Neue Lieblingsfarbe? Ganz klar Orange!

Je älter man wird, desto schneller vergeht die Zeit – und meine Zeit bei Eins A verging wirklich wie im Flug! Ich bin jetzt nicht nur wieder drei Monate älter, sondern auch viel weiser geworden.

Sehr nervös traf ich an meinem ersten Praktikumstag im dritten Stockwerk der Kramerstraße 13 ein. Zu Unrecht! Ich wurde von allen herzlichst empfangen und fühlte mich schnell in der Agentur wohl. Eine besonders innige Freundschaft baute ich zu Günther auf, der mich täglich mit reichlich schwarzer Brühe versorgte. Im Gegenzug, gab ich ihm Wasser, Bohnen und sogar einige Reinigungskapseln. Zu meinen Praktikumsaufgaben gehörten unter anderem auch die folgenden Aufgaben:

  • Recherche
  • Pflege und Aktualisierung des Internetauftritts von EAK
  • Erstellen und Pflege von Presseverteilern
  • Rettung des Archivs vor Chaos 🙂
  • Klimaneutralstellung

Eine wahre Hass-Liebe entwickelte ich zu dem wöchentlich erscheinenden Newsletter early bird. Die neusten Trends und Veranstaltungen aus dem Bereich der Touristik zu recherchieren machte mir viel Spaß. Doch zu wissen, dass ich nicht zu allen Veranstaltungen oder Orten reisen konnte frustrierte mich sehr.

TYPO3 und Tweetdeck waren zu Anfang meines Praktikums noch Fremdwörter für mich. Ich hätte nie gedacht, wie viel Arbeit es sein kann, einfach nur ein Paar Wörter zu verlinken oder eine Internetseite zu erstellen.

Vor meinem Praktikum verbarg sich hinter den beiden Buchstaben PR noch eine gänzlich geheimnisvolle Welt für mich. In drei Monaten habe ich nicht nur erste Einblicke gewonnen, sondern durch viele bereichernde und erheiternde Gespräche auch fundierte Erkenntnisse mitgenommen. PR-Arbeit ist sehr vielfältig und auch wenn es bei meinem Praktikum mal leichtere und schwierigere Aufgaben gab, habe ich keinen Moment in der Kramerstraße bereut.

Anja Köneke (ak)