Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Early Bird

Agenturnewsletter Eins A Kommunikation GmbH
Nr. 597/33.KW. 12.VIII.´20

Letzte Woche im Zeitraffer

12.08.2020 +++ Die Gesundheitsämter in Deutschland haben 1.226 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Höher lag der Wert zuletzt am 9. Mai (1251). Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen hatte Anfang April bei mehr als 6000 gelegen. Bundesgesundheitsminister Spahn  dazu gegenüber der Bild-Zeitung: „Hier sehen wir, dass durch Reiserückkehr, aber eben auch durch Partys aller Art, durch Familienfeiern an ganz vielen Stellen im Land wir eben in fast allen Regionen des Landes kleinere und größere Ausbrüche haben. Und das kann natürlich – wenn wir jetzt nicht alle miteinander aufpassen – eine Dynamik entfalten.“ +++ Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Madrid und ins spanische Baskenland. +++ 11.08.2020 +++ Nach zweimonatiger Testzeit hat Russland einen Impfstoff gegen das Coronavirus genehmigt. Auch der Tochter des Präsidenten wurde das Mittel offenbar verabreicht. Der Impfstoff trägt den Namen Gam-COVID-Vac Lyo und wurde am Gamaleja-Institut für Epidemiologie in Moskau entwickelt. +++ In Neuseeland sind erstmals seit mehr als drei Monaten wieder Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. +++ Mallorca ist kein (Corona)sicherer Urlaubsort mehr: Gab es am 21. Juni noch eine Ansteckungsrate von 8,0 auf 100.000 Einwohner (in etwa der deutsche Durchschnittswert), so lag er diese Woche Montag bei 90 auf 100.000 in 14 Tagen, das entspricht dem zweithöchsten Wert in Europa nach Luxemburg. +++ 07.08.2020 +++ Mexiko hat als drittes Land der Welt die Marke von 50 000 registrierten Todesfällen im Zusammenhang mit Covid-19 überschritten. Auf Platz eins bei den Todesopfern stehen nach Statistiken der Johns-Hopkins-Universität die USA mit mehr als 160.000, gefolgt von Brasilien mit mehr als 98.000. +++ In Afrika gibt es inzwischen mehr als eine Million Fälle von Infektionen mit Coronavirus. Dennoch ist Afrika weiterhin deutlich weniger von der Pandemie betroffen als andere Kontinente. Nur in Ozeanien gibt es noch weniger erfasste Infektionsfälle. +++ Ein Konzert mit Bryan Adams, Sarah Connor und “The Boss Hoss” soll am 4. September vor 13.000 Zuschauern in Düsseldorf stattfinden. “Das ist das Zeichen, auf das Fans, Künstler und Crews sowie die gesamte Musikindustrie sehnsüchtigst gewartet haben”, sagte Veranstalter Marek Lieberberg. Es wäre das erste Großkonzert seit Mitte März in Deutschland. Dem Infektionsschutz werde “in vollem Umfang Rechnung getragen”. Die Fans würden verpflichtet, Schutzmasken zu tragen. Zwischen den Sitzplätzen werde der Sicherheitsabstand gewahrt. Das 150-minütige Konzert mit dem Namen “Give Live A Chance” soll teilweise “unplugged bestritten werden. +++

Aktuelle Nachrichten zu Covid-19 finden Sie in unserem Agentur-Blog. Er wird regelmäßig aktualisiert: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/04/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19/

In eigener Sache

Die aktuelle Ausgabe des early birds erscheint auch in „einfacher Sprache“ (nicht zu verwechseln mit „leichter Sprache“). Es handelt sich um ein neues Produkt, das wir unseren Kunden in Zukunft anbieten möchten. Sie finden die Version in einfacher Sprache unter dem normalen early bird.

Deutschland und der Rest der Welt

Auch die schwedische Wirtschaft leidet

Im Vergleich zum Vorquartal brach das Bruttoinlandsprodukt des Landes um 8,6 Prozent ein. Damit zeigt sich ein deutlicher Unterschied im Vergleich zum ersten Quartal des Jahres. Damals lag der Rückgang nur bei 0,3 Prozent. Trotzdem steht Schweden zumindest wirtschaftlich besser da als seine Nachbarländer und viele andere Staaten wie beispielsweise Italien mit einem Minus von 18,5 Prozent. Dass Schwedens Wirtschaft trotz der weniger strengen Corona-Regeln eingebrochen ist, liegt nach Meinung der schwedischen Statistikbehörde vor allem an den sinkenden Exporten sowie dem geringen Konsum der Privathaushalte. Auch der ausbleibende Tourismus spiele eine Rolle.

Lieferkettengesetz geplant

Deutsche Unternehmen haben ethische Prinzipien in ihren Lieferketten nicht ausreichend überwacht und transparent gemacht. Das ist das Ergebnis einer Unternehmensumfrage zum Nationalen Aktionsplan Wirtschaft und Menschenrechte hervor, die die Bundesregierung in Auftrag gegeben hat. Deshalb wollen Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) nun rund 7.400 Unternehmen schnellstmöglich mit einem Lieferkettengesetz in die Pflicht nehmen.

https://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2020-07/lieferkettengesetz-initiative-menschenrecht-sicherung-unternehmen

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Arbeit adelt

Praktikum im ersten Quartal 2021 frei

Wir haben uns auch für das letzte Quartal 2020 für eine Praktikantin entschieden. Jetzt sind Bewerbungen für das Jahr 2021 möglich.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/05/03/pr-praktikum-ab-januar-2019-frei-jetzt-bewerben/

Aus unseren Projekten/ In unserem Blog

Hinter Fassaden - aus dem Inneren des "Corona-Hochhauses" in Göttingen

Aron Gal ist bei Eins A Kommunikation von Juni bis Ende August Praktikant. Er war im Juni erstaunt über die Medienberichterstattung über die “Göttinger Corona-Hochhäuser”, dabei ging er doch jeden Morgen ganz harmlos daran vorbei. Wir baten ihn, sich die Ausstellung im Online-Lumix-Festival anzuschauen und als Göttinger etwas dazu zu sagen.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/07/17/hinter-fassaden-aus-dem-inneren-des-corona-hochhauses-in-goettingen/

Neu auf Eins A Kommunikation mit viel Energie


_ #Daseinsvorsorge
Klingt altmodisch. Gar nicht nach "smart" oder "Start up". Doch zum Beispiel die Menschen in Lauenau haben dieses Wochenende erfahren, dass die Ver- und Entsorgung kein Geschäftsfeld ist, sondern Daseinsvorsorge. (vo)

_ "Damit verbunden ist auch ein anderer Führungsstil, der sich an Ergebnissen orientiert, nicht an der Präsenz im Büro", sagt der designierte Siemens-Chef Roland Busch in einem Beitrag zu mobilem Arbeiten/#Homeoffice. Bei Siemens soll es auch nach Corona etwas ganz normales werden, nicht ins Büro zu gehen. (vo)

Mehr dazu unter: https://www.facebook.com/Eins.A.Kommunikation/


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Prima Klima

Neu in unserem Klimaforum Hannover


_Der Eisschwund ist nicht nur ein Problem der Eisbären.
Außerirdischen würde beim Blick aus ihrem Raumschiff etwas seltsam vorkommen: Die nördliche Polkappe der Erde ist innerhalb nur weniger Jahrzehnte dramatisch geschrumpft. Noch nie wurde in einem Juli eine derart geringe Eisbedeckung des Nordpolarmeeres verzeichnet wie in diesem Jahr. Doch was in der Arktis geschieht, bleibt nicht in der Arktis. Erwärmung und Eisschwund betreffen uns alle. Nicht nur weil die dortige Erwärmung zu einem rasch wachsenden Beitrag Grönlands zum globalen Meeresspiegelanstieg führt. Oder weil der tauende Permafrost Methan freisetzt...

_ Die thüringische Kleinstadt Artern trocknet aus. Das bringt Probleme für alle und könnte vielerorts einmal Wirklichkeit werden.

_ Eigentlich gibt es Wasser genug in Deutschland. Von den 188 Milliarden Kubikmetern, die im Durchschnitt jedes Jahr durch Regen und Flüsse ins Land kommen, wird nur ein Bruchteil verwendet, im Durchschnitt sind es 12,8 Prozent. Wir brauchen ein Umdenken in der Daseinsvorsorge, was die Wasserversorgung angeht.

_Mehr dazu im Klimaforum auf Facebook: https://www.facebook.com/klimaforumhannover/

Früher Vogel 597 (einfache Sprache)

Letzte Woche im Zeitraffer

12.08.2020 +++ Die Gesundheitsämter in Deutschland haben 1.226 neue Corona-Ansteckungen an einem Tag gemeldet.  Höher lag der Wert zuletzt am 9. Mai (1251). Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten neuen Ansteckungen hatte Anfang April bei mehr als 6000 gelegen. Der deutsche Minister für Gesundheit, Spahn, sagte dazu zur Bild-Zeitung: „Hier sehen wir, dass wir durch Rückkehrer von Reisen, aber eben auch durch Partys aller Art kleinere und größere Ausbrüche haben.  Auch durch Familienfeiern. Und zwar an ganz vielen Stellen im Land. Das kann gefährlich werden. Deshalb müssen wir jetzt alle miteinander aufpassen“. +++ Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen in die spanische Hauptstadt Madrid und ins spanische Baskenland. +++ 11.08.2020 +++ Nach zwei Monaten Testzeit hat Russland einen Impfstoff gegen das Coronavirus genehmigt. Auch die Tochter des Präsidenten bekam das Mittel.
Der Impfstoff hat den Namen Gam-COVID-Vac Lyo. Gefunden hat den Impfstoff das Gamaleja-Institut für Epidemiologie in Moskau. +++ In Neuseeland gab es zum ersten Mal seit mehr als drei Monaten wieder Ansteckungen mit dem Coronavirus. +++ Auf Mallorca ist man nicht mehr vor dem Coronavirus sicher.
Am 21. Juni gab es noch eine Rate von 8,0 Ansteckungen auf 100.000 Einwohner (in etwa der deutsche Durchschnittswert). Diese Woche Montag lag er schon bei 90 Ansteckungen auf 100.000 Einwohner.  Das ist der zweithöchsten Wert in Europa nach Luxemburg. +++ 07.08.2020 +++ Mexiko hat als drittes Land der Welt die Marke von 50 000 Todesfällen durch Corona überschritten. Auf Platz eins bei den Todesopfern stehen nach Statistiken der Johns-Hopkins-Universität die USA mit mehr als 160.000. Danach kommt Brasilien mit mehr als 98.000 Toten. +++ In Afrika gibt es inzwischen mehr als eine Million Ansteckungen mit Corona. Trotzdem ist Afrika weniger von der Seuche betroffen als andere Kontinente. +++  Ein Konzert mit Bryan Adams, Sarah Connor und “The Boss Hoss” soll am 4. September vor 13.000 Zuschauern in Düsseldorf stattfinden. “Das ist das Zeichen, auf das Fans, Künstler und Hilfspersonal und die gesamte Musikindustrie sehnsüchtigst gewartet haben”, sagte Veranstalter Marek Lieberberg. Es wäre das erste große Konzert seit Mitte März in Deutschland. Das Konzert soll sicher sein, keien Gefahr von Ansteckung. Die Fans müssen Schutzmasken tragen. Zwischen den Sitzplätzen gibt es genügend Abstand. Das 150-Minuten-Konzert mit dem Namen “Gib dem Leben eine Chance” soll teilweise ohne elektrische Instrumente gespielt werden. +++

Aktuelle Nachrichten zu Corona finden Sie in unserem Agentur-Blog.
Er wird regelmäßig aktualisiert: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/04/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19/

Deutschland und der Rest der Welt

Auch die schwedische Wirtschaft leidet

Im Vergleich zum Vierteljahr vorher war die Wirtschaft in Schweden um 8,6 Prozent schlechter. Das ist ein deutlicher Unterschied im Vergleich zum ersten Vierteljahr von 2019. Damals lag der Rückgang nur bei 0,3 Prozent.
Trotzdem steht Schweden zumindest wirtschaftlich besser da als seine Nachbarländer. Viele Staaten wie beispielsweise Italien haben ein Minus von 18,5 Prozent. Grund dafür sind nach Meinung der schwedischen Statistikbehörde weniger Ausfuhr von Waren. Aber es liegt auch daran, dass die privaten Haushalte weniger Geld ausgeben. Auch der fehlende Tourismus spielt eine Rolle.

Arbeit macht edel

Praktikumsplätze 2021 frei: Bewirb dich jetzt!

Wir haben uns auch für das letzte Quartal 2020 für eine Praktikantin entschieden. Jetzt sind Bewerbungen für das Jahr 2021 möglich.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/05/03/pr-praktikum-ab-januar-2019-frei-jetzt-bewerben/

Aus unseren Projekten/ In unserem Blog

Hinter Fassaden - aus dem Inneren des "Corona-Hochhauses" in Göttingen

Aron Gal ist bei Eins A Kommunikation von Juni bis Ende August Praktikant.
Er war im Juni erstaunt über die Berichte in Zeitungen und Fernsehen über die “Göttinger Corona-Hochhäuser”. Dabei ging er doch jeden Morgen ganz harmlos daran vorbei.
Wir baten ihn, sich die Internet-Ausstellung zum Lumix-Festival anzuschauen.
Und wir baten ihn, als Göttinger etwas dazu zu sagen.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/07/17/hinter-fassaden-aus-dem-inneren-des-corona-hochhauses-in-goettingen/

Neu auf Eins A Kommunikation mit viel Energie

Eins A Kommunikation mit viel Energie ist unsere Plattform unserer Agentur auf Facebook speziell für unsere Kunden aus dem Energiebereich.

_ #Daseinsvorsorge
Klingt altmodisch. Doch zum Beispiel die Menschen in Lauenau haben dieses Wochenende erfahren, dass die Ver- und Entsorgung kein Geschäftsfeld ist, sondern Daseinsvorsorge. (vo)

_ "Damit verbunden ist auch ein anderer Führungsstil, der sich an Ergebnissen orientiert, nicht an der Präsenz im Büro".
Das sagt der zukünftige Siemens-Chef Roland Busch in einem Beitrag zu mobilem Arbeiten und Heimbüro.
Bei Siemens soll es auch nach Corona etwas ganz normales werden, nicht ins Büro zu gehen.

Mehr dazu auf Facebook: https://www.facebook.com/Eins.A.Kommunikation/

Prima Klima

Neu im Klimaforum

Das Klimaforum ist ein Verein aus Hannover, der den Klimawandel bekämpfen will.

 _ Das Schmilzen des Eises am Nordpol ist nicht nur ein Problem der Eisbären.
Außerirdischen würde beim Blick aus ihrem Raumschiff etwas seltsam vorkommen: Die Kappe des Nordpols der Erde ist innerhalb nur weniger Jahrzehnte sehr viel kleiner geworden.
Noch nie wurde in einem Juli eine derart geringe Eisfläche auf dem Nordpolarmeere gesehen.
Doch was in der Arktis geschieht, bleibt nicht in der Arktis.
Erwärmung und schmilzendes Polareis betreffen uns alle.
Nicht nur weil durch die dortige Erwärmung Grönlands mehr zum Anstieg des  Meeresspiegels beiträgt.
Oder weil der seit hunderten Jahren gefrorene Boden jetzt  taut un d das schädliche Gas Methan aufsteigt…

_ Die thüringische Kleinstadt Artern trocknet aus.
Das bringt Probleme für alle und könnte auch an vielen anderen Orten einmal Wirklichkeit werden.

_ Eigentlich gibt es Wasser genug in Deutschland.
Von den 188 Milliarden Kubikmetern, die im Durchschnitt jedes Jahr durch Regen und Flüsse ins Land kommen, wird nur ein Bruchteil verwendet.
Im Durchschnitt sind es 12,8 Prozent.
Wir brauchen ein Umdenken was die Versorgung mit Wasser angeht.

Mehr dazu im Klimaforum auf Facebook: https://www.facebook.com/klimaforumhannover/

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Aron Gal, Michelle Drescher, Jens Voshage, Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


Mal eine andere Veranstaltung

Hier geht es zu einer Übersicht von Veranstaltungen in Corona Zeiten