Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Early Bird

Agenturnewsletter Eins A Kommunikation GmbH
Nr. 583/17. KW. 22. IV.´20

Dass der Veranstaltungsbereich und der Tourismus im Agenturgeschäft gerade gar nicht laufen, das wird niemanden wundern. Trotzdem widmen wir uns heute etwas ausführlicher dem Thema „Sommerurlaub“. Auch das Thema Personalmanagement bewegt uns heute besonders. Übrigens: Auch unser Early Bird lockert die Einschränkungen und erscheint wieder wie gewohnt wöchentlich.

Letzte Woche im Zeitraffer

Hier gibt es im Moment nur wirtschaftliche Nachrichten. Die aktuellen Nachrichten zu Covid-19 haben wir auf unseren Agentur-Blog ausgegliedert, er wird jeden Tag aktualisiert: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/04/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19/

+++ Durch die Corona-Krise sanken die Steuereinnahmen in Deutschland verhalten um 1,8 Prozent. +++ Die Abgeordneten des Bundestages verzichten in diesem Jahr auf die automatische Erhöhung ihrer Diäten. +++ Der Bund der Steuerzahler fordert, dass Unternehmen, die Dividenden und Boni auszahlen, von staatlicher Unterstützung ausgeschlossen werden. In Dänemark passiert dies bereits. +++

Deutschland und der Rest der Welt

Sommerurlaub mit dem Virus

„Leben mit dem Virus“ ist die Lösung. Denn auch wenn es einige Lockerungen gegeben hat, ist die Krise noch nicht vorbei. Es wird wohl Sommerurlaub geben, aber mit dem Virus, und mit umfangreichen Kontaktbeschränkungen. Noch gilt die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Die Politik weicht verständlicherweise aus und verschiebt weitere Entscheidungen auf Ende April. Zuerst müsste Tourismus innerhalb Deutschlands wieder erlaubt sein und die Grenzen müssten öffnen. Und auch dann ist wahrscheinlich höchstens an Autourlaub zu denken. Aber werfen wir mal einen Blick in die Glaskugel: Wie sieht es eigentlich in den Nachbarländern aus?

Österreich will öffnen

Das Heimatland der Schande von Ischgl überlegt, seine Grenzen für Sommerurlauber aus Deutschland zu öffnen. Voraussetzung ist, dass sich die Virus-Lage in Deutschland weiter so positiv entwickelt. Touristische Attraktionen wie Schloss Schönbrunn in Wien sind bereits geöffnet. Die Museen sollen im Juni folgen. Ab Anfang Mai dürfen alle Geschäfte wieder öffnen und für die Gastronomie ist ein Neustart ab 15. Mai geplant. 

In Schweden ist alles anders

Schweden hat die lockersten Corona-Regeln in Europa. Wie dieses Experiment ausgeht, das wird sich zeigen. Dort ist alles offen geblieben, bis zu 50 Personen dürfen zusammenkommen. Nur für Nicht-EU-Bürger gibt es Einreisebeschränkungen. Theoretisch gibt es noch Direktflüge nach Stockholm.

Spanien und Italien kurios

Italien und Spanien sind die Länder, die bisher am schwersten von Corona betroffen sind. Die Gesundheitssysteme standen vor dem Kollaps. Es gibt verrückte Ideen wie Plexiglaskuppeln um die Strandliege… 

Frankreich voller Widersprüche

Macron will auf jeden Fall die außereuropäischen Grenzen geschlossen halten. Ab 11. Mai soll die Ausgangssperre gelockert werden und bis 15. Juli sind alle Großveranstaltungen verboten. Air France will sein Flugpropramm wieder aufstocken und die Bahn will im Sommer den Fernverkehr wieder aufnehmen.

Griechenland hofft auf den Herbst

Die Griechen wollen die Saison bis in den November hinein verlängern; vielleicht ist das ein Konzept. Alle Flugverbindungen mit dem Ausland sind gestrichen, Hotels und Strände sind geschlossen. Man spricht von Änderungen im Juli und von Gesundheitszeugnissen als Pflicht zur Einreise. 

Verändert Corona die Medienwelt?

„Die Medien machen im Moment einen guten Job“, sagte der Tübinger Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen gegenüber dem NDR. Corona zeige, wie wichtig Journalisten sind und dass Medienkompetenz zu den großen Bildungsdefiziten unserer Zeit gehört. Und während viele den Verschwörungstheoretikern in den Dschungel der Sozialen Medien folgten, erlebe der klassische Journalismus eine Renaissance. Die Tagesschau verzeichnet Einschaltrekorde. Statt zehn Millionen Zuschauern wird jetzt die Grenze der 17 Millionen immer öfter geknackt. Medien sind systemrelevant. Ob es so bleibt?

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Arbeit adelt

Neues von der Bewerbungsfront: Adieu Anschreiben?

Deutsche Bahn und Otto verzichten bei Bewerbungen auf das Anschreiben. Einerseits sehen sie es als ein Relikt aus er Offlinezeit, dass wenig Erkenntnisgewinn bietet. Andererseits wollen sie ihren Bewerbern die Bewerbung so einfach wie möglich machen. Ob das der richtige Weg ist sei dahingestellt. Wir von Eins A Kommunikation würden uns beim Anschreiben vielmehr etwas mehr Kreativität wünschen, warum nicht mal ein Vorstellungsvideo beispielsweise? Auf jeden Fall ist es so, dass immer mehr Unternehmen ihre Bewerbungsverfahren vereinfachen und mehr Service bieten. So kann man beim Bewerberprotal der DB mittlerweile einem Chatbot Fragen stellen.

