Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 350 / 31. KW‚ 29.VII.'15

Letzte Woche...

...bewegte uns in der Touristik +++ Deutsche Bahn muss wegen einer defekten Toilette 200 Euro Schmerzensgeld zahlen +++ Ein brennender ICE legt den Münchner Bahnhof einige Stunden still +++ Südkorea: Regierung erklärt Mers-Epidemie für beendet +++

Deutschland

Reisebusse fordern höheres Tempolimit

Die Konkurrenz zwischen der Bahn und den Reisebusunternehmen nimmt zu. Zwar dauern Busreisen länger, sind dafür aber auch deutlich günstiger als eine Bahnfahrt. Der Vorsitzende der Gütergemeinschaft Buskomfort fordert jetzt ein erhöhtes Tempolimit, um die Fahrzeit zu verkürzen. Demnach sollen zukünftig 120 km/h erlaubt sein. Besonders in den letzten Jahren konnte die Attraktivität der Reisebusse stark ausgebaut werden. Das veraltete Tempolimit soll daher der neuen Dynamik angepasst werden.

Alles neu macht die Lufthansa

Um mit der zunehmenden Konkurrenz von Billigfliegern mithalten zu können, plant Lufthansa einen Reformumbau. Ab Oktober wird es ähnlich wie bei Germanwings ein dreistufiges Preissystem geben. Passagieren können dann zwischen den Kategorien „Light“, „Classic“ und „Flex“ wählen. Gepäckstücke müssen bei bestimmten Kategorien dann extra bezahlt werden. Das Gleiche gilt für Sitzplatzreservierungen. Nur die kostenlosen Snacks bleiben bestehen. Außerdem will sich die Airline zukünftig nur noch auf ausgesuchte Strecken konzentrieren. In Deutschland werden nur noch Frankfurt und München angeflogen werden.

Konkurrenz für Germanwings?

Die Fluggesellschaft Turkish Airlines will ihr Billigflieger-Unternehmen jetzt auch in Deutschland starten lassen. Die Tickets von Anadolu-Jet kosten im Schnitt etwa 30 Prozent weniger als bei Turkish Airlines. Um in Deutschland zu fliegen, kann die Tochterfirma die Landeerlaubnis von Turkish Airlines für die deutschen Flughäfen nutzen. Somit bekäme Anadolu-Jet einen Zugang für vierzehn Flughäfen bundesweit.
http://www.anadolujet.com/aj-en 

Reformumbau der Bahn geht in die zweite Runde

Nachdem die Bahn kürzlich begonnen hatte, ihren Vorstand zu erneuern, wird jetzt auch die Preispolitik überarbeitet. Ab dem 1. August können Bahnreisende die Bahncard mit einer Gültigkeit von drei Monaten kaufen. Bisher konnte man diese nur für ein Jahr erwerben. Außerdem führt das Unternehmen die MyBahnCard 50 für Jugendliche und Erwachsene bis zum Alter von 26 Jahren ein. Sie ist ein Jahr lang gültig und kostet 69 Euro.

Deutschlands Strandperlen

In den deutschen Großstädten ist ein neuer Trend zu beobachten: Stadtstrände. Wer nach einem anstrengenden Shopping- oder Sightseeing-Trip eine nasse Abkühlung gebrauchen kann oder sich am Strand erholen will, kommt in München, Hamburger oder Köln nicht zu kurz. In der norddeutschen Hansestadt können Besucher in der Elbe plantschen und sich an der Övelgönne sonnen, in Stuttgart kann man nach dem Volleyballspiel in den Neckar springen und die Hauptstadt lädt zum Baden in der Spree ein. Zukünftig müssen sich Touristen also nicht mehr zwischen Städtetrip oder Beachurlaub entscheiden.
www.strandperle-hamburg.de
www.listundscholz.de/stadtstrand 
www.strandbar-mitte.de/ 

