Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 122 / 42. KW‚ 18.X.'10


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Deutschland

Erst in Ketten jetzt insolvent

Die Gerüchteküche kochte schon länger – nun ist es offiziell: Der Schiffsreiseveranstalter Delphin Kreuzfahrten und zwei seiner Tochtergesellschaften haben einen Insolvenzantrag gestellt. Die MS Delphin Voyager musste ihre Reise nach einem Streit mit dem Reeder vorzeitig abbrechen. In einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens heißt es, der Abbruch der Reise habe die Insolvenz ausgelöst. Vor knapp zwei Wochen war bereits ein anderes Schiff mit dem Namen MS Delphin während einer Reise per Gerichtsbeschluss in die Kette gelegt worden. Dadurch wollte ein Gläubiger das Unternehmen zwingen, Schulden in Millionenhöhe zu begleichen.

Wieder Schiff ahoi auf der Ostsee

Die Fährreederei DFDS nahm ihre Strecke von Kiel nach Klaipeda in Litauen nach kurzer Pause am Sonntag wieder auf. Das Unternehmen hat mit der "Baltic Amber" einen Ersatz für die auf der Ostsee ausgebrannte Fähre "Lisco Gloria" gefunden. Die Ersatzfähre soll 400 Menschen befördern können und habe damit eine ähnliche Kapazität wie das bisherige Schiff. Auch am Fahrplan mit sechs Abfahrten pro Woche soll sich nichts ändern.

Social Tourism

Das Team vom Institut für eTourismus „Tourismuszukunft“ hat Statistiken ausgewählter touristischer Facebook-Fanpages ausgewertet. Dabei fanden sie beispielsweise heraus, dass die Seiten im Durchschnitt 73,6-mal am Tag aufgerufen wurden und 24,8 Fans nötig waren, um einen Kommentar oder einen Klick auf dem “gefällt mir” Button zu generieren. Viele Seiten haben eine individuell programmierte Startseite, die im Durchschnitt 578-mal im Monat aufgerufen wurde. Außerdem haben viele Unternehmen bereits eine Buchungsfunktion in ihren Facebook-Auftritt integriert.
Hier gibt es den ganzen Artikel: http://ht.ly/2TVST 

Nominiert sind...

Auch in diesem Jahr wird wieder der Deutsche Tourismuspreis vergeben – und die Nominierten stehen bereits fest. 78 Bewerbungen wurden eingereicht. Die zwölfköpfige Jury aus Wirtschaft, Tourismus, Wissenschaft und Medien nominierte sieben Finalisten für den Innovationspreis des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV). Je zwei Bewerber wurden für die Sonderpreise ServiceQualität und Gesundheitstourismus nominiert. Die Preisverleihung findet am 4. November auf dem Deutschen Tourismustag in Essen statt.
Hier finden Sie die Nominierten: www.deutschertourismusverband.de/index.php?news_id=405&pageId=96&startId=0&show_year=2010

Ausschreibung für Willy Scharnow-Preis gestartet

Jedes Jahr verleiht die Willy Scharnow-Stiftung für Touristik den Willy Scharnow-Preis. Jetzt ist es wieder soweit, die Ausschreibung läuft. Unter dem Motto „Wissen bringt Klarheit“, werden Unternehmen und Institutionen ausgezeichnet, die sich mit innovativen Konzepten um die Aus- und Weiterbildung in der Touristik verdient gemacht haben. Die Ausschreibung steht ab sofort online auf der Seite der Willy Scharnow-Stiftung unter  www.willyscharnowstiftung.de zur Verfügung oder kann bei der Willy Scharnow-Stiftung angefordert werden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der ITB Berlin am 10. März 2011 statt. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 10. Dezember 2010. 

******** ANZEIGE *************************************
Natürlich ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/early.bird.news
***********************************************************

Der Rest der Welt

Französische Flieger bald auf dem Trockenen?

Die Proteste in Frankreich gegen die Rentenreform könnten diese Woche den europäischen Flugverkehr beeinträchtigen. Ein Sprecher des französischen Umweltministeriums sagte, der derzeitige Kerosinvorrat des Flughafen Charles de Gaulle (CDG) reiche noch bis Montagabend oder Dienstag. Falls das Drehkreuz CDG ausfällt, drohen europaweite Behinderungen. Der Early Bird hält Sie auf dem Stand der Dinge: www.twitter.com/early_bird_news 

Und noch ein Streik

Die Eisenbahner in Belgien legen ihre Arbeit in einem 24-stündigen Streik bis heute Abend nieder. Die Deutsche Bahn teilt mit, dass die ICE-Züge von Frankfurt nach Brüssel in Köln enden. Passagiere können von dort mit Regionalzügen bis Aachen weiterfahren. Die Eurostar-Verbindungen nach Brüssel sowie sämtliche Thalys-Züge zwischen Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Deutschland  stehen bis heute Abend still.  Mit dem Streik sollen Änderungspläne der Bahn-Betreibergesellschaft im Güterverkehr verhindert werden.

Queensland mal wieder viral

Nach der erfolgreichen Aktion „Der Beste Job der Welt“ startet Tourism Queensland eine neue „Social Media“-Initiative – das sechswöchige Gewinnspiel „Passport to Shine“ auf Facebook. Der Sieger gewinnt eine Reise nach Queensland für sich und bis zu neun Freunde im Wert von umgerechnet 70.000 EUR. Das Besondere an dem Gewinn ist, dass der Teilnehmer den Ablauf seiner Reise während des Gewinnspieles selbst beeinflusst.
Bis zum 22. November können die Teilnehmer maximal drei verschiedene Erlebnisse wählen. Je mehr Freunde einen Eintrag „teilen“, desto größer die Gewinnchance für den Teilnehmer. Mehr: http://Facebook.com/VisitQueensland  

Neues in Rom

Besucher des Kolosseums in Rom dürfen sich auf neue  Attraktionen freuen: Nach Renovierungsarbeiten kann der jahrzehntelang geschlossene dritte Stock des Amphitheaters besichtigt werden. Von diesem Dienstag an werden außerdem auch Gänge im Untergrund freigegeben, aus denen heraus früher Gladiatoren und wilde Tiere in die Arena gebracht wurden. Zum antiken Besuchermagneten strömen pro Jahr rund sechs Millionen Menschen. Der Zahn der Zeit nagt allerdings auch an diesem Bauwerk: Das knapp zwei Jahrtausende alte Bauwerk muss in naher Zukunft gesichert, völlig gesäubert und teilweise restauriert werden.

Ice Cross Downhill in Pillerseetal

Im österreichischen Pillerseetal soll Mitte Dezember der weltweit erste dauerhafte Parcours für den Trendsport Ice Cross Downhill eröffnet werden. Wagemutige und gut gepolsterte Schlittschuhfahrer können dann auf einer mehr als 300 Meter langen und rund vier Meter breiten Eispiste talwärts schießen, so der Tourismusverband. Die Strecke wird derzeit auf dem Hausberg bei Waidring gebaut.
Das Ice-Cross Downhill-Event eines österreichischen Getränkeherstellers von 2010 shen Sie hier: www.youtube.com/watch?v=uMPBPHv4HLk 

Kein Plumpsklo mehr

Auf der höchsten Baustelle Europas am Montblanc wird derzeit an einer neuen Unterkunft für die Nacht vor dem Gipfel gebaut. Die neue Hütte soll besonders umweltfreundlich gebaut werden und den größten Teil des Stroms mit Hilfe von Sonnenkollektoren produzieren; das alte Haus wurde 1960 gebaut und in den 90er-Jahren renoviert. Es bietet etwa 100 Plätze in Schlafsälen, die von Mitte Juni bis Mitte September ständig belegt sind. Bergsteiger kritisieren immer wieder die hygienischen Bedingungen in der Hütte ? nicht zuletzt die Plumpsklos, in die der Wind oft unangenehm von unten hineinpfeift.

Grün, grüner, am grünsten

Das neue Hotel Crowne Plaza Copenhagen Towers wurde im Rahmen der EcoTourism Awards im australischen Sydney mit dem Titel "The World's Greenest Hotel" ausgezeichnet. Das Hotel hat beispielsweise an seiner Außenfassade 2.500 Quadratmeter Sonnenkollektoren angebracht. Zur Kühlung und Beheizung der Klimaanlage verwendet das Hotel Grundwasser, Fernsehgeräte und Lampen in allen Räumen sind besonders energiesparend. Shampooflaschen, Zahnbürsten und Badehauben für Gäste sind biologisch abbaubar. Das Hotelrestaurant setzt neben effizienter Energienutzung auf lokale Rohwaren. Eventuelle Essensreste werden für Biogas oder Düngung eingesetzt. Außerdem ist das Crowne Plaza Dänemarks einziges CO2-neutrales Hotel.

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben ... aber wahr!

In Köln ist schlecht schlafen

Der Leverkusener Konzern Bayer AG empfiehlt seinen Mitarbeitern bei der Hotelwahl Köln zu meiden und nach Leverkusen oder Düsseldorf auszuweichen. Die Stadt Köln erhebt seit dem 1. Oktober fünf Prozent Bettensteuer auf Hotelübernachtungen. Es handle sich hier nicht um einen Boykottaufruf, aber um eine Empfehlung nach den günstigsten Hotels zu schauen, sagte Bayer-Sprecher Hans-Bernd Schmitz. Auch der Sprecher des Chemiekonzerns Lanxess in Leverkusen kündigte an, im Einzelfall zu prüfen, ob man auf andere Städte ausweicht.

Die Karawane zieht weiter

Hans-Joachim Körbel wechselt zum Ende des Jahres von Metro zu Air Berlin. Er wird die Leitung des Kontrollgremiums übernehmen und damit Johannes Zurnieden ablösen. Zurnieden bleibt weiterhin Mitglied des Gremiums, möchte sich jedoch verstärkt anderen Aufgaben widmen.

Die Fluggesellschaft Emirates hat bekannt gegeben, dass Gunnar Maier die Position des Sales Manager Germany übernimmt. Maier ist schon seit 2006 bei der Airline tätig, zuletzt als National Key Accounts Manager Corporates & MICE.

Der neue CEO bei Air Mauritius ist Soobhiraj Bungsraz. Die staatlichen Fluggesellschaft des Inselstaates Mauritius führte bis jetzt Manoj R K Ujoodha, der vor einigen Tagen zurückgetreten ist.

Die Berliner Flughäfen haben die neu geschaffene Position des Leiters der Stabstelle Umwelt mit Jochen Heimberg besetzt. Sein Aufgabenfeld beinhaltet dort auch die Umweltkommunikation ein.

Sina bei den Aussies

Bizarr

Wer einmal etwas wirklich Skurriles erleben möchte, sollte in Down Under auf ein Oktoberfest gehen. Nach deutschem Vorbild findet in vielen australischen Städten ein Oktoberfest statt, inklusive Zelt, Anzapfen und Dirndl- beziehungsweise Lederhosen-Gewinnspiel. Es gibt Bratwurst, Flammkuchen und natürlich – ganz wichtig – deutsches Bier. Auf dem Oktoberfest in Brisbane (www.oktoberfestbrisbane.com.au) schenkte man Bitburger aus. Aber nicht nur das. Um sich dem Anlass gerecht zu kleiden, werfen sich so einige Australierinnen in ziemlich kurze Polyester-Dirndl mit Kniestrümpfen und Strumpfhalter. Wenn dann noch die gute, bayrische Blasmusikkapelle einsetzt, muss einem doch das deutsche Herz aufgehen. Fazit: Bizarr, aber ein “Riesengaudi“.

Diese Woche in der Glotze

Himmlische Safari - Buschpilot im Okavango-Delta

18.10.; 17.45 - 18.30 Uhr, 3 Sat
Die tierreiche Wasser- und Savannenlandschaft im Norden Botswanas ist eine der größten Naturattraktionen Afrikas. Jeden Tag ist Lutz Gottschalk über dem Gebiet unterwegs. Der gebürtige Solinger fliegt Touristen und Nachschub für die teuren Hotels und Lodgen ins Okavango-Delta.

Termine

30.10.2010 - 7.11.2010  51. Hanseboot - Internationale Bootsausstellung Hamburg
Website: www.hamburg-messe.de

31.10.2010 - 5. Stader Kreuzfahrtmesse
Website: www.ab-aufs-schiff.de

12.11.2010 - 14.11.2010 VIVA Touristika & Caravaning 2010, Frankfurt
Website: www.expotecgmbh.de

20.11.2010 - 21.11.2010 Reisemesse 2010 in Berlin
Website: www.reisemesseberlin.de

4.12.2010 - 5.12.2010  Weltenbummler Hamburg - MesseEvent für anderes Reisen
Website: www.expotecgmbh.de

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Lea Nülle
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist jeweils montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook