Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 20 /
41. KW ‚ 06.X.08


"Der frühe Vogel fängt den Wurm": Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

 

Inha

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Die Karawane zieht weiter
  • Kaum zu glauben... aber wahr
  • Spruch der Woche
  • Trend zum Zweitbuch
  • Arbeit adelt
  • Impressum

 

Deutschland


Dertour kauft Dr. Holiday
Die Rewe-Touristik-Tochter Dertour kauft sich in den Markt für Gesundheitsreisen ein und übernimmt 75,1 Prozent des 2004 gegründeten Regensburger Unternehmen Dr. Holiday. Bisher werden die Reisen von mehr als 20 gesetzlichen und privaten Krankenkassen bezuschusst. Da Dertour im Gesundheitstourismus ein großes Wachstumspotential sieht, sollen die Spezialreisen ab 2009 auch in Reisebüros angeboten werden.

Aldi baut Reisesegment aus
Aldi-Reisen bringt im Oktober erstmals einen zwölfseitigen Monatskatalog heraus. Die Angebote sind vielseitig: Von Wellness- und Kurzreisen bis hin zu Kreuzfahrten und Weltreisen. Aldi tritt nur als Vermarkter auf, produziert wird das Sortiment von Berge & Meer, einem Unternehmen der Tui-Gruppe. Mehr Informationen unter www.aldi-reisen.de.

Arcandor (vorerst) gerettet
Die letzte Woche brachte die Rettung für Arcandor: Das Kölner Bankhaus Sal. Oppenheim kaufte der Quelle-Erbin Madeleine Schickedanz 19,5 Prozent ihrer Anteile ab und besitzt damit 29,5 Prozent der Arcandor-Papiere. Schickedanz verliert damit ihre Rolle als größte Aktionärin des ehemaligen Karstadt-Quelle-Konzerns.
Die Arcandor-Tochter Thomas Cook Group meldete derweil für die Sommersaison eine gute Geschäftsentwicklung: In Großbritannien sind 34 Prozent und in Nordeuropa 41 Prozent der Kapazität für den Winter 2008/09 verkauft. Für Kontinentaleuropa macht Cook noch keine Angaben. Die Buchungen liegen in England zwei Prozent über dem Vorjahr, in Kontinentaleuropa sind sie noch fünf Prozent und in Nordeuropa sogar sieben Prozent unter der Saison 2007/08.

Neues Vergütungsmodell der Bahn wenig geliebt
Die Deutsche Bahn wartet mit einem neuen Vergütungsmodell auf: Ab 2009 soll sich die Grundprovision von Reisebüros von derzeit 5 auf 4,5 Prozent verringern und bei Großkunden außerdem der Erste-Klasse-Bonus wegfallen. Es gibt erbitterten Widerstand gegen das Konzept, DRV-Vizepräsident Hans Doldi hält es für „indiskutabel“.

Simply the best: „MS Europa“ ausgezeichnet
Das Kreuzfahrtschiff „MS Europa“ ist zum neunten Mal in Folge zum besten Kreuzfahrtschiff der Welt ernannt worden. Es erhielt 1852 von 2000 Punkten und gehört damit als einziges von 270 getesteten Schiffen in die Kategorie „Fünf-Sterne-plus“. Platz zwei geht an die „Sea Dream II“; die Clubschiffe der Reederei Aida Cruises „Aidabella“ und „Aidadiva“ landeten im Vier-Sterne-Bereich.

Landal verzichtet auf Kataloge
Der Ferienpark-Spezialist Landal Green Parks verzichtet im deutschen Markt zukünftig auf Kataloge. Stattdessen verstärkt er die Zusammenarbeit mit ITS sowie Tui Deutschland und setzt auf den Reisebürovertrieb. Landal hat 60 Ferienparks – darunter sieben in Deutschland – mit rund 10.000 Ferienhäusern im Portfolio. 

Jogi Löw wird Urlaubsberater
Die Tui Deutschland Kampagne hat ein neues Gesicht: Bundestrainer Joachim Löw. Er wird ab November als offizieller Tui-Urlaubsberater auftreten und damit die Werbetrommel für Deutschlands größten Pauschalreiseveranstalter rühren.

Freizeitparks haben auch im Winter geöffnet
In Deutschland bleiben in diesem Winter drei Freizeitparks geöffnet: der Europa Park in Rust, der Heide Park in Soltau und das Phantasialand in Brühl bei Köln. Alle drei Parks bieten attraktive Hotels sowie besondere Winteraktionen wie Fahrten mit Skibobs und Snowtubes oder eine Schlittschuhbahn an.

Politik möchte Urlaub auf dem Bauernhof fördern
Die Bundestagesfraktionen von CDU/CSU und SPD haben sich in einem Antrag für eine stärkere Förderung des Landtourismus ausgesprochen. Die Zahl derer, die sich für eine „Landpartie“ entschieden lag zwischen 2006 und 2008 bei 7,1 Millionen. Durch ausreichende finanzielle Mittel für die Tourismusentwicklung, Ausbau des öffentlichen Personalverkehrs sowie eines Gesamtferienzeitraums von 90 Tagen soll das Marktpotential noch stärker ausgeschöpft werden. 

 

 >>Seite 2