Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Early Bird

Agenturnewsletter Eins A Kommunikation GmbH
Nr.638/25.KW 23.VI´21

Letzte Woche im Zeitraffer

Corona-Update

23. Juni 2021 | +++ Das Robert-Koch-Institut meldet 1.016 Neuinfektionen sowie 51 neue Todesfälle innerhalb eines Tages. Die bundesweite Inzidenz liegt derweil bei 7,2. Mittlerweile sind 32,4 Prozent der Bundesbürger vollständig geimpft. +++ 21. Juni 2021 | +++ In Indonesien steigen die Infektionszahlen wieder an, die Krankenhäuser sind voll. Das Land zählt mittlerweile über 2 Millionen Corona-Fälle. +++ Die Berliner Charité prüft derweil den Einsatz eines Bandwurmmittels gegen Covid-19. +++ In Frankreich sollen ab dem 9. Juli die Nachtclubs wieder öffnen dürfen, nachdem nun auch die nächtlichen Ausgangssperren aufgehoben wurden. +++ Moskau hat nach dem Rekordwert von 9.120 Neuinfektionen am Samstag weiterhin tausende neue Fälle zu beklagen. 90 Prozent sollen dabei auf die Delta-Variante zurückzuführen sein. +++ Israel erlaubt ab dem 1. Juli die Einreise vollständig geimpfter Touristen ohne Genehmigung. +++ 20. Juni 2021 | +++ In Lissabon, das nach einem drastischen Anstieg der Corona-Fälle abgeriegelt worden war, sind 60 Prozent der Neuinfektionen auf die Delta-Variante zurückzuführen. +++ In Deutschland haben sich bereits über 22 Millionen Geimpfte einen digitalen Impfpass ausstellen lassen. +++ Brasilien beklagt über 500.000 Corona-Tote, Experten warnen vor einem weiteren Anstieg durch die Delta-Variante. Nur elf Prozent der Brasilianer sind geimpft. +++

Aktuelles Corona-Update auf unserem Blog immer unter: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2021/06/22/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19-stand-6-4-2021/

Editorial

Ja, ich habe mich lange über das viel zu kalte Wetter beschwert, und ja, ich habe auch jetzt bei der Hitze in der viel zu heißen Wohnung genörgelt. Mir kann man es nicht recht machen. Trotzdem liefern die hohen Temperaturen jede Menge Glücksgefühle – vor allem, wenn man sich ab und zu mal abkühlen kann.

In unserem Early Bird klären wir diese Woche, was die Bahn gegen Hitze tun will, wie die Deutschen den Stand der Meinungsfreiheit sehen und warum wir öfter Pausen machen sollten. Außerdem gibt’s einen kleinen Test: Wie gut ist mein Zoomglish?

Svenja Stolpe

Neues aus der (Medien)Welt

Der QR-Code – mittlerweile unverzichtbar

Während vor 2019 nur 9 Prozent der Deutschen jemals einen QR-Code gescannt hatten, waren es im September 2020 bereits 72 Prozent – auch dank Corona. Doch nicht nur an Impfzentren, beim Restaurantbesuch oder sogar beim Bezahlen gibt es ihn: Künstler nutzten ihn aufgrund seiner Nähe zur abstrakten Kunst und auch die Johanniter verwenden ihn zur Abschreckung von Gaffern bei Verkehrsunfällen. Erfunden hat ihn übrigens Toyota.

https://www.zeit.de/digital/2021-06/qr-code-technologie-corona-bild-arbeit/komplettansicht

Bald keine Zugausfälle mehr durch extreme Wetterlagen?

Die Deutsche Bahn will ihre Züge und das Schienennetz in Zukunft wetterfester machen: Im Zuge ihrer „Resilienz-Strategie“ sollen die Bahnen auf Außentemperaturen bis zu 45 Grad gewappnet sein und auch die Stellwerksanlagen sollen klimafester werden. Außerdem sollen Sensoren klimabedingte Störungen frühzeitig erkennen und so schnelle Reparaturen ermöglichen. Da fragt sich nur, warum diese Strategie nicht schon früher beschlossen wurde…

https://www.zeit.de/mobilitaet/2021-06/deutsche-bahn-verspaetungen-ausfaelle-bahnverkehr-klimawandel-hitze-technologie

Allensbach-Umfrage: Mehrheit der Deutschen sieht Meinungsfreiheit gefährdet

Demnach haben nur 45 Prozent der Befragten das Gefühl, frei ihre Meinung äußern zu können. Außerdem sagen 55 Prozent, dass sie sich absichtlich nicht an bestimmte Sprachregeln halten. Die Mehrheit der Befragten sehen sich dem Gefühl der sozialen Kontrolle und dem Druck, bloß nichts Falsches zu sagen, ausgesetzt. Besonders die Themen Islam, Patriotismus und Gleichberechtigung scheinen sehr sensibel zu sein.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/allensbach-umfrage-viele-zweifeln-an-meinungsfreiheit-in-deutschland-17390954.html

Lernen durch Ausruhen

Ob auf der Arbeit, oder beim Klavierspielen – das Ziel ist stets der Workflow und das Prinzip üben, üben, üben. Eine Untersuchung zeigt nun aber: Gut organisierte Unterbrechungen sind besonders beim Lernen wichtig! Denn genau in häufigen Pausen passiert der eigentliche Lernprozess. Diese Erkenntnisse könnten auch für die Rehabilitierung von Schlaganfallpatienten nützlich sein.

https://www.heise.de/hintergrund/Warum-kurze-Unterbrechungen-dem-Gehirn-beim-Lernen-helfen-6111487.html

Spielberg dreht bald für Netflix

Hollywood-Regisseur Steven Spielberg wechselt damit von der Kinoleinwand auf die Streaming-Plattform, obwohl er sich noch vor kurzem gegen Netflix und Co. geäußert hatte. Aus der Zusammenarbeit sollen über mehrere Jahre mindestens zwei Filme pro Jahr entstehen. Der Wechsel zeigt auch: Der Filmemarkt verschiebt sich immer weiter -  weg aus Hollywood hin zum Streaming.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/netflix-spielberg-101.html

Beim Gendern machen auch die Katholiken mit

Neben der Deutschen Presse-Agentur (DPA) fühlen sich auch Reuters, die Agence France-Presse (AFP), die Austria-Presse-Agentur (APA), die nationale Nachrichtenagentur der Schweiz (Keystone-SDA), der Sport-Informations-Dienst (SID), die Katholische Nachrichtenagentur (KNA) und der Evangelische Pressedienst (EPD) dem Ziel verpflichtet, dem generischen Maskulinum den Garaus zu machen. Es müsse, wie die Agenturen forsch formulieren, „schrittweise zurückgedrängt werden“.

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Social-Media- und Kommunikationsgezwitscher

Unternehmen setzen immer häufiger auf Corporate-Podcasts

Jede dritte Person in Deutschland hört mittlerweile Podcasts, und auch immer mehr Unternehmen steigen in den Trend ein. Die Kommunikationsverantwortlichen müssen dabei die Gratwanderung zwischen Werbung und Mehrwert schaffen, um Kunden nicht zu langweilen. Die Telekom oder Lufthansa beispielsweise haben bereits erfolgreiche Corporate-Podcasts und sogar IKEA zeigt sich experimentierfreudig: Den Katalog gab es 2021 erstmals als Podcast zum Anhören.

https://www.pressesprecher.com/nachrichten/podcast-strategie-die-marke-aufs-ohr-401147134

Bessere Deepfake-Erkennung bei Facebook

Deepfakes, also echt wirkende, aber mit künstlicher Intelligenz hergestellte Videos, Fotos oder Audios, sind auf Facebook bereits verboten. Sie sind schwer von echten Inhalten zu unterscheiden und oft Teil von Desinformationskampagnen. Mit der Michigan State University soll jetzt das „Reverse Engineering“ eingesetzt werden: Die Methode entschlüsselt die Attribute der Inhalte; erkennt also, welche Modellierung für die Fakes verwendet worden ist.

https://www.heise.de/news/Facebook-will-Deepfakes-via-Reverse-Engineering-erkennen-6112584.html

Vom Hosten, Posten und Einloggen: Wie gut ist mein „Zoomglish?“

Englischtests kennen wir alle, aber wie sieht’s aus mit dem Englisch für Videokonferenzen? Die FAZ hat gemeinsam mit den Carl Duisberg Centren ein kleines Quiz erstellt: https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/business-english-fit-fuers-virtuelle-meeting-17383973.html


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. https://cng-biomethan.mystrikingly.com/

**************************************************************

Prima Klima

Wie verbietet man richtig?

Klimaforscher Anders Levermann ist der Meinung, dass nicht Kreuzfahrten oder Flüge als Verursacher von Co2 verboten werden sollten. Um nicht ins Mikromanagement zu rutschen, sollte stattdessen der Co2-Ausstoß als Ursache angegangen werden: Eine Bepreisung und Senkung würde zu Innovationen führen, welche klimaschonende Lösungen generieren. So soll das Bedürfnis der Menschen nach Wachstum nicht durch weitere klimaschädliche Maßnahmen befriedigt werden, sondern durch die Innovationskraft der Menschen selbst.

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Svenja Stolpe, Anna Spielvogel, Jens Voshage, Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Mal eine andere Veranstaltung

Hier geht es zu einer Übersicht von Veranstaltungen in Corona Zeiten