Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

 

Nr. 0 / 21. KW ‚ 19.V.’08

 

Sie haben hier die Nullnummer des early bird – Touristik auf ihrem Bildschirm. early bird ist der neue elektronische Newsletter für alle Touristiker. Damit starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Branche passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. Early bird will Ihnen ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert. Gemacht wird early bird von erfahrenen Touristikern, so war der Chefredakteur jahrelang Leiter der PR bei der TUI AG. Aber jetzt genug der Vorrede, lesen Sie!

Inhalt:

 

Deutschland

 

Keine Provisionskürzungen bei Rewe

Rewe will zum nächsten Geschäftsjahr die Provisionen für Reisebüros nicht senken. Aber das Vergütungssystem soll sich ändern. Ähnlich wie bei den Marktführern soll der Bindungsgrad der Reisebüros an die Rewe Touristik stärker in die Vergütung einbezogen werden. Details sind aber noch offen.

TUI und Cook verwirren mit Zahlen

Die Zwischenberichte sind schwere Kost für Laien, da bei beiden Konzernen viele Sondereffekte Einfluss nahmen. - Absolut lesenswert ist dazu der fvw-Blog von Klaus Hildebrandt: "Deutsch-Englisches-Bilanz-Wirrwarr". Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen: http://www.fvw.de/go/de/content/der-fvw-blog. Das erste Quartal ist in der Reisebranche  traditionell immer mau, weil wegen der Vorlaufkosten für den Sommer Verlust gemacht wird. Sowohl TUI Travel PLC als auch Thomas Cook haben das diesmal gut weggesteckt: Cooks Ergebnis verbessert sich um 73 Prozent und hat "nur" noch einen Verlust  von 32,1 Millionen Euro. TUI Travel verringerte das Minus von 227 Millionen im Vorjahreszeitraum auf  221 Millionen Euro. Auf der jeweiligen Konzernebene sieht es so aus: Arcandor verbesserte das operative Ergebnis um 126 Millionen auf -53 Millionen Euro. TUI AG weist einen Verlust von 278,1 Millionen Euro aus, mehr als das Doppelte des Vorjahres. Die Hannoveraner begründen das mit den Integrationskosten von TUI Travel, die bei 69 Millionen Euro liegen. Die kompletten Berichte zum Quartal finden Sie auf www.tui-group.com und www.arcandor.com.

Air Berlin-Condor-Hochzeit nochmal vertagt?

Das Bundeskartellamt hat weiterhin große Bedenken gegen die Fusion der beiden Fluglinien und wird eventuell die Frist nochmals verlängern. Das sagte Thomas Cook-Finanzvorstand Ludger Heuberg zumindest letzte Woche gegenüber Reuters.

Hilfe für China

Der Hamburger Reiseveranstalter China Tours will für jede Neubuchung fünf Euro für die chinesischen Erdbebenopfer spenden. Wer sich persönlich an der Hilfsaktion beteiligen will, findet auf der Website des Unternehmens weitere Infos. 

www.chinatours.de

Qualität kommt von „Qual“

"Operative Exzellenz" nennt die Thomas Cook AG ihre Qualitätsoffensive in den Zielgebieten: Die Zahl der Qualitätsmanager in den volumenstärksten Zielgebieten wie Mallorca, Türkei und Ägypten wird verdoppelt. Insgesamt umfasst das Programm 50 Regionen. Qualitätsmanager sind besonders geschulte Mitarbeiter, die die Hotels der einzelnen Marken nach einheitlichen Kriterien überprüfen und bewerten.

Tourismusbarometer 2008: Niedersachsen im Mittelfeld

Die ersten Ergebnisse des neuen Tourismusbarometers Niedersachsens sind veröffentlicht worden. Das ist ein Monitoringinstrument zur kontinuierlichen Beobachtung der Tourismusentwicklung und der aktuellen Wettbewerbssituation in Niedersachsen und wird im Auftrag der Finanzgruppe Sparkassenverband Niedersachsen von der Dwif Consulting GmbH erstellt: Deutschland konnte im Jahr eins nach der WM ein Übernachtungsplus von 3,1 Prozent verzeichnen (2006=2,3 Prozent). Nach Bundesländern liegen Berlin (+8,7) und Mecklenburg-Vorpommern (+7,4) vorne. Niedersachsen verzeichnete eine Steigerung von drei Prozent, Schlusslicht bildet Sachsen mit einem Minus von 2,2 Prozent. Sorgenkind ist in Niedersachsen nach wie vor der Harz mit einem Übernachtungsrückgang von vier Prozent. Gewinner sind die Regionen Oldenburger Münsterland (+18,6) sowie die traditionell übernachtungsstarken Reisegebiete Nordseeküste (+5), Lüneburger Heide (+3,5) und Ostsee (+3). Mehr Details unter http://www.svn.de/gfi/tourismusbarometer.html

Auch Dresden berichtet

Der  Ende April veröffentlichte Tourismusbericht 2007 stellt das touristische Ergebnis Dresdens des vergangenen Jahres vor. Er ist unter www.dresden-tourist.de als Download verfügbar.

Führer für Touristik-Nachwuchs

Der Hotelverband Deutschland (IHA) präsentiert mit dem Hochschulführer 2008 eine Übersicht der verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten in der deutschsprachigen Hochschullandschaft, um damit die "richtige" Wahl der Hochschule zu erleichtern: www.iha-service.de

Wer hat Geld für Reisen?

Mit einem durchschnittlichen Einkommen von 26 789 Euro pro Einwohner und Jahr sind laut der Gesellschaft für Konsumforschung GfK die Baby Boomer, also die 40- bis 49-jährigen, die kaufkräftigste Altersgruppe Deutschlands. Nur geringfügig darunter liegt die Generation Golf, 30- bis 39-jährigen, sowie die Reifegeneration, die 50- bis 59-jährigen. 

 

Der Rest der Welt

Weiter Kummer mit A380

Es gibt weitere Verzögerungen beim größten Passagierflugzeug der Welt. Das meldete die Airbus-Tochter EADS: 2008 werden nur 12 statt wie geplant 13 Maschinen ausgeliefert, 2009 werden es 21 statt 25 sein..

BA mit Rekordzahlen, Chef kassiert keinen Bonus

Trotz der Ölpreise konnte British Airways sein Ergebnis vor Steuern auf 883 Millionen Pfund steigern (2007=611 Millionen). - Aber das ist noch gar nicht die Meldung: BA-Boss Willie Walsh verzichtet wegen des Terminal-5-Debakels auf seinen 700.000 Pfund Bonus. 

Tibet wieder offen

Zwar verkündete die chinesische Nachrichtenagentur, dass die Region Tibet wieder für in und ausländische Gäste geöffnet sei, allerdings riet Ende letzter Woche das Auswärtige Amt noch von Tibetreisen ab.

Neue blaue Flaggen

Am 5. Juni werden die blauen Flaggen upgedatet. Blaue Flaggen werden von der Umweltstiftung Fee vergeben, dabei wird die Sauberkeit der Gegend, des Wassers, Müllentsorgung und Service für Touristen beurteilt. Mehr unter: http://www.blueflag.org

 

>>Seite 2