Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 78 / 50. KW‚ 7.XII.09


„Der frühe Vogel fängt den Wurm“: Mit dem early bird starten Sie den Montagmorgen und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Die Karawane zieht weiter
  • Das Gerücht der Woche
  • Kaum zu glauben... aber wahr
  • Trend zum Zweitbuch
  • Diese Woche in der Glotze
  • Termine
  • Impressum 

 

Deutschland

Alles wird besser
Tui Travel hat in der letzten Woche die Zahlen des vergangenen Jahres vorgelegt. Wir erinnern uns: Tui Travel mit Sitz in London ist die Reisesparte der Tui AG mit Sitz in Hannover. Tui Travel ging 2007 aus der damaligen Reisesparte der Tui AG und der britischen First Choice hervor. Dann gibt es noch die Tui Deutschland, ebenfalls mit Sitz in Hannover. Das ist der deutsche Reiseveranstalter und eine Tochter von...? Richtig: Tui Travel. Nun also zu deren Zahlen: Der Umsatz stagniert im Geschäftsjahr 2008/09 bei 13,86 Milliarden Euro, insgesamt wird mit einem Verlust von 24 Millionen Euro abgeschlossen, gegenüber 267 Millionen im letzten Jahr. Tui Travel-Chef Peter Long sieht für das nächste Jahr eine Verbesserung, weil dann die Kosten für den Konzernumbau deutlich sinken werden.
Am 15. Dezember legt der Mutterkonzern Tui AG, der sich an das Geschäftsjahr der Tochter angeglichen hat, seine Zahlen für die ersten neun Monate vor.

Wieder Ärger mit den Wikingern
Im Zusammenhang mit dem Wechsel des Geschäftsjahres findet die Hauptversammlung der Tui AG schon am 17. Februar statt. Laut Reuters soll der Tui-Hauptaktionär John Fredriksen bei Gericht einen Antrag auf Bestellung eines Vertrauten in den Tui-Aufsichtsrat gestellt haben. Der norwegische Großreeder Fredriksen hält etwa 19 Prozent der Tui-Anteile. Auf den letzten beiden Tui-Hauptversammlungen hat sein Vertrauter Tor Olav Troim („der Wikinger“) vergeblich versucht, den Aufsichtsratsvorsitzenden  Krumnow zu stürzen.

Botschaft aus Port Ghalib
Die gesunkenen Preise für Urlaubsreisen und die drastisch eingebrochene Nachfrage im Geschäftsreise-Segment haben im gerade abgeschlossenen Touristikjahr 2008/09 (Stichtag 31. Oktober 2009) zu einem Umsatzrückgang bei den deutschen Reisebüros geführt. Das meldet der Deutsche ReiseVerband (DRV) anlässlich der 59. Jahrestagung im ägyptischen Ferienresort Port Ghalib. Demnach haben die stationären Reisebüros im zurückliegenden Geschäftsjahr insgesamt rund sieben Prozent weniger Umsatz erwirtschaftet. Auf die einzelnen Geschäftstypen aufgeteilt bedeutet dies: Die Büros, die sich auf das reine Touristik-Geschäft konzentrieren, haben fast fünf Prozent weniger Umsatz erzielt, Reisebüros mit Vollsortiment (also mit Touristik-, Bahn- und Fluggeschäft) rund acht Prozent und die Geschäftsreisebüros rund 25 Prozent weniger als im Vorjahr.

Lüneburg erstmals mit Zielgruppenkatalogen
Erstmals gibt es in der Lüneburger Heide keine Kataloge mehr auf Landkreisbasis, sondern nach den Ergebnissen der Marktforschung übergreifend für alle Regionen. Die Lüneburger Heide GmbH konzentriert sich dabei auf die Hauptzielgruppen „Aktive Best Ager“, „Familien“ und „Kulturinteressierte Städtereisende“. „Damit gehen wir einen großen Schritt auf die Wünsche der Kunden zu“, sagte Lüneburger Heide Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch, „die Marktforschungsergebnisse haben uns ein klares Bild geliefert, das wir nun in den Katalogen umgesetzt haben.“
 

******** ANZEIGE *************************************

„Früher Vogel fängt den Wurm“ - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie knapp 3.000 qualifizierte Adressen in der Touristikbranche. Eine vierzeilige Anzeige erhalten Sie bereits ab 200 Euro pro Woche, eine Stellenanzeige in unserer Rubrik „Arbeit adelt“ schalten Sie für 100 Euro die Woche. Übrigens: Stellengesuche veröffentlichen wir kostenlos! Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
 
***********************************************************

Weihnachtsbaum auf weiter Reise
Weihnachten ohne Weihnachtsbaum? Das geht nicht, sagt Air Berlin. Die Fluggesellschaft erlaubt daher Urlaubern, ihren Tannenbaum kostenfrei mit in den Weihnachtsurlaub mitfliegen zu lassen.
Das Angebot gilt bis Heiligabend 2009. Die Tannen, die im Frachtraum deponiert werden, dürfen allerdings nicht länger als zwei Meter sein. Die Beförderung gilt für das gesamte Streckennetz der Air Berlin. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis 48 Stunden vor Abflug im Service-Center der Airline möglich. Die Telefonnummer lautet 01805 737 800.

Der Rest der Welt

Belek perfekt?
Die Urlauber scheinen zumindest dieser Meinung zu sein, denn Belek erhält die besten Hotelbewertungen bei vielen einschlägigen Hotelbewertungs-Webseiten.
So hat die Auswertung von mehr als 382.000 Hotelbewertungen bei Anbietern wie Holidaycheck, Tripadvisor und Booking.com ergeben, dass Belek das beliebteste Strandziel in Europa ist. Zu den Strandzielen mit den schlechtesten Durchschnittswerten für die Hotels gehören neben S'Arenal (65,10), Lloret de Mar (69,52) und San Antonio (70,52) noch Nizza in Südfrankreich und Benidorm an der Costa Blanca in Spanien. Rimini an der Adria, wo mit 233 besonders viele Hotels bewertet wurden, kam auf Rang 39. Die Hotels in Antalya in der Türkei kamen auf Platz 35, Palma de Mallorca auf Platz 10. Mehr: http://www.tourexpi.com/de-tr/news.html~nid=21573

Neue tschechische Fluggesellschaft
In der Tschechischen Republik soll ab dem Frühjahr 2010 eine neue Fluggesellschaft abheben. Primär will man im Charterbereich tätig sein, berichten tschechische Zeitungen. Erovia Air soll die neue Airline heißen, laut Vorstandschef Tomas Janecksa seien bereits 70 Prozent der Kapazitäten vertraglich geregelt. Zum Einsatz sollen zwei gemietete Boeing 737 kommen.

Alpendom geplant 
Die Gemeinden Oberaudorf, Ebbs, Niederndorf und Kiefersfelden planen Medienberichten zufolge zusammen mit dem Ferienland Kufstein eine grenzüberschreitende Attraktion mit dem Namen Alpendom. Dahinter verbirgt sich ein 40 Meter hoher, turmartiger Bau, der nahe des Kraftwerks Niederndorf entstehen soll. Der Alpendom soll eine Art vertikaler Freizeitpark darstellen und die Besucher für die Schönheit der Region begeistern, z.B. durch ein 3-D-Kino, die Simulation eines Ballonfluges über das Inntal und zahlreiche Installationen zum aktiven Mitmachen. Die Fassaden des Holzturms sollen als Kletterwände gestaltet werden. Eine Hängebrücke soll das bayerische mit dem Tiroler Wander- und Radwegenetz verbinden. 

Nach dem besten Job nun der beste Urlaub
Vor einiger Zeit machte Tourism Queensland mit der Aktion um den „besten Job der Welt“ auf sich aufmerksam (der early bird berichtete). Nach dem großen Erfolg versucht man nun mit einer neuen Aktion daran anzuschließen. Um den „besten Urlaub der Welt“ geht es jetzt in einem neuen Online-Spiel, bei dem die Mitspieler mit einem animierten Comic-Känguru die verschiedenen Regionen von Queensland kennenlernen. Zu gewinnen gibt es eine zweiwöchige Queensland-Reise für zwei Personen inklusive Übernachtungen im neuesten Luxus-Hotel Queenslands, dem Qualia auf Hamilton Island. Das Online-Spiel läuft bis zum 31. Dezember 2009.
Link zum Spiel: www.queensland-australia.eu/de/gewinnspiel

Aus Busch wird SeaWorld
Neuer Mega-Deal in der Freizeitparkbranche: Neuer Eigner der Busch Entertainment Corporation - Betreiber der zehn US-Freizeitparks um SeaWorld - ist jetzt Blackstone Capital Partner V L.P., ein von The Blackstone Group beratener Investoren-Fonds. Gleichzeitig ändert die Busch Entertainment Corp. ihren Namen und firmiert nun unter SeaWorld Parks & Entertainment. Der neue Name spiegele wieder, dass die Marke SeaWorld sowohl innerhalb der Freizeitpark-Branche als auch im Firmen-Portfolio eine führende Rolle spiele.
Mehr unter www.seaworldorlando.de und www.blackstone.com 

Weihnachtsbaum schwimme!
Die traditionelle Einweihung des, dem Guinness-Buch der Rekorde zufolge, größten schwimmenden Weihnachtsbaumes der Welt, zog am Samstag in Rio de Janeiro, Brasilien, Tausende von Menschen an. Das Anzünden des Baumes gilt nach dem Karneval und Silvester als das drittgrößte Ereignis im Leben der Stadt. Als internationales Sinnbild der Weihnacht, das dem Bürgermeisteramt zufolge täglich nahezu 80.000 Besucher anzieht, wird der Baum bis zum Dreikönigsfest am 6. Januar, an dem er das letzte Mal erleuchtet wird, zu sehen sein. Mit seinen 85 Metern entspricht er einem 28-stöckigen Gebäude. www.arvorenatalbradescoseguros.com.br/
  

Die Karawane zieht weiter...

Das Mallorca-Magazin meldete es am Freitagnachmittag: Nach immer mehr Vorwürfen der Korruption ist der balearische Tourismusminister Miquel Nadal von seinem Amt als Minister zurückgetreten. Nadal, der vor gut einem Jahr seinen Parteikollegen Francesc Buils im Amt des Tourismusministers beerbt hatte, gehört zur Regionalpartei Uniò Mallorquina. Sein Amt als Stadtrat in Palma wird er beibehalten.

Elke Schade, Geschäftsführerin der Neuen Dorint, hat die Hotelgruppe verlassen. Nachfolger werden Olaf Mertens, Dorint Beauftragter der E & P Holding, und Michael Göldner, Direktor Dorint Pallas Wiesbaden.

Einstimmig wählten die Konzern-Reiseveranstalter, die in der Säule D des Deutschen ReiseVerbands (DRV) zusammengeschlossenen sind, auf der 59. DRV-Jahrestagung in Ägypten Michael Frese (Dertour) in den Bereichsvorstand. Frese folgt damit dem bisherigen DRV-Vorstand Ralph Schiller, der sich künftig ausschließlich seinem erweiterten Verantwortungsbereich und den neuen Herausforderungen innerhalb der Rewe-Group widmen wird.

Reto Schmid, bisher Head of External Affairs & General Counsel, übernimmt die Aufgaben des Personalchefs bei der Fluglinie Swiss. Der heutige Personalchef von Swiss, Antonio Schulthess, ist neu für die Bereiche Politik, Umwelt und External Affairs zuständig

Daniela Sauerwald ist seit dem 1. Dezember neue Pressesprecherin bei Rewe-Touristik. Die Stelle wurde neu geschaffen.

Premicon-Chef Klaus Hildebrand hat die gesamte Geschäftsführung beim Bremer Veranstalter ausgetauscht. Geschäftsführer Peter Waehnert, Vertriebsleiter Heinz Grobel und auch Pressechef John Will sind nicht mehr im Amt. Neuer Geschäftsführer wird Norbert Becker, langjähriger Finanzchef und Geschäftsführer der Peter Deilmann Reederei.

Ronny de Clercq wird ab Februar 2010 die Touristiksparte von Deutschlands viertgrößtem Reiseveranstalter Alltours stärken. De Clercq wird die Position eines Direktors Touristik bekleiden. Er ist zwar erst 50 Jahre alt, aber schon ein touristisches Urgestein: Namen wie Airtour, Jetair, Sunjets, Neckermann-Reisen und Thomas Cook pflastern seinen beruflichen Weg.
 

Das Gerücht der Woche

Letzten Montag hatte Thomas-Cook-Chef Manny Fontenla-Novoa, angekündigt, dass Cook über Zukäufe wachsen wolle. Donnerstag fabulierte dann die Financial Times Deutschland, dass beide Unternehmen verhandeln würden und Wirtschaftsprüfer von Ernst & Young im Auftrag von Tho-mas Cook bereits die Bücher prüfen würden. Am Ende des Artikels wird dann allerdings eine Öger-Sprecherin zitiert: „Ich kann nicht bestätigen, dass wir Vertreter von Ernst & Young im Haus haben. Ob Thomas Cook an uns interessiert ist, weiß ich nicht.“
Und die fvw zitierte noch am Mittwochabend Vural Öger, Inhaber von Öger Tours: "Wir führen kei-ne Gespräche mit Thomas Cook".
Wir erinnern uns: Etwa vor einem Jahr stand Öger kurz vor dem Verkauf an den russischen Oli-garchen Lebedew, dem aber dann durch die Finanzkrise das Geld ausging. – Öger ist der sechst-größte deutsche Reiseveranstalter mit einem Umsatz von 0,8 Milliarden Euro. Für Thomas Cook wäre das Unternehmen schon interessant, würde es doch mit einem Schlag Cooks zweiten Platz in der Veranstalterriege sichern, der gerade am Wackeln ist, denn sowohl Cook als Auch Rewe hatten 2008 einen Umsatz von 2,8 Milliarden Euro und Rewe soll ja seine Finger nach Aldiana ausstrecken (das war übrigens das Gerücht der vorletzten Woche).

 

Kaum zu glauben… aber wahr

Alt aber fit: Elefanten-Altersheim in Thailand
Eine neue Attraktion für Thailand-Urlauber ist das gerade eröffnete Altersheim für Elefanten in Lamphang. Das Pang-La Nursery Home liegt rund 500 Kilometer nördlich von Bangkok und wurde von der Forest Industry Organisation ins Leben gerufen. In dem rund 160 Hektar großen Areal betreut ein Team von Tierärzten und Pflegern die alten und kranken Dickhäuter. Das Heim kann bis zu 200 Tiere beherbergen und ist auch für Touristen zugängig. Elefanten werden in Thailand vor allem als Arbeitstiere für die Forstwirtschaft eingesetzt.
 

******** ANZEIGE *************************************
Der early bird twittert

Der early bird ist jetzt auch in der Welt des Microblogging gelandet. Und zwitschert von dort die News und Markttrends aus der Touristikszene. Unabhängig vom kostenlosen Abonnement des wöchentlichen elektronischen Newsletters erfahren Sie über Twitter & Co sofort die wichtigsten Ereignisse.
… und wie geht’s?
Schauen Sie für diesen kostenlosen Service einfach in die Rubrik Nachrichten unter www.eins-a-kommunikation.de. Dort finden Sie alle notwendigen Informationen.
***********************************************************

Trend zum Zweitbuch

Das dürfte selbst Weltenbummler begeistern, die schon fast alles gesehen haben: „Crazy Hotels“ entführt in Herbergen, in denen das Schlafen selbst zum Erlebnis wird. Tatsächlich ist der fast 200 Seiten starke Band, zusammengestellt von Reisejournalistin Bettina Kowalewski, ein Kaleidoskop der unglaublichsten, originellsten, fantasievollsten Unterkünfte der Welt: zum Beispiel eine Baumkrone in Südafrika, ein altes Flugzeug in Neuseeland, eine Köhlerhütte ohne Strom und Wasser - oder ganz luxuriös eine Glasbodenvilla auf den Malediven.
Brandstätter Verlag, 3. Auflage 2009, 192 Seiten, ca. 300 Abbildungen, ISBN 978-3-902510-21-1, 19,90 EUR

 

Diese Woche in der Glotze

12.12. – 0.55 Uhr auf VOX:
Süddeutsche Zeitung TV – Gute Reise, schlechte Reise
Egal wie teuer, egal welche Tour. Kreuzfahrten liegen gut im Wind. Über eine halbe Million Deutsche haben im letzten Jahr ihren Urlaub an Bord eines Traumschiffs verbracht. Seereisen sind beliebt, bei Studenten wie bei Millionären. Süddeutsche TV hat zwei Kreuzfahrten mit der Kamera begleitet, die unterschiedlicher kaum sein können.
 

Termine

10. - 11.12.2009: Tagung: „Niedersachsen auf dem Weg in die Zukunft“ in Papenburg.
Website: www.tourismuspartner-niedersachsen.de/

8. - 10.1.2010 TOURISMA & Caravaning in Magdeburg
Website: www.expotecgmbh.de

15. - 17.1.2010  Reise & Freizeit 2010 in Zwickau
Website: www.messezwickau.de

24. - 26.1.2010: Austrian and Central European Travel Business (ACTB) in Wien, Österreich
Website: www.actb.eu

29. - 31.1.2010  Dresdner Reisemarkt in Dresden
Website: www.dresdner-reisemarkt.de

6. - 7.2.2010: Reise-Super-Markt am Flughafen Düsseldorf.

10. - 14.3.2010: ITB Berlin – Internationale Tourismusbörse in Berlin
Website: http://www1.messe-berlin.de 

22. - 24.4.2010: Mitgliederversammlung Internationaler Bustouristik Verband (RDA) und Gütegemeinschaft Buskomfort (GBK), Bratislava, Slowakei.

22.- 25.4.2010: Reisepavillon in Berlin
Website: www.reisepavillon-online.de/  

 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. –  Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
http://www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 7.XII.’09, 9:30 Uhr.

 

klimaneutral