Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 531/ 11. KW‚ 13. III.'19

Letzte Woche…

+++ das Unternehmen Airbnb kauft den Hotelbuchungsservice „HotelTonight“ +++ Indien-Pakistan-Konflikt verursacht dutzende Flugausfälle in Thailand +++ Ethiopian-Airlines-Maschine über Äthiopien abgestürzt- mehr als 150 Tote +++ Flixbus erweitert ab März 2019 das Streckennetz im Süden der USA um zahlreiche Verbindungen +++ Flixbus verhandelt über Übernahme des derzeitigen Konkurrenten Eurolines +++ Sturmtief „Eberhard“ brachte am Wochenende den Bahnverkehr in Teilen Deutschlands zum Erliegen +++

Deutschland

Verschärfte Reisewarnung für die Türkei

Das Auswärtige Amt in Berlin hat vergangenen Samstag die Reisehinweise für die Türkei auf das höchste Gefahren-Niveau seit Jahren verschärft, nachdem die türkische Regierung in den letzten Wochen drei deutschen Journalisten die Arbeitserlaubnis entzogen hatte. Zudem seien in den letzten beiden Jahren vermehrt auch deutsche Staatsangehörige willkürlich verhaftet worden. Weitere Maßnahmen gegen Vertreter deutscher Medien sowie zivilgesellschaftlicher Einrichtungen können zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, so das Auswärtige Amt. Ebenso wird bestimmten Türkei-Besuchern, die in der Türkei als politische Gegner gelten, bei Einreise in die Türkei mit Festnahme gedroht.


Genaueres zu den aktuellen Reisehinweisen finden sie unter: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/tuerkei-node/tuerkeisicherheit/201962#content_3

Tourismusbörse in Berlin im Zeichen des Massentourismus

Die Überforderung durch Massentourismus ist in diesem Jahr Hauptthema der Tourismusbörse in Berlin vom 6. bis 10.März. Diskutiert werden unterschiedliche Strategien von der radikalen Begrenzung der Touristenzahl bis hin zum Umlenken der Gäste auf andere, weniger bekannte Regionen, wie es Berlin und Amsterdam bereits planen. Der ehemalige Tourismusmanager Stephen Hodes aus Amsterdam warnt vor den Folgen des Städtereise-Booms und fordert Obergrenzen für Flüge, Hotels und Airbnb. Zudem sollten die Strategien an den Punkten der Erreichbarkeit, den Unterkünften und der Belastbarkeit einer Destination ansetzen, um Touristenmassen entgegenzuwirken.

Erste Digitale Jugendherberge Deutschlands

In Osnabrück eröffnet Anfang April die erste Jugendherberge Deutschlands mit digitalem Schwerpunkt. Rund 1,8 Millionen Euro investierte der Landesverband Unterweser-Ems des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) in die Modernisierung und Neuausrichtung des Hauses. Zukünftig wird die Jugendherberge fünf Programme für Klassenfahrten anbieten, die die Chancen und Risiken der Digitalisierung thematisieren. Die Jugendherberge gehört zu den 27 Häusern des DJH Landesverbands Unterweser-Ems und verwirklicht mit der digitalen Ausrichtung ein in Deutschland einzigartiges Konzept.


Mehr zu den Neuerungen der Jugendherberge finden sie unter: https://xn--osnabrck-c6a.jugendherberge.de/jugendherbergen/osnabrueck-575/portraet/umbau/

Neues Pünktlichkeitssystem der Deutschen Bahn

Seit Anfang dieser Woche läuft bei der Deutschen Bahn in Bezug auf die Pünktlichkeit und Verspätungen des Fernverkehrs eine neue Zeitrechnung. In Zukunft gibt es für alle IC- und ICE-Züge im Fernverkehr eine zusätzliche Pünktlichkeitsmessung, nach der die Züge mit 15 Minuten Verspätung noch als pünktlich gelten. Nach bisherigen Messungen galten Züge mit weniger als sechs Minuten Verspätung als pünktlich. Diese soll zusätzlich zu der neuen Messung weitergeführt werden. Bei der neuen Methode wird neben ausfallenden Zügen auch miteinberechnet, ob der Anschluss erreicht werden konnte oder ob ein späterer Ersatzzug gefahren ist. Die Deutsche Bahn reagiert mit diesem System auf die zahlreichen Verspätungen und Zugausfälle im vergangenen Jahr. Bei Verkehrspolitikern stößt das neue System auf Kritik.

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

Der Rest der Welt

Italien: Flipflop-Verbot im Nationalpark

Urlaubern in der italienischen Touristenregion Cinque Terre wird es in Zukunft verboten sein, die Wanderwege mit Flipflops entlangzulaufen. Grund für das Flipflop-Verbot sind die zahlreichen Verletzungen durch ungeeignetes Schuhwerk, die in aufwendigen Rettungsaktionen der Verletzten mit dem Hubschrauber aus dem Nationalpark enden. Wer sich nicht an das Verbot hält, wird mit Strafen in Höhe von 50 bis 2500 Euro rechnen müssen. Diese Maßnahmen werden jedoch noch nicht in dieser Saison greifen, da die Besucher zunächst umfassend darüber aufgeklärt werden sollen.


Mehr zum Nationalpark und den Wanderwegen finden sie unter: https://www.cinqueterre.eu.com/de/

Irland: Der Traum von der eigenen Insel

Die zur Grafschaft Galway gehörende irische Insel High Island steht für 1,25 Millionen Euro zum Verkauf. Die über 32 Hektar große und 1,2 Kilometer lange Atlantikinsel liegt drei Kilometer westlich vom irischen Festland und zeichnet sich durch ihre hohe Küstenlinie und die in das Meer ragenden Inselarme aus. Völlig abgeschieden kann man hier das raue Irland erleben. Das Highlight der Insel bildet eine alte Kloster-Ruine. Sie ist von hohem historischem und archäologischem Wert und steht unter Denkmalschutz. Zudem bewohnen drei seltene und unter Schutz stehende Vogelarten diese Insel. Zu erreichen ist die Insel nur mit einem Boot oder Hubschrauber.


Mehr dazu finden sie hier:https://www.spencerauctioneers.com/agent/7305/property/655515/Development-Site-For-Sale-in-Claddaghduff/ARDOILE%C3%81N-HIGH-ISLAND-CLADDAGHDUFF-CO-GALWAY-Galway

Singapur im Grünen: Neues Wahrzeichen eröffnet

An einem der größten Flughäfen Asiens, dem Changi Airport, wird am 17.März dieses Jahres das neue Flughafengebäude Jewel Changi Airport eröffnet. Das neue Gebäude erstreckt sich über 10 Etagen, von denen jeweils fünf unter und fünf über der Erde liegen und wird bis zu 300 Geschäfte und Restaurants beherbergen. Das Herzstück des Gebäudes bildet ein Indoor-Wald mit zwei Spazierwegen, der sich über vier Stockwerke erstreckt. Inmitten dieses Waldes befindet sich der größte Indoor-Wasserfall der Welt, der 40 Meter hohe Wasserfall Rain Vortex. Der Indoor-Park eröffnet allerdings erst Mitte dieses Jahres.


Mehr dazu finden sie hier: https://www.jewelchangiairport.com/


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Kaum zu glauben … aber wahr!

Riskante Aktion für das ultimative Urlaubsfoto

Für einzigartige Urlaubsfotos riskieren Touristen immer öfter ihr Leben. So auch die 77-Jährige Judith Streng auf Texas, die im gemeinsamen Urlaub mit ihrem Sohn ein ganz besonderes Foto machen wollte. Am Diamond Beach in Jökulsárlón setzte sie sich dafür auf eine wie ein Thron geformte Eisscholle. Kurze Zeit später driftete die Eisscholle zusammen mit der 77-Jährigen ins Meer ab. Ihr Sohn fotografierte die Aktion und schickte sie an seine Tochter, welche sie letztlich bei Twitter postete. Zu ihrem Glück hielt sich ein auf Seenotrettung spezialisierter Schiffskapitän ebenfalls am Strand auf und konnte sie unverletzt zurück an Land bringen. Immer wieder riskieren Island-Touristen ihr Leben, weil sie auf die vermeintlich sicheren Eisschollen klettern. Doch es ist Vorsicht geboten: Die Eismassen in der Gletscherlagune Jökulsárlón sind immer in Bewegung und ein Ablauf drängt die Eisberge aus der Lagune ins Meer.

Geschichten weiter erzählt

Streit um die Marienburg geht in die nächste Runde

Wie der Early Bird vor einigen Wochen berichtete, streitet sich die Königsfamilie derzeit darum, wer die Kosten für die Renovierung der Marienburg übernehmen soll. Da der Erbprinz Ernst August das Geld für die Renovierung der Marienburg nicht aufbringen kann, sollte sie für einen symbolischen Euro an das Land Niedersachsen verkauft werden. Nachdem Ernst August Senior bereits Einspruch gegen diesen Plan erhoben hatte, rückt Ernst August Junior nun selber von diesem Plan ab. Er wird weiterhin Eigentümer der Marienburg bleiben, bis sich eine für alle beteiligten Parteien rechtssichere und abschließende Lösung gefunden hat. Der nächste Schritt ist nun, das Schloss und sein Inventar in eine gemeinnützige Stiftung zu überführen. 13,2 Millionen will das Land zu der Gründung dieser Stiftung beisteuern. Weitere Ziele des im November vorgestellten Konzeptes, darunter der Ankauf von 140 Kunstgegenständen durch das Landesmuseum, bleiben weiterhin erhalten.

Zahl der Woche

2,26…

…Millionen deutsche Passagiere zählten die Reedereien im vergangenen Jahr insgesamt auf Hochseeschiffen. Dabei bleibt Nordeuropa das beliebteste Reiseziel der Deutschen, gefolgt vom westlichen Mittelmeer und den Kanarischen Inseln.

Des Vogels Woche

Was ist nächste Woche los?

Die Woche fängt wieder kalt an, doch dank der Erfindung von Chester Greenwood bleiben wenigstens unsere Ohren warm. Am 13.März findet ihm zu Ehren der Tag der Ohrenschützer statt. Am 14.März, dem Nationalen Tag des Kartoffelchips, wird der Kartoffelchip gefeiert. An diesem Tag spielen Kalorien eine untergeordnete Rolle. Darauf folgen am 15 März der Internationale Tag gegen Polizeibrutalität und am 16.März der Tag der Informationsfreiheit. Weiter geht es am 17.März mit dem St.Patrick´s Day, der zu Ehren des irischen Nationalhelden St. Patrick gefeiert wird. Der Tag der Fruchtbarkeitsgöttin folgt am 18.März. Die Woche endet am 19.März mit einem Lächeln im Gesicht. An diesem Tag wird der Lass-uns-lachen-Tag gefeiert.

TV-Tipps der Woche

 

3sat, Mittwoch, 20:15 Uhr, Leben in Chinas neuer Megacity


NDR; Donnerstag, 21:00 Uhr, Kanadas deutsche Küste - Lunenburg in Nova Scotia


Arte, Freitag, 17:40 Uhr, Belize - Der Kakao-Pflanzer


Phoenix, Samstag, 19:30 Uhr, Jasmin - König der Düfte


WDR, Sonntag, 20:15 Uhr, Wunderschön! Die große Ostseekreuzfahrt


Arte, Montag, 15:50 Uhr, Im Bauch von Amsterdam


Zdf-Info, Dienstag, 17:15 Uhr, Das unsichtbare Kairo


3sat, Mittwoch, 15:30 Uhr, Seenflimmern: Der Tegernsee

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Michelle Drescher, Jhully Casas.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier