Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 98 / 18. KW‚ 3.V.10


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Kaum zu glauben... aber wahr!
  • Spruch der Woche
  • Die Karawane zieht weiter...
  • Diese Woche in der Glotze
  • Termine
  • Impressum 

 

Deutschland

BGH kippt Klausel
Der Bundesgerichtshof hat in einem neuen Urteil die Rechte der Urlauber gestärkt. Demnach dürfen Kunden von der gebuchten Flugreihenfolge abweichen. Tickets behalten auch dann ihre Gültigkeit wenn der Reisende den Hinflug oder eine Teilstrecke nicht antritt. Die Fluggesellschaften wollten mit ihrer bisherigen Klausel verhindern, dass Touristen etwa bei Fernflügen mit Zwischenstopps nur Teilstrecken nutzen, um so günstiger zu reisen. Allerdings räumt das Gericht den Unternehmen die weitere Wahrung ihrer Interessen ein. Sollte bei der Buchung schon absehbar sein, dass ein Kunde eine Teilstrecke verfallen lässt, so können die Fluggesellschaften auf ihrem Recht bestehen, das Ticket für ungültig zu erklären.

2010 wird teurer
Der Urlaub 2010 wird für viele deutsche Touristen teurer als noch im Vorjahr. Schuld ist der derzeit schwache Euro, der besonders die Kaufkraft der Deutschen in den USA und Asien mindert. Aber auch bei beliebten europäischen Reisezielen wie Frankreich, Italien und Spanien müssen Urlauber tiefer in die Tasche greifen. So gebe es für einen Euro durchschnittlich nur eine Gegenleistung von 90 Eurocent. Einziger Trost: Pauschalreisen werden in diesem Jahr günstiger angeboten.

Wenig Interesse an WM
Deutsche Fans scheinen wenig Interesse daran zu haben die National-Elf persönlich in Südafrika anzufeuern. Nur rund sechs Wochen vor dem Anstoß der WM sind bei allen Anbietern noch genügend Reisepakete buchbar. Gründe für die maue Buchungsbilanz könnten zum einen die weite Strecke bis zum Kap der Guten Hoffnung oder die anhaltende Diskussion zum Thema Sicherheit in Südafrika sein. Nun ruht die Hoffnung der Anbieter auf dem Last-Minute-Effekt.

Der Neue kommt
Leiser, energiesparender und weniger anfällig für Störungen – das sollen die hervorstechenden Eigenschaften des neuen ICE Verlaro D sein. 15 der 320 Stundenkilometer schnellen High-Tech Züge werden ab Ende 2011 für die Deutsche Bahn unterwegs sein. Bei einer Investition von rund 500 Millionen Euro lag der Fokus besonders darauf die Züge für den Winter robuster zu gestalten. So soll die Zahl der Ausfälle, besonders durch eingefrorene Kupplungen, minimiert werden. www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-54335.html  

Gebremste Fahrt für Fernbusse
Die Bundesregierung scheint sich nicht zu einer Entscheidung in der Frage um die Öffnung des Marktes für Fernbusse entschließen zu können. Bisher war ein Linienverkehr über weite Strecken aufgrund des Vetorechts der Bahn undenkbar. Dieses soll nun entfallen. Derzeit sei eine gemäßigte Lösung geplant. Anträge auf neue Fernbuslinien sollen genau geprüft werden. Dabei müsse abgewogen werden, wie viele Busse bereits eine Strecke befahren, so dass der Markt nicht übersättigt wird. Die Änderung soll bereits Anfang 2011 in Kraft treten.

Neue Verträge bei Easyjet
Die deutschen Mitarbeiter von Easyjet können ihre bisherigen Verträge nun gegen neue, deutsche Exemplare eintauschen. Ganz freiwillig kam die Entscheidung der britischen Billigfluggesellschaft allerdings nicht. Behörden und Gerichte drängten das Unternehmen zu einer Umstellung. So besitzen bereits Mitarbeiter in Frankreich, Spanien und Italien lokalisierte Verträge. Die neuen deutschen Versionen haben auch gleich Wirkung gezeigt. Die Dienstleistungsgesellschaft Verdi hat schon einmal die Vorbereitung für die Wahl eines Betriebsrates getroffen.

Emanzipation der Frauenkräuter
Ein Erlebnis der besonderen Art bietet der Chiemsee Alpenland Tourismus ab dem 7. Mai. Frauen können Heilkräuter im oberbayerischen Aschau kennenlernen und über ihre Wirkung erfahren. Unterstützt und geführt werden sie dabei von der Kräuterfrau und Geomantin (wörtlich „Weissagung aus der Erde“) Martina Glatt. Höhepunkt der Naturexkursion ist ein Aufenthalt an der „Schoßrinne“, einem Frauenkraftort. Männer sind bei dem Ausflug nicht erwünscht. Sie stören, laut dem Anbieter, in der Regel den Prozess der inneren Ruhefindung. www.chiemsee.de/de/7d8e4762-e550-400d-a0f6-79f6f9c17dda.html

Mit dem Rad durch Niedersachsen
Der Frühling hält auch langsam in Niedersachsen Einzug. Grund genug sich auf das Fahrrad zu schwingen. Das Reiseland Niedersachsen bietet viele verschiedene Touren und Tipps die Landschaft sportlich zu erkunden. Mal eine ganz andere Möglichkeit die Lüneburger Heide oder das Emsland kennenzulernen. Ebenfalls dieses Jahr im Programm gibt es eine GPS-Schnitzeljagd im Kloster Walkenried und Wildwasserrafting auf der Weser. http://www.reiseland-niedersachsen.de/index.php  

Hannover-Marathon
Am Sonntag war es wieder einmal soweit. Tausende rannten und sprinteten beim Tuifly-Marathon in Hannover um die Wette. Dieses Jahr konnte sogar der Teilnehmerrekord gebrochen werden. Etwas mehr als 15.000 Läufer nahmen beim Lauf durch die Innenstadt teil. Die verschiedenen Disziplinen, wie der Fun-Run, Halb-Marathon, Skate-Marathon oder Kinderlauf, boten für jeden das richtige Programm. Und auch der erst im Vorjahr erreichte Rekord konnte eingestellt werden. Gleich fünf Läufer schlugen die Bestmarke von 2:10:47 beim Marathon.

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen Sie unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Der Rest der Welt

Attentäter unbekannt
Nach dem verhinderten Bombenattentat am Times Square in New York sind die Täter weiter unbekannt. Für die Annahme, dass eine Gruppe der Taliban hinter dem versuchten Attentat stecken könnte, gibt es derzeit keine Beweise. Der Times Square ist ein beliebter Treffpunkt und Touristenattraktion in der Amerikanischen Metropole. Viele Theater, Bars und weitere Vergnügungsmöglichkeiten sind hier zu finden. Eine Explosion hätte hier viele Menschenleben gekostet.

US-Küste droht Katastrophe
Das Öl aus der im Golf von Mexiko gesunkenen Bohrplattform „Deepwater Horizon“ hat bereits früher als erwartet die US-Küste erreicht. Der Ölteppich droht das Mississippi-Delta im Bundesstaat Louisiana nachhaltig zu schädigen. Forscher sprechen von einem der schlimmsten Öko-Desaster der letzten Jahre und auch Präsident Obama erklärte die Ölpest zur nationalen Katastrophe. Versuche die Ausbreitung mit Barrieren zu stoppen oder weiteres Austreten mit Hilfe von Unterwasser-Robotern zu verhindern, scheiterten. So fließen täglich weiterhin bis zu 800.000 Liter Öl in den Atlantischen Ozean. Aufgrund des starken Südwinds erwarten Forscher, dass der Teppich auch die Staaten Mississippi, Alabama und Florida erreicht. Hier wurde bereits der Notstand ausgerufen. Die bei Urlaubern beliebten Strände Florida sind ebenfalls bedroht.  www.tagesschau.de/ausland/oelteppich154.html

Hilfe aus Brüssel
Der Ausbruch des isländischen Vulkans Eyjafjallajökull zog für die europäische Luftfahrtindustrie herbe Einbußen nach sich. EU-Verkehrskommissar Siim Kallas spricht von einem Schaden von bis zu 2,5 Milliarden Euro. Maßnahmenpakete und Sonderregelungen sollen nun dafür sorgen, dass sich die Industrie wieder stabilisieren kann. So wird darüber nachgedacht, dass Nachtflugverbot für einen gewissen Zeitraum aufzuheben. Außerdem sollen durch die Krise geschwächte Flugunternehmen die Abgaben für die Flugkontrolle gestundet oder ganz erlassen werden. Der Wettbewerb dürfe allerdings auf diese Weise nicht verzerrt werden.

Kein Ende in Sicht
Die Unruhen in Bangkok scheinen einfach kein Ende zu finden. Viele große Reiseveranstalter haben nun ihre Reisen in die Hauptstadt Thailands bis Mitte Mai storniert. Damit reagieren Tui, Thomas Cook und der Rewe-Touristik-Konzern auf die Warnung des Auswärtigen Amtes. www.tinyurl.com/mmt9d  

Griechen drehen an der Kurbel
Die griechische Regierung will mit einer Reihe von Maßnahmen den Tourismus im eigenen Land ankurbeln. Besonders durch die Abschaffung von Gebühren will das Land Besucher animieren dort ihren Urlaub zu verbringen. So müssen im Sommer Fluggesellschaften weder Start- noch Landegebühren verrichten. Außerdem sollen rund 100 Millionen Euro zur Förderung von kleinen Tourismus-Unternehmen eingesetzt werden. Die Regierung sei fest entschlossen den Tourismus wieder zu wichtigsten Einnahmequelle zu machen.

Armani-Hotel öffnet Pforten
Modeschöpfer Giorgio Armani eröffnete nun sein erstes eigenes Hotel im Burj Chalifa in Dubai, dem höchsten Gebäude der Welt. Ziel sei es vor allem gewesen eine komfortable und stilvolle Unterkunft zu schaffen, verriet der Designer. Das hat allerdings einen stolzen Preis. Pro Nacht kostet eine der Luxussuiten rund 1640 Euro. Die Inneneinrichtung der Zimmer und Appartements sind von Armani entworfen worden. Schon 2011 plant der Modedesigner weitere Hotels zu eröffnen. Zuerst in Mailand, dann Marokko, Ägypten und den USA. www.tinyurl.com/35z3fh3

Den Spannern auf der Spur
Die Saison in der Türkei hat zwar gerade erst begonnen, dennoch häufen sich Beschwerden über Gaffer und Spanner, die die Urlauber belästigen. Abhilfe sollen nun Zivilpolizisten schaffen. Auch illegale und aufdringliche Händler sollen auf diese Weise von den Stränden vertrieben werden.

 

******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ – das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter early bird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Kaum zu glauben... aber wahr!

Das ist doch der Gipfel…
Wenn sich Frauen normalerweise streiten, dann hat es in den meisten Fällen simple Gründe. Oh Eun Sun und Edurne Pasaban treiben es allerdings auf die Spitze. Beide Frauen sind erbitterte Rivalen im Kampf um die Besteigung der 14 höchsten Berge der Welt. Bis vor kurzem hatten beide noch die Chance den Titel zu ergattern. Doch nun hat Sun den Gipfel des 8.091 Meter hohen Annapurna erklommen. Der Südkoreanerin blieb allerdings wenig Zeit zu feiern, denn Pasaban macht ihr den Sieg streitig. Die Spanierin zweifelt an der Echtheit eines Fotos, welches Sun angeblich auf dem Gipfel des 8.586 Kangchenjunga zeigt. Auch die spanischen Medien kritisieren die Koreanerin heftig. Ob Sun den Titel wirklich behalten darf, muss sich zeigen. Wenn nicht, sind sowohl Pasaban, als auch die Österreicherin Gerlinde Kaltenbrunner wieder im Rennen um den Berg-Rekord.

 

Spruch der Woche

„Ein voller Bus ist besser als eine halb leere Bahn.“ Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der deutschen Automobilindustrie, in der Financial Times Deutschland.

 

Die Karawane zieht weiter

Ralf Kathagen ist seit dem 1. Mai neuer Bereichsleiter Einkauf und Vertriebssteuerung der Rewe-Touristik-Tochter DER. Zuletzt war der 43-Jährige Vertriebsleiter der Tuifly.

Neuer Leiter Veranstalter-Vertrieb bei Thomas Cook ist Carsten Seeliger. Vorgänger Georg Welbers kümmert sich ab sofort um die Strategie im Veranstalter-Geschäft.

Marian Hill ist neuer Pressesprecher beim Tui-Konzern in Österreich. Der 26-Jährige folgt auf Andrea Sieder.

Der General Manager von ba.com, Casten Willert, nimmt sich auf eigenen Wunsch eine Auszeit vom Unternehmen British Airways. Ein Nachfolger ist derzeit noch nicht gefunden.

 

******** ANZEIGE *************************************
Seit Ende 2009 ist der early bird mit aktuellen Meldungen auch auf Facebook zu finden. Es lohnt sich, immer mal wieder reinzuschauen: www.facebook.com/pages/early-bird/207332341402
***********************************************************

 

Diese Woche in der Glotze  

Do, 6.5.2010, 20.15h NDR
Neuseeland – Bucht der Inseln: In der Reihe mareTV entführt der NDR die Zuschauer zu einem kleinen, fast unbewohnten Fleck Erde – der Bay of Islands im Nordosten der neuseeländischen Nordinsel. Nur wenige Menschen leben an diesem idyllischen Ort. Dafür beeindruckt die Bucht besonders durch ihre Fauna. Orcas und Schwertwale tummeln sich im Meer und Lamas grasen auf dem Festland – ein Paradies für Naturfreunde. 

Termine

5.5.2010 stb marketplace, Essen                                                                      Website: www.mice.ag/stbmarketplace

25. - 27.5.2010 IMEX, Messe für Meetings und Incentive - Reisen, Frankfurt Website: www.imex-frankfurt.de

8. – 13.6.2010 ILA 2010 - Berlin Air Show                                                         Website: www.ila-berlin.de/ila2010/home/index.cfm

15. - 18.7. 2010 OutDoor - Europäische Outdoorf Fachmesse, Friedrichshafen Website: http://www.outdoor-show.de  

27. – 29.7.2010 RDA Workshop 2010 – Leitmesse der Bustouristik, Köln          Website: http://www.rda-workshop.de

28.8. - 5.9.2010 Caravan Salon, Düsseldorf
Website: www.caravan-salon.de

 

3. - 5.9.2010 TourNatur 2010 - Wander- und Trekkingmesse, Düsseldorf
Website: www.tournatur.com

3. - 5.9.2010 Air Magdeburg - Internationale Messe für Luftsport, Privat- und Geschäftsluftfahrt, Magdeburg
Website: www.air-magdeburg.de

 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Marcel Schasse

Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 3.5.'10, 09:30 Uhr.

 

klimaneutral
early bird on Facebook