Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 374 / 03. KW‚ 20. I.'16

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Explosionen und Schießereien in Jakarta: sieben Tote, IS bekennt sich zum Attentat +++ Anschlag auf Luxushotel und Restaurant in Burkina Faso: 30 Todesopfer, darunter viele Ausländer +++ Schlichtung bei der Lufthansa gestartet +++

Deutschland

2015 Rekordjahr für Auslandstourismus...

Laut Angaben der Welttourismusorganisation der UNO (UNTWO) reisten im vergangenen Jahr weltweit knapp 1,2 Milliarden Menschen ins Ausland. Der Rekordwert geht aus einem Anstieg der Auslandstouristen von 4,4 Prozent hervor. Der Zuwachs bezieht sich allerdings vor allem auf Europa, Asien und Amerika. Alle drei Kontinente verzeichneten eine Besucherzunahme von fünf Prozent.
http://media.unwto.org/press-release/2016-01-18/international-tourist-arrivals-4-reach-record-12-billion-2015

...und nach dem Terror?

Die Zahl der Touristen in Nordafrika ist im Gegensatz zu Europa, Asien und Amerika schon im Vorjahr um acht Prozent gesunken. Ägypten erlebte schon länger sinkende Besucherzahlen aufgrund von Terroranschlägen. Nun werden auch ehemals beliebte Urlaubsziele wie Tunesien, nach den zwei Attentaten im vergangenen Jahr, und die Türkei, nach dem Istanbul-Attentat der letzten Woche, von Urlaubsgästen gemieden. Umbuchungen werden vor allem nach Spanien, Deutschlands beliebtestem Reiseziel, unternommen.

Endlich Schnee für die Skisaison

Nachdem in den meisten Skiorten vor Saisonauftakt viel Energie eine künstliche Schneedecke investiert wurde, kam den Skiläufern und Schlittenfahrern vergangenes Wochenende der starke Schneefall im Harz, in der Rhön, im Sauerland, im Erzgebirge und vor allem im Bayerischen Wald mit bis zu 100 cm Schneehöhe zugute. Laut Berichten des Deutschen Wetterdienstes soll das winterliche Wetter bis Ende der Woche anhalten.

Air Berlin und Etihad setzen Ziele durch

Ein Großteil der geplanten Codeshare-Flüge der Fluggesellschaft Air Berlin und der Partner-Fluglinie Etihad aus den Vereinigten Arabischen Emiraten konnten vor dem Lüneburger Oberverwaltungsgericht durchgesetzt werden. 26 Flugstrecken mit Auslandszielen wurden vom Luftfahrt-Bundesamt bis Ende März diesen Jahres genehmigt. Die fünf von Etihad beantragten Flugstrecken innerhalb Deutschlands wurden jedoch nicht gestattet.

Besucherrekord der Autostadt in Wolfsburg

Die Wolfsburger Autostadt feierte 2015, zeitgleich mit ihrem 15-jährigen Bestehen, einen Besucherzuwachs von 8,5 Prozent. Letztes Jahr waren 2,42 Millionen Menschen zu Besuch in der Kommunikationsplattform des ansässigen Volkswagen Konzerns. 2014 betrug die Besucherzahl noch 2,23 Millionen. Die Autostadt zählte seit der Eröffnung im Jahre 2000 mehr als 33 Millionen Gäste.
www.autostadt.de

Karnevalsumzug in Rheinberg abgesagt

Der jährlich am Rosenmontag stattfindende Karnevalsumzug des niederrheinischen Stadtteils Rheinberg-Orsoy wurde abgesagt. Als Reaktion auf die Silvesterübergriffe in Köln hatte die Stadt ein Sicherheitskonzept erstellt, welches die Karnevalsgesellschaft in zwei Wochen nicht zu bewerkstelligen vermochte und sich gezwungen sah, den Umzug trotz des 33-jährigen Jubiläums abzusagen.
www.rheinberg.de

Mein Fernbus ab jetzt nur noch Flixbus

Nach der Fusion der Busunternehmen „Mein Fernbus“ und „Flixbus“ im Vorjahr, soll der Markenname nun geändert werden. Die in Deutschland fahrenden Busse tragen jetzt alle den Namen Flixbus. Der beibehaltene grüne Anstrich der Busse soll allerdings weiterhin die Marke Mein Fernbus repräsentieren. Im Ausland sind die Busse schon länger mit dem Titel Flixbus unterwegs.

Neues Markenlogo für Tropical Islands

Anlässlich seines elfjährigen Bestehens erarbeitete das Freizeit- und Urlaubsresort Tropical Islands zusammen mit der Hamburger Agentur Dragon Rouge ein neues Markenlogo. Das neue Logo solle vor allem die konstante Entwicklung zu einem Urlaubsort seit der Eröffnung im Jahre 2004 unterstreichen, so Head of Marketing and Sales Kim Schäfer. Inzwischen sind 30 Prozent der jährlich rund eine Million Besucher im Tropical Islands Übernachtungsgäste.
www.tropical-islands.de

***************ANZEIGE**************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

IS-Anschlag in Jakarta ähnlich dem in Paris

Der Terroranschlag in der indonesischen Hauptstadt Jakarta riss vergangenen Donnerstag fünf Angreifer und zwei Zivilisten in den Tod und verletzte mindestens 20 Menschen. Ähnlich wie bei den Attentaten in Paris im November wurden Orte, an denen sich tagtäglich viele Zivilisten aufhalten, angegriffen. In Jakarta waren die Anschlagsziele eine Starbucks-Filiale nahe einigen Einkaufszentren und UN-Büros und eine Polizeistation.

Terroranschlag in Burkina Faso

Die Extremistengruppe Al-Mourabitoun, Anhänger der Al-Quaida, verübte vergangenen Freitag zwei Anschläge auf ein beliebtes Hotel und ein Restaurant in Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou. Vermummte Angreifer schossen auf Zivilsten und nahmen über 120 Geiseln gefangen. 30 Menschen aus 18 verschiedenen Nationen fielen dem Anschlag zum Opfer.

Auswärtiges Amt rät

Nach den Terroranschlägen in Jakarta wird vorerst geraten, den Innenstadtbereich Jakartas sowie Menschenansammlungen, auch auf öffentlichen Plätzen und vor touristischen Attraktionen, zu meiden und sich über die aktuellen Reisehinweise und die Medien zur Lageentwicklung informiert zu halten.
www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndonesienSicherheit.html
Aufgrund der Anschläge in Ouagadougou gilt eine Ausgangssperre von 23:00 Uhr bis 6:00 Uhr morgens. Der Flughafen ist bis zum Beginn der Ausgangssperre geöffnet. Vor allem im Stadtzentrum von Ouagadougou um die Hauptstraße Kwame N’Krumah und beim Besuch von Lokalitäten, die häufig von Ausländern frequentiert werden, wird weiterhin zu besonderer Vorsicht geraten. Es wird empfohlen, die Medienberichte sowie diese Reise- und Sicherheitshinweise aufmerksam zu verfolgen.
https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BurkinaFasoSicherheit.html

Iran als hoffnungsvoller Wirtschaftspartner

Nachdem die Wirtschaftssanktionen im Iran am Wochenende aufgehoben wurden, erwartet sowohl die deutsche als auch die ausländische Wirtschaft viel von den zukünftigen Handelsbeziehungen mit dem öl- und erdgasreichen Land. Angrenzende Golfstaaten fürchten jedoch den neuen Konkurrenten auf dem Markt. In Saudi-Arabien und Quatar sind die Börsenkurse allein am  Sonntag um fünf Prozent gefallen.

