Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Early Bird

Agenturnewsletter Eins A Kommunikation GmbH
Nr.601/37.KW 10.IX´20

Letzte Woche im Zeitraffer

+++ Seit Montagvormittag gibt es kein Lebenszeichen von Maria Kolesnikowa. Belarussische Behörden behaupten, sie sei an der Grenze zur Ukraine festgenommen worden. +++ Außenminister der EU-Staaten werden an diesem Freitag in einer außerplanmäßigen Videokonferenz über die jüngsten Entwicklungen in Belarus, den Streit über die Erdgassuche der Türkei im Mittelmeer und die Lage im Libanon sprechen. +++ TUI meldet Umsatzeinbruch von 98,5 Prozent. Die Corona-Pandemie hat TUI tief in die roten Zahlen gerissen. Von April bis Juni verlor der Reisekonzern 1,45 Milliarden Euro. Zuletzt hatte das Unternehmen weitere Hilfen durch den Staat verkündet. +++

Corona-Update

09.09.2020 +++ Deutschland verzeichnet 1176 neue Corona-Fälle binnen eines Tages. Damit steigt die Zahl der Coronavirus-Fälle auf 253.474. Weitere neun Menschen sind an den Folgen oder mit dem Virus verstorben. Die Gesamtzahl der Todesfälle beläuft sich auf 9.338. +++ Der Pharmakonzern AstraZeneca hat die klinische Studie für seinen Corona-Impfstoff vorsorglich gestoppt. Es gab bei einem der Teilnehmer gesundheitliche Probleme. +++ 07.09.2020 +++ Weltweit sind 27.120.608 Menschen an Corona infiziert. An der Spitze liegen USA, Indien, Brasilien und Russland. 883.590 Tote gab es bisher weltweit. +++ Zum Vergleich: An der Schweinegrippe starben 2009 etwa 364.000 Menschen, an der Hongkong-Grippe 1968 etwa 1.000.000. +++ Indien löst Brasilien als Land mit den weltweit zweitmeisten Corona-Fällen ab. Die Zahl der bestätigten Infektionen ist binnen eines Tages um 90 802 auf nunmehr 4 204 613 gestiegen. +++ Bundesgesundheitsminister Spahn appelliert an die Bundesbürger „für den Herbsturlaub und vielleicht auch gleich für den Weihnachtsurlaub mit, nicht so weit zu fahren, sondern einfach mal die Schönheit Deutschlands zu genießen.“ +++  

Aktuelle Nachrichten zu Covid-19 finden Sie in unserem Agentur-Blog. Er wird regelmäßig aktualisiert: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/04/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19/

Editorial (liest eh keiner)

In diesem Jahr ist vieles anders, als wir es gewohnt sind. Auch für die Mitarbeiter unserer Agentur. Keine Veranstaltungen zum Netzwerken, keine Gespräche bei unseren Kunden, kaum eine Dienstreise, aber viel digitale Vernetzung. Vielleicht sehen wir uns deshalb online beim digitalen VKU-Stadtwerkekongress am 15. September 2020? Wir würden uns freuen. Seien Sie mit dabei!

www.vku-stadtwerkekongress.de

Jens Voshage

Deutschland und der Rest der Welt

Autobranche tief in den roten Zahlen

Die Corona-Krise drückt die Autobranche weltweit tief in die roten Zahlen. Einer Analyse des Beratungsunternehmens EY zufolge summierten sich die operativen Verluste der 17 größten Autokonzerne im zweiten Quartal auf fast elf Milliarden Euro - nach knapp 22 Milliarden Euro Gewinn im zweiten Quartal des Vorjahres: fünf Prozent Umsatzminus bei Tesla, minus 57 Prozent bei Mitsubishi. Die drei deutschen Hersteller Volkswagen (-37 Prozent), Daimler (-29) und BMW (-22) lagen im Mittelfeld.

Mehr dazu unter: https://www.ey.com/de_de/news/2020/09/ey-automotive-bilanzen-q2-2020

Geschichten weitererzählt: Rückkehr der Nachtzüge

Die Deutsche Bahn hatte ihre Schlafwagen Ende 2016 ausrangiert. Doch die Nachbarländer setzen auf Nachtzüge. Mehrere Studien sprechen für die Rückkehr des innereuropäischen Nachtverkehrs auf der Schiene.

https://www.stern.de/reise/europa/nachtzuege-statt-fluege--wie-die-coronakrise-die-renaissance-des-schlafwagens-beschleunigt-9395088.html

Social-Media- und Kommunikationsgezwitscher

Wissenschaftskommunikation: Virologin steigt bei Drosten-Podcast ein

Die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek steigt bei Christian Drostens erfolgreichem NDR-Podcast ein. Sie weiß, dass Wissenschaftler sich auch öffentlichkeitswirksam und –verständlich äußern können sollten. Aber eigentlich sieht sie darin nicht die Hauptaufgabe der Wissenschaft, denn dafür „gibt es Fachjournalisten“. Und sie findet es normal, dass Wissenschaftler ihre Meinung ändern, denn auch die Dinge, die Erkenntnisse ändern sich ständig. Lesen Sie das spannende Interview in der ZEIT: „Ich habe kein Problem damit, mich zu irren.“

https://www.zeit.de/2020/37/sandra-ciesek-corona-podcast-christian-drosten-virologie

Der neue Duden ist da

Der Duden hat Wörter verloren und andere dazu gewonnen. Mit 3.000 neuen Wörtern ist die neue Auflage die bislang umfangreichste und die deutsche Sprache so lebendig wie nie zuvor. Zu den neu dazugekommenen Wörtern gehören „Lockdown“, „Erklärvideo“ oder „Zwinkersmiley“. 300 Wörter sind gestrichen worden, darunter „Kabelnachricht“ und „Hackenporsche“. Da es sehr viele Anfragen von Einzelpersonen, Institutionen und Firmen gab, die ihre Texte inzwischen geschlechtergerecht formulieren wollten und nach Empfehlungen suchten, gibt die Redaktion auf drei Seiten auch Ratschläge für eine gendergerechte Sprache. Die AfD in Baden-Württemberg kritisierte den neuen Duden schon mal als „Ideologiehilfe zur Durchsetzung linker Politik“. Neu aufgenommene Begriffe wie „Alltagsrassismus“, „rechtsterroristisch“ oder „Klimanotstand“ seien ideologisch.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/der-neue-duden-ist-da-anglizismen-gendergerechte-sprache.1008.de.html?dram:article_id=482199&utm_campaign=Morgenlage_wirtschaft&utm_medium=Email&utm_source=Tagesspiegel_Newsletter

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Arbeit adelt – Personalmanagement, Employer Branding

Corona trotzen: Berufsanfänger sind optimistisch

In der Corona-Krise haben viele Berufsanfänger einer Umfrage zufolge kaum Angst vor Arbeitslosigkeit. Demnach fürchten lediglich zehn Prozent, in den nächsten Jahren keinen Job zu finden. Das hat eine repräsentative Befragung von 1.043 Berufseinsteigern durch das Meinungsforschungsinstitut YouGov ergeben. Auftraggeber war der Finanzdienstleister Tecis in Hamburg.

Studie: Wie die Corona-Pandemie die Arbeitswelt verändert hat

Die berufliche Sicherheit stellt für viele Beschäftigte in der Zeit der Corona-Pandemie ein wichtiges Kriterium in ihrem Beruf dar. Zu diesem Ergebnis kommt das Meinungsforschungsinstitut YouGov in ihrer repräsentativen Umfrage von 3.633 Erwerbstätigen im Auftrag des Haftpflichtverbandes der Deutschen Industrie (HDI). Viele Beschäftigte stehen Digitalisierung und Homeoffice offener gegenüber; 45 Prozent der Erwerbstätigen setzen mehr digitale Technik in ihrem Arbeitsalltag ein als zuvor. Es zeigen sich aber auch die unterschiedlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Berufswahrnehmung: Fachkräfte aus der Informations- und Kommunikationstechnik stehen ihrer Arbeit und ihrem Beruf positiver gegenüber, Beschäftigte aus den Bereichen Tourismus, Hotellerie und Gastronomie sind ihrer Arbeit gegenüber mittlerweile kritisch eingestellt.

Mehr Informationen zu der Studie finden Sie unter: https://www.nordic-market.de/hdi-berufe-studie-2020-corona-verandert-die-arbeitswelt-radikal


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Aus unseren Projekten/ In unserem Blog

Aktuelle Studien im Juli und August

Auf unserem Blog stellen wir folgende Studien vor: Wird Homeoffice in der Wirtschaft bald zur Normalität? / Weniger Dienstreisen auch nach Corona? / Bertelsmann-Studie: Die Stunde der Nerds / Viele unbeeindruckt von Mehrwertsteuersenkung.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/09/08/hochkonjunktur-der-befragung-in-corona-zeiten-aktuelle-studien-und-umfragen-im-juli-und-august-2020/

Prima Klima

Neu in unserem Klimaforum Hannover


_ Gäbe es Corona nicht, wir würden mit Schrecken auf das diesjährige Wetter gucken: Hitzewellen wie nie zuvor, Temperaturanstieg in der Arktis mehr als doppelt so stark wie im globalen Mittel, große Bleiche bei den Korallen...

_ Die taz, die Berliner „tageszeitung" führt als erste deutsche Tageszeitung eine "klimagerechte Sprache" ein. Unterstützt wird sie dabei durch zwei Wissenschaftler. Es geht um Begrifflichkeiten wie Klimakrise statt Klimawandel, Erderwärmung oder Erderhitzung, Klimakrise oder Klimanotstand.

_ Wirkungsvoller Klimaschutz: Bei der Mobilität geht in der Praxi dies nur, wenn regeneratives Bio-CNG genutzt wird. Es ist der schnellste und aktuell wirkungsvollste Weg, die CO2-Emissionen bei Pkw und Lkw zu senken. In Hannover haben wir besonders gute Rahmenbedingungen für die Nutzung von 100ProzentRegenerativem Bio-CNG.

Mehr dazu im Klimaforum Hannover: https://www.facebook.com/klimaforumhannover

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Michelle Drescher, Jens Voshage, Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


Mal eine andere Veranstaltung

Hier geht es zu einer Übersicht von Veranstaltungen in Corona Zeiten