Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 234 / 11. KW‚ 11.III.'13

Der dunkelste Winter seit 60 Jahren hat den Kampf wieder aufgenommen und die Sonne vernichtend geschlagen. Ganze drei Tage hat sie sich bemüht, unseren Vitamin D - Haushalt wieder aufzustocken, aber seit vergangenem Donnerstag ist Schluss mit lustig: Weg mit der Lederjacke, rein in den Wintermantel!
Das Wetter drückt aufs Gemüt und so fanden sich in der Presse nur Negativ-Schlagzeilen: Der Dicke ist tot! Venezuelas Präsident Chávez auch! Und wir? Wir warten weiter darauf, vom Frühling erlöst zu werden.

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Der neue Tui-Chef Friedrich Joussen schafft den Vorstandsflieger ab +++ die gewaltsamen Auseinandersetzungen auf der malaysischen Insel Borneo stellen Risiko für Tourismus dar +++

Deutschland

ITB: Ein Rundumblick

Vergangenen Sonntag endete die ITB 2013 in Berlin. Mit ihrem Fazit können die Messeveranstalter und die Aussteller zufrieden sein: In diesem Jahr haben 10.086 Aussteller aus 188 verschiedenen Ländern auf dem Messegelände Stellung bezogen. Rund 110.000 Fachbesucher reisten an, von denen knapp die Hälfte aus dem Ausland kam. Zusätzlich fanden 60.000 private Besucher den Weg zu den Ausstellern. Die Kongressangebote konnten ebenfalls überzeugen. Mit rund 21.000 Teilnehmern besuchten 25 Prozent mehr Gäste die Vorträge und Diskussionen als im Vorjahr.
http://www.itb-berlin.de/Presse-Service/Pressemitteilungen/index.jsp?lang=de&id=191488

Und wieder ruft das Treppchen

Deutschland kann sich zum fünften Mal in Folge Reiseland Europas nennen. Auch 2012 lagen wir mit 407 Millionen Übernachtungen im europäischen Vergleich vorne, so der Deutsche Tourismusverband. Spanien und Italien folgen auf den Plätzen zwei und drei. goo.gl/62dqX

Streikende sind noch nicht fertig

Seit heute Morgen, vier Uhr, befindet sich der Flughafen Düsseldorf wieder im Ausnahmezustand. Bis voraussichtlich 24 Uhr tritt das Sicherheitspersonal in den Streik. Die Fluggesellschaften reagierten umgehend und haben bereits 166 der 593 angesetzten Flüge gestrichen.

Deutschland im Reisefieber

Eine Touristikumfrage jagt die nächste und alle haben die gleiche Aussage: Am Urlaub möchte niemand sparen, Finanzkrise hin oder her. 55 Prozent der Deutschen haben bereits feste Reisepläne für 2013, nur zwölf Prozent nutzen ihren Jahresurlaub nicht für eine Reise. Auf rund 149 Millionen Reisen kamen die Deutschen 2012. Anhand der neuen Umfrageergebnisse hofft die Tourismusbranche auf eine Steigerung des Rekordergebnisses von rund 83 Milliarden Euro.
http://goo.gl/At0p2

Check-In ohne Anstehen

Die klassischen Schalter sind Auslaufmodell an deutschen Flughäfen. Die Lufthansa ist Vorreiter und hat am Münchener Flughafen 19 neue Gepäckautomaten eingeführt. Hier können die Fluggäste nicht nur selbst einchecken, sondern auch ihre Koffer selbst aufgeben. Bereits jeder vierte Fluggast nutzt das Angebot.

Pauschalreisen sind in!

Das vergangene Geschäftsjahr 2011/2011 der Reiseveranstalter hat wieder eine neue Bestmarke erreicht: Der Umsatz stieg um 5,5 Prozent auf 24,4 Milliarden Euro. Den höchsten Zulauf fanden die Mittelstrecken-Ziele, aber auch Fernreisen und die Anreise mit Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln konnten Wachstum verbuchen. goo.gl/At0p2

Zahlst du noch oder schläfst du schon?