*******ANZEIGE*****************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Social Media Gezwitscher

Antarktis-Blog weckt Abenteuerlust

Ein zwölfköpfiges Team aus Hamburg, der Schweiz, den USA und den Niederlanden trat hundert Jahre nach der berühmten Endurance-Expedition in die Fußstapfen des Polarfahrers Ernest Shackleton. Der Brite wollte im Jahre 1914 als Erster die Antarktis durchqueren, scheiterte allerdings ein Jahr später, da Eis im Weddelmeer sein Schiff „Endurance“ einschloss. Shackleton und sein Team waren gezwungen, einen monatelangen Fußmarsch über Packeis, Berge und Gletscher zurückzulegen, um sich zu retten. In dem aktuellen Antarktis-Blog der Hamburger Team-Mitglieder Tina Uebel und Nikolaus Hansen ist die Abenteuerreise über die Falklandinseln Richtung Antarktis bis nach Südgeorgien dokumentiert. Im Blogeintrag werden immer wieder Rückbezüge auf die Strapazen der Shackleton-Expedition genommen. Gespickt ist der Blog mit atemberaubenden Bildern der Naturschauspiele in der Antarktis und amüsanten Fotos der Crew beim Glühweintrinken und gemeinsamen Abendbrot.
www.tina-uebel.de

Kaum zu glauben … aber wahr!

Die spinnen, die Briten

Die Einführung des europaweit bekannten Heißgetränks Latte Macchiato in die amerikanischen Starbucks-Filialen sorgte unter den US-Bürgern für reichlich Verwirrung. Über Twitter wurde geklagt, man verstünde den Unterschied zum einfachen Milchkaffee nicht. Die Werbekampagne der Kaffeehauskette Starbucks, mit der Beschreibung des neu eingeführten Latte Macchiato als kräftig und geröstet, gab nicht ansatzweise genug Erklärungsmaterial. In Deutschland war der Latte Macchiato früher ein Kultgetränk in Großstädten. Europäer wissen, dass es sich um Milchschaum mit zugeführtem Espresso handelt, der für die charakteristische Schichtenfärbung sorgt. Letztendlich wirbt Starbucks nun mit eindeutigen Grafiken der einzelnen Bestandteile des Latte Macchiato, um Missverständnisse aus der Welt zu schaffen.

Die Karawane zieht weiter

Silke Heck wechselt vom Projektmanagement des Deutschen Tourismusverbandes hin zum Berliner Tourismusunternehmen BTE.

Medienberichten zufolge hat der Aufsichtsrat der EMG - Essen Marketing GmbH im Rahmen einer Sondersitzung beschlossen, den laufenden Vertrag mit Geschäftsführerin Eva Sunderbrink zu kündigen. Die Geschäfte würden nun vollständig vom zweiten Geschäftsführer Dieter Groppe übernommen.

Der Geschäftsführer der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH, Christoph Thoma, hat Bürgermeister Dipl.-Ing. Markus Linhart um die einvernehmliche Auflösung des Dienstverhältnisses zum 30. Juni 2016 gebeten. Thoma übernehme bei Esterhazy in Eisenstadt die neugeschaffene Position des Direktors für Tourismus, Kultur und Veranstaltungen für die Esterhazy-Standorte im Burgenland.

Spruch der Woche

"Wir stehen jetzt einer globalen Bedrohung gegenüber."

sagte UNWTO-Generalsekretär Taleb Rifai auf einer Pressekonferenz mit Blick auf die Anschläge. Und er appellierte an die Menschen, nicht aus Angst vor Attentaten auf Reisen zu verzichten.

TV-Tipps der Woche

arte, Mittwoch, 12:30 Uhr: Kreta - Berge im Meer
BR, Donnerstag, 14:15 Uhr: Hawaii - Paradies der Wale und Vulkane
hr, Freitag, 21:00 Uhr: Die Lagune von Venedig
phoenix, Samstag, 18:00 Uhr: Himalaya: Königreich der Gletscher
einsplus, Sonntag, 14:00 Uhr: Jäger am Kap der Stürme - Südafrika
3sat, Montag, 15:20 Uhr: Umbria - Vom Wrack zum Schiff
NDR, Dienstag, 15:15 Uhr: Norwegen - Leben am Hardangerfjord

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Hella de Haas.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.