Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Early Bird

Agenturnewsletter Eins A Kommunikation GmbH
Nr. 580/12. KW. 19. III.´20

Letzte Woche im Zeitraffer

+++ Tui beantragt Staatsgarantien. Banken und Sparkassen schließen Filialen. +++ Auch die Veranstalter Alltours und FTI stellen vorübergehend den größten Teil des operativen Geschäfts ein. Um mittelfristig wieder zum normalen Betrieb zurückkehren zu können, beantragt FTI Staatsgarantien. +++ Immer mehr Kreditinstitute machen einen Teil ihrer Filialen dicht. Die Hypovereinsbank schließt ein Drittel ihrer 337 Standorte, die Commerzbank mehrere Hundert ihrer rund 1000 Filialen. Auch Sparkassen machen Niederlassungen zu. Kunden könnten aber weiterhin die Geldautomaten, das Online-Banking sowie die Telefon- und Videoberatung nutzen. +++ Der Privatbankenverband BdB betonte, dass die Bargeldversorgung gesichert sei. Kunden können auch an vielen Supermarktkassen Bargeld abheben: Supermärkte haben gerade viel Bargeld im Umlauf und dort kann man sich auch versorgen. +++ VW schließt alle Werke. +++ Ikea macht alle Filialen dicht. +++ Maas holt über eine "Luftbrücke" deutsche Urlauber zurück. +++

Aus unseren Projekten

Wir bitten um Verständnis, das der early bird diese Woche einen Tag später erscheint und schwerpunktmäßig die Corona-Krise zum Inhalt hat. Voraussichtlich werden Sie nächste Woche wieder einen early bird lesen können, den Sie gewohnt sind.

Aktuelle News zu Covid-19 auf dem EAK-Blog

Wir haben die aktuelle Berichterstattung über die Auswirkungen des Covid-19-Virus auf unseren Blog ausgegliedert, hier im Newsletter gibt es nur noch Wirtschaftsmeldungen. Unter 

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/04/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19/ 

bieten wir aktuelle Informationen zum Covid-19-Virus und kuratierte Links zu hilfreichen Artikeln rund um das Thema. Unter anderem gibt es dort die Covid-19-Viruskarte des amerikanischen John Hopkins Instituts, einen Link zu den aktuellen Fallzahlen in (bisher) 149 betroffenen Staaten und einen Link zu der Simulation der Washington Post zur exponentiellen Ausbreitung des Virus.  

Das Internet wird zur Event-Plattform: Veranstaltungen in Zeiten von Corona

Wer heute in seinen E-Mail-Briefkasten schaut, der findet vor allem eines: Absagen. Konzerte werden abgesagt, Theatervorstellungen verschoben und Ausstellungen geschlossen. Doch ist eine Absage wirklich die einzige Möglichkeit? Wie wäre es denn mit einem Wechsel des Mediums? Wir beraten in diese Richtung: Beispiele dafür gibt es schon genug. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/18/das-internet-wird-zur-event-plattform-veranstaltungen-in-zeiten-von-corona/ 

Was hat die Pandemie-Übung denn nun gebracht?

Anfang März führte unsere Agentur eine Pandemie-Übung durch. Anfangs wurden wir noch belächelt, heute lacht keiner mehr. Das Interesse war groß, die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ und die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichteten darüber. Doch was hat die Übung jetzt gebracht und welche Schlüsse ziehen wir daraus? 

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/10/was-hat-die-pandemie-uebung-denn-nun-gebracht/

Einer der Schlüsse ist folgender Auszug aus einem Schreiben, das wir unseren Kunden und Partnern geschickt haben:

Eins A Kommunikation hat vorgesorgt: Wie arbeitet eine Agentur in Corona-Zeiten?

Aufgrund zahlreicher Erfahrungen mit unseren Kunden aus der Versorgungswirtschaft befassen wir uns seit 2007 intensiv mit der Aufrechterhaltung der Arbeitsfähigkeit und Krisenkommunikation im Umfeld von Pandemien. Daher haben wir auch in der Agentur Vorsorgemaßnahmen erarbeitet und vorbereitet. Unsere zweitägige Pandemie-Übung hat gezeigt, dass Eins A Kommunikation grundsätzlich auch bei einem Corona-Shutdown arbeitsfähig ist.
 
Durch unser Geschäftsfeld „Issues Management und Krisenkommunikation“ arbeiten wir bei Kunden auch bei Projekten zum Krisenmanagement und Business Continuity Management (BCM) mit. Die hieraus entstehenden Anforderungen an die Agentur sowie die Erfahrungen aus den Projekten und Übungen haben wir kontinuierlich in die Prozesse, Arbeitsweise und technische Ausstattung bei Eins A Kommunikation einfließen lassen. Im Rahmen der zweitägigen Krisenübung „Pandemie“, die wir am 2. und 3. März 2020 in der Agentur durchgeführt haben, haben wir unsere Planungen überprüft und konnten auch einige Optimierungen durchführen. Aus heutiger Sicht ist Eins A Kommunikation auch bei einem öffentlichen Shutdown aufgrund der Ausbreitung von Sars-CoV arbeitsfähig – zumindest, solange die Stromversorgung und schnelle Internet-Zugänge flächendeckend verfügbar sind. Zum Schutz der Mitarbeiter der Agentur und unserer Kunden vor Covid19-Erkrankungen sowie zur Unterstützung der behördlichen Bemühungen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, nehmen wir zwei Mal täglich eine Lagebeurteilung vor, um die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Auf der folgenden Seite möchten wir unseren Kunden einen Überblick über die aktuell geplanten Maßnahmen und die erwarteten Einschränkungen geben. Um unsere Kunden beim Realisieren von internetbasierten Angeboten sowie mit der Pandemie zusammenhängenden Kommunikationsaufgaben schneller unterstützen zu können, richten wir innerhalb unseres Netzwerks eine virtuelle Expertengruppe ein, die wir als Thinktank nutzen werden.

Präsenz in der Agentur

Je nach Lage werden wir mit verringerter Mitarbeiterzahl in der Agentur oder komplett im Homeoffice arbeiten. Grundsätzlich ergeben sich dadurch nur geringe Einschränkungen für unsere Arbeit. Kundentermine: Je nach Lage werden wir persönliche Treffen mit Kunden und unseren Dienstleistern außer Haus und in der Agentur nicht mehr durchführen. In Absprache mit unseren Kunden werden wir Wege suchen, um die Gespräche zu den vereinbarten Zeiten zum Beispiel per Videokonferenz stattfinden zu lassen. Eine Verschiebung von Terminen ist nicht sinnvoll, da mit einer längeren Pandemie-Lage zu rechnen ist – und Projekte in der Regel keine langfristige Unterbrechung vertragen. Veranstaltungen: Mitarbeiter von Eins A Kommunikation werden je nach Lage angewiesen, nicht an Veranstaltungen teilzunehmen. Zugleich sind alle Mitarbeiter gebeten worden, auch im privaten Umfeld Veranstaltungen zu meiden sowie je nach Lage, Sozialkontakte zu verringern. 

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Arbeit adelt

Drei Fragen, die sich jedes Unternehmen jetzt stellen sollte

Das Corona-Virus wird die Wirtschaft verändern - und zwar dauerhaft. Drei Fragen kommen auf jedes Unternehmen zu.

1. Home-Office wird viel ernster als bisher diskutiert werden müssen.
Jetzt geht es darum: Können wir sofort das gesamte Unternehmen dezentral steuern? Dokumente, Meetings, Prozesse - haben wir das alles komplett digital?

2. Führungsstil: Jetzt geht es darum: Vertrauen Führungskräfte ihren Mitarbeitern zu 100 Prozent? Können alle Mitarbeiter eigenständig arbeiten - über Wochen, aus Sicherheitsgründen oder weil sie in Quarantäne sind?

3. Vertrieb: In vielen traditionellen Unternehmen ist das Online Marketing immer noch schmal aufgestellt. Jetzt werden reihenweise Messen abgesagt. Haben wir im Online-Marketing ein funktionierendes zweites Standbein?
Machen Sie den Test, so wie Eins A Kommunikation. Wir beraten Sie gerne dabei: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/10/was-hat-die-pandemie-uebung-denn-nun-gebracht/ 

Kostenlose Webinare zur Corona-Krise

Reisebüros und Reiseveranstalter sind mit vielen Fragen konfrontiert. Hier unter-stützt der DRV mit einer Webinar-Reihe in vier Teilen: Reiseunternehmen erhalten Hinweise und Vorschläge für den Umgang mit der Krise im eigenen Unternehmen. Denkanstöße für individuelle Strategien helfen, konstruktiv mit den aktuellen Herausforderungen umzugehen.
 
https://wretraining.clickmeeting.com/drv-infowebinar-zur-corona-krise-mit-hauptgeschaftsfuhrer-dirk-inger-und-wibke-rissling-erdbrugge/register 

Praktikumsplatz bei Eins A Kommunikation für das letzte Quartal 2020 frei

Aktuell werden wir bis Mai keinen Praktikumsplatz mehr besetzen. Aber wir sind Optimisten und deshalb bewerben Sie sich ruhig schon mal für das letzte Quartal. Da ist noch ein Platz frei.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/02/19/pr-praktikum-ab-januar-2019-frei-jetzt-bewerben/ 


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Zitat der Woche

„ Es macht keinen Sinn, wegen der Corona-Gefahr die Schulen zu schließen, wenn sich Menschen in großen Gruppen in Straßencafés treffen oder touristisch unterwegs sind.“
 
Holger Scholz, Leiter des Krisenstabes des Landes Niedersachsen

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Michelle Drescher, Jens Voshage, Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps