Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 154 / 27. KW‚ 4.VII.'11


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

Alltours im Plus

Mit einem Rekordgewinn von 13,1 Millionen Euro hat die Alltours Unternehmensgruppe das Geschäftsjahr 2009/2010 abgeschlossen. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren Optimierungen im Einkauf und in den Backoffice-Bereichen vorgenommen und vor allem in die Buchungstechnik investiert. Geschäftsführer Willi Verhuven sieht auch die Zukunft positiv: „Die ersten Zahlen des laufenden Geschäftsjahres stimmen uns zusätzlich optimistisch.“

Reisemeister Deutschland

Deutschland ist weit vorn, wenn es um Ausgaben fürs Reisen geht. Ganze 2,6 Prozent der privaten Ausgaben investieren Deutsche laut Statistikamt Eurostat in ihre Urlaube. Nur die Österreicher mit rund vier Prozent und Slowenen mit rund drei Prozent geben mehr aus. Der Durschnitt in der EU liegt bei 1,6 Prozent. Im vergangenen Jahr gaben Deutsche 4,6 Milliarden Euro für ihren Pauschalurlaub aus; ein neuer Rekordwert.

Geschäftsreisen erholen sich

Der Geschäftsreisemarkt ist im vergangenen Jahr nach der Krise 2009 wieder gewachsen. Die Zahl der Geschäftsreisen stieg um 6,7 Prozent auf 154,8 Millionen. Das hohe Niveau von 2007 mit 48,7 Milliarden Euro Ausgaben ist allerdings nicht wieder erreicht; letztes Jahr lagen die Ausgaben bei 43,5 Milliarden Euro. Diese Ergebnisse ermittelte der Verband Deutsches Reisemanagement, der jährlich die Geschäftsreise-Analyse durchführt. Der Trend geht außerdem zur mobilen Buchung mit Hilfe von Apps. Befragt wurden für die Studie 800 Geschäftsreiseverantwortliche in Deutschland.

„Die Vögel“ auf Rügen

Zwei kämpfende Krähen legten letzte Woche auf Rügen den Zugverkehr lahm. Während der Rauferei machten sie tödliche Bekanntschaft mit einer Oberleitung. Der dadurch ausgelöste Stromüberschlag zerriss die Leitung. Die Bahnstrecke zwischen Bergen und Samtens musste eingleisig gesperrt werden, wodurch es zu erheblichen Zugausfällen und Verspätungen kam.

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Hyatt for Her

So heißt das neue Angebot der Hotelkette Hyatt Hotel in Deutschland und der Schweiz für Frauen auf Geschäftsreise. Auf Wunsch kommt ein Dienstleister direkt aufs Zimmer; gebucht werden können Maniküre, Pediküre und ein Föhnservice. Der Service dient als Gegenstück zum Business-Paket mit kostenfreier Hemdreinigung für geschäftsreisende Männer, das Gäste der amerikanischen Hotelkette häufig in Anspruch nehmen.

Sinkende Passagierzahlen in der Antarktis

Antarktis-Veranstalter rechnen für den kommenden Winter mit einem Rückgang der Kreuzfahrt-Passagierzahlen von 25 Prozent gegenüber der „Boom“-Saison 2007/08. Die Gründe hierfür sind laut der International Association of Antarctica Tour Operators (IAATO) die vorangegangene Weltwirtschaftskrise sowie das neue Schweröl-Verbot ab August 2011.

Diebisches Mallorca

Am Flughafen Mallorca kam es zu Ferienbeginn vermehrt zu Kofferdiebstählen. Innerhalb einer Woche nahm die Polizei 323 Anzeigen wegen Diebstahls auf. Eine Masche der Diebe soll sein, angekommene Gäste mit dem Kofferträger zu rammen. Während der daraus resultierenden Diskussion wird der Koffer dann von einem Komplizen gestohlen. Die Flughafenpolizei bestätigte, dass derzeit drei Banden auf Raubzug seien; meist unauffällig gekleidet mit häufig wechselnden Tätern.

China eröffnet Rekordbrücke

In China rollen seit dem 30. Juni die ersten Autos über die Qingdao-Haiwan-Brücke, die mit 42 Kilometern Länge die längste Meeresbrücke der Welt ist. Sie verbindet die Hafenstadt Qingdao im Osten Chinas mit der Insel Huangdao und dem Flughafen Qingdao-Liuting und verkürzt die Fahrtzeit von Stadt zu Insel um circa 20 Minuten. Auch der Zugbetrieb startete bereits. Der Bau dauerte vier Jahre und kostete insgesamt 1,07 Milliarden Euro. Verarbeitet wurden 450.000 Tonnen Stahl und 2,3 Millionen Kubikmeter Beton.

Touristenmagnet Space Shuttle

Der letzte geplante Start des US-Shuttles „Atlantis“ am 8. Juli im Kennedy Space Center zieht laut Tourismuszentrale Florida rund eine Million Schaulustige an. Die Hotels in der Umgebung sind mittlerweile komplett ausgebucht; Übernachtungsgäste müssen bis nach Orlando ausweichen. Der Abschiedsflug des Space-Shuttles hat historischen Charakter: In Cape Canaveral und am Kennedy Space Center werden künftig keine Raumfähren mehr starten. Die ausverkauften Eintrittskarten werden mittlerweile für 5.000 US-Dollar auf dem Schwarzmarkt verkauft.

Hohe Nebenkosten im Urlaub

Die aktuelle Urlaubsnebenkosten-Umfrage des ADAC belegt, dass Urlauber in Deutschland mit Abstand am meisten für die Kurtaxe zur Kasse gebeten werden. Dadurch schneidet Deutschland im Gesamtergebnis gerade noch mittelmäßig ab. Durchschnittlich 2,36 Euro muss ein Erwachsener täglich an deutschen Stränden bezahlen. Der Testdurchschnitt in Europa beträgt 54 Cent. In vielen Ländern wie Dänemark oder Spanien fallen überhaupt keine Gebühren an. Der ADAC rät den Gemeinden, die Kosten zu überdenken um auch in Zukunft attraktiv für Urlauber zu sein. Den ADAC-Preisvergleich zu Urlaubsnebenkosten gibt’s hier: bit.ly/kW51IK

Überall das Gleiche

Am langen Wochenende um den Unabhängigkeitstag (4. Juli) sind die Menschen in den USA unterwegs: Mit dem Auto geht's zur Familie oder mit der Familie in die Berge. In Bewegung sind auch die Benzinpreise - wie in Deutschland schneller nach oben als nach unten. "Holiday Gas" titeln daher amerikanische Tageszeitungen. Doch wie auch in der alten Welt lassen sich die Reiselustigen in der neuen Welt nicht von hohen Spritpreisen abschrecken. Der amerikanische Autofahrerverband AAA schätzt, dass rund 39 Millionen Amerikaner dieses Wochenende unterwegs sind - trotz der hohen Benzinkosten. Bleifreies Normalbenzin kostet derzeit im Bundesstaat New York zwischen 3,71 und 3,79 $ pro Gallone. bit.ly/jghdQY

 

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben ... aber wahr

Bis das ein Hotel euch scheidet…

Wer als Ehepaar im Heartbreak-Hotel in den Niederlanden eincheckt, kommt frisch geschieden wieder heraus: Ein Team von Anwälten, Notaren und Psychologen kümmert sich um das (Noch-) Paar. Das Angebot richtet sich an alle, die sich über die Scheidung einig sind und den behördlichen Aspekt möglichst kurz über die Bühne bringen wollen. 2.500 Euro kostet das Wochenende – inklusive zwei Einzelzimmern und der Scheidung. Auch ein Makler ist verfügbar, der sich zum Beispiel um den Verbleib des gemeinsamen Hauses kümmert.  Beim Auschecken ist die Scheidung besiegelt. Bisher kann das Angebot allerdings nur von niederländischen Ehepaaren in Anspruch genommen werden. Das Heartbreak-Hotel arbeitet mit bestehenden Hotels in den Niederlanden zusammen; eine eigene Adresse hat es daher nicht. Die Homepage des Anbieters (allerdings nur auf holländisch): http://www.echtscheidingshotel.nl/

Film der Woche

Die Naturdokumentation „Die Nordsee von oben“ ist der erste deutsche Kinofilm, der die Nordsee und die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt ausschließlich aus der Vogelperspektive zeigt.
Die Reise führt entlang der deutschen Nordseeküste von Emden bis zum nördlichsten Punkt Deutschlands, Sylt. Die Technik mit Helikopterkamera ist bisher nur bei internationalen Produktionen wie „Die Erde von oben“ zum Einsatz gekommen. Den Trailer und Termine gibt´s hier: http://www.die-nordsee-von-oben.de/042fb99e9c0f20d04/index.php

Die Karawane zieht weiter

Neue Hauptgeschäftsführerin beim  Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer (BDO): Auf Gunther Mörl folgt die Rechtsanwältin Christiane Leonard. Seit 2008 ist sie stellvertretende Hauptgeschäftsführerin des Branchenverbandes.

Uwe Müller übernimmt die Aufgaben als Chairman des Executive Committees und als Vice Chairman des Board of Airline Representatives in Germany beim Airline-Verband Barig. Seit April 2011 ist er bereits Leiter Vertrieb Deutschland & Verbundmärkte der Lufthansa Passage.

Andreas Badstübner ersetzt ab sofort den bisherigen Geschäftsführer Axel Burchardt bei Anax Media. Dies ist eine Konsequenz der Verzögerungen beim Start des neuen Reiseportals wir-sind-reisebuero.de.

Diese Woche in der Glotze

Mittwoch, 6.7., 13:15-16:15 Uhr, 3 Sat
Berlin – Saigon. Dirk Sagers Eisenbahnreise um die halbe Welt
Die vierteilige Doku wird direkt hintereinander gezeigt. 16.000 Kilometer Eisenbahnfahrt legte Dirk Sager in Dutzenden von Zügen zurück. Dabei fährt er auf Routen abseits der großen Touristenströme. Unter anderem führt die Reise in den subtropischen Süden Chinas und nach Vietnam.

Termine

14.7.2011 - 17.7.2011 OutDoor, Friedrichshafen
www.outdoor-show.de 

26.7.2011 - 28.07.2011  RDA-Workshop Köln
www.rda.de/RDA-Workshop.6.0.html 

27.8.2011 - 4.9.2011 Caravan Salon Düsseldorf
www.caravan-salon.de  

13.9.2011 fvw Kongress und Travel Expo, Köln
www.fvw-kongress.de 

17.9.2011 - 18.9.2011 Berliner Reisemesse 2011
www.berliner-reisemesse.de 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Julia Kaser
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist jeweils montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook