Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

Early Bird

Agenturnewsletter Eins A Kommunikation GmbH
Nr. 570/02. KW. 08. I.´20

Letzte Woche im Zeitraffer

+++ Nahost-Krise treibt Ölpreise in die Höhe. +++ Bundeswehr und Nato verlegen Soldaten aus dem Irak nach Jordanien und Kuwait. +++ In Österreich wird die neue Bundesregierung aus konservativer ÖVP und Grünen vereidigt. +++ Sozialist Pedro Sánchez wurde zum Premier gewählt. +++ Seit März darf die Boeing 737 Max nicht starten. Nun wurden neue Schwachstellen in dem Flugzeug gefunden, die eine Starterlaubnis in absehbarer Zeit unwahrscheinlich machen. +++ Auch Sony baut ein Elektroauto. +++ Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo hat sich im Tarifstreit mit der Lufthansa gesprächsbereit gezeigt und fordert einen Mediator. +++

Deutschland und der Rest der Welt

Australien befürchtet neues Riesenfeuer

Momentan sorgen kühlere Temperaturen und Regen für Erleichterung in Australien. Doch es dürfte eine kurze Pause sein: Ende der Woche soll es teils wieder um die 40 Grad heiß werden und zwei Brände bewegen sich aufeinander zu. Dieser Sommer ist der trockenste, den Australien seit Beginn der Wetteraufzeichnung erlebt hat. Das - in Verbindung mit starken Winden - hat zu einer verheerenden Brandsaison geführt: Sie begann dieses Mal ungewöhnlich früh und erreichte an Silvester ihren vorläufigen Höhepunkt. In New South Wales ist mittlerweile eine Fläche größer als Belgien zerstört worden.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/buschfeuer-in-australien-satellitenbild-zeigt-riesige-rauchwolke-a-1303595.html

Iran, Irak, Australien - Das Auswärtige Amt rät:


Iran
: Die Sicherheitslage in der Region ist nach dem Tod des iranischen Generals Qasem Soleimani bei einem US-Luftangriff in Bagdad am 3. Januar 2020 volatiler geworden und kann sich weiterhin sehr schnell verändern. In vielen Städten ist es anlässlich einer dreitägigen Staatstrauer zu weitreichenden Demonstrationen und Kundgebungen gekommen. Mit weiteren auch gegen Ausländer gerichteten und eskalierenden Protesten muss gerechnet werden. Das AA rät, nicht unbedingt erforderliche Reisen in den Iran zu verschieben. Auf jeden Fall sollten Sie sich über die aktuellen Entwicklungen auf den Seiten des AA informieren.

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/iran-node/iransicherheit/202396?isLocal=false&isPreview=false

Irak Teilreisewarnung: Vor Reisen in den Irak wird mit Ausnahme der Region Kurdistan-Irak gewarnt: https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/irak-node/iraksicherheit/202738?isLocal=false&isPreview=false 

Australien: Teilweise Ausnahmezustand. Mehrere Landesteile, insbesondere die australische Ostküste (Bundesstaaten Queensland, New South Wales und Victoria), aber auch Süd- und Westaustralien sowie Tasmanien sind von zahlreichen Busch- und Waldbränden betroffen. Für besonders gefährliche Gebiete wurde der Ausnahmezustand für die Erweiterung von Befugnissen für Behörden und Feuerwehr ausgerufen, zuletzt am 2. Januar 2020 für New South Wales und weite Teile von Victoria. 

https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/australien-node/australiensicherheit/213920?isLocal=false&isPreview=false 

Flugzeugunglück: Ukrainischer Passagierjet im Iran abgestürzt

Inmitten der militärischen Eskalation des Konflikts zwischen den USA und dem Iran stürzt nahe Teheran ein Passagierflugzeug ab. Alle Insassen wurden getötet. Ob ein Zusammenhang besteht, ist bislang unklar. 

Testbericht: Erstes Box-Hotel in Hannover

6 Quadratmeter, keine Fenster: Wie schläft es sich in Hannovers Box-Hotel? HAZ-Redakteur Conrad von Meding hat dort testgeschlafen. Zur Erinnerung: Die Stadt Hannover wollte das Hotel verbieten lassen, kam damit aber gerichtlich nicht durch.

https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/6-Quadratmeter-keine-Fenster-Wie-schlaeft-es-sich-in-Hannovers-Box-Hotel 

Wem vertrauen die Deutschen?

Mehr als zwei Drittel der Deutschen vertrauen den kommunalen Unternehmen (67 Prozent). Das ergibt das aktuelle Institutionen-Ranking des RTL/n-tv Trendbarometers auf Basis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage mit 2505 Beteiligten von Forsa. Der erste Platz ging an die Polizei und Ärzte. Danach kamen Universitäten (77 Prozent), das Bundesverfassungsgericht (74 Prozent), der eigene Arbeitgeber (68 Prozent) und dann die kommunalen Unternehmen mit 67 Prozent.

https://www.n-tv.de/politik/Wem-die-Deutschen-trauen-und-wem-nicht-article21490127.html 

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Prima Klima

Gemischte Gefühle bei der Windkraft 2019

In Deutschland wurde 2019 so viel Energie aus Windkraft gewonnen wie noch nie. 22 Prozent des Bruttostromverbrauchs wurden mit Wind abgedeckt. Damit war die Windkraft mit 127 Milliarden Kilowattstunden erstmals der größte Stromerzeuger vor der Braunkohle mit 114 und dem Erdgas mit 91 Milliarden. Gleichzeitig wurden jedoch so wenig neue Windkraftanlagen gebaut wie nie zuvor seit Einführung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Jahr 2000.

https://taz.de/Gemischte-Bilanz-der-Erneuerbaren-2019/!5650202/  

Neu im Klimaforum Hannover


_ Ein 19-Jähriger hat zusammen mit seinem Vater eine Agentur gegründet. Sie organisiert Fernreisen mit der Bahn auf der ganzen Welt.
4.206 Kilogramm CO2 verursacht ein Flug von Frankfurt nach Hanoi in Vietnam und zurück. Dass das klimaverträgliche Jahresbudget einer Person nur 2.300 Kilogramm CO2 beträgt, will der umweltbewusste Mensch am liebsten gar nicht wissen. Dass die Pro-Kopf-Emissionen in Indien in einem ganzen Jahr nur 1.600 Kilogramm CO2 betragen, auch nicht.

