Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 96 / 16. KW‚ 19.IV.10


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • +++ Breaking News "Aschewolke" +++
  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Kaum zu glauben... aber wahr!
  • aufgepickt!
  • Die Karawane zieht weiter...
  • Diese Woche in der Glotze
  • Termine
  • Impressum 

 

 

+++ Breaking News "Aschewolke" +++

Deutschlands Flughäfen geschlossen
Noch immer sorgt die Aschewolke nach dem Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajoküll für Chaos auf deutschen Flughäfen. Vorerst ist der deutsche Flugraum bis Montag 20 Uhr gesperrt. Zeitweise wurden am Sonntag einige Airports geöffnet, allerdings sprach die Flugsicherung (DFS) kurze Zeit später wieder ein Flugverbot aus. Die Flugunternehmen kritisieren das Verbot allerdings heftig. Testflüge hätten gezeigt, dass keine Gefahr für Flugzeuge und Passagiere bestünden. Am Dienstagmorgen tritt der Verkehrsausschuss des Bundestages in einer Sondersitzung zusammen, um über das Flugverbot zu diskutieren. www.tinyurl.com/y3mtkrp 

Europa kommt wieder in Gang
Während das Flugverbot in Deutschland noch bis mindestens Montagabend anhält, beginnen einige europäische Länder damit den Betrieb wieder aufzunehmen. Am Montagmorgen öffnete der Flughafen Alana in Stockholm seine Landebahnen wieder für Starts und Landungen. Fast der komplette Luftraum über Schweden und Norwegen ist wieder freigegeben. Auch in Österreich und Norditalien kommt der Flugbetrieb langsam wieder in Gang. Der Luftraum über Frankreich bleibt noch bis Dienstagmorgen geschlossen. Der Billig-Carrier Ryanair streicht fast alle seiner europäischen Flüge bis einschließlich Mittwoch.

Fällt der Sommer aus?
Derzeit gibt es keinen Anlass zu der Annahme, dass die Aschewolke Einfluss auf den bevorstehenden Sommer oder das Klima im Allgemeinen nehmen wird. Diese Vermutung hängt allerdings davon ab, ob es in Island noch zu weiteren Ausbrüchen kommen wird. Sollte es tatsächlich dazu kommen, dass Eyjafjalla auch in den nächsten Wochen Asche und Schwefel in die Atmosphäre schießt, dann könnte im Sommer mit niedrigeren Temperaturen und weniger Sonnenschein zu rechnen sein. Das letzte Mal geschah dies 1815. Ein Vulkan in Indonesien schleuderte Hunderte Milliarden Tonnen Staub in den Himmel. Die sich um die Erde bildende Schicht schirmte die Sonneneinstrahlung ab. Nachtfrost im Sommer, Unwetter und Missernten waren die Folge. www.tinyurl.com/y4f6kmr
 

Deutschland

Unzufriedenheit macht sich breit
Die Lufthansa kämpft derzeit an allen Fronten. Während der Streit mit den Piloten vorerst gestillt zu sein scheint, drohten letzte Woche auch die Fluglotsen an, in den Streik zu treten. Auf einer Personalversammlung zeigten sich nun auch weitere Mitarbeiter der Airline unzufrieden mit dem Management. Sie werfen dem Unternehmen Ungleichmäßigkeit in der Marke Lufthansa vor. Zwischen 500 und 1.000 Crew-Mitglieder nahmen an dem Treffen teil. Gründe für den Unmut sind vor allem geplante Sparmaßnahmen, die für eine stärkere Arbeitsbelastung sorgen und die Fokussierung des Unternehmens auf Zukäufe im Ausland.

Lufthansa, die Zweite…
Das Luftfahrtunternehmen kann derzeit wenig Positives melden. So wächst die Lufthansa in ihrem Kerngeschäft nur um mäßige 1,2 Prozent im ersten Quartal im Gegensatz zum Vorjahr. Die drohenden Streiks scheinen einer der Hauptgründe für den schwachen Buchungsanstieg bei der Airline zu sein.

Klimaschutz am Flughafen
Der Flughafen Köln/Bonn will ab sofort den Klimaschutz in den Vordergrund stellen. Airport-Chef Michael Garvens plant seinen Flughafen in Zukunft CO2-neutral wachsen zu lassen, also den Ausstoss von CO2 konstant zu halten. Nach Hamburg und München steht nun also auch in Köln/Bonn der Umweltschutz ganz weit oben. Ziel ist es die Emissionen bis 2020 jährlich einen Wert von 55.000 Tonnen Kohlendioxid nicht überschreiten zu lassen. Der Airport konnte bereits in der Vergangenheit dank Solaranlagen und Blockheizkraftwerken 135.000 Tonnen CO2 vermeiden.

Ein knappes Rennen
Einen Kopf-an-Kopf-Lauf liefern sich Lufthansa und Air Berlin seit Anfang des Jahres. Die Marktanteile der beiden Flugunternehmen am Hamburger Flughafen belaufen sich auf jeweils ungefähr 30 Prozent. Vor fünf Jahren konnte die Lufthansa ihren Anteil durch die Einführung von 99-Euro Tickets auf bis zu 44 Prozent steigern. Seither treten aber Airlines wie Air Berlin immer stärker als Konkurrenz auf.

Fast wie damals…
Die Umsätze in den deutschen Reisebüros steigen kontinuierlich an. Laut GfK-Vertriebspanel hat die Sommersaison in diesem Jahr fast das Niveau von 2008 erreicht. Bereits im Übergang von Februar zu März zeigte sich ein Plus von 8,3 Prozent in den Kassen der Reisebüros. Auch für die Wintersaison 2010/2011 können gute Werte vorgewiesen werden. So entfallen nahezu sechs Prozent des Umsatzes auf die Frühbuchungen.

 

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen Sie unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

 

Der Rest der Welt

Einfachere Einreise
Das Luftfahrtunternehmen Air Baltic meldet für den März ein Wachstum von 36 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr. Damit hält der lettische Carrier den guten Start in das Jahr 2010. Bereits im Januar verbuchte das Unternehmen ein Plus von 12 Prozent, welches im darauffolgenden Februar nochmals auf 27 Prozent anstieg. Auch bei deutschen Urlaubern scheinen die Nordeuropäischen Flieger beliebter zu werden. Hier konnte das Unternehmen einen Zuwachs von 20 Prozent bekannt geben.

Lettland legt zu
Das Luftfahrtunternehmen Air Baltic meldet für den März ein Wachstum von 36 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr. Damit hält der lettische Carrier den guten Start in das Jahr 2010. Bereits im Januar verbuchte das Unternehmen ein Plus von 12 Prozent, welches im darauffolgenden Februar nochmals auf 27 Prozent anstieg. Auch bei deutschen Urlaubern scheinen die Nordeuropäischen Flieger beliebter zu werden. Hier konnte das Unternehmen einen Zuwachs von 20 Prozent bekannt geben.

Falscher Pilot fliegt auf
In den Niederlanden ist ein Schwede zu 2.000 Euro Strafe verurteil worden. Der 41-jährige hatte 13 Jahre lang Passagierflugzeuge ohne Lizenz geflogen. (der early bird berichtete) Dabei war er nie durch Pilotenfehler aufgefallen und bekam auch in Simulator-Übungen immer gute Bewertungen. Auf einen Tipp der schwedischen Behörden hin, wurde der Beschuldigte festgenommen. Die Strafe hätte allerdings weitaus höher ausfallen können. Doch selbst der Staatsanwalt lobte den Möchtegern-Piloten, da er 13 Jahre lang ohne Zwischenfall geflogen sei und den Luftverkehr nicht gefährdet hätte.

Kuba fordert Krankenversicherung
Ab dem 1. Mai sind Urlauber verpflichtet bei der Einreise nach Kuba einen gültigen Auslandskrankenversicherungsschutz vorzuweisen. Nach Informationen des Auswärtigen Amts akzeptieren die Behörden allerdings nur private Reise-Versicherungen, die Kuba abdecken. Policen amerikanischer sowie deutscher gesetzlicher Versicherungen werden nicht anerkannt.

Italien all inclusive
Die italienische Tourismus-Ministerin Michela Vittoria Brambilla will den Aufenthalt für Besucher des Landes einfacher gestalten. Per Telefon können Touristen ab dem 15. Mai bei dem Service-Portal „Easy Italia“ Informationen, Reisetipps aber auch Beratungen in Notfällen erhalten. Wählen Urlauber die Nummer 039039039 während ihrer Italienreise, erwartet sie von neun bis 22 Uhr ein mehrsprachiges Team. Auch eine neue, von der Ministerin initiierte, Website soll Reisewilligen den Aufenthalt vorab bereits so einfach wie möglich gestalten. Unter www.turistia4zampe.it gibt es alles Wichtige zum Italienurlaub mit Tieren. 

Eine Tour durch Dänemark
Künftig wird es möglich sein direkt am Flughafen Billund oder Kopenhagen ein Wohnmobil für sieben oder 14 Übernachtungen zu buchen. Dabei sind die Aufenthalte auf dänischen Campingplätzen inklusive. Alle Fahrzeuge sind voll versichert und bieten Zubehör bei der Pannenhilfe direkt an Bord. www.visitdenmark.com/campingurlaub    

 

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben... aber wahr!

Wenn der Berg ruft
Streitet man sich nicht gerade um seine Höhe, ist der Mount Everest besonders für die Rekordversuche bekannt, die auf ihm unternommen werden. Eine 70-jährige möchte nun die älteste Frau werden, die je den Koloss bestiegen hat. Eiko Funahashi unternahm bereits 2006 einen Versuch den Rekord aufzustellen, erreichte aber nicht den Gipfel. Vier Jahre später und mit der Hilfe von drei Landsleuten versucht es die Japanerin im Mai 2010 erneut. Sollte sie diesmal erfolgreich sein, bricht sie den Rekord von Tame Watanabe. Die 63-Jährige erreichte 2002 als bisher älteste Frau den Gipfel des höchsten Berges der Welt. Ebenfalls auf Rekordjagd geht in diesem Jahr der 13-jährige Jordan Romero. Der Kalifornier will versuchen der jüngste Mensch auf dem Gipfel des Mount Everest zu werden. Ein riskantes Unterfangen, denn bislang mussten mehr als 200 Menschen bei Besteigungsversuchen ihr Leben lassen.

