Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

 

Nr. 80 / 52. KW‚ 21.XII.09


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • In eigener Sache
  • Die Karawane zieht weiter
  • Aufgepickt!
  • Spruch der Woche
  • Diese Woche in der Glotze
  • Termine
  • Impressum 

 

Deutschland

Das Wetter hat uns fest im Griff
Die Meteorologen sagen, dass die Nacht zum Sonntag bisher die kälteste des Jahres war. In Frankfurt fielen mehr als 100 Flüge aus, die Flughäfen Paris, Brüssel, Amsterdam und Düsseldorf waren zeitweise ganz geschlossen. Der Eurostar-Zug zwischen Paris und London blieb in der Nacht von Samstag auf Sonntag mit 2.000 Passagieren im Eurotunnel stecken, alle Verbindungen wurden eingestellt, wovon bis zu 50.000 Reisende betroffen waren. Es soll aber milder werden: Bis Heiligabend dürfte sich der Schnee fast überall in Matsch verwandelt haben.

Mehrwertsteuersenkung beschlossene Sache
Der Bundesrat hat die Senkung der Mehrwertsteuer für Beherbergungsleistungen beschlossen. In 21 von 27 EU-Mitgliedstaaten gelten bereits seit vielen Jahren reduzierte Sätze, wie zum Beispiel in Frankreich 5,5 Prozent, in Portugal 5 Prozent oder in Spanien 7 Prozent. Auch in den Anrainerstaaten Schweiz und Österreich gelten seit Jahrzehnten für die Hotellerie verminderte Steuersätze. "Die Hoteliers werden die ersparte Mehrwertsteuer mittels Neuanschaffungen, Renovierungen oder An- und Umbauten schnell in den Wirtschaftskreislauf zurückführen. Diese Investitionen in ein noch attraktiveres Preis-Leistungs-Verhältnis für den Hotelgast werden die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Hotellerie im internationalen Vergleich deutlich erhöhen", meint der Vorsitzende des Hotelverbandes Deutschland (IHA), Fritz G. Dreesen, zuversichtlich. Kritiker bezweifeln dies, 2010 wird es zeigen.

Tui mit Gewinn durch Hapag-Verkauf
Am Dienstag legte die Tui AG die Zahlen ihres Rumpfgeschäftsjahres 2009 vor. Mit dem neuen Stichtag zum 31. Oktober passt sich die Tui ihrer touristischen Tochter Tui Travel an. Dank des Verkaufes von Hapag-Lloyd konnte Tui einen Überschuss von 401 Millionen Euro verzeichnen. Eine Dividende zahlt die Tui in diesem Geschäftsjahr ihren Aktionären nicht, trotzdem stieg die Aktie um 3,3 Prozent. Ob die Börse schlimmeres erwartet hatte?

Noch mehr Tafelsilber weg
Die Tui kündigte außerdem an, sich von Beteiligungen im Wert von rund 500 Millionen trennen zu wollen. Neben dem Clubbetreiber Magic Life gehören dazu Hotels und andere Immobilien.

Neu und doch nicht anders?
Ein wenig mehr Geld, kein "reiner" Tourismusbeauftragter mehr, dafür ein Parlamentarischer Staatssekretär, der zum Beauftragten für den Mittelstand und Tourismus in Kombination wird - das sind kurz gefasst die wesentlichen tourismuspolitischen Maßnahmen der neuen Bundesregierung.
Die Bundesregierung hat Ernst Burgbacher zum Beauftragten der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus bestellt. Anlässlich der Verabschiedung des Entwurfs für den Bundeshaushalt 2010 durch das Bundeskabinett hat die Bundesregierung zudem erklärt, die Mittel für den Tourismus zu erhöhen.
Mehr www.bmwi.de  

 

******** ANZEIGE *************************************

„Früher Vogel fängt den Wurm“ - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
 
***********************************************************

Der Rest der Welt

Flugsicherheit durch Klimawandel nicht mehr ausreichend
Die FTD berichtete am Freitag ausführlich über den Untersuchungsbericht zum Absturz der Air-France-Maschine am 1. Juni, bei dem 228 Menschen ums Leben kamen. Die französische Luftaufsicht BEA kommt darin zu dem Ergebnis, dass Passagierflugzeuge heute für Bedingungen zugelassen werden, die unserer veränderten Umwelt nicht mehr entsprechen, vor allem die Flüge durch hohe Wolkenformationen würden derzeit bei der Zulassung von Maschinen nicht genug berücksichtigt.
Mehr: http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:air-france-unglueck-klimawandel-bedroht-flugsicherheit/50051929.html

Weniger Boeing für Ryanair
Böse Überraschung für Flugzeugbauer Boeing: Ryanair hat Gespräche über die Bestellung von bis zu 200 neuen Maschinen abgebrochen. Beim Preis für die Maschinen habe man zwar noch eine Einigung erzielen können, sagte Ryanair-CEO Michael O'Leary am Freitag. Allerdings habe sich Boeing geweigert, einige Bedingungen aus bereits erzielten Vereinbarungen auf die neuen Bestellungen zu übertragen. Das Geld, das der Billigflieger ursprünglich für den Kauf der Flugzeuge zurückgehalten habe, will er den Angaben zufolge im Zeitraum von 2012 bis 2015 nun an die Aktionäre ausschütten.

Lynchjustiz in Guatemala
Das Auswärtige Amt empfiehlt bei Reisen nach Guatemala erhöhte Sicherheitserwägungen anzustellen: nächtliche Reisen vermeiden, nicht alleine reisen, abgelegene Strecken meiden, Vorsicht bei Geldautomaten, beim Tanken und beim Verlassen von Supermärkten, Banken und Einkaufszentren. Am Rio Dulce und insbesondere in Livingston besteht erhöhte Gefahr von Entführungen ausländischer Touristen durch Gruppen radikaler Landarbeiter. Zunehmend kommt es zu Fällen von Lynchjustiz. Tödliche Anschläge treffen derzeit auch vermehrt Touristen. Im gesamten Land besteht außerdem erhöhte Infektionsgefahr durch Dengue- Fieber.

Auch 2010 für Fluggesellschaften flau
Der Dachverband der Fluggesellschaften IATA sieht ein weiteres verlustreiches Jahr kommen. Zwar werde sich die Nachfrage wieder steigern, aber weltweit werden für die Fluggesellschaften Verluste von 5,6 Milliarden Dollar erwartet. Das sind immerhin weniger als die für 2009 erwarteten Verluste von 11 Milliarden Dollar.

Chopin pur in Polen
2010 würde der Pianist und Komponist Fréderic Chopin seinen 200. Geburtstag feiern – Anlass genug für sein Geburtsland zu feiern. Chopin wurde 1810 im Dorf Zelazowa Wola bei Warschau geboren. Das genaue Geburtsdatum - 22. Februar oder 1. März - ist umstritten. Deshalb wird der Geburtstag kurzerhand acht Tage lang gefeiert. Den Auftakt für das Festjahr macht ein Konzert in der Warschauer Nationalen Philharmonie am 7. Januar. Selbst beim Beethoven-Festival vom 21. März bis 3. April geht es diesmal um Chopin. Rund 50 Konzerte mit mehr als 1.000 Mitwirkende gibt es vom 1. bis 31. August beim Internationalen Musikfestival "Chopin und sein Europa". Den musikalischen Abschluss des Chopin-Jahres bildet ein Konzert in der Warschauer Philharmonie am 21. Dezember.
Website zum Jubiläumsjahr (poln./engl./frz.): www.chopin2010.pl

Lange Ferien für den "Roten Blitz"
Seit 1912 rattert die historische Dampfeisenbahn – inzwischen elektrisch betrieben – täglich mehrmals von Palma nach Soller und zurück. Jetzt steht sie wegen Renovierungsarbeiten still. Noch bis zum 31. Januar 2010 werden die Weichen und Schienen einer gründlichen Inspektion unterzogen. Auch Reparaturen an einigen Stellen, unter anderem im Tunnel Els Montreals, sind geplant. Der bei Touristen sehr beliebte Zug braucht eine Stunde für die 27 Kilometer lange Strecke.
 

In eigener Sache

Zweitwohnsitz für den frühen Vogel
Seit letzter Woche ist der early bird auch auf Facebook zu finden und hat sogar schon seine ersten Fans. Wir freuen uns natürlich trotzdem über regen Zulauf!
Auf diesem Weg wird der frühe Vogel demnächst seinem Namen noch mehr Ehre machen und Wichtiges oder Unterhaltsames auch schon vor dem Montagmorgen posten. Es lohnt sich also, mal reinzuschauen: http://www.facebook.com/pages/early-bird/207332341402

early bird fliegt Weihnachten nach Hause
Auch der early bird macht Weihnachtspause. Am 28. bekommen Sie von uns den touristischen Jahresrückblick 2009. Den ersten regulären early bird gibt es dann am 4. Januar 2010.Wir wünschen allen unseren Lesern die richtige Mischung von Glück, Gesundheit und Erfolg für das neue Jahr.
Die early bird-Redaktion

Die Karawane zieht weiter...

Candan Karlitekin, Chairman von Turkish Airlines, legt sein Amt zum Jahresende nieder. Fast sieben Jahre lang war er Chef der Fluggesellschaft. Über seine Motive für den Rückzug ist nichts bekannt.

Rainer Hiltebrand wird neuer Chief Operating Officer (COO) von Swiss und somit Nachfolger von Gaudenz Ambühl. Seit 2002 ist der 55-Jährige COO des Flughafens Zürich.Hiltebrand übernimmt die Position im Mai 2010. Ambühl steht Swiss noch für rund ein Jahr zur Unterstützung verschiedener Projekte zur Verfügung.

Aufgepickt!

Stell dir vor es ist Web 2.0 und keiner macht mit
Unser kleiner oranger Vogel hat nun auch eine eigene Facebook-Seite. Ich hatte ja vermutet, dass ich mir nun Informationen für Artikel auch über die vielen vielen Unternehmensseiten der Touristik-Unternehmen besorgen kann. So kam es, dass ich die blaue Seite nach den üblichen Verdächtigen in der Branche durchsuchte. Und ich wurde – leider negativ – überrascht: Man findet mehrere Seiten der Unternehmen, nur leider häufig keine offiziellen. Ganz davon abgesehen, dass Fanseiten in der Plattform nur von rechtlichen Vertretern des Unternehmens erstellt werden dürfen, ist es doch erschreckend, wie wenig sich Tui und Co. um die Realität im Internet kümmern. Die inoffiziellen Seiten haben teilweise mehr als 4.000 Fans – und die tauschen sich auch untereinander aus. So vergeben die Unternehmen wertvolle Chancen mit den Kunden in Dialog zu treten. In einem Blogeintrag, der sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigt, schreibt Uwe „Kunden werden zu ‚Medien‘ und damit im besten Fall zu Werbeträgern, aber im Falle von Enttäuschung auch zu Kritikern (diese Rolle haben werbefinanzierte Medien nicht immer umfassend wahrgenommen).“. Außerdem beschreibt er ein ideales Praxisbeispiel, in dem ein Hotel über Twitter einen loyalen Kunden gewinnen konnte – wirklich lesenswert.
http://blog.tripsbytips.com/view/bitte-aufwachen-social-media-im-tourismus/

Spruch der Woche

„Die touristische Industrie ist renditeorientierter und damit reifer geworden.“
Tui AG Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Frenzel bei der Vorlage der Bilanzzahlen in der letzten Woche.

Diese Woche in der Glotze

26.12. – 14.35 Uhr auf ZDF:
Lichters Reise: Der Bernina-Express
Fernsehkoch Horst Lichter fährt mit dem Bernina-Express - und das wird nicht nur für ihn zum einzigartigen Erlebnis. Noch im Zug hat Lichter außergewöhnliche Begegnungen: Mit drei jungen Engadiner Jodlerinnen beispielsweise oder dem Jäger Dölf Oberli aus Bergün. Der ist ein echtes Graubündner Urgestein, das sich wenig später auch noch als Koch entpuppt.
 

Termine

8. - 10.1.2010 TOURISMA & Caravaning in Magdeburg
Website: www.expotecgmbh.de

15. - 17.1.2010  Reise & Freizeit 2010 in Zwickau
Website: www.messezwickau.de

24. - 26.1.2010: Austrian and Central European Travel Business (ACTB) in Wien, Österreich
Website: www.actb.eu

29. - 31.1.2010  Dresdner Reisemarkt in Dresden
Website: www.dresdner-reisemarkt.de

6. - 7.2.2010: Reise-Super-Markt am Flughafen Düsseldorf.

10. - 14.3.2010: ITB Berlin – Internationale Tourismusbörse in Berlin
Website: http://www1.messe-berlin.de 

22. - 24.4.2010: Mitgliederversammlung Internationaler Bustouristik Verband (RDA) und Gütegemeinschaft Buskomfort (GBK), Bratislava, Slowakei.

22.- 25.4.2010: Reisepavillon in Berlin
Website: www.reisepavillon-online.de/  

 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. –  Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
http://www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 21.XII.’09, 9:30 Uhr.

 

klimaneutral
early bird on Facebook