Neues von der Bewerbungsfront: Adieu Mappe

Nur noch drei Prozent der Personaler legen laut einer Bitkom-Umfrage Wert auf eine gedruckte Bewerbungsmappe. Neun von zehn Personalern bevorzugen elektronische Bewerbungsunterlagen bzw. bevorzugen es, dass sich Bewerber in Onlineportalen ihrer Unternehmen eintragen. Aber eines sollte beachtet werden: Digitale Unterlagen müssen genauso gründlich zusammengestellt werden wie klassische Unterlagen in der Mappe. Übrigens: Bewerbungen an Eins A Kommunikation bitte grundsätzlich elektronisch. Und wir erwarten mit Spannung das erste Bewerbungsvideo!

Aus unseren Projekten/ Auf unserem Blog

Nach-Denken

Nicht alles an der Corona-Krise ist schlecht (dazu später mal mehr). Sie verschafft den meisten von uns Zeit zum Nachdenken. Zum Beispiel über den Sinn und Zweck von Feiertagen. Unsere Mitarbeiterin Michelle Drescher hat sich dieses Themas angenommen und bereits über Ostern berichtet (was viele nicht wissen: Die Osterzeit geht bis Pfingsten!). Aktuell finden Sie auf unserem Blog den Earth Day (der ist heute) und den 1. Mai/Tag der Arbeit. 

Erster Mai/ Tag der Arbeit

In der heutigen Zeit scheint der Tag der Arbeit jedoch viel von seiner ursprünglichen Bedeutung eingebüßt zu haben. Nicht viele Menschen wissen über die Hintergründe dieses Tages Bescheid und sehen ihn eher als willkommenen arbeitsfreien Tag an. Doch was hat es mit diesem Feiertag auf sich? Wie kam es eigentlich dazu, dass wir jährlich wiederkehrend den 01.Mai als „Tag der Arbeit“ begehen? Wofür steht er?

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/04/21/1-mai-tag-der-arbeit-die-geburtsstunde-eines-feiertages-wie-aus-dem-01-mai-der-tag-der-arbeit-wurde/ 

Am 22. April ist Earth Day

Der Tag der Erde wird alljährlich am 22. April mit einem bestimmten Schwerpunkt und Motto in über 175 Ländern begangen und soll die Wertschätzung für die natürliche Umwelt stärken. Er soll aber auch dazu anregen, die Art des Konsumverhaltens zu überdenken. In diesem Jahr steht der Tag unter dem Motto “wir werden digital”.

https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/04/13/am-22-april-ist-earth-day-der-klimawandel-und-seine-folgen-sind-aber-schon-immer-thema-bei-eins-a-kommunikation/ 

Krisen haben keine Feiertage

Schnelle Prozesse und kurze Informationswege sind in der Krise entscheidend. Deshalb stehen wir Ihnen auch am Wochenende und außerhalb der regulären Öffnungszeiten mit Rat und Tat zur Seite. Wie eine PR-Agentur in der Krise arbeitet und wie Sie uns erreichen:
https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/23/wie-arbeitet-eine-pr-agentur-waehrend-einer-pandemie-eins-a-kommunikation-hat-vorgesorgt/ 

Aktuelle Nachrichten zu Covid-19…

… finden Sie auf unserem Blog: Zum Beispiel kuratierte Links zu hilfreichen Artikeln rund um das Thema. Dort gibt es u.a. die Covid-19-Viruskarte mit den aktuellsten Zahlen. Der Blog wird täglich aktualisiert: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2020/03/04/aktuelle-nachrichten-zu-covid-19/ 


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Prima Klima

Neu im Klimaforum Hannover


_ Der Nachtzug ist eine klimafreundliche Alternative zum Flugzeug. Jug_Cerovic hat jetzt die Nachtzuglinien der Welt kartographiert. Deutsche Nachtzüge sind nicht dabei, denn die Deutsche Bahn hat sich 2015 aus diesem Geschäft zurückgezogen. Eine kluge Entscheidung? http://night-trains.com/  

_ Frage: „Nun gibt es schon einige, die die Corona-Krise gegen eine (…) wirksame #Klimapolitik instrumentalisieren wollen, namentlich die deutsche #Autoindustrie, die plötzlich nicht mehr so strenge Auflagen für ihre Fahrzeugflotten haben will. Was sagen Sie dazu?“ Die Antwort von Ursula von der Leyen überrascht…

_ +++ die Klimakonferenz der Vereinten Nationen wird wegen der Corona-Pandemie auf 2021 verschoben. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Ursprünglich sollte der Gipfel im November 2020 in Glasgow stattfinden. +++

_ Die Luftverschmutzung in deutschen Städten soll im Zuge der Corona-Ausgangsbeschränkungen abgenommen haben. Das zeigt ein Vergleich von Satellitenbildern, die die Europäische Allianz für öffentliche Gesundheit (EPHA) erstellte.

_ "Forscher haben einen weiteren möglichen Risikofaktor untersucht, der zuletzt in sozialen Medien diskutiert wurde: Luftverschmutzung. Das Team um Francesca Dominici von der Harvard University verglich die Luftqualität und die Covid-19-Todesraten in 3080 der "Countys" genannten Landkreise in den USA miteinander. Die Ergebnisse legen nahe, dass Menschen, die über Jahre schlechte Luft einatmen, häufiger schwer oder sogar mit tödlichem Ausgang am neuen Coronavirus erkranken." (SPON)


Mehr dazu unter: https://www.facebook.com/klimaforumhannover/ 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Michelle Drescher, Jens Voshage, Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps