Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 561/ 42. KW‚ 16. X.'19

Letzte Woche im Zeitraffer

+++ auf Anweisung des Kraftfahrtbundesamts ruft Daimler 260.000 Mercedes-Transporter des Modells Sprinter wegen unzulässig eingebauter Abgastechnik zurück +++ nach dem Debakel um den Flugzeugtyp 737 Max gibt Boeing-Vorstandschef Muilenberg nun seinen Sitz im Verwaltungsrat ab +++ Osnabrück darf sich nun „Deutschlands nachhaltigste Großstadt 2020“ nennen – überzeugt haben die sozial- und umweltgerechte Stadtentwicklung, die vielseitigen Kultur- und Freizeitangebote, die Perspektiven für junge Menschen und das umweltbewusste Verhalten +++  

Deutschland und der Rest der Welt

Inflationsrate so niedrig wie 2018 nicht mehr

In Deutschland ist die Inflationsrate im vergangenen Monat noch weiter gesunken. So stiegen die Verbraucherpreise im September im Vergleich zum Vormonat nur um 1,2 Prozent, im August waren es noch 1,4 Prozent. Sie liegt damit auf dem niedrigsten Stand seit Februar 2018. Ein Grund für die sinkende Inflationsrate findet sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in der Preisentwicklung der Energieprodukte, die sich seit September 2018 bis zum September 2019 insgesamt um 1,1 Prozent verbilligt haben. Durch diese Entwicklung sei auch die Inflation bei den Lebensmitteln schwächer ausgefallen. Hinsichtlich der derzeit schwachen Konjunktur in Deutschland könnte die Inflationsrate in den nächsten Jahren noch weiter sinken.

Mehr dazu unter: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/10/PD19_399_611.html 

Nach der Cook-Pleite: Wettrennen um Hotels und Kunden hat begonnen

Nachdem der deutsche Thomas-Cook-Ableger nur zwei Tage nach dem britischen Mutterkonzern Insolvenz angemeldet und alle Reisen bis Ende des Jahres abgesagt hat, werden die Karten auf dem Reisemarkt nun neu geordnet. Konkurrenten, wie Tui, DER Touristik und Alltours, wittern ihre Chance ihre Kapazitäten weiter auszubauen und neue Kunden und mehr Marktanteile dazuzugewinnen. Thomas Cook hofft hingegen darauf, sich wieder neu aufstellen und unter der Traditionsmarke Neckermann Reisen neu starten zu können. Ab Jahresbeginn 2020 sollen dann nach den derzeitigen Plänen von Thomas Cook wieder Reisen über das deutsche Reiseunternehmen möglich sein. 

Mehr unter: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/die-neuordnung-der-urlaubswelt-16431089.html 

Angebotsausbau bei Flixtrain

Das Reiseunternehmen Flixtrain baut im Dezember diesen Jahres sein Angebot im Bahn-Fernverkehr aus. Sieben weitere Ziele will das Unternehmen an das bisherige Fernzugnetz anbinden. Auch eine neue Verbindung zwischen Hamburg und Stuttgart ab Frühjahr nächsten Jahres steht auf dem Plan. Im Fernverkehr ist Flixtrain bislang der einzige Konkurrent der Deutschen Bahn, deren Marktanteil laut Monopolkommission gegenwärtig bei 99 Prozent liegt.

https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/10/berlin-brandenburg-flixtrain-erweitert-angebot-im-fernverkehr.html 

Steigende Strompreise in Deutschland

Im Zuge der Förderung des Ökostroms wird die EEG-Umlage in Deutschland 2020 um 5,5 Prozent steigen und dann einen Preis von 6,756 Cent pro Kilowattstunde haben. In der Folge könnten die Strompreise für die Verbraucher erneut steigen. Noch ist allerdings unklar, ob die Stromversorger die Kostenveränderungen durch die Erhöhung der EEG-Umlage direkt an ihre Kunden weitergeben. Bereits jetzt sollten sich die Verbraucher in Deutschland auf eine Erhöhung der Strompreise einstellen.

https://www.bild.de/geld/wirtschaft/wirtschaft/strompreis-eeg-umlage-koennte-preise-deutlich-steigen-lassen-65345102.bild.html   

Aufatmen bei der Ferienfluggesellschaft Condor

Vergangenen Montag genehmigte die EU-Kommission den staatlichen Überbrückungskredit in Höhe von 380 Millionen Euro. Dieser Kredit ist auf eine Laufzeit von sechs Monaten angelegt und wird der Airline in Raten ausbezahlt. Dafür muss sie ihren Liquiditätsbedarf wöchentlich bei der EU-Kommission nachweisen. Für die Airline beginnt nun die Suche nach einem geeigneten Investor, um für die eigenen Mitarbeiter und Partner wieder eine klare Zukunftsperspektive zu schaffen. 

Mehr dazu unter: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/ferienfluggesellschaft-eu-kommission-genehmigt-ueberbrueckungskredit-fuer-condor/25104584.html  

Ecuadors Regierung gibt nach

Nachdem tagelang gewaltsam gegen die Erhöhung der Spritpreise demonstriert wurde, gab die Regierung in Ecuador nun nach und Ecuadors Präsident Moreno einigte sich mit den Vertretern der Konföderation der indigenen Völker. Die Streichung der Preissubventionen auf Treibstoff in der Höhe von jährlich 1,2 Milliarden Dollar wurde nun aufgehoben. Nun soll eine gemeinsame Kommission unter der UN-Vertretung in Ecuador und der Bischofskonferenz eine neue Regelung formulieren, die eine erneute Abschaffung der Spritsubventionen für die Bevölkerung in Ecuador sozial verträglich gestalten soll. 

Verleihung des Wirtschaftsnobelpreises an Armutsforscher

In diesem Jahr ging der Nobelpreis der Wirtschaftswissenschaften an ein Forscher-Trio, bestehend aus Esther Duflo, Abhijit Banerjee und Michael Kremer. Geehrt wurden die drei Wissenschaftler für ihre experimentellen Forschungen zur Bekämpfung der globalen Armut, so die königlich-schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm. Mit der Französisch-US-Ökonomin Esther Duflo erhielt nun zum zweiten Mal eine Frau den Wirtschaftsnobelpreis. Gleichzeitig ist sie die jüngste Person, die jemals mit einer solchen Auszeichnung geehrt wurde.

https://www.handelsblatt.com/politik/international/duflo-banerjee-kremer-an-diese-drei-oekonomen-geht-der-wirtschaftsnobelpreis/25113796.html  

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Prima Klima

Die Bahn will grüner werden

Zukünftig will die Deutsche Bahn ihren Strom aus Kohlekraftwerken durch Ökostrom ersetzen. Das Ziel: Bis 2038 soll der Bahnstrom vollständig auf 100 Prozent Ökostrom umgestellt sein. Für die Umstellung hat der Konzern nun ein Bieterverfahren für Ökostrom gestartet, bei dem Energiekonzerne noch bis zum 18.November ihre Elektrizität aus erneuerbaren Energien anbieten können. Mit diesem Verfahren will die Deutsche Bahn ihren Anteil an erneuerbaren Energien bis 2020 auf 61 Prozent steigern. Die grünen Streifen an einigen ICE-Lokomotiven sind dabei als erstes Zeichen für die Neupositionierung des Konzerns als Klimaschutzpartner des Staates zu sehen.

Mehr Informationen dazu und zu weiteren Maßnahmen im Klimaschutz finden sie unter: https://gruen.deutschebahn.