Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 311 / 43. KW‚ 22.X.'14

Ein Sturmtief sorgt seit gestern in Deutschland für einen markanten Wetterwechsel. Nach den ruhigen und ungewöhnlich warmen Tagen kommt richtig Schwung ins Wettergeschehen. Zugleich kühlt es deutlich ab und auf den Bergen fällt zum Teil Schnee. Soviel zum Wetter. Die neue Serie „Devious Maids“ könnte Nachschub für die Drama-Comedy-Serie „Desperate Housewives“ liefern, wir beobachten das. Nach 2 Jahren ist es offiziell, Heidi Klum und Sänger Seal sind endgültig geschieden. Auch bei Padma Lakshmi und dem Hollywood-Star Richard Gere ist es aus. Und es gibt neues von den Royals, neues von Charléne: In Monaco gilt die patrilineare Primogenitur. Der Erstgeborene erbt den Thron und Jungen haben Vorrang vor Mädchen. Bei einem Kaiserschnitt wird derjenige Thronfolger, der oben liegt. In Monaco wird ein Sohn mit 101 Kanonenschüssen begrüßt. Für eine Tochter reichen 21. Also alles bestens geregelt.

Von Kim Jong Un vorerst keine neuen Fotos!?!

Letzte Woche...

... bewegte uns in der Touristik: +++ Piloten lösen die Lokführer ab (beim Streiken) +++ Bahn beklagt hohe Streikschäden +++ Bahnhofsläden stöhnen unter Streikfolgen. Vierter Streik in sechs Wochen und Kaufleute spüren bis zu 30 Prozent Umsatzverlust +++ Und noch immer zeichnet sich keine Annäherung im Konflikt zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern ab. +++

Deutschland

Fernzug Intercoonex wird eingestellt

Wegen Fernbuskonkurrenz muss Fernzug Interconnex eingestellt werden. Nach zwölf Jahren werden die Verbindungen Leipzig, Berlin, Rostock/Warnemünde eingestellt berichtet Betreiber Veolia Verkehr in Berlin. Auch Marktführer Deutsche Bahn spürt vermehrt die Konkurrenz zwischen Fernzug und -bus.

Abu Dhabi wird aus dem Flugplan gestrichen

Lufthansa gibt Flüge ab Sommer nach Abu Dhabi auf. Grund ist, durch Konkurrenz arabischer Fluglinien sei die Verbindung für die Airline immer unwirtschaftlicher geworden. Außerdem hätten Kooperationsflüge der in Abu Dhabi beheimateten Fluglinien Ethaid und ihres deutschen Partners Air Berlin zu einem Überangebot geführt.

Berlin. 25 Years later

Berlin sendet ab sofort  weltweit im Programm des internationalen Fernsehsenders CNN einen 30-Sekunden-Image-Spot. Die gemeinsame Aktion von visitBerlin und be Berlin läuft bis zum 25. Jahrestag des Mauerfalls am 9. November. Unter dem Slogan: "Berlin. 25 years later. Welcome" zeige der Werbespot die Entwicklung Berlins nach dem Mauerfall hin zu einer modernen Metropole und soll die Berichterstattung zum 25. Mauerfall-Jubiläum ergänzen. www.mauer.visitBerlin.de und www.sei.berlin.de

2. Platz für die Krämerbrücke

Am 16. Oktober 2014 vergab das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis in Berlin. Aus rund 230 eingereichten Videos wurde die Kurzfilmserie über die Krämerbrücke in Erfurt mit dem 2. Platz in der Kategorie „Filme aus der Wirtschaft“ ausgezeichnet. „Mit den Filmen ist es uns gelungen den Charme der Brücke und ihrer Bewohner einzufangen und so Lust auf die Krämerbrücke, Erfurt und Thüringen zu machen“, sagt Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH.  www.thueringen-entdecken.de

Bitte keine Riesenportionen mehr!

Bei einer Befragung von 1400 Restaurantgästen fand das Online-Reservierungsportal Bookatable heraus, dass 90 Prozent der Befragten sich im Restaurant kleinere Portionen wünschen. 38 Prozent fordern: Gastronomen müssen verantwortungsvoll mit Lebensmitteln umgehen und ihre Portionen nicht zu groß bemessen. Gute 48 Prozent haben bereits eine Lösung für das Dilemma zwischen zu großer Portion und nicht satt werden parat: Sättigungsbeilagen sollten nicht zu üppig sein. Das Restaurant sollte lieber einen Nachschlag gewähren.

Ansturm auf Mitfahrgelegenheiten

Durch die vielen Lokführerstreiks steigt die Nachfrage nach Mitfahrgelegenheiten. Viele Reisende nutzen dies als schnelle und günstige Reisealternative. Mitfahrgelegenheit.de, Deutschlands größte Mitfahrplattform, meldet einen Anstieg der Nutzerzahlen für die Website und die beliebte mitfahrgelegenheit-App um rund 25 Prozent.

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Der Rest der Welt

Entwarnung für Ägypten

Das Auswärtige Amt änderte zum Ende der vergangenen Woche seine Reisehinweise für Ägypten und warnt nun auch nicht mehr vor Nilreisen nördlich von Luxor. Wörtlich heißt es nun: "Gegen Reisen zu den archäologischen Sehenswürdigkeiten im südlichen Teil des Niltals zwischen Luxor und Assuan/Abu Simbel bestehen derzeit keine Bedenken; dies gilt auch für Nilkreuzfahrten südlich von Kairo. Hingegen wird von Fahrten auf dem Landweg zwischen Kairo und Luxor abgeraten."

Canopy …

… heißt die neue Marke, mit der Hilton Worldwide lifestyleorientierte Gäste ansprechen will. Die Marke soll sich durch besondere Lage, Komfort, Design, Inklusivleistungen und besonders kundenfreundlichen Service auszeichnen. 2015 sollen die ersten Häuser unter dem neuen Label eröffnet werden. Nach Hilton-Angaben gibt es bereits elf Vorverträge, darunter beispielsweise für das Canopy Portland in Pearl District, das Canopy Miami in Brickell oder das Canopy Savannah im historischen Distrikt.

Luxus in der Luft

Im siebten Himmel… Die Airlines übertreiben es. Luxuriöse Erste-Klasse-Angebote, mit immer größeren und komfortableren Suiten. Dazu gehören Etihad Airways, Qatar Airways, Air France, Emirates und Etihad Airway. Aber nicht nur diese sind mit Betten, Mini-Spabereich und Cocktail-Lounge ausgestattet. Während Golf-Airlines protzen, halten sich europäische Fluggesellschaften aus Kostengründen zurück. http://www.bild.de/reise/fluege/qatar-airways/qatar-first-class-erste-klasse-a380-etihad-premiere-air-france-38129322.bild.html 

Alpenvereine rüsten auf

Windkraft am Brenner, Pumpspeicherkraftwerk am Jochberg, Bau einer Beschneiungsanlage am Sudelfeld in Bayern. Die Gemeinschaft der Alpenvereine meint: "Jetzt reicht's!" und will künftig noch mehr länderübergreifend agieren, um die Angriffe auf die Natur zu bändigen. Aus diesem Grund wollen der Österreichische, der Deutsche und der Südtiroler Alpenverein ihre überregionale Gemeinschaft verstärken, deren klares Ziel die Eindämmung von weiteren Auswüchsen in der Erschließung sei. www.alpenverein.at 

Größte Halfpipe

Europas führende Freestyle-Destination LAAX startet mit einer neuen Attraktion in die Wintersaison: der Eröffnung der größten, permanent betriebenen Halfpipe der Welt. Mit einer Gesamtlänge von 200 Metern und einer Höhe von 6,90 Metern will das Schweizer Freeski- und Snowboardgebiet einen neuen Standard setzen. Die neue Superpipe nehme am 6. Dezember 2014 mit einer Opening-Party den Betrieb auf. Das Besondere der Anlage sei, dass diese nicht nur Profisportlern, sondern allen Gästen des Skigebietes zugänglich sein soll. www.laax.com

******** ANZEIGE *************************************

Deutschland, ein wunderbares Land zum Reisen. Entdecken Sie doch einmal Niedersachsen mit seinen wunderschönen Ecken und Veranstaltungen. Alle wichtigen und aktuellen Informationen erhalten Sie auf dem Blog aboutcities. Hier werden regelmäßig Beiträge zu 17 ausgewählten Städten in Niedersachsen und Bremen gepostet. Interessiert? Also besuchen Sie uns unter: www.aboutcities.de
 
******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Christian Böll ist bei Nicko Tours für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Online und Customer Service zuständig. Christoph Jennen, bereits seit 2013 Geschäftsführer des Flusskreuzfahrtunternehmens, verantwortet den kaufmännischen Bereich, das Revenue Management, Personal, Operations und IT. Beide führen ab sofort gemeinsam das Unternehmen.

Dr. Andreas Kraus ist ab 2015 neuer Geschäftsführer  für den Tourismusverband Vogtland e.V. Kraus ist 34 Jahre alt, hat in Frankfurt/a.M. internationales Finanzwesen und Marketing studiert und 2013 in strategischem Management promoviert. Kraus sei im Tourismus Quereinsteiger, bringe aber internationale Erfahrungen und neue Ideen für das Vogtland mit.

Arnd Schwierholz ist vom 27. Oktober an als stellvertretender Chief Financial Officer bei Air Berlin tätig. Nach Tätigkeiten bei der UBS Investment Bank und als Unternehmensgründer ist Schwierholz seit zwölf Jahren im Airline-Finanzbereich.

Kaum zu glauben...aber wahr!

La Traviata nur ohne Burka

Anfang Oktober hat es im Pariser Opernhaus an der Bastille einen Zwischenfall gegeben. Eine in der ersten Reihe sitzende Touristin aus der Golfregion ist während der Aufführung der Oper «La Traviata» vor den erstaunten Augen des Publikums aus dem Saal hinauskomplimentiert worden. Sie war ganzkörperverschleiert und sie kannte das in Frankreich seit 2010 geltende «Burka-Verbot» nicht.  Das Ganze ist pikant, weil französische Touristiker sich eigentlich besonders um Touristen aus der Golfregion bemühen.  Bisher wurde das Burka-Verbot in den französischen Banlieues zurückhaltend durchgesetzt. Das Verbot gilt im Prinzip aber auch für ausländische Besucherinnen. Wenn es sich um Gäste aus den Emiraten handelte, die in den Pariser Luxushotels absteigen und viel Geld in den dortigen Boutiquen ausgeben, zögerten die Behörden bisher, dem sogenannten «Burka-Verbot» Achtung zu verschaffen.

Sprüche der Woche

 „Es ist nicht mehr nachvollziehbar, warum sich die Vereinigung Cockpit so kompromisslos einer Lösung des Tarifkonfliktes versperrt.“ Lufthansa-Finanzchefin Simone Menne.

„Die Lufthansa hat bisher nur gemauert.“ Ein Cockpit-Sprecher.

Aufgepickt!

Es reicht!

Die Streiks der Lokführer und Piloten überschatten derzeit den Reiseverkehr in ganz Deutschland. Unzählige Zugausfälle am vergangenen Wochenende sorgten für großen Frust bei vielen Reisenden - und das zu Beginn der Herbstferien in sieben deutschen Bundesländern und an einem Wochenende, wo viele Bundesligaspiele anstanden. Nachdem die Lokführer ihre Arbeit Dienstag wieder aufnahmen, begann der Streik der Lufthansa-Piloten. Das Handeln der Gewerkschaften in dieser Sache hält der Präsident des Travel Industry Club, Dirk Bremer, für verantwortungslos. Gerade zum Start der Herbstferien in mehreren deutschen Bundesländern sind einfach zu viele Menschen von Zug- und Flugausfällen betroffen. Ob die Gewerkschaften von ihrem radikalen Vorgehen letztendlich profitieren können, ist für ihn äußerst fraglich. "Was derzeit im Bahn- und Flugverkehr passiert, ist kein gutes Zeugnis für unser Land. Selbstverständlich gilt das Streikrecht für alle, trotzdem sollte die Gewerkschaft abwägen, ob und inwiefern sie ihren Klienten und letztendlich sich selbst mit solchen Erpressungsversuchen hilft", meint Travel-Industry-Club-Präsident Dirk Bremer zu den Streiks.
Kunden und Arbeitnehmer werden durch die Streiks gleichermaßen geschädigt. Die Konjunktur schwächelt, Bahnfahrer steigen auf Fernbusse um und die Kunden der Lufthansa wechseln zur Konkurrenz. Ist das wirklich der Plan der Gewerkschafter?
Sollte Arbeitsministerin Andrea Nahles ihr angekündigtes Gesetz zur Tarifeinheit tatsächlich auf den Weg bringen, würde künftig der Einfluss von kleinen Gewerkschaften wie der GDL deutlich eingeschränkt. Ich glaube etliche Streikopfer der vergangenen Tage und Wochen wären dafür.

Thorsten Windus-Dörr

Social Media Gezwitscher

Ich bin eine Cellerin

MiMa, Indre Zetzsche, Wahlberlinerin und Mutter vom großen Mi und der kleinen Ma, hat auf ihrem Blog einen Reisebericht über ihre Heimat Celle veröffentlicht. Auf Einladung des Celler Marketings hat Sie sich mal nicht bei Verwandten einquartiert. Und genau das hat ihr einen völlig neuen Blick auf ihre Heimatstadt verschafft. Unbedingt lesenswert! http://www.m-i-ma.com/2014/10/mimasheimaturlaub-als-touristin-in-der.html

Sprichwörtliche Nachtwanderung

„Es ist 20 Uhr an einem Oktoberabend, es ist bereits dunkel, um diese Zeit und ich stehe unter dem Licht einer Straßenlaterne irgendwo im Hafen der beschaulichen Hansestadt Stade.“ So beginnt in Ninas „Smaracuja“-Blog der Bericht über eine Stadtführung ins Blaue. Und das wo Nina eigentlich keine Stadtführungen mag. – Wer schon mal dabei ist: Unbedingt „Woanders is auch scheiße“ lesen. Tieftgründige Reisefilosofie! http://www.smaracuja.de/category/travel/

Über den Tellerrand geschaut

Heiß (est) er September

Der vergangene Monat war laut US-Angaben weltweit der heißeste September seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880. Zum 38. Mal in Folge habe die globale September-Temperatur zudem über dem Durchschnitt des 20. Jahrhunderts gelegen, teilte die US-Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA mit. Die kombinierte Durchschnittstemperatur an der Land- und Meeresoberfläche habe mit 15,72 Grad Celsius um 0,72 Grad über dem Durchschnittswert des vergangenen Jahrhunderts gelegen. Laut der NOAA gehörten bislang außer dem Februar alle Monate dieses Jahres zu den jeweils vier wärmsten überhaupt.

TV-Tipps der Woche

arte, Mittwoch, 19:30 Uhr: Wasserwelten: Amazonas

WDR, Donnerstag, 14:15: Durch Nordchina bis nach Wladiwostok

BR
, Freitag, 17:00 Uhr: Wein-Urlaub in der steirischen Toskana

SWR, Samstag, 16:25 Uhr: Brasilien - Land der tausend Farben

Rbb, Sonntag, 20.15 Uhr: Venedig 24 Stunden

SWR, Montag, 14.45 Uhr: Lissabon – Die Stadt des Fado und des Lichts

3 Sat, Dienstag, 17.00 Uhr: Im Bann der Drachenberge

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anne Keppler, Leah Kempert.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Touristischer Jahresrückblick 2013

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.