_ Nur zehn Kilometer entfernt vom Haus des NZZ-Korrespondenten in Australien, Urs Wälterlin, wütet das Buschfeuer. Nun hat er Angst, alles zu verlieren: "Australien (blockiert) auch auf globaler Ebene wirklichen Klimaschutz, wo es kann. Dass es der weltgrößte Exporteur von Kohle ist und damit buchstäblich profitiert vom Export des Klimawandels, mag etwas damit zu tun haben. Wie lange das Land mit seiner Haltung noch durchkommt bei der internationalen Gemeinschaft, ist nach diesen Bränden zumindest fraglich. Die Feuer sind nicht nur der Beginn dessen, was in Australien zur Normalität wird. Sie sind auch eine Vorschau auf das, was der Welt bevorsteht."

_ Bereit zum Nachdenken? Ob SUV nun Alltagsidiotie oder  Verbrechen an der Menschheit sind, ist nur eine vordergründige Frage, die Anna Sauerbrey in ihrem Essay im Tagesspiegel aufwirft. Im Wesentlichen geht es ihr um Freiheit und um Klimaschutz im großen Kontext. Sicherlich ein Beitrag, der über den Tag hinaus Bedeutung hat. (vo)

_ Alles andere als eine schöne Bescherung. Wie die Bundesregierung, die Bundesumweltministerin Svenja Schulze, das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt den Klimaschutz aktiv behindern.

_ Zwar hat sich laut einer Studie des schwedischen Umweltinstituts IVL die Klimabilanz von E-Autos verbessert. Nach wie vor ist aber laut ADAC das Erdgasauto die klimafreundlichste Antriebsalternative.


Mehr dazu unter: https://www.facebook.com/klimaforumhannover/ 

Arbeit adelt

Erste Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns

Jennifer Morgan, Teil der neuen SAP-Doppelspitze, steigt im Unicepta-CEO-Image-Ranking der DAX30 direkt auf dem ersten Platz ein. Morgan, die im Oktober 2019 gemeinsam mit Christian Klein die Nachfolge von Bill McDermott antrat, wird von den Medien als erste Frau an der Spitze eines DAX-Konzerns gefeiert. 

https://pr-journal.de/index.php?option=com_content&view=article&id=24226:unicepta-ceo-ranking-2019-sap-chefin-jennifer-morgan-mit-dem-besten-image-der-dax-30-ceos&catid=394:unternehmen&utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=PRJ-NL+678+-+06.01.2020&utm_content=Mailing_13532652   

Social-Media- und Kommunikationsgezwitscher

Gekaufte Likes

Eine Liste von SZ, NDR und WDR gibt Einblick in das Geschäftsmodell mit gekauften Likes. Zehntausende deutsche Facebook-, Instagram- und YouTube-Accounts haben in den vergangenen Jahren offenbar von gekauften Likes profitiert. Darunter ist auch die Seite eines Bundestagsabgeordten.

https://www.sueddeutsche.de/digital/paidlikes-gekaufte-likes-facebook-instagram-youtube-1.4728833?fbclid=IwAR2d2BLKVHsOr0IYRMBRFmDlehcdz7WCWtgFT4ekQYalD1xEEnG7aQ_GbRA 

Ethikkodex für Influencer

Kommunikationswissenschaftler der Universität Leipzig haben im Dezember 2019 mit dem Bundesverband Influencer Marketing e. V. den „Ethikkodex Influencer-Kommunikation“ veröffentlicht. Zehn Richtlinien sollen Influencern, Unternehmen, Non-Profit-Organisationen und Agenturen als Handlungsorientierung für ethisch angemessenes Verhalten dienen.
 
https://pr-journal.de/index.php?option=com_content&view=article&id=24227:und-wo-bleibt-da-die-moral-ethische-handlungsorientierung-zum-influencer-marke-ting&catid=69:branche&utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=PRJ-NL+678+-+06.01.2020&utm_content=Mailing_13532652  


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Aus unseren Projekten

14. CNG-Talk

Der mittlerweile 14. CNG-Talk der Regionalgruppe Hannover findet am 30. Januar 2020 von 19:00 bis 22:30 in Hannover statt. Anmeldung unter: hannover(at)cng-club.de

Mehr über das CNG-Engagement von Eins A Kommunikation erfahren Sie in unserem Blog:
https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/12/10/cngut-aus-unseren-projekten/ 

Zitat der Woche

"Früher waren Flugreisen den Eliten vorbehalten. Das darf nicht zurückgedreht wer-den." 

Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht im Gespräch mit der FAZ die Gefahr, dass Mobilität im Rahmen des Klimaschutzes wieder vornehmlich für Wohlhabende zugänglich ist.

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Michelle Drescher, Jens Voshage,  Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps