Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 449/ 28. KW‚ 12. VII. '17

Letzte Woche ...

…bewegte uns in der Touristik +++ Tui steigt komplett bei der Reederei Hapag-Lloyd aus +++ G20-Gipfel legt den öffentlichen Verkehr in Hamburg zeitweise lahm +++ Markthalle in London beim Camden-Market brennt +++ Heftiges Unwetter in Wien: Tornado zieht über die Stadt +++

Deutschland

Bundesrat beschließt neues Pauschalreisegesetz

Der Bundesrat hat ein Gesetz verabschiedet, das Pauschalurlaubern einen verbesserten Verbraucherschutz zusagt. Wenn es Pannen gibt oder der Anbieter finanzielle Schwierigkeiten hat, seien Reisende zukünftig besser versichert. Diesen Anspruch können Urlauber ab sofort auch noch zwei Jahre nach der Reise geltend machen. Das Gesetz tritt im Sommer 2018 in Kraft.

Deutsche Bahn verliert Marktanteile

Sowohl im Regional- als auch im Güterverkehr hat die Deutsche Bahn Marktanteile an ihre Konkurrenten verloren. 2015 besaß die Bahn noch etwa 70,8 Prozent der Zugkilometer im Personennahverkehr. Letztes Jahr hingegen waren es nur noch 67 Prozent. Auch im Güterverkehr kann eine leichte Abnahme verzeichnet werden.

Tourismus-Schlichtungsstelle bekommt immer mehr Zulauf

Die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP) in Berlin konnte im vergangenen Halbjahr einen Zuwachs von etwa 27 Prozent vermerken. Bereits in den letzten sechs Monaten wandten sich 6.900 unzufriedene Touristen mit einem Schlichtungsantrag an das Berliner Büro. Vor allem Verspätungen und Ausfälle im Flugverkehr werden hier bearbeitet. Etwa 80 Prozent der Anträge werden sowohl vom Reisenden als auch von dem betroffenen Unternehmen anerkannt.

Air Berlin muss Reisende entschädigen

Die Fluglinie muss aufgrund zahlreicher Ausfälle und Verspätungen in den letzten zwei Monaten Entschädigungszahlungen von über 10 Millionen Euro leisten. Unter anderem sorgte der Wechsel beim Vertragspartner zur Gepäckbeförderung in Berlin-Tegel für einen nicht reibungslosen Ablauf im Flugverkehr. Aus diesem Grund will der Vorstandschef von Air Berlin den Bodendienstleister Aeroground verantwortlich machen.

Schwäbische Alb Höhlen werden Weltkulturerbe

Die Höhlen der ältesten Eiszeitkunst in Baden-Württemberg wurden in die Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen. Sie sind somit die 42. Welterbstätte in Deutschland. Die Höhlen gelten als Fundort der ältesten mobilen Kunstwerke der Welt, die Objekte sind zwischen 35.000 und 43.000 Jahre alt.

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

 

 

Der Rest der Welt

Turkish Airlines erlaubt Laptops im Handgepäck

Auch die Fluglinie Turkish Airlines hat ihre Sicherheitsvorkehrungen an die Regeln der US-Regierung angepasst und darf ihren Gästen zukünftig erlauben, wieder Laptops und Tablets im Handgepäck mitzuführen.

Wien steht auf roter Unesco-Liste

Die Altstadt Wiens steht ab sofort auf der Liste des gefährdeten Weltkulturerbes: Die Unesco ist der Auffassung, dass der geplante Bau eines Hochhauses dem gesamten Ensemble den Charakter nehme. Der Wohnturm soll bis zu 66,3 Meter hoch werden. Das Komitee hingegen sieht die Maximalhöhe bei 43 Metern erreicht.

Iran Air: Erste Frau an der Spitze

Die Fluglinie Iran Air wird zum ersten Mal von einer Frau geleitet. Farsaneh Scharafbaf wird diese Woche als Vorstandsvorsitzende eingeführt. Die 44-Jährige ist eine der wenigen weiblichen Ingenieure in der iranischen Flugbranche

Waldbrände im Westen Kanadas

Zahlreiche Waldbrände suchen die Westküste Kanadas derzeit heim. Das Feuer zerstörte bereits viele Häuser, 7.000 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Auch ein Krankenhaus sowie ein regionaler Flugplatz in der Nähe wurden evakuiert.

 

*******ANZEIGE*****************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/

***********************************************************

 

 

Social Media Gezwitscher

Virtuelle Sehenswürdigkeiten für Klagenfurt

Mit einer neuen App will Klagenfurt alle Sehenswürdigkeiten benutzerfreundlich virtuell sichtbar erscheinen lassen. Die App fungiert als Reiseführer und erkennt automatisch, an welchen Attraktionen der Benutzer gerade vorbeiläuft. Daraufhin liefert das Smartphone alle relevanten Informationen zu den jeweiligen Plätzen. Auch ein Kartensystem für Rad- und Wanderwege ist integriert.  
www.visitklagenfurt.at 

Kaum zu glauben … aber wahr!

Mit der Zipline am Big Ben vorbei

Ab dem 12. Juli können alle Adrenalin-Junkies quer durch den Londoner Archbishop's Park rutschen. Mit 50km/h fährt die Zipline vorbei am Big Ben, Westminster Abbey und an der Themse. Die Fahrgäste hängen dabei in 35m Höhe. Tickets für eine rasante Fahrt an mit dem hängenden Seil kosten etwa 25 Euro.

Geschichten weiter erzählt

Sundair verschiebt ersten Flug

Wie in der letzten Ausgabe des early bird berichtet, wollte die Fluglinie Sundair den Flugbetrieb in der vergangenen Woche bereits aufnehmen. Doch Wartungsarbeiten sorgen dafür, dass die erste Maschine von Sundair erst Ende Juli starten wird. Das Unternehmen versicherte allen Reisenden, dass sie Ersatzbeförderungen organisieren werden.

TV-Tipps der Woche

Phoenix, Mittwoch, 21:00 Uhr: Himalaya
SWR, Donnerstag, 15:15 Uhr: Abenteuer Sylt 
Phoenix, Freitag, 20:15 Uhr: Frankreichs schönste Küsten
3Sat, Samstag, 15:30 Uhr: Feuerlands Fjorde
BR, Sonntag, 16:45 Uhr: Ein neues Leben in Malta
hr, Montag, 21:35 Uhr: Zu Gast im Süden Afrikas
Phoenix, Dienstag, 20:15 Uhr: Der australische Busch 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.


Marathon-Special

Hinein in die Laufschuhe und ab in den Frühling. Alles zum Thema Laufen und Marathon finden Sie hier in unserem Marathon-Special.