Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Der early bird mal anders

(21.09.2009)

Twitter ist derzeit in aller Munde – beziehungsweise Schnäbel. Die 67. Ausgabe des early birds greift dieses hochaktuelle Thema auf. Der Newsletter dieser Woche steht ganz im Zeichen von Twitter.

Der early bird zwitschert unter twitter.com/early_bird_news bereits fleißig mit und berichtet Wissenswertes aus der Welt der Touristik. Nun hat die Redaktion des early birds ein Experiment gewagt: Alle Nachrichten der aktuellen Ausgabe sind ausschließlich auf Twitter recherchiert worden. Sei es der Privatpark inklusive Pool für Hunde in Rom oder die heftig umstrittene Marketing-Aktion von Visit Denmark. Die Verantwortlichen in Dänemark hatten ein Video auf online gestellt, in dem eine dänische Frau nach einem One-Night-Stand den Vater ihres Kindes sucht (http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=148#dänemark).

Ebenfalls spannend ist die Berichterstattung über den fvw Kongress, den unsere Redaktion über Twitter live verfolgt hat.Für unsere Abonnenten haben wir sogar noch einen drauf gesetzt. Der Sprachstil des an sie versandten Newsletters ist an die Twitter-Sprache angepasst. Aber nicht nur das: Auch die Anzahl der einzelnen Meldungen liegt bei maximal 140 Zeichen. Das entspricht der Menge an Zeichen eines Tweets, also eines Beitrags auf Twitter.

Sie wollen wissen, wie das Twitter-Experiment von Eins-A-Kommunikation ausgegangen ist? Einfach den aktuellen early bird lesen und sich selbst ein Bild machen.  


>> zur 67. Ausgabe des touristischen Newsletters early bird

>> den touristischen Newsletter early bird abonnieren

>> zum Agentur-Newsletter kramer13

 

<< zurück
 


Ihr Ansprechpartner:

Thorsten Windus-Dörr

(05 11) 35 73 00-30

thorsten.windus-doerr@eins-a-kommunikation.de


Dem early bird auf Twitter folgen...

Der early bird ist jetzt auch in der Welt des Microblogging gelandet. Und zwitschert von dort die News und Markttrends aus der Touristikszene. Unabhängig vom kostenlosen Abonnement des wöchentlichen elektronischen Newsletters erfahren Sie über Twitter & Co sofort die wichtigsten Ereignisse.