Ein internationaler Zusammenschluss soll die neue Hotelkette in Deutschland und Europa werden. Ikea und Marriott Hotels planen rund 150 Hotels in zehn Ländern unter dem Markennamen Moxy für Zielgruppen mit kleinem Budget. Das erste Hotel soll Anfang 2014 beim Mailänder Flughafen Malpensa eröffnet werden.

Auch Strände paaren sich

Auf der ITB vergangene Woche schlossen das Curaçao Tourist Board Europe und die Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH eine Partnerschaft zwischen dem Cas Abao Beach und dem Timmendorfer Strand. Es ist die erste Strandpartnerschaft Deutschlands. Die Geschäftsführer erhoffen sich hiervon einen wirkungsvollen Austausch für die Weiterentwicklung der Angebote im Strand- und Badetourismus.

München für nachhaltiges Fliegen

Am Flughafen in München will man umweltbewusstes Fliegen schon auf dem Weg zum Flugzeug umsetzen. Ab sofort werden 27 Busse mit dem Blauen Engel von Man Truck and Bus eingesetzt, die die Passagiere über das Gelände bringen sollen. Durch das Zertifikat ist bewiesen, dass die Busse lärm- und schadstoffarm fahren und somit zum umweltverträglichen Personenverkehr beitragen.

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Nicht nur Jobs werden abgebaut

Bei Thomas Cook UK sollen im Rahmen der angekündigten Umstrukturierungsmaßnahmen nicht nur 2.500 Jobs gestrichen werden. Auch für 195 Reisebüros hat bald die letzte Stunde geschlagen. Als ob das nicht schlimm genug wäre: Thomas Cook plant auch Reduzierungen von Gehältern und Sozialleistungen. Die Arbeitnehmervertretung tritt in den nächsten 90 Tagen in harte Verhandlungen mit der Geschäftsführung.

Die Kulturhauptstadt 2014 steht fest

…Riga! Die Hauptstadt Lettlands wird zwar erst 2015 Mitglied der EU, dennoch steht sie nächstes Jahr im Mittelpunkt der europäischen Kultur. Am Freitag, dem 17. Januar, fällt der Startschuss. Themenschwerpunkt wird der Komponist Richard Wagner sein, der 200 Jahre geworden wäre und im 19. Jahrhundert zwei Jahre lang in Riga gewohnt hat.

Die Österreicher reisen am liebsten

Während es viele Deutsche im Sommer in die Berge Österreichs zieht, finden die Einwohner ihr Territorium anscheinend weniger urlaubstauglich. Denn die Österreicher sind die reisefreudigsten EU-Bürger. Demnach planen 91% für 2013 eine Reise.
http://www.tip-online.at/news/26032/oesterreicher-sind-am-reisefreudigsten/

Bewaffnet bis an die Zähne

Die Fluggäste an amerikanischen Flughäfen müssen bald nicht mehr vor der Kontrolle penibel ihre Taschen nach vergessenen Taschenmessern durchforsten. Die Flugsicherheitsbehörde TSA erlaubt ab Ende April wieder Taschenmesser und Baseball-Schläger an Bord. Kritiker werfen ihr nun vor, Kosten bei der Kontrolle einsparen zu wollen.

Über den Wolken erreichbar

Emirates Airlines hat es vorgemacht, andere Fluggesellschaften ziehen nach: Seit 2008 kann man an Bord der arabischen Airline im Internet surfen, telefonieren und fleißig simsen. Die Angst der Konkurrenz vor Abstürzen erweist sich als unberechtigt: Bei Emirates war kein einziges Flugzeug bisher betroffen. In Deutschland gibt es aber auch noch einen anderen Grund für das Handyverbot: Die Reisenden möchten einfach mal Ruhe vor Quasselstrippen haben.

Mehr als doppelt so viel

Die Schweiz gehörte nie zu den günstigsten Urlaubsländern Europas. Aber ab 2015 soll selbst das Benutzen der Autobahnen zu einem enormen Kostenpunkt in der Reiseplanung werden. Grund hierfür ist der Plan des Parlaments, den Preis für die Jahresvignette um 150 Prozent auf umgerechnet 82 Euro zu erhöhen. Die Zwei-Monats Vignetten für Touristen würden somit den Preis für eine frühere Jahres-Vignette tragen.

Die toleranten Länder der Welt

Bevor Homosexuelle eine Reise ins Ausland antreten, sollten sie sich vorher im Gay Travel Index informieren. Hier werden 138 Länder im Hinblick auf ihre Gesetzeslage zur Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben miteinander verglichen. Während Schweden als besonders tolerant gilt, steht im Iran die Todesstrafe auf gleichgeschlechtliche Beziehungen. Reisen in diese Region können für Homosexuelle gefährlich werden.
Mehr zu den einzelnen Ländern und ihren Gesetzen finden Sie unter: http://www.welt.de/reise/article114167623/Wo-homosexuelle-Urlauber-nicht-erwuenscht-sind.html

Halb stehen, halb sitzen

Stehen setzt sich nicht nur auf Konzerten und in Fußballstadien langsam durch. Auch die Fluggesellschaften werden immer häufiger mit der Bitte konfrontiert, Stehplätze einzurichten. Das hat sich das italienische Unternehmen Aviointeriors nun zu Herzen genommen und den „Skyrider“ entwickelt: Ein Halbsitz, auf dem man halb sitzen und halb stehen kann. Der Entwurf befindet sich momentan noch in der abschließenden Testphase.

Kaum zu glauben...aber wahr!

Egoisten werden bestraft!

Das Unglück der Costa Concordia ist noch lange nicht zu den Akten gelegt. Der Koloss liegt weiterhin vor der Küste der italienischen Insel Giglios und soll erst im Herbst gehoben werden. Während die Reste des Schiffes still vor sich hin rosten, kommen immer mehr Details über das Versagen der Bord-Crew an dem Unglückstag ans Tageslicht. Ein Bericht der Staatsanwaltschaft enthüllt die Abläufe in den letzten Minuten der Opfer am 13. Januar 2012. Nur wenige Bordmitglieder hatten sich entsprechend der Vorgaben im Ernstfall verhalten und versucht, so vielen Passagieren wie möglich das Leben zu retten. So kam unter anderem eine Fünfjährige ums Leben, weil für sie kein Platz in einem der Rettungsboote war. Auf dem Weg zu einem anderen Boot kamen sie und ihr Vater in den überfluteten Teilen der Concordia ums Leben. Der Kapitän Francesco Schettino und vier weitere Besatzungsmitglieder konnten sich hingegen ohne Rücksicht auf Verluste retten. Dabei weiß doch jedes Kind: Der Kapitän geht als letztes von Bord!

Die Karawane zieht weiter

Ulrike Eva Beck wird die Nachfolge von Marion Buttler als Destinationsmanagerin bei der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) antreten.

Annette Bruce übernimmt die Geschäftsführung von Arosa Reisen bis ein Nachfolger für Lars Clasen gefunden wurde.

Hartmut Mehdorn wird neuer Geschäftsführer des krisengeschüttelten Hauptstadtflughafens BER in Schönefeld.

Spruch der Woche

"Als Nächstes wird die laufende Bestandsaufnahme zu Ende gebracht, und dann nennen wir einen neuen Eröffnungstermin. An Herrn Mehdorn jedenfalls wird es nicht liegen. Er ist seit Tagen elektrisiert."
Der brandenburgische Ministerpräsident Platzeck im Spiegel-Interview zum neuen Chef des Pannenflughafens BER.

TV-Tipps der Woche

HR, Montag, 15.15 Uhr: Mare TV: Sylt
HR, Dienstag, 15.15 Uhr: Mallorca & Co.
3Sat, Mittwoch, 17.45 Uhr: Finnlands Schärengarten
Arte, Donnerstag, 16.55 Uhr: Mit dem Zug zum Matterhorn
ARD Plus, Freitag, 19.15 Uhr: Bordeaux - Ferien auf dem Weingut
Phoenix, Samstag, 20.15 Uhr: In 60 Tagen durch China

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit für den Geschäftsbericht 2012. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Anne Keppler. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

 

 

klimaneutral

Kultur-Tipps für 2013

Mehr



Touristischer Jahresrückblick 2012

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.



Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".



early bird on Facebook