Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 301 / 33. KW‚ 13.VIII.'14

Wir müssen mit einer traurigen Nachricht in diese Ausgabe starten: Der größte Komiker Hollywoods ist tot. Schauspieler und Oscar-Preisträger Robin Williams ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Die early bird Redaktion war selbst großer Fan und jeder von uns hatte seinen persönlichen Lieblingsfilm.

Letzte Woche...

…das bewegte uns in der letzten Woche +++ Aus Sicherheitsgründen flog Lufthansa die nordirakische Stadt Arbil bis zum 11. August nicht mehr an. Auch Etihad und Turkish Airlines strichen ihre Flüge nach dem US-Luftangriff. +++ Starke Unwetter über Deutschland richten weiter schwere Schäden an. +++ Die Waldbrände in Schweden konnten inzwischen unter Kontrolle gebracht werden. +++

Deutschland

Wohin fliegt Deutschland am liebsten?

Mehr als 410.000 Buchungen wertete Alltours in einer Untersuchung aus. Bestandteil waren Urlaubsflugreisen, die bis Anfang Juli gebucht wurden und die zwischen dem 1. Juni und dem 31. August 2014 angetreten werden. Dabei bauen die Balearen ihren Vorsprung als beliebtestes Urlaubsziel aus. 37 Prozent der Alltours-Urlauber fliegen in diesem Sommer nach Mallorca und Co. Der zweite Platz geht mit 30 Prozent der Urlauber an die Türkei.

Dünne Personaldecke bei Lufthansa

Viele Krankmeldungen veranlassen die Fluggesellschaft dazu, mit unterbesetzten Crews zu fliegen. Ausgerechnet in der Ferienzeit fehlt es an Kabinenpersonal. Seit Mai verzeichnet der Konzern einen überdurchschnittlichen Krankenstand von rund acht Prozent.

ICE-Flotte wird aufgerüstet

Die Deutsche Bahn will ab 2015 ihren Kunden während den Zugfahrten überall WLan zur Verfügung stellen. Außerdem sollen sie Spiele und Filme auf ihre Computer und Smartphones herunterladen können, um sich die Fahrtzeit zu vertreiben. 2015 werden alle ICE mit den Unterhaltungs- und Informationssystemen ausgestattet.

Deutsche unter Ihresgleichen

Im Urlaub suchen 37 Prozent der Deutschen am liebsten die Nähe von Landsleuten. Auch Österreicher und Schweizer treffen sie gerne. Damit sind wir aber nicht allein: Engländer und Franzosen treffen ebenfalls gerne Landsleute im Ausland.

Reiseweltmeister

Gemessen an den Pro-Kopf-Ausgaben sind die Deutschen Weltmeister im Reisen. Trotz internationaler Krisen ist ihre Reiselust gestiegen. Spendierfreudig sind sie obendrein auch noch. Ermittelt vom GfK-Reisebarometer im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Tourismuswirtschaft, ist die Bereitschaft der Deutschen, Geld für den Urlaub auszugeben, sehr hoch.

Günstig Tanken

Der Automobilclub "Mobil in Deutschland" hat in seinem aktuellen Rastanlagentest die Kraftstoffpreise und die Kosten für Lebensmittel getestet. Ergebnis: Die neben der Autobahn liegenden Autohöfe sind günstiger als die Autobahn-Raststätten. Der Sprit ist hier meist sieben Cent pro Liter günstiger. Auch Essen und Trinken bekommt man bei den Autohöfen zu niedrigeren Preisen. Also – nehmen Sie die nächste Ausfahrt, um beim Tanken und Einkauf zu sparen.

Hidden Places in Niedersachsen

Die Macher des aboutcities-Blog der 16 niedersächsischen Städte plus Bremerhaven machen sich regelmäßig auf die Suche nach den Hidden Places in Niedersachsen. Unter der Rubrik „Lieblingsorte“ finden sich der Leuchtturm Brinkamahof, den allerdings niemand so nennt, weil er bei den Bremerhavenern „Kleiner Roter Sand“ heißt. Und wer weiß schon, dass es in Gifhorn das einzige „Museum für bürgerliche Wohnkultur“ gibt? Und in Wolfenbüttel das „Aha Erlebnismuseum für Kinder und Jugendliche“? Hier erfährt man, dass man in Braunschweig unbedingt ins Strupait im Magniviertel gehen und in Hann. Münden auf der Tillyschanze Erbsensuppe essen sollte. aboutcities.de

Lockere Regeln für öffentliches WLan

Die große Koalition will die rechtlichen Rahmenbedingungen für Wlan in Hotels und Cafés verbessern. Das Telemediengesetz solle so geändert werden, dass es hier eine rechtssichere Lösung für WLan-Anbieter gibt. Sie sollen demnach vor illegalem Verhalten ihrer Kunden im Netz geschützt werden und im Ernstfall nicht haften müssen.

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Der Rest der Welt

Gletscherunglück

In Norwegen wird ein deutsches Ehepaar von abbrechenden Eisblöcken beim Wandern auf der Gletscherzunge Nigardsbreen erschlagen. Die beiden Söhne mussten hilflos dabei zusehen. Die Familie hatte eine Tour mitgemacht und war danach auf eigene Faust weitergezogen. Die beiden Jungen werden psychologisch betreut.

Waldbrände in Kalifornien

Einwohner werden evakuiert. Doch die Brände führen auch zu Einschränkungen von Touristen. 17 Waldbrände führten zu Sperrungen von Highways und Straßen. In Sacramento bedrohen die Flammen weiter die Infrastruktur und anliegende Kraftwerke.

Flugzeugabsturz im Iran

38 Menschen kamen bei einem Absturz einer Passagiermaschine der iranischen Sepahan Airlines in Teheran ums Leben. Zehn wurden schwer verletzt. Kurz nach dem Start in Mehrabad verunglückte die Maschine. Ein Motorschaden soll die Ursache gewesen sein. Das Flugzeug befand sich auf dem Weg nach Tabas, südöstlich von Teheran, und stürzte in der Nähe eines Wohngebiets ab.

Ratten an Bord

Ein Passagierflugzeug der indischen Fluggesellschaft Air India musste notlanden, weil sich Ratten im Flugzeug breit machten. Die Maschine war auf dem Weg von Neu Delhi nach Kalkutta, als die Crew die Nager entdeckt. Eine einzige Ratte würde schon ausreichen, um die Bordelektronik lahmzulegen. Die Tiere folgen wohl der Bord-Verpflegung, dieses Verhalten ist weltweit zu beobachten.

.reise-Domains

Jedes Unternehmen der Touristikbranche kann ab sofort Domains mit der Endung .reise registrieren lassen. Die neue Endung ist speziell für Reisebüros, Reiseveranstalter und Tourismusvermarkter vorgesehen. Dadurch soll die Kommunikation zu Kunden und Geschäftspartnern weltweit verbessert werden.

ABBA The Museum

Das Museum hat sich seit seiner Eröffnung 2013 über Stockholm hinaus zu einem Highlight für Besucher etabliert. In den Sommermonaten erweitert ABBA The Museum nun seine Ausstellungsfläche bis aufs Meer hinaus: Gemeinsam mit der Reederei Strömma Turism und Sjöfart AB bietet es spezielle ABBA-Sightseeing-Rundfahrten auf dem Wasser an. Die etwa 50 Minuten dauernde Bootsfahrt startet noch bis zum 24. August 2014 dreimal täglich – ebenso in 2015. http://www.abbathemuseum.com/en/ 

Städte der Unfreundlichkeit

Das amerikanische Reisemagazin Condé Nast Traveller hat unter seinen Lesern eine Umfrage durchgeführt, welche Städte rund um den Globus im Jahr 2014 als am unfreundlichsten angesehen werden. Platz eins belegt Johannisburg. Frankreich fällt auch durch. Gleich drei französische Städte finden sich auf der Liste der unfreundlichsten Städte: Cannes, Paris und Marseille. Aber auch Deutschland platziert sich mit Frankfurt auf Platz sieben der Liste.

Die beste Insel der Welt ist…

…Santorin. Das haben die Leser des amerikanischen Reisemagazins Travel und Leisure entschieden. Die griechische Mittelmeerinsel ist die einzige Europas, die es in die Top Ten geschafft hat. Typisch für Santorin sind die weißen Häuser, die in die Hänge der Insel gebaut sind. Die kleinen Dörfer und Städtchen sind mit ihren verschachtelten Häusern und überdachten Treppenaufgängen ein echtes Highlight. Viele Zimmer der Hotels bieten außerdem einen wunderschönen Meerblick. Auf den folgenden Plätzen tummeln sich gleich drei hawaiianische Inseln: Maui, Kauai und Big Island. Auch Bali und Galápagos platzierten sich in der Top Ten.

WM bremst Reiselust etwas

Deutsche und Briten haben sich durch die Fußball-WM doch nicht vom Reisen abhalten lassen. Tui Travel verbuchte bis Ende Juni in beiden Ländern allerdings einen leichten Rückgang bei seinen Gästen. Die Erfolge der Nationalmannschaft bei der WM bescherten Tui Travel einen Rückgang ihrer deutschen Kunden. Nach dem Finale stieg die Nachfrage jedoch wieder.

Über den Tellerrand

42553 Neviges

In 42553 Neviges, eigentlich 42553 Velbert (der Ort ist zum Leidwesen der Einwohner 1975 eingemeindet worden), gibt es außer dem weltbekannten Dom, dem seit Jahren stillgelegten Schloss Hardenberg, einem stillgelegten Krankenhaus, dem selten geöffneten Bürgerbüro, einem Minigolfplatz und einer Fußgängerzone mit einer Eisdiele so gut wie nichts. Der Ort ist mittwochnachmittags und an allen anderen Tagen ab 18.30 Uhr geschlossen. Die Ruhe ist etwas gestört, seit der Neviges-Blog-Betreiber Norbert Molitor für seinen Neviges-Blog den Grimme Online Award bekommen hat. Er berichtet mit schwarz-weiß Bildern und lakonisch-kritischen Kommentaren über seinen Heimatort. Lesenswert! http://nevigeser.blogspot.de/

Kaum zu glauben...aber wahr!

Strafgebühr für schlechte Kritik

Ein Hotel in den USA wollte schlechte Kritik umgehen. Besucher, die nur einen Stern für das Hotel vergeben, sollen zukünftig eine Strafe zahlen. Doch die skurrile Methode war ein Griff ins Klo. Das Union Street Guest House (USGH) in Hudson, New York ist eigentlich in Ordnung. Doch im Kleingedruckten verbirgt sich ein „teurer“ Haken. Wer mit dem Aufenthalt nicht zufrieden war und im Internet eine negative Bewertung abgibt, dem werden 500 Dollar vom Konto abgebucht. Zurück bekommt man sein Geld nur, wenn man seinen Eintrag wieder entfernt. Der Hotelmanager erklärte, die Gebühr wurde noch nie erhoben und war als Scherz gedacht. Doch leider löste sie einen Shitstorm im Internet aus und verschafft dem Hotel durchweg negative Schlagzeilen.

Ab ins All

Die Briten machen es möglich. Sie planen den Bau eines Weltraumbahnhofes für kommerzielle Flüge ins Weltall. 2018 soll er fertig sein. Damit versprechen sich die bisher eher wenig Raumfahrt affinen Briten eine bedeutendere Rolle in diesem Metier. Wo genau der Weltraumbahnhof entstehen soll, ist aber noch ungewiss. Acht mögliche Standorte kämen derzeit in Frage. Großbritannien möchte sich mit dem Weltraumbahnhof mindestens zehn Prozent des weltweiten Geschäfts am All-Tourismus sichern. Abenteuerlustige Weltraumtouristen dürfen also gespannt sein!

******** ANZEIGE *************************************

Deutschland, ein wunderbares Land zum Reisen. Entdecken Sie doch einmal Niedersachsen mit seinen wunderschönen Ecken und Veranstaltungen. Alle wichtigen und aktuellen Informationen erhalten Sie auf dem Blog aboutcities. Hier werden regelmäßig Beiträge zu 17 ausgewählten Städten in Niedersachsen und Bremen gepostet. Interessiert? Also besuchen Sie uns unter: www.aboutcities.de
 
******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Die neue Kinderkurdirektorin auf Norderney heißt Tomke. Ausschlaggebend waren die soziale Ader der Elfjährigen und ihre aufgeweckten Ideen.

Die bisherige Geschäftsführerin der Nordsee-Tourismus-Service GmbH Constanze Höfinghoff hat ihre neue Tätigkeit als stellvertretende Tourismus-Direktorin in der Tourismus-Zentrale St. Peter-Ording angetreten.

Gernot Marx übernimmt die Leitung des Salzburg Convention Bureau.

Der Vorstand vom Verband Internet Reisevertrieb, Michael Buller, wird künftig Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel mit beraten. Buller zieht in den Tourismusbeirat ein.

Der Top-Manager der Intercontinental Hotels Group Karl-Heinz Pawlizki wechselt zu Dorint. Er soll bei der Kölner Kette das Controlling, den Vertrieb und das Marketing übernehmen.

Der Niederländer Paul Gregorowitsch ist neuer CEO der Fluggesellschaft Oman Air.

Die Stadt Lüneburg ist seinen Geschäftsführer der Lüneburg Marketing GmbH los geworden. Stefan Pruschwitz hat das Handtuch geworfen. Ein Nachfolger wird gesucht.

Die Zahl der Woche...

…11,6 Prozent

Um diesen Wert stiegen zu Ferienbeginn die Preise für Pauschalreisen. Im Juli 2014 kosten Reisen weitaus mehr als noch im Vormonat Juni.

TV-Tipps der Woche

phoenix, Mittwoch, 16.45 Uhr: Hawaii – Im Schatten des Vulkans
arte, Donnerstag, 19.30 Uhr: Dashi, so schmeckt Japan!
NDR, Freitag, 15.15 Uhr: Menschen am Rande der Welt – Grönland!
phoenix, Samstag, 12.15 Uhr: Irans Grüner Gürtel
SWR, Sonntag, 20.15 Uhr: Expedition Himalaya: Auf der Fährte der Tiger
NDR, Montag, 15.15 Uhr: Sommer an Islands Fjorden
WDR, Dienstag, 22.00 Uhr: Im Herzen Venezuelas

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anne Keppler, Leticia Bergmann.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Touristischer Jahresrückblick 2013

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.