 

aufgepickt!

Urlaub im Diktatoren-Palast
Pfiffige Idee oder einfach nur geschmacklos? Geht es nach dem Willen der Provinz Salahuddin im Irak, wird sich der frühere Palast des ehemaligen Diktators Saddam Hussein bald in ein Luxushotel verwandeln. Und wenn das nicht schon verlockend klingt, dann muss man bedenken, dass die vier Quadratkilometer große Anlage nach dem Irak-Einzug der US-Armee als Quartier für die Soldaten diente. Diktator-Behausung und Barracke, wenn das nicht nach Luxus klingt. Die Amerikaner übergaben den Palast 2005 an die Regierung der Provinz. Die sucht nun ausländische Investoren für das riesige Areal, das mit 136 Gebäuden bestückt ist. Schaden hätte der Palast durch den Krieg kaum genommen, so dass nur einige Renovierungen anfallen würden, verspricht der Vorsitzende der Investmentkommission für das Projekt. Bleibt abzuwarten, ob das neue Luxus-Mekka der Schönen und Reichen mitten im Irak zu finden sein wird. Wenn sich dieses Unternehmen rentiert, kann man in Zukunft vielleicht auch Abenteuerurlaub in Erdlöchern buchen.

Marcel Schasse

Die Karawane zieht weiter

Ab August leitet Aquilin Schöming den neuen Direktionsbereich Vertrieb und Marketing bei Alltours. Der 48-Jährige löst den im März ausgeschiedenen Detlef Schroer ab.

Sören Hartmann, Chef der Rewe Touristik, hat zum 1. Mai ein zentrales Kapazität- und Revenue-Management eingerichtet. Leiten wird diesen Bereich René Herzog, der zuvor für die Tui tätig war.

Neue Pressesprecherin beim Bundesverband der Deutschen Fluggesellschaften (BDF) ist ab sofort Carola Scheffler. Die Sozialwissenschaftlerin folgt auf Sabine Teller, die die Pressestelle zuvor drei Jahre betreut hatte.

Die Leitung der Unternehmenskommunikation des Europa-Parks Rust übernimmt Volker Klaiber. Er folgt damit auf Caroline Haßler, die in den Mutterschutz getreten ist.

Susanne Mühlemann leitet die Medienstelle bei Swiss International Airlines in Basel. Sie tritt im Juni die Nachfolge von Franco Gullotti, der das Unternehmen Ende des letzten Jahres verlassen hatte.

 

******** ANZEIGE *************************************
Seit Ende 2009 ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/pages/early-bird/207332341402
***********************************************************

 

Diese Woche in der Glotze  

Do, 22.4.2010, 21.00h NDR
In den Tiefen des Amazonas - Flussdelfine und Piranhas: In der Reihe „Expeditionen ins Tierreich“ entführt ein BBC-Team die NDR-Zuschauer in das tropische Reich auf dem südamerikanischen Kontinent. Zusammen mit dem deutschen Unterwasserkameramann und Biologen Florian Graner sammelt die Gruppe faszinierende Bilder aus dem aufregenden Tierreich am Äquator. Graner gelingt es Baby-Kaimane im flachen Wasser zu filmen und mit den Flussdelfinen des Amazonas zu schwimmen.


Termine

22.4.2010 Reiserecht für Touristiker, Seminar von DRV Service GmbH und Tas Touristik Assekuranz Service GmbH, Frankfurt am Main
Website: www.drv.de

 

22. - 24.4.2010 Mitgliederversammlung Internationaler Bustouristik Verband (RDA) und Gütegemeinschaft Buskomfort (GBK), Bratislava, Slowakei.
Website: www.rda.de

22. - 25.4.2010 Reisepavillon - Plattform für nachhaltigen Tourismus, Berlin
Website: www.reisepavillon-online.de

5.5.2010 stb marketplace, Essen                                                                                Website: www.mice.ag/stbmarketplace

25. - 27.5. 2010 IMEX, Messe für Meetings und Incentive - Reisen, Frankfurt Website: www.imex-frankfurt.de

8. – 13.6.2010 ILA 2010 - Berlin Air Show                                                                     Website: www.ila-berlin.de/ila2010/home/index.cfm

15. - 18.7. 2010 OutDoor - Europäische Outdoorf Fachmesse, Friedrichshafen Website: http://www.outdoor-show.de  

8. – 13.6.2010 RDA Workshop 2010 – Leitmesse der Bustouristik, Köln            Website: www.rda-workshop.de

 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Marcel Schasse

Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 19.4.'10, 09:30 Uhr.

 

 

 

 

 

 

klimaneutral
early bird on Facebook