Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 92 / 12. KW‚ 22.III.10


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Kaum zu glauben... aber wahr!
  • aufgepickt!
  • Die Karawane zieht weiter...
  • Diese Woche in der Glotze
  • Termine
  • Impressum 

 

Deutschland

Des einen Freud, des anderen Leid
Die Lufthansa-Tochter Eurowings verlegt ihre Hauptverwaltung von Dortmund nach Düsseldorf. Außerdem plant das Unternehmen, bundesweit zehn Standorte aufzugeben und seine Flugzeugflotte um 11 Maschinen auf 23 zu reduzieren. Ein genauer Zeitplan für den Rückzug steht noch nicht fest, ebenso wenig wie der endgültige Umfang des mit den Veränderungen verbundenen Personalabbaus.


Streit und Streikandrohung
Die Umzugspläne von Eurowings verschärfen den ohnehin vorhandenen Ärger mit dem Personal. 99 Prozent der in der Gewerkschaft Cockpit organisierten Piloten haben für einen Streik gestimmt. Streitpunkte sind ein tariflicher Sozialplan, ein Tarifvertrag zur Arbeitnehmer-Überlassung an andere Fluggesellschaften sowie ein geänderter Teilzeit-Tarifvertrag für die Piloten, denen der Verlust ihres Arbeitsplatzes droht. Insgesamt standen zuletzt circa 600 Arbeitsplätze auf der Kippe.


Traum trifft Wirklichkeit
Air Berlin spart: Von 25 ursprünglich bestellten Flugzeugen des Typs Boeing 787 Dreamliner hat die Fluggesellschaft zehn wieder abbestellt, die Option auf weitere zehn Flugzeuge dieses Typs wurde auf fünf reduziert und die für dieses und das nächste Jahr geplante Auslieferung von neun Flugzeugen des Typs Boeing 737 wurde auf die Zeit nach 2015 verschoben.


Berlin in New York
Die Berlin Tourismusmarketing GmbH (BRM) und ihr Berlin Convention Office sind ab sofort mit einer eigenen Repräsentanz in New York City vertreten. Man erhofft sich einen direkteren Draht zu wichtigen amerikanischen Kongress- und Eventagenturen, die von Amerika und Kanada aus Kongresse in Berlin organisieren und so der Kongresswirtschaft weiteres Wachstum bescheren. Informationen zum Kongressstandort Berlin unter www.berlin-convention-office.com

 

Spass in der Heide startet eine Woche später
Wegen des strengen Winters öffnen sowohl der Heide-Park Soltau als auch der Serengeti-Park in Hodenhagen erst eine Woche später als geplant. Beide Parks haben ab dem 27. März geöffnet. www.serengeti-park.de, www.heide-park.de

 

Vogelpark Walsrode jetzt Weltvogelpark
Mit verändertem Namen und überarbeitetem Konzept startete der Vogelpark vergangene Woche in die neue Saison. Edutainment – eine Mischung aus Bildung und Unterhaltung –  soll Besucher in den mit 650 Vogelarten artenreichsten Vogelpark locken. Auch Pflanzenliebhaber kommen im neu konzipierten Park auf ihre Kosten. Artenschutz ist eines der Anliegen, das den Betreibern des Vogelparks besonders am Herzen liegt. Um dafür zu werben, ist Information wichtig: Parkranger, speziell ausgebildete Experten für die Tiere und Pflanzen des Parks, beantworten die Fragen der Besucher und weisen auf interessante Besonderheiten in der Vogel- und Pflanzenwelt hin. Außerdem unterrichtet eine Biologin Schulklassen im „fliegenden Klassenzimmer“ – einem Baumhaus. Mehr unter: www.vogelpark-walsrode.de

 

Hexen und Teufel
Die Nacht zum 1. Mai ist die Walpurgisnacht – Anlass für über 30 rauschende Walpurgisfeiern, die auch in diesem Jahr wieder im Harz gefeiert werden. Hexen und Teufel bevölkern dann die Straßen. In Thale steht der Hexentanzplatz als Kultstätte im Mittelpunkt. In Bad Grund findet auf der Naturbühne am Hübichenstein ein mystisches Laienschauspiel statt, und in Wolfshagen treibt die Wolfshäger Hexenbrut ihr schrilles Unwesen.
Weitere Informationen hier: www.walpurgisnacht.harz-urlaub.de/index.html

 

Deutschland barrierefrei
Reisende in Deutschland bewerten die Barrierefreiheit in Deutschland als „gut“. Dies ergab die Auswertung der Antworten auf eine entsprechende Frage im Qualitätsmonitor Deutschland-Tourismus der Europäischen Reiseversicherung und der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Allerdings unterschieden sich die Bewertungen im Einzelnen zum Teil erheblich. Verbesserungsbedarf gibt es trotz der insgesamt guten Noten vor allem bei den Campingplätzen. Die Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" ist seit dem 1.Januar 2010 Fördermitglied der DZT. Informationen zur Arbeitsgemeinschaft: www.barrierefreie-reiseziele.de



Indirekte Provisionserhöhung
Ab 1.November 2010 verzichten alle sechs Veranstalter der Rewe Touristik auf die Disagio-Gebühren, die sie seit vergangenem November von den Reisebüros verlangen. Der On-Top-Bonus, der damals im Gegenzug eingeführt wurde, bleibt vorerst bestehen.

 

Nicht nur geredet sondern gehandelt
Klimaschutz ist ein wichtiges Anliegen der circa 560 Jugendherbergen in Deutschland. Daher steht das Thema auch bei der Ausbildung von Herbergseltern und Mitarbeitern von Jugendherbergen auf dem Lehrplan. Nicht nur das: die Ausbildungsakademie der Jugendherbergen in Detmold hat sich jetzt als klimaneutral zertifizieren lassen und ist damit die erste klimaneutrale Fortbildungs- und Managementeinrichtung in Deutschland.

 

Kultur und Tourismus
Die Tourismus Zentrale Saarland GmbH (TZS) und der Saarländische Museumsverband e.V. (smv) haben sich zu einer gemeinsamen Qualitätsoffensive zusammen geschlossen. Das Saarland soll kulturtouristisch fit für den Wettbewerb gemacht werden. Gemeinsam strebt man die Zertifizierung von Museen und touristischen Einrichtungen mit dem Qualitätssiegel "ServiceQualität Deutschland" an. In anderen Bundesländern, wie Niedersachsen, wird das Siegel bereits genutzt. Infos: www.tourismus.saarland.de


******** ANZEIGE *************************************
„Früher Vogel fängt den Wurm“ - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen Sie unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************

Der Rest der Welt

Entwarnung nach Vulkanausbruch auf Island
Islands Behörden haben nach einem Vulkanausbruch in der Nacht zum Sonntag für den südlichen Landesteil den Ausnahmezustand ausgerufen. Gut 500 Anwohner in drei Ortschaften am Eyjafjalla-Gletscher mussten ihre Häuser verlassen. Wie der Zivilschutz mitteilte, handelt es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme.
Alle Inlandsflüge wurden zunächst aus Sicherheitsgründen gestrichen. Der komplette Verkehr auf dem internationalen Flughafen Keflavik sowie auf den nationalen Flugplätzen Reykjavik und Akureyri wurde vorübergehend eingestellt, transatlantische Flüge über der Insel weiträumig umgeleitet. Das Flugverbot ist mittlerweile wieder aufgehoben worden. Die Eruptionen aus der Region des Gletschers seien so begrenzt, dass keine Gefahr mehr für Flugzeuge durch Lava oder Asche in der Luft bestehe.



Streiks bei British Airways
Ein Großteil der der Kabinenbesatzungen von British Airways ist bei der britischen Gewerkschaft Unite organisiert. Diese hat jetzt mehrtägige Streiks für die Zeiten vom 20. bis 22. März sowie vom 27. bis 30. März 2010 angekündigt. Reisebüropartnern steht British Airways für Fragen unter der Telefonnummer 0180 5735522 zur Verfügung. Eine aktuelle Liste der voraussichtlich betroffenen Flüge sowie weitere Informationen zu den geplanten Streiks http://tinyurl.com/y8j4w65 


Sich gegenseitig die Bälle zuwerfen…
… werden für die nächsten dreieinhalb Jahre Turkish Airlines, die viertgrößte Fluggesellschaft Europas, und der englische Fußball-Erstligist Manchester United. Turkish Airlines sponsort bereits den international agierenden Fußballklub FC Barcelona. Die Zusammenarbeit von Manchester United und Turkish Airlines kommentiert Isa Al, Turkish Airlines Pressesprecher in Deutschland: „Beide Marken sind international ausgerichtet, spielen in einer Top-Liga und eignen sich daher ideal für eine Partnerschaft.“


„Around the World Embassy Tour“
Eine wohl weltweit einzigartige Gelegenheit zu einer Tour durch 30 ausländische Botschaften haben Einwohner und Gäste von Washington DC am 1. Mai 2010. Die „Around the World Embassy Tour“ bildet den Auftakt zur „Aktion Passport DC“. Zum dritten Mal seit 2008 präsentiert sich die Stadt als weltoffene Metropole mit Völker verbindenden Ambitionen und Aktionen. Über 200 ausländische Botschaften, Kulturzentren und Kammern laden zu zahlreichen Veranstaltungen ein und ermöglichen vier Wochen lang Einblicke in die Lebensart ihrer jeweiligen Länder.


Mit dem Bus durch den Fluss
Sowohl eine Fahr- als auch eine Schwimmgenehmigung hat ein Touristikunternehmen für seinen neuartigen Amphibienbus erhalten. Mit dem Bus dürfen Stadtrundfahrten mit bis zu 50 Passagieren in Rotterdam sowohl zu Land als auch zu Wasser unternommen werden. Der mit Schiffschrauben ausgestattete Bus fährt bis zu 15 Stundenkilometern schnell über die Maas – und sieht dabei wie ein ganz normaler Reisebus aus.
Weitere Infos zum schwimmenden Reisebus: www.splashtours.nl
Video: http://www.welt.de/videos/reise/article6797899/Mit-dem-Schnellboot-durch-Rotterdam.html


Chiles erster Klimawald
Verschiedene Bildungseinrichtungen in Chile, das dortige Goethe-Institut und die chilenische Forstbehörde haben eine Pflanzaktion initiiert, die es seit Beginn dieses Jahres ermöglicht, CO2-Emissionen aus internationalen Konferenzen und Bildungsprojekten zu kompensieren. Eine Waldaktie kostet umgerechnet rund 10 Euro. So entsteht in Pichasca ein erster von zunächst drei geplanten Klimawäldern. In Europa und Asien konnte diese Art der Aufforstung bereits erste Erfolge verzeichnen.


Nicht ohne Impfschutz nach Südafrika
Südafrikareisende sollten sich laut einer Empfehlung des Centrums für Reisemedizin (CRM) rechtzeitig vor Antritt der Reise gegen Masern, Meningokokken- Hirnhautentzündung und Grippe impfen lassen. Je nach Reiseziel innerhalb Südafrikas wird auch eine Malaria-Vorbeugung empfohlen. Diese Empfehlung betrifft vor allem die vielen Reisenden, die zur Fußball-Weltmeisterschaft vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 nach Südafrika reisen werden. Weitere Infos unter dem Stichwort „Reiseländer“: www.crm.de

 

Im tiefen Tal
Nachdem für die international tätige Schweizer Migros-Reisetochter Hotelplan bereits das Vorjahr schlecht gelaufen war, stürzte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008/09 per Ende Oktober tief in die roten Zahlen. Christof Zuber gab nach der Bilanzmedienkonferenz in der vorvorigen Woche seinen Rücktritt als Chef von Hotelplan bekannt. Sein Nachfolger an der Spitze des Unternehmens wird ab April der ehemalige Kuoni-Chef Hans Lerch.

 

Luftverkehrsabkommen zwischen der EU und Jordanien
Delegationen der Europäischen Union und des Königreichs Jordanien haben ein gemeinsames Luftverkehrsabkommen vereinbart. Höchstmögliche und einheitliche Standards an Sicherheit, Verbraucherschutz, Umwelt- und Luftverkehrsmanagement sind das Ziel. „Nach zweijährigen Verhandlungen schließt Jordanien als allererstes Land im Nahen Osten ein derart umfassendes Luftverkehrsabkommen mit der Europäischen Union“, erklärte Siim Kallas, Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Verkehr.

Fußboden statt Hotelbett
Christine Pujol protestiert auf ungewöhnliche Art gegen ihre Absetzung als Präsidentin des französischen Gastronomieverbands. Seit Tagen hält sie ihr Büro in der Nähe des Champs Elyssee zusammen mit einer ihrer Mitarbeiterinnen besetzt, schläft dort auf dem Fußboden und erhält Essen über einen Korb, den sie an einem abgerissenen Fernsehkabel in den achten Stock zieht. Der französische Hotel- und Restaurantverband Union des Métiers et des Industries de l'Hôtellerie (Umih) hat vor Ablauf ihrer Amtszeit einen neuen Präsidenten gewählt. Pujol hält die Begründung für ihre Absetzung für unzureichend. „Das einzige, was ich verlange, ist Gerechtigkeit. Und den Respekt gegenüber meiner Person, “ sagte sie in einem Interview.

Kaum zu glauben... aber wahr!

Scherz oder was?
Ausländer, die einmal einen Deutschen aus der Nähe kennenlernen möchten, können sich einen Deutschen mieten und zu sich nach Hause kommen lassen – zum Beispiel im businesspackage, family package oder im etwas preiswerteren weekender, als Überraschung für Freunde oder Kollegen, als Begleiter zum Geschäftstreffen und, und, und… Der Münchner Webdesigner Johannes Blank hat vor einigen Jahren das Projekt ins Leben gerufen – als Werbegag, Kunstaktion oder augenzwinkernden Beitrag zur besseren Verständigung zwischen Deutschen und Ausländern? Es gab jedenfalls auch ernstgemeinte Bewerbungen von Deutschen und Mietanfragen aus dem Ausland. www.rentagerman.de

aufgepickt!

Woche des Ekels
Also ich gehe in der nächsten Woche in kein Hotel, kein Restaurant und meide auch tunlichst Süßigkeiten-Riegel.
Es war nämlich die Woche des Ekels. Zunächst erfuhren wir, dass in einem Hotel in Memphis Gäste in einem Bett übernachteten, unter dem eine Frauenleiche lag. Die Tote wurde erst nach Wochen entdeckt, als Urlauber sich über den "schlechten Geruch" wunderten.
Dann traktierte uns Greenpeace mit einem Viralspott über Kittkatt. Darin kaut ein Mann versonnen auf einem Kittkatt-Riegel und merkt nicht, dass er in Wirklichkeit in einen Gorillafinger beißt, der versehentlich in den Riegel geraten war. Greenpeace will damit gegen den Gebrauch von Palmfett aus dem Regenwald protestieren.
Und dann müssen wir in zahlreichen Publikationen von Ekel-Listen über Restaurants lesen, die für mehrere deutsche Städte angelegt worden sind. Warum muss der griesgrämige deutsche Michel den Touristen aus aller Welt lieber die Sündenfälle präsentieren? Eine nettere Version der Hygienekontrolle gibt es in USA: In New York vergibt die Stadtverwaltung Plaketten mit drei Bewertungsstufen, die schon am Eingang klarstellen, wie viel Hygiene der Gast in der Küche erwarten kann. Die saubersten Restaurants können ab Sommer '10 mit einem "A"-Schild im Fenster für sich werben. Ein Restaurant mit einer schlechten Note wird nach den neuen Regeln verpflichtet, das Schild einen Monat lang bis zur nächsten Hygienekontrolle auszuhängen.
Thorsten Windus-Dörr

 

Die Karawane zieht weiter...

Philippe Guillemot wird zum 1.April neuer Konzernchef von Europcar, dem weltgrößten Autovermieter. Zuletzt stand er an der Spitze der Stromverteilsparte des französischen Energie und Kraftwerkkonzerns Areva. Guillemot folgt Salavatore Catania.

Benoît Juillet ist neuer Chief Financial Officer bei Hotel- und Restaurant-Vereinigung Relais & Châteaux. Er ist Präsident Jaume Tápies unmittelbar unterstellt und verantwortet die Verwaltung und die Finanzen der Vereinigung und ihrer zehn Tochtergesellschaften in Frankreich und im Ausland. Er folgt auf Frédéric Laroche, der das Unternehmen verlassen hat.

 

Diese Woche in der Glotze  

Fr, 26.3.2010, 20.15h ProSieben
Unsere Erde
Die Reise um den Globus beginnt im arktischen Winter und folgt dem wärmenden Einfluss der Sonne nach Süden bis hinunter zur Antarktischen Halbinsel. "Unsere Erde" von Alastair Fothergill und Mark Linfield ist die bisher aufwändigste und teuerste Naturdokumentation aller Zeiten. Der Film entstand in fünf Jahren Produktionszeit.

Termine

26. - 28.3.2010 Rheingolf - Messe für Golf und Golf-Tourismus
Köln
Website: www.rheingolf.de

4.4.2010 HSMA (Hospitality Sales  Marketing Association)E-Marketing Day in München
Website: www.emarketing2010.hsma.de/

8. - 11.4.2010 AERO Friedrichshafen - The Global Show for General Aviation
Friedrichshafen
Website: www.aero-friedrichshafen.com

16. - 17.4.2010 Reisebörse Frankfurt
Frankfurt
Website: www.reiseboersen.de

16. - 18.4.2010 Pilgus - Messe für Glaubensreisen
Mainz
Website: www.pilgus.de

18. - 20.4.2010 GTM - Germany Travel Mart 2010
Mainz
Website: www.germany-travel-mart.de

22.4.2010 Reiserecht für Touristiker, Seminar von DRV Service GmbH und Tas Touristik Assekuranz Service GmbH, Frankfurt am Main
Website: www.drv.de

 

22. - 24.4.2010 Mitgliederversammlung Internationaler Bustouristik Verband (RDA) und Gütegemeinschaft Buskomfort (GBK), Bratislava, Slowakei.
Website: www.rda.de

22. - 25.4.2010 Reisepavillon - Plattform für nachhaltigen Tourismus
Berlin
Website: www.reisepavillon-online.de

25. - 27.5. 2010 IMEX, Messe für Meetings und Incentive - Reisen, Frankfurt
www.imex-frankfurt.de

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73 E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

www.eins-a-kommunikation.de

 

Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Beate Weber

Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 22.3.'10, 09:30 Uhr.

klimaneutral
early bird on Facebook