Erster Plus-Energie-Bahnhof eröffnet

Der blaue Bahnhof in Uffing am Staffelsee ist nicht nur hübsch anzuschauen, sondern auch der erste Plus-Energie-Bahnhof bundesweit. Das Besondere ist, dass dieser Bahnhof mehr Energie erzeugt als er verbraucht. Dabei wird er von einer 17,75-Kilowatt-Photovoltaik-Anlage unterstützt. Die Hauptsponsoren Varta und Solar Datensysteme stifteten hierfür ein „Engion Family“-Speichersystem und ein Monitoringsystem. Das 137 Jahre alte Gebäude ist auch gleichzeitig das Heim der Kinder- und Jugendstiftung Plant-for-the-Planet. Bis 2020 will die Stiftung insgesamt 1.000 Milliarden Bäume pflanzen.
http://www.plant-for-the-planet.org/de/startseite

Freie Fahrt für E-Bikes

Zukünftig können Fahrer von E-Bikes an einer zusätzlichen Beschilderung leichter erkennen, welche Radwege für E-Bikes freigegeben sind. Das Bundesverkehrsministerium will hierzu Schilder mit der Aufschrift „E-Bikes frei“ anbringen lassen. Außerdem will die Bundesregierung das Unfallrisiko für Fahrradfahrern insgesamt verringern, indem die Beleuchtungsvorschriften modernisiert werden.

Ein Muss für jeden Touristiker

Die Jahrestagung des Deutschen Reiseverbandes (DRV) lässt sich kein Touristiker entgehen. Dieses Jahr findet das Event in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon statt, bisher konnten bereits 650 Anmeldungen verzeichnet werden. Wer vom 19. bis zum 21. November ebenfalls an der Tagung teilnehmen will, muss sich beeilen. Die Plätze sind nämlich begrenzt und heiß begehrt.
https://jahrestagung.drv.de/onlineanmeldung/start/315/

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

New Yorks new Airport

Bis 2021 soll der Flughafen LaGuardia in New York komplett modernisiert sein. Die erste Grundsanierung kostet etwa 3,6 Milliarden Euro und soll in vier Jahren fertiggestellt sein. Ziel ist es, den Flughafen auf das 21. Jahrhundert anzupassen und weltweit bekannt zu machen. Im vergangenen Jahr passierten etwa 30 Millionen Fluggäste den Airport. Problematisch ist allerdings, dass LaGuardia anders als der berühmte JFK-Flughafen keine U-Bahn-Anbindung hat.

Miteinander unterwegs in den Alpen

Der Österreichische Alpenverein lädt Flüchtlinge und Asylanten ein, die Bergwelt von Österreich zu erkunden. Unter dem Motto „Miteinander unterwegs“ will der Verein gezielt Menschen mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund zum gemeinsam Wandern oder Klettern inspirieren. Ziel ist es, die neue, gemeinsame Heimat besser kennenzulernen. Die ersten Aktionen hierzu fanden bereits in der Steiermark, in Oberösterreich und in Tirol statt.
www.alpenverein.at/miteinander

Dunkle Wolken über Las Vegas

Am vergangenen Samstag zogen schwarze Rauchwolken über der amerikanische Spielerstadt auf. Der Poolbereich des Hotels The Cosmopolitan war in Brand geraten. Für die Feuerwehr war vor allem die Lage des Swimmingpools ein Problem, da er sich im 14. Stock befand. Doch innerhalb von 30 Minuten konnten die 110 Feuerwehrmänner die Flammen zum Erlöschen bringen. Nur ein Gast wurde leicht verletzt, die anderen Urlauber konnten rechtzeitig fliehen. Die Brandursache ist noch unklar.

***********************************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de an und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Über den Tellerrand

10 Tipps für elektronische Rechnungen

In einem Merkblatt hat der Arbeitskreis ECM-Compliance von Bitkom zehn Tipps für elektronische Rechnungen zusammengetragen: Unteranderem kann man aus den Regeln lernen, dass Papier- und elektronische Rechnungen umsatzsteuerrechtlich gleich zu behandeln sind. Außerdem müssen Rechnungen selbstverständlich lesbar sein und Papierrechnungen dürfen digitalisiert werden. Alle weiteren wichtigen Informationen können Sie hier nachlesen: https://www.bitkom.org/Bitkom/Publikationen/10-Merks%C3%A4tze-f%C3%BCr-elektronische-Rechnungen.html

Geschichten zu Ende erzählt

Naturschützer wollen keinen Vögelurlaub

Wie in der letzten Ausgabe des early bird berichtet, hat die Insel Borkum unter dem Slogan „Vögelurlaub macht man auf Borkum“ eine neue Werbestrategie gestartet. Damit sollten die Zugvogeltage der Insel beworben werden. Natürlich war die Kampagne mit einem Augenzwinkern zu verstehen, doch die Ornithologen finden das gar nicht zum Schmunzeln. Obwohl die niedersächsische Niederlassung des Naturschutzbundes Deutschland „Vögel“-Wortspielereien gewohnt ist, fühlt sie sich von der Kampagne veralbert, behauptet Sprecher Ulrich Thüre. Auch einige Hoteliers sind nicht gerade glücklich über den zweideutigen Slogan.

Best Practice

Cool, cooler, Penny-Markt

Penny-Markt meets Music: Auf dem Gelände des Elektrofestival „Parookaville“ gibt es einen 1.000 qm großen Penny-Store, der die Musikfans mit allem versorgt, was das Lebensmittelherz begehrt. Der Store hat rund um die Uhr geöffnet. Bier gibt es direkt aus dem Kühlautomaten und gegen den Kater am nächsten Morgen schenken die 150 Mitarbeiter frisch gebrühten Kaffee aus, und das alles zu Discounterpreisen. Auch Wasserpistolen, Eis am Stiel und Sonnencreme können dort erworben werden. Ziel der Marketingstrategie ist es, jüngere Kunden langfristig an die Supermarktkette zu binden.

Die Karawane zieht weiter

Markus Exner wird mit sofortiger Wirkung der neue Projektleiter der GrimmHeimat NordHessen.

Der neue General Manager für die deutschsprachigen Märkte von Airbnb ist ab sofort Alexander Schwarz.

Michael Fischkeller wird ab dem 1. Oktober die Position des Chief Information Officer (CIO) bei L’tur in Baden-Baden übernehmen.

Mathias Schiemer übernimmt die Position des Geschäftsführers bei Heidelberg Marketing.

Die Zahl der Woche...

620 Meter

So lang ist die längste Wasserrutsche der Welt. Die aufblasbare Rutsche benötigt etwa 4.000 Liter Wasser pro Stunde und hat seit diesem Jahr sogar einen Eintrag im aktuellen Guinnessbuch der Rekorde. Der Aufbau der Attraktion hat 20 Leute über mehrere Tage beschäftigt, doch seit vergangenem Freitag kann sie im Action Park in Vernon (New Jersey) bestaunt werden. Allerdings muss die Rutsche noch einige Sicherheitstests bestehen, bevor sie für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Hier gibt’s einen Vorgeschmack zur 90-sekündigen Rutschpartie:

TV-Tipps der Woche

WDR, Mittwoch, 15:15 Uhr: Abenteuer Namibia – Die Wüstenrallye
NDR, Donnerstag, 20:15 Uhr: Arizona – Grand Canyon Nationalpark
einsfestival, Freitag, 15:15 Uhr: Lust auf tolle Städte: Brüssel, Lissabon, Leipzig
ARD, Samstag, 16:30 Uhr: Lettland – Reise durch zwei Welten
SWR, Sonntag, 14:30 Uhr: Wilde Türkei: Vom Schwarzen Meer zum Ararat
3Sat, Montag 14:40 Uhr: Traumziel Kanada
Phoenix, Dienstag, 12:15 Uhr: Die Küsten des Nordens

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Christiane Bischoff.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.