Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

 

Nr. 62 / 34. KW ‚ 17.VIII.09

"Der frühe Vogel fängt den Wurm": Mit dem early bird starten Sie den Montag und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Die Karawane zieht weiter...
  • Kaum zu glauben... aber wahr
  • Spruch der Woche
  • Diese Woche in der Glotze
  • Termine
  • Impressum

 

Deutschland

Es wird eng
Im zweiten Quartal des Kalenderjahres 2009 muss die Tui AG einen Verlust von 527 Millionen Euro einstecken. Allein die Hapag-Lloyd AG kostete das Unternehmen bereits 121 Millionen Euro. Trotzdem konnte die Tui AG im ersten Halbjahr 2009 insgesamt noch einen Gewinn von 82 Millionen Euro verbuchen, was vor allem der Touristiksparte mit einem Umsatz von 6,9 Milliarden Euro – 14 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum – zu verdanken ist. http://www.tui-group.com/media/ir/15_Zwischenberichte_2009/Q2/Deutsch/Q2+2009+dt+wirtsch_Lage.pdf
 
Paartherapie
Die Partnerschaft von Tuifly und Air Berlin wird wahrscheinlich in eingeschränkter Form stattfinden. Das Bundeskartellrecht soll Bedenken bezüglich der gegenseitigen Beteiligung von 19,9 Prozent geäußert haben, daher würde diese nun auf 9,9 Prozent reduziert. Zudem sollen die beiden Unternehmen doch nicht im Aufsichtsrat des jeweiligen Partners sitzen. Die Frist zur Prüfung des Antrags durch das Kartellamt wurde vom 20. August auf den 21. September verschoben.

Zoff bei Familie Air Berlin
Dienstag hat die Vereinigung Cockpit LTU-Piloten in ganz Deutschland überraschend zum Streik aufgerufen. Mit der zehnstündigen Protestaktion unterstrich die VC ihre Forderungen nach einer Neuregelung von Vergütungselementen einerseits und einer Sicherung und Verbesserung der Arbeitsbedingungen andererseits. Air Berlin, Mutterkonzern von LTU, erwägt nun juristische Maßnahmen – die Fluggesellschaft hält den Streik für rechtswidrig. 

Spontane Buchungen retten Touristik
Trotz Wirtschafts- und Finanzkrise hat die Touristikbranche Umsatzeinbußen von lediglich vier Prozent zu beklagen. Das ergibt die Sommerbilanz des GfK-Vertriebspanels. Kurzfristige Buchungen – vor allem für Juli – hätten die Reiseveranstalter vor deftigeren Umsatzeinbußen bewahrt. Die Spontaneität der Sommerbuchungen scheint sich auf die Wintermonate auszuweiten: Die Wintersaison startet schleppend.

Über den Wolken…
Die Luftfahrtbranche in Deutschland hat den stärksten Rückgang an Passagieren seit Aufzeichnung der Luftverkehrsstatistik im Jahr 1951 zu verzeichnen. Durch die Wirtschaftskrise sank die Anzahl der Passagiere im ersten Halbjahr 2009 um 7,9 Prozent. Die Fluggesellschaften reagierten mit einer Reduzierung des Angebots.

Spaßgesellschaft
Die deutschen Freizeitparks gehören zu den wenigen Gewinnern der Wirtschafts- und Finanzkrise. Ihnen kommt zugute, dass noch mehr Deutsche als sonst ihren Urlaub dieses Jahr innerhalb der Landesgrenzen verbringen. Zudem haben die Freizeitparks ihr Angebot verbessert: Erweiterte Hotelanlagen, Shows und gute gastronomische Angebote unterstützen eine Auslastungsquote von über 90 Prozent. Und das in Zeiten, in denen die gesamte Auslastungsquote deutscher Hotels unter 60 Prozent liegt.  

