Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 149 / 21. KW‚ 23.V.'11


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

Neue Gepäckregeln bei Lufthansa

Reisende in der Economy-Class dürfen in Zukunft bei der Lufthansa nur noch eines statt wie bisher zwei Gepäckstücke mitnehmen. Dieses darf drei Kilo mehr wiegen als bisher; also 23 Kilo. Reisende in der Business-und First-Class dürfen mehr einpacken. Die Handgepäckregeln bleiben unverändert. Jedes zusätzliche Gepäckstück kostet 50 Euro; jedes zweite zusätzliche auf Langstreckenflügen 150 Euro.  

Europaweite Marketingkampagnen für Hannover

Mit mehreren Marketingkampagnen wirbt die Hannover Tourismus und Marketing GmbH im europäischen Ausland für die niedersächsische Landeshauptstadt als Touristenziel. Seit Mitte Mai wird unter anderem mit Zeitungsbeilagen und Plakaten in Schweden, Dänemark, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und in den Niederlanden geworben, um Hannovers Bekanntheitsgrad und positives Image zu steigern. Bereits letztes Jahr kamen 17,5 Prozent  mehr Gäste aus dem Ausland; dieser Trend soll weiter fortgesetzt werden. 

Röhrenhotel in Bottrop

Seit Neuestem können Interessierte im Bottroper Bernepark in umgebauten Kanalrohren aus Beton übernachten. Den Zugang zu einer der fünf Röhren bekommen die Mieter per SMS, den Übernachtungspreis darf jeder Besucher selbst bestimmen. Die Rohre wurden vom österreichischen Künstler Andreas Strauß konstruiert, um Alltagsflüchtigen und Durchreisenden eine Möglichkeit zu geben um sich abzuschotten. Wer gleich ein Rohr reservieren möchte, kann dies hier tun: http://www.dasparkhotel.net/

Quizmaster

Anhand von Luftbildern können Heimatkundigem nun testen, ob sie die verschiedenen Orte, Brücken und Autobahnen Deutschlands auch von oben erkennen. Zu sehen sind beispielsweise Frankfurt bei Nacht und die größte Autoverladestelle Deutschlands. Das Ergebnis können die Teilnehmer gleich in den sozialen Netzwerken veröffentlichen: http://quiz.zdf.de/index.php?quid=20100518Ab1059ee

 

Schwacher Start 2011 für Air Berlin

Im ersten Quartal hat sich der Verlust im operativen Geschäft von Air Berlin fast verdoppelt: 2010 betrug er 98,6 Millionen Euro; 2011 waren es 188,3 Millionen. Ursachen hierfür seien die Unruhen in Nordafrika, der steigende Kerosinpreis sowie die neue Luftverkehrssteuer. Dennoch erwartet Air Berlin für das gesamte Jahr 2011 vier bis fünf Prozent mehr Passagiere, da ein positiver Nachfrage-und Buchungstrend zu erkennen sei sowie das Flugangebot weiter ausgebaut werde. http://quiz.zdf.de/index.php?quid=20100518Ab1059ee

 

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Tornado in Missouru

Ein Tornado hat die US-Stadt Joplin in Missouri verwüstet - bislang ist von mindestens 24 Toten die Rede. Offizielle Angaben über die Opferzahl gab es zunächst nicht. Der Sturm zerstörte auch ein Krankenhaus, eine Helferin berichtete rund 75 Prozent der Stadt seien verschwunden. Joplin liegt rund 215 Kilometer südlich der Stadt Kansas City im Südwesten Missouris. In Teilen der Region sei das Strom- und Telefonnetz ausgefallen, viele Hauptstraßen unpassierbar. An einer Universität sei ein Notfallzentrum eingerichtet worden. http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-68347.html

 

Grimsvötn vorerst keine Gefahr für Flugverkehr

Gut ein Jahr nach dem Ausbruch des Eyjafjallajökull ist erneut ein Vulkan in Island ausgebrochen. Aus dem Grimsvötn stieg eine 19 Kilometer hohe Rauchwolke auf. Experten gehen aber davon aus, dass es keine Beeinträchtigungen für den europäischen Flugverkehr geben wird.

China droht mit Gegenmaßnahmen für EU-Klimaabgaben

IBei Einführung der geplanten Klimaschutzabgaben in der Europäischen Union droht China mit Vergeltungsmaßnahmen. Wie diese aussehen, ist noch unklar. China fühle sich übergangen. Die EU hatte im Alleingang beschlossen, die Emissionsauflagen auch für außereuropäische Fluggesellschaften, die in der EU starten und landen, auszudehnen. Dabei wurde Chinas Entwicklungslandstatus nicht berücksichtigt. Nun fürchten Fluggesellschaften wie Lufthansa und der Flugzeugbauer Airbus Gegenmaßnahmen wie die Verweigerung neuer Landerechte.       

9/11 Flugnummern erneut verwendet

United Airlines haben die Flugnummern der Maschinen, die bei den Anschlägen am 11. September 2001 von Terroristen entführt wurden, versehentlich erneut verwendet. Bei den Gewerkschaften der Piloten und Flugbegleiter rief dies viel Kritik und Entsetzen hervor. Normalerweise löschen Airlines die Flugnummern von verunglückten Maschinen aus dem System. Ein Sprecher entschuldigte sich und sagte, die Zahlen seien aufgrund eines Computerfehlers versehentlich aktiviert worden; sie wurden sofort ausgetauscht.

Vorwürfe gegen Techniker

Bei dem Absturz im August 2008 in Madrid sind neben den bekannten Pilotenfehlern nun auch schwere Versäumnisse der Techniker ans Licht gekommen. Der erste Startversuch wurde seitens der Piloten aufgrund eines fehlerhaften Außentemperaturfühlers abgebrochen; laut dem ersten Gutachten haben die Techniker nicht gründlich genug nach der Fehlerquelle gesucht. Beim zweiten Versuch haben die Piloten nicht die Vorflügel und Klappen ausgefahren, die für den Auftrieb wichtig sind.  Auch das Alarmsystem, das normalerweise darauf hinweist, fiel aus. Dies könnte an der von den Technikern nach dem ersten Versuch entfernten Sicherung gelegen haben. Mehr : http://www.airliners.de/verkehr/zwischenfaelle/spanair-absturz-vorwuerfe-gegen-techniker/24166

 

Irland: Maßnahmen zur Tourismusförderung

Die irische Regierung erklärte sich dazu bereit, die Flugsteuer zu streichen, wenn dafür die Fluggesellschaften Ryanair und Aer Lingus mehr Touristen nach Irland bringen. Sollte allerdings auch die Steueraussetzung keinen Erfolg bringen, wird diese wieder eingeführt. In den Jahren 2007-2010 sind 25 Prozent  weniger Besucher in das Land gekommen, worunter die Tourismusindustrie stark gelitten hat. Außerdem vereinfacht das Land die Visa-Bestimmungen und senkt die Steuern in tourismusnahen Wirtschaftszweigen wie der Gastronomie und Hotelbranche.

Schlechte Kommunikation bei Ryanair

Ryanair will laut Geschäftsführer Michael O´Leary einen einstelligen Millionen-Betrag investieren, um die Kommunikation zum Kunden zu verbessern. So werden Reisende künftig per SMS über Verspätungen und Flugplanänderungen informiert. Starten soll der Service im Sommer. Zu den Geschäftszahlen, die O´Leary heute über das im März abgeschlossene Geschäftsjahr veröffentlicht, wollte er sich nicht detailliert äußern: „Es wird keine großen Überraschungen geben“.  Er hatte seinen Investoren Ende Januar einen Nettogewinn zwischen 380 und 400 Millionen Euro vorhergesagt.

Studie zu Reisetrends in Europa

Ab sofort können interessierte Reisebüros und Veranstalter kostenlos die aktuelle  Eurobarometer-Umfrage der EU-Kommission herunterladen. Das Eurobarometer ist eine in regelmäßigen Abständen von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebene öffentliche Meinungsumfrage in den Ländern der EU. Das beliebteste Reiseziel der Europäer 2011 ist demnach Italien, gefolgt von Spanien und Frankreich. Europameister im Reisen sind die Finnen, von denen 89 Prozent im vergangenen Jahr eine Urlaubs- oder Geschäftsreise antraten. Die Zusammenfassung oder Komplettversion der Studie als PDF gibt es hier:
http://www.travel-one.net/86/article/23/kostenlose-studie-ueber-europaeische-reisetrends.html

 

Wachstumsrate im Flugverkehr geht stark zurück

Die Folgen der Katastrophe in Japan und den Unruhen in den arabischen Ländern sind für die Fluggesellschaften deutlich spürbar:  Die Wachstumsrate der Passagierzahlen in der Economy-Class betrug im März 1,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr;  im Februar waren es noch 3,4 Prozent. Bei den Premium-Passagieren ist das Wachstum im Februar noch um 7,8 Prozent gestiegen; im März waren es nur noch 2,9 Prozent. Die Rückgänge in der Economy-Class sind laut der International Air Transport Association besorgniserregender.http://www.travel-one.net/86/article/23/kostenlose-studie-ueber-europaeische-reisetrends.html

 

Estonian Air stellt Flüge ein

Die Fluggesellschaft stellt ihre Verbindung zwischen Berlin-Tegel und Vilnius (Litauen) zum 30.Mai 2011 ein. Grund hierfür ist die zu geringe Nachfrage. Die Flugstrecke nach Tallinn bleibt bestehen.     http://www.travel-one.net/86/article/23/kostenlose-studie-ueber-europaeische-reisetrends.html

 

TAM und Spanair starten Codesharing

Die brasilianische Fluggesellschaft TAM und Spanair haben ein Codesharing eingerichtet. Damit dürfen die Fluggesellschaften einige Flüge der jeweils Anderen unter eigener Flugnummer anbieten. Bereits seit Mai 2010 arbeiten die Anbieter mit ihrem Vielfliegerprogramm eng zusammen.

Feiertag am 25. Mai

Jetzt überlegen Sie mal: Welcher wichtige Tag ist am Mittwoch? Na? Welthandtuchtag! Aber wir können Sie beruhigen: Bevor Karl Born darüber geschrieben hatte, wussten wir es auch nicht. Hier finden Sie die bissigen Bemerkungen von heute: karl-born.de/wp/

 

 

 

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben ... aber wahr

Facebook gegen Ferien ohne Internet

Die Online-Kampagne des Schweiz Tourismus, bei der man Ferien auf einer abgelegenen Berghütte ohne Internet-und Handyempfang gewinnen konnte, wurde von Facebook gelöscht. Facebook-Benutzer konnten ihr Online-Verhalten analysierten lassen, anhand dessen dann eine Empfehlung abgegeben wurde, ob man eine Auszeit vom Internet nehmen und am Wettbewerb teilnehmen sollte oder welcher Facebook-Freund dies am meisten nötig hätte. Der Gewinner hätte zehn Facebook-Freunde mitnehmen können.  Doch nach drei Tagen wurde die App von Facebook ohne Angabe von Gründen deaktiviert.  Die Schweiz Tourismus sieht dies allerdings nicht als Nachteil, da die Sperrung in zahlreichen Foren und Blogs heiß diskutiert wird.      

Gerücht der Woche

Spekulationen über Billigflugplattform bei Lufthansa

Derzeit ist Air Berlin Marktführer in der Hauptstadt, und Lufthansa leide zudem große Verluste im dezentralen Europa-Verkehr. Gerüchten zufolge sollen diese beiden Problemstellen nun verknüpft und gelöst werden: Wie das Manager Magazin schreibt, ließen Unternehmenskreise verlauten, dass Lufthansa eine Billigplattform plant. Damit könne man die Stückkosten um 40 Prozent senken und konkurrenzfähiger werden. Wie und ob diese Plattform umgesetzt wird ist noch unklar. 

aufgepickt !

Mit Kartoffeln erholen

Waren Sie schon mal im Kartoffel-Hotel? Ich schon. Klingt ja irgendwie unsexy und ein bisschen verstaubt. K A R T O F F E L Hotel. Ich kann Ihnen aber versichern: Das ist es nicht. Wir kamen ziemlich spät abends dort an und eine Mitarbeiterin kam gleich zu unserem Auto um uns in Empfang zu nehmen – lag wohl aber auch daran, dass in dem Ort um die Zeit sonst kein Auto mehr fährt. Die Zimmer sind herzallerliebst eingerichtet und das Essen ist – Entschuldigung für den Ausdruck – der Hammer! Man wird umsorgt, das Personal ist unglaublich aufmerksam und freundlich, man fühlt sich dort wahnsinnig wohl. Und von Online verstehen die Kollegen dort auch etwas: Es gibt nicht nur eine umfassende Homepage (http://www.kartoffel-hotel.de/) mit Videos und vielen Infos, sondern auch eine Facebook-Seite (http://www.facebook.com/Kartoffel.Hotel.Lueneburger.Heide) und das Rezepte-Blog vom Küchenteam, das ich an dieser Stelle wärmsten empfehlen möchte: http://www.blog.heidefarmen.de/
Christiane Bischoff  

Die Karawane zieht weiter

Dr. Anna-Maria Fäßler, bisherige Marketingleiterin und stellvertretende Geschäftsführerin, verlässt die Allgäu GmbH.  Ihr Nachfolger Stefan Egenter folgt zum 1. August 2011. Egenter war bei der Bayern Tourismus Marketing GmbH Produktmanager u.a. der Marke „SchneeBayern“.

Trend zum Zweitbuch

Mit 80.000 Fragen um die Welt – Dennis Gastmann

Woran starb das Tote Meer? Sind alle Latinos Machos? Wie viel Wodka muss man trinken um Russisch zu verstehen? Diese und andere, zum Teil auch drastischere Fragen, lässt sich der Reporter Dennis Gastmann im Auftrag der Zuschauer des Magazins „Weltbilder“ beantworten. Zwei Jahre lang reiste er um die Welt; die Zuschauer konnten Ihm übers Internet Ihre Fragen schicken. In „Mit 80.000 Fragen um die Welt“ schildert Gastmann die skurrilsten, lustigsten und bewegensten Begegnungen auf seinem Weg.; z.B. die Unterhaltung mit einem texanischen Gefängniswärter über den Tod.
ISBN: 978-3871346897, 16,95 Euro  

Diese Woche in der Glotze

Montag, 23.5. bis Donnerstag, 26.5.2011, jeweils 19.30 Uhr, ARTE
Der Pazifische Feuerring
Die Dokumentationsreihe zeigt eine Reise um den pazifischen Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde.  Von Alaska bis Südamerika und von Neuseeland bis Russland begleiten die Filmteams Wissenschaftler, die mit modernster Technik Vulkane entlang der Route erforschen, und erhalten Einblicke in das Leben in solch gefährlichen Umgebungen.

Termine

24.5. - 26.5.2011 IMEX '11, Frankfurt am Main
www.imex-frankfurt.de

14.7. - 17.7.2011 OutDoor, Friedrichshafen
www.outdoor-show.de

13.9.2011 fvw Kongress und Travel Expo, Köln
www.fvw-kongress.de

17.9.2011 - 18.9.2011 Berliner Reisemesse 2011
http://www.berliner-reisemesse.de/

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Julia Kaser
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist jeweils montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook