Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 433/ 11. KW‚ 15. III. '17

Letzte Woche ...

…bewegte uns in der Touristik +++ Das „Azure Window“ auf der Insel Gozo, Malta, stürzte ein +++ Berliner Flughäfen streikten +++

Deutschland

Bilanz der ITB

Die 51. Internationale Tourismus-Börse (ITB) endete am Sonntagabend in Berlin. Die Zahl der Fachbesucher ist von 120.000 auf 109.000 zurück gegangen. Ursache dafür sei der Streik an den Berliner Flughäfen gewesen. Die Reisebranche blickte optimistisch dem Saisonauftakt entgegen: die internationale Unsicherheit trübe laut ITB Veranstaltern nicht die Reiselust; viele Urlauber würden sich jedoch neue Reiseziele suchen.

Hier sind einige der wichtigsten Themen der diesjährigen ITB:

Reisen in der Heimat
184 Länder warben auf der ITB. Das liebste Reiseziel der Deutschen war 2016 allerdings ihr Heimatland: Bereits zum siebten Mal in Folge konnte der Deutsche Tourismusverband mit 448 Millionen Übernachtungen einen neuen Rekord aufstellen. Der Anteil der ausländischen Gäste sei allerdings gesunken.

Travel Technology auf dem Vormarsch
Die Digitalisierung und die Relevanz von Travel Technology setzten sich auch in der Reisebranche durch. Bei der eTravel World gab es viele neue Aussteller, die auch international ausgerichtet waren. Der Deutsche Reise Verband hat beispielsweise zur Messe einen Blog gestartet auf dem das Thema des digitalen Wandels in der Reisebranche gefördert werden soll. Aus technischer Sicht basiere die Produktion von Urlaubsreisen schon länger auf Datenbanken, die automatisierte Prozesse mit Partnern und Leistungsanbietern in den Urlaubsländern sicherstellten. Hier finden Sie den neuen Blog des Deutschen Reise Verbandes: www.reisenviernull.de 

„Medical Tourism“ schwer im Trend
Austeller aus der Türkei, Dubai, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Polen und Weißrussland warben in einem Medical Pavillon mit Neuheiten rund um medizinisch orientierte Reisen. Auch Berlin stellte bei der ITB die neue Homepage „Berlin Health Excellence“ für den Gesundheitstourismus vor. Auf der Internetseite finden Patienten und Gäste Informationen zu Berlins medizinischen Einrichtungen, Experten und Hotels. Auf der Messe präsentierte Berlin medizintouristische Angebote mit Mini-Untersuchungen und verschiedenen Modell-Demonstrationen. Hier geht’s zur neuen Internetseite: www.berlin-health-excellence.de 

Kommt wieder: Griechenland
Urlaub in Griechenland ist laut ITB Veranstaltern wieder im Kommen. Es gäbe eine sehr hohe Buchungsnachfrage, besonders beliebt seien die Inseln Kos, Rhodos und Kreta. Auch Schiffsreisen seien sehr gefragt.

Nachhaltiger Tourismus in Afrika
Botswana war dieses Jahr Partnerland der ITB. Das Land warb mit nachhaltigen Tourismusinitiativen, Safaris und Tierschutzprojekten sowie mit seiner Tier- und Pflanzenwelt. Botswana informierte über die Umsiedlung von Nashörnern aus verschiedenen Ländern im Süden Afrikas nach Botswana. So will das Land die bedrohten Tiere vor Wilderern schützen.

Deutschland per Rad entdecken

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat zum Start der neuen Fahrradsaison die 11. Ausgabe „Deutschland per Rad entdecken“ herausgegeben. Die neue Broschüre zeigt auf 84 Seiten radtouristische Angebote aus ganz Deutschland. Neben den klassischen Elbe- und Donauradwegen präsentiert das Heft auch viele neue Routen und Regionen. Den Urlaubsplaner erhalten Sie kostenlos in den Geschäftsstellen des Fahrradclubs oder per Onlinebestellung. Die Broschüre können Sie hier bestellen: http://www.adfc.de/ADFC-ReisenPLUS/Deutschland/Broschuere-bestellen/Bestellformular-Deutschland-per-Rad-entdecken/Bestellformular-fuer-Broschuere

„Whalewatching“ in Wilhelmshaven

Wale aus nächster Nähe gibt es bei den erstmals stattfindenden Schweinswaltagen in Wilhelmshaven zu sehen. Vom 6. bis zum 9. April finden Vorträge, Filmvorführungen und Workshops statt. Ein Kinderprogramm wird ebenfalls geboten. Die Wale können bei „Whalewatching“-Touren von Land und per Schiff aus beobachtet werden. Mehr dazu gibt’s auf: www.wilhelmshaven-touristik.de

Movimentos thematisieren Freiheit

Vom 21. April bis zum 21. Mai finden in Wolfsburg die 15. Movimentos Festwochen statt. Rund 50 Veranstaltungen sollen das Thema Freiheit widerspiegeln, brechen, variieren und befragen. Von zeitgenössischem Tanz, über Jazz-Konzerte, klassischen Matineen und Soireen bis zu szenischen Lesungen und Schauspiel wird alles geboten. Mehr über die Festwochen und einzelne Programmpunkte finden Sie hier: www.movimentos.de

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

 

 

Der Rest der Welt

Reisehinweis für die Türkei

Das Auswärtige Amt aktualisierte aufgrund des Referendums über die Verfassungsänderung am 16. April seine Reisehinweise für die Türkei. Laut Angaben der Behörde müssten Türkei-Reisende schon während des Wahlkampfes mit erhöhten politischen Spannungen und Protesten rechnen. Reisenden wird empfohlen, sich von politischen Veranstaltungen und größeren Menschenansammlungen fernzuhalten. Aktuelle Informationen finden Sie unter: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html?nn=555292?nnm=555292 

Reisewarnungen für‘s Handy

Die Travel-Mobile-App liefert Nutzern künftig Updates und Warnungen für die Gebiete, in denen sie sich gerade aufhalten. Reisende können ihre Urlaubsinformationen in die App eingeben und werden dann über Änderungen, Verspätungen oder Flugausfälle informiert. Auch vor möglichen Terrorgefahren, Großdemonstrationen, Aufständen, Streiks und Naturkatastrophen soll die App warnen. Die App finden Sie auf: https://www.tourist-mobile.com/ #/home

Visumspflicht bei vorläufigem Pass

Inhaber eines vorläufigen Reisepasses benötigen seit kurzem wieder ein Visum für die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate. Nach Angaben des Auswärtigen Amts ist die Visumspflicht jedoch noch nicht auf der Internetseite der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate veröffentlicht worden. Es sei allerdings schon zu Zurückweisungen durch Fluggesellschaften gekommen. Den Reisehinweis dazu finden Sie auf: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/VereinigteArabischeEmirateSicherheit.html

Gelbfieber in Brasilien weiter auf dem Vormarsch

Das Geldfieber breitet sich in Brasiliens Atlantikregion weiter aus. Die Weltgesundheitsbehörde (WHO) empfiehlt Reisenden ab jetzt auch im gesamten Bundesstaat Espírito Santo eine Gelbfieber-Impfung. Nach Angaben des Centrums für Reisemedizin (CRM) meldeten die brasilianischen Behörden seit Anfang Januar 1.457 Verdachts- und 234 Todesfälle. Weitere Informationen dazu gibt’s auf: http://www.who.int/csr/don/06-march-2017-yellow-fever-brazil/en/ 

Neuer Gotthard-Express nimmt Fahrt auf

Der neue Gotthard-Panorama-Express nimmt ab dem 14. April den Betrieb in der Schweiz auf. Der Express verbindet eine Dampfschifffahrt über den Vierwaldstättersee von Luzern nach Flüelen und eine Panoramazugfahrt über die historische Gotthard-Strecke nach Bellinzona oder Lugano. Die Reise ist auch in umgekehrter Richtung möglich. Lugano wird allerdings nur von Juli bis Oktober angefahren. Weitere Informationen und Tickets finden Sie auf: http://www.sbb.ch/freizeit-ferien/ferien-kurz-trips-schweiz/panoramazuege/gotthard-panorama-express.html

Trend zum Zweitbuch

Reisen ohne Grenzen

„Boarderlines“ ist ein autobiografischer Reise-Roman über die schönsten Wellen dieses Planeten, die Sinnsuche und die Sehnsucht nach Abenteuer. Er erzählt von einem Leben zwischen Pistolen, Edelsteinen, Malaria, einer entlegenen Insel, gemeinen Ganoven, allwissenden Professoren und deutschen Bierdosen. Über Freundschaft und über die Liebe - zum Surfen, zu Menschen und zum Leben.

https://www.amazon.de/Boarderlines-Andreas-Brendt/dp/3943176991/ref=sr_1_26?s=books&ie=UTF8&qid=1489058375&sr=1-26&keywords=reisebuch

 

*******ANZEIGE*****************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/

***********************************************************

 

 

Aufgepickt

Reisewarnung für Schweden

Reisewarnungen „werden nur dann ausgesprochen, wenn aufgrund einer akuten Gefahr für Leib und Leben vor Reisen in ein Land […] gewarnt werden muss.“ Eigentlich werden solche Warnungen ausschließlich vom Auswärtigen Amt ausgesprochen und dies auch nur in seltenen Fällen! Am 5. März twitterte die AfD über eine „massive Reisewarnung“, die für Schweden bestehen würde und die angeblich vom Auswärtigen Amt herausgegeben wurde. Blöd nur, dass die Behörde davon gar nichts wusste. Und obwohl das Auswärtige Amt klarstellte, dass sie für Schweden keine Reisewarnung herausgegeben hatte, hielt die AfD weiterhin an der erfundenen Nachricht fest.

Hintergrund: Die falsche Warnung entstand im Zusammenhang mit einer Rede von US-Präsident Trump. Mittlerweile gab die AfD bekannt, dass der Begriff Reisewarnung „natürlich objektiv falsch“ sei, gelöscht wurde er aber trotzdem nicht, erklärte AfD-Pressesprecher Ronald Gläser laut Spiegel Online. Die AfD twitterte auch zwei Tage später noch weiter Nachrichten über den „Terror“ in Schweden.

Anja Köneke

Social Media Gezwitscher

Gut gegeben

Am Weltfrauentag veröffentlichte die Fluggesellschaft Condor eine Anzeige mit einer Frau in Uniform plus Krawatte mit einem kurzem Text und der Botschaft „Überflieger gesucht“ auf Facebook. Prompt antwortete ein männlicher Nutzer unverschämt: „Ich finde die Krawatte gut, nur das Hemd stört…“. Condor konterte innerhalb von einer Stunde mit folgender Botschaft: „Wir finden Hemd UND Krawatte gut, nur dein Kommentar stört …“. Bisher teilten über 370 Facebook Nutzer Contors Meinung und drückten auf den Gefällt-mir Button. Die Anzeige und die Kommentare finden Sie hier: https://www.facebook.com/DasBesteausSocialMedia/photos/a.1427062130928965.1073741828.1421331988168646/1663223213979521/?type=3

Über den Tellerrand

Winzige Wohnungen für Berlin

In den nächsten zwölf Monaten sollen rund 20 unterschiedliche „Tiny Houses“ in Berlin entwickelt werden. Die winzigen Wohnungen sollen ein neues und gerechteres Wohnen in der Hauptstadt möglich machen. Zum Start des Projektes stellte das Bauhaus-Archiv nun die „100-Euro-Wohnung“ vor. Diese gilt als kleinste Wohnung Deutschlands, ist aus Holz, steht auf Rädern und ist mit einer Kochecke, Dusche, Schlafkoje und einem Schreibtisch ausgestattet. Weitere Auskünfte zu den winzigen Wohnungen finden Sie unter: http://www.tinyhouse-berlin.de/

Die Karawane zieht weiter

Der bisherige Finanzvorstand Richard Lutz wird neuer Bahn-Chef.

Zahl der Woche

88 …

… Milliarden Euro haben die Deutschen 2016 laut einer Studie der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen für ihren Urlaub ausgegeben. Dies sind eine Milliarde Euro mehr, als im Vorjahr. Berücksichtigt wurden Kurzreisen und Urlaubsreisen ab fünf Tagen.

TV-Tipps der Woche

NDR, Mittwoch, 20:15 Uhr: Wildes Großbritannien - Herbst und Winter

arte, Donnerstag, 18:35 Uhr: Die Karibik - Wale und Vulkane

hr, Freitag, 20:15 Uhr: Mit dem Camper durch Yukon

SWR, Samstag, 17:00 Uhr: Meine Traumreise auf den Kilimandscharo

3sat, Sonntag, 15:35 Uhr: Paris - Stadt der Liebe und des Lichts

ARD, Montag, 20:15 Uhr: Wildes Südafrika: Wo die Wüste blüht

phoenix, Dienstag, 20:15 Uhr: Der Sichuan-Tibet-Highway

Das Letzte

Berlin schneidet schlecht ab

Eine internationale Studie des Online-Portals „eDreams“ untersuchte 65.000 Kundenbewertungen. Das Ergebnis lautet: Der Flughafen Schönefeld ist das Letzte. Schönefeld war 2016 weltweit der schlechteste Flughafen gewesen. Auch Berlin Tegel ist in den Top 10 der schlechtesten Flughäfen zu finden. Bewertet wurden die Einkaufsmöglichkeiten, das Restaurant Angebot und die Qualität des Wartebereichs. Der beste deutsche Flughafen steht in München. Die Bewertungen der Flughäfen finden Sie unter: http://www.edreams.de/bester-flughafen/

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anja Köneke.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.


Marathon-Special

Hinein in die Laufschuhe und ab in den Frühling. Alles zum Thema Laufen und Marathon finden Sie hier in unserem Marathon-Special.