Reiselust statt Krisenfrust
Eine Umfrage des Instituts für innovative Tourismus- und Freizeitwirtschaft der Fachhochschule Wilhelmshaven ergibt, dass Reiseveranstalter sich nur etwas (50 Prozent), wenig (26 Prozent) oder gar nicht (zwölf Prozent) von der aktuellen Wirtschaftskrise betroffen sehen. Dieses Ergebnis bestätigt eine Studie der TNS Dimap, wonach dieses Jahr bereits 57 Prozent der Befragten bereits im Urlaub waren oder eine Reise planen. Vor allem die so genannten Best Ager, Menschen ab Mitte Vierzig, lassen sich durch die Krise vom Reisen nicht abhalten. 

I want to ride my bycicle
Der Fahrradtourismus hat sich zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Touristik gemausert. Laut Deutschem Tourimusverband steigt die Beliebtheit des Urlaubs auf dem Fahrradsattel stetig an. Besonders gefragt sind der Elbe-Radweg und Mountainbike-Touren in den Voralpen. Am Etappenziel angelangt genießt der Radler bevorzugt das kulturelle und sportliche Angebot, wie Theatervorstellungen oder Kanutouren. Die wichtigsten Ergebnisse der Studie gibt es hier: http://www.deutschertourismusverband.de/content/files/fahrrad.pdf.

Kampagne lockt mit Preisen
„Reisebüro. Hier fängt Ihr Urlaub an!“ Mit diesem Slogan startet der Deutsche ReiseVerband am 13. November die bundesweite Imagekampagne Pro Reisebüro 2009. Erstmals stellen die Partner der Kampagne dabei Preise im Wert von 60.000 Euro zu Verfügung. Kunden können Reisegutscheine der Tui, Bahncards von der Deutschen Bahn oder diverse Kreuzfahrten, unter anderem mit der MS Deutschland, gewinnen. Reisebüros haben noch bis zum 31. August die Möglichkeit, sich der Kampagne anzuschließen. Alle Infos auf www.pro-reisebuero.de/cms.
 

******** ANZEIGE *************************************
"Früher Vogel fängt den Wurm" - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie wöchentlich gezielt 2.500 qualifizierte Kontakte aus der Touristik. Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************  

 

Der Rest der Welt

Einen Gang zurück geschaltet
Angesichts der derzeitigen Wirtschaftskrise wird der zweitgrößte europäische Touristikkonzern Thomas Cook die ehrgeizigen Ziele nicht erreichen, die er sich 2007 gesteckt hat. Der Konzern wollte im Jahr 2010 einen Gewinn von 480 Millionen Euro erwirtschaften. CEO Nanny Fontenla-Novoa rechnet auch 2009 mit einem höheren Gewinn als im Vorjahr. Währenddessen hat die Konzernmutter Arcandor Ende letzter Woche die Suche nach einem Investor aufgegeben. Gegenüber der Welt am Sonntag erhob der Insolvenzverwalter Klaus Hubert Görg schwere Vorwürfe gegen die ehemalige Geschäftsführung: "In diesem Hause gibt es wirklich nichts, was nicht anderen Leuten gehört."

Geringer Verlust
Tui Travel, die Touristiksparte der Tui AG, hat das Ergebnis für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Demnach liegen die Umsatzeinbußen von April bis Juni lediglich bei einem Prozent. Grund dafür ist vor allem das späte Osterfest. CEO Peter Long geht von einem Plus im vierten Quartal – Juli bis September – aus, sodass Tui Travel den für dieses Geschäftsjahr versprochenen Ergebniszuwachs erreichen wird.

Britische Fluggäste zahlen drauf
Die britische Regierung kündigte an, die Flugsteuer Air Passenger Duty ab November schrittweise zu erhöhen. Das hat zu immensen Protesten in der Touristikbranche Großbritanniens geführt. Auch das World Travel and Tourism Council (WTTC) sprach sich gegen die Steuererhöhung aus. Durch die modifizierte Flugsteuer würden die Preise für Langstreckenflüge – beispielsweise nach Hawai oder in die Karibik – beachtlich ansteigen; für bestimmte Reiseziele würden sie sich sogar verdoppeln. Sollten die Pläne der Regierung umgesetzt werden, könnte durch Umsteigverbindungen auch der kontinentaleuropäische Flugverkehr betroffen sein.

Urlauber bleiben Malle treu
Auf der beliebtesten deutschen Ferieninsel gibt es dank Schweinegrippe und Bombenterror derzeit nicht viel zu lachen. Die Urlauber scheint´s nicht zu stören – sie bleiben ihrer Insel treu. Sowohl Tui als auch Thomas Cook berichten, dass es lediglich ein erhöhtes Informationsbedürfnis gäbe. Ein Ansturm auf die Call Center oder Stornierungen seien bisher ausgeblieben.
 
Unter Strom
Sixt bietet nun als erster europäischer Autovermieter Elektrofahrzeuge an. Getestet wird die erweiterte Flotte mit einem Citroen C1 in Dänemark. Wettbewerber Europcar ließ ähnliche Pläne bereits im Mai verlauten. Gemeinsam mit Nissan will die Autovermietung elektrobetriebene Fahrzeuge ab 2010 in Ländern wie Deutschland, Frankreich Großbritannien und Australien einführen.
 
Partykreuzer-Marke verkauft
Der Grieche Stelios Haji-Ionnou hat die Marke Easy Cruise inklusive dem Kreuzfahrtschiff Easy Cruise Life an Hellenic Seaways verkauft. Die griechische Fährgesellschaft Hellenic Seaways gehört zu einem der größten griechischen Fähranbietern, dem Konzern Anek. Es wird mit einem Einstieg des Unternehmens in die Kreuzfahrt gerechnet. Easy Cruise steht für billige Preise, Einfachheit und Partyspaß für junge Leute.
 
Landunter bei Scandlines
Im ersten Halbjahr 2009 ist die Anzahl der Scandlines-Passagiere um elf Prozent gesunken. Neben dem Personenverkehr muss die Reederei auch starke Einbuße beim Transport von PKWs (9,3 Prozent), LKWs (24 Prozent), Eisenbahnwagen (37 Prozent) und Bussen (11,4 Prozent) hinnehmen.
 
Tourismus für alle!
Mit einer neuen Promotionkampagne will die Dominikanische Republik den Tourismus im eigenen Land fördern. Mit dem Slogan „Turismo para Todos“ (Tourismus für alle) sollen vor allem Deutsche, Spanier, Engländer, Franzosen und US-Amerikaner angelockt werden. Auch in Russland, Schweden, Österreich, Polen, der Ukraine und Südamerika will die Dominikanische Republik auf sich aufmerksam machen. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen lokale Bräuche, Architektur, der Sänger Juan Luis Guerra, Golf-Urlaube und Öko-Tourismus.

 

Die Karawane zieht weiter… 

Gründer des Backoffice-Dienstleisters TMS Jürgen Beckmerhagen verlässt Sabre. Sabre hatte TMS vor sieben Jahren gekauft und Beckmerhagen seit 2005 als Director of Architecture and Strategy in der Abteilung Customer Solutions eingesetzt. Beckmerhagen will sich ein paar Monate Auszeit zur Neuorientierung nehmen.

Micheal Grillhösl hat Comvel verlassen, wo er beispielsweise die Website des Online-Reisebüros weg.de betreut hat. Seit Juli ist er für den User Experience Bereich bei Swoodoo verantwortlich. Bei der Metasuchmaschine betreut Grillhösl den Brand und Social Media Auftritt im Internet.
 

Die Unister GmbH (unter anderem Betreiber der Portale reisen.de, fluege.de, ab-in-den-urlaub.de, auto.de, kredit.de, news.de, myimmo.de, preisvergleich.de) hat einen neuen Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Dr. Konstantin Korosides hat diese Aufgabe übernommen.

Das zehnköpfige Team im Außendienst von Tui Cruises wird seit Anfang August von Christina Eckert unterstützt. Die Regional Sales Representative ist für die knapp 1.000 Reisebüros der Bundesländer Hesse, Saarland und teilweise Rheinland-Pfalz zuständig. 

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht 2008 ist gerade fertig, aber der nächste kommt so bestimmt wie Weihnachten. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht", das erste Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH, das gerade erschienen ist.
"Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten", erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, "natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Broschüren oder Internetauftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte."
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über.
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
*********************************************************** 

 

Kaum zu glauben… aber wahr

Der CO2-Fußabdruck
Die Umweltstiftung WWF hat eine Studie veröffentlicht, in der der CO2-Ausstoß verschiedener Urlaubsreisen vorgerechnet wird. Der „touristische Klima-Fußabdruck“ vergleicht unter anderem einen Familienurlaub an der Ostsee, einen Strandurlaub auf Mallorca, eine Reise nach Mexiko und einen Winterurlaub in den österreichischen Alpen miteinander. Die Thematik umweltfreundlicher Reisen ist an sich nichts Neues und für die Branche ein aktuelles Thema. So gibt der WWF gleich ein paar gute Tipps – sowohl für die Reiseveranstalter als auch für die Urlauber selbst – was getan werden kann, um den CO2-Ausstoß möglichst gering zu halten. Besonders empfiehlt die Studie hier den klimafreundlichen „Urlaub auf Balkonien“, also zu Hause. Ob diese Art von Ferien jedoch die gewünschte Erholung bringt, muss jeder Urlauber für sich selbst entscheiden. Zudem gibt es bereits einige Reiseveranstalter, die CO2-neutrale Reisen anbieten.
http://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/pdf_neu/Der_touristische_Klima-Fussabdruck.pdf

 

Spruch der Woche

„Mallorca ist nicht Somalia und nicht der Gazastreifen.“
Außenminister und Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier als Begründung, warum es keine Reisewarnung für Mallorca gibt

 

Diese Woche in der Glotze

„Marokko: Zauber der Wüste“ (Do. 20. August, 20:15, arte) zeigt das nordafrikanische Land von seiner paradiesischen Seite.
 

******** ANZEIGE *************************************

Der early bird twittert

Der early bird ist jetzt auch in der Welt des Microblogging gelandet. Und zwitschert von dort die News und Markttrends aus der Touristikszene. Unabhängig vom kostenlosen Abonnement des wöchentlichen elektronischen Newsletters erfahren Sie über Twitter & Co sofort die wichtigsten Ereignisse.

... und wie geht's?
Schauen Sie für diesen kostenlosen Service einfach in die Rubrik Nachrichten unter www.eins-a-kommunikation.de. Dort finden Sie alle notwendigen Informationen.

*********************************************************** 

 

Termine

7.2.2009 - 30.8.2009 Ausstellung "Luxus und Dekadenz"- über das römische Leben am Golf von Neapel in München 
Website: http://www.luxus-ausstellung.de


20.8.2009 stb marketplace in Düsseldorf 
Website: http://www.mice.ag/stbmarketplace/


28.8.2009 - 6.9.2009 Caravan Salon Düsseldorf in Düsseldorf 
Website: http://www.caravan-salon.de

 
4.9.2009 - 6.9.2009
TourNatur 2009 - Wander- und Trekkingmesse in Düsseldorf
Website: http://www.tournatur.com


15.9.2009 - 17.9.2009 Seatrade Europe - Cruise, Ferry, Rivercruise, Superyacht  Convention 2009 in Hamburg
Website: http://www.seatrade-europe.com

15.9.2009 - 16.9.2009 FVW Kongress - Kongress und Fachmesse für Touristik, Business Travel und Technologie in Köln
Website: http://www.fvw-kongress.de
 

15.9.2009 - 16.9.2009 Travel Expo in Köln
Website: http://www.fvw-kongress.de

 

17.9.2009 - 20.9.2009 Hamburger Caravantage 2009 in Hamburg
Website: http://www.hamburger-caravaning.de

 

19.9.2009 - 20.9.2009 18. Spandauer Reisemesse 2009 in Berlin
Website: http://www.spandauer-reisemesse.de

 

19.9.2009 - 27.9.2009 Interboot in Friedrichshafen
Website: http://www.interboot.de

 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. –  Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
http://www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Sina Petzold
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 17.VIII.’09, 9:30 Uhr. 

 

 

 

 

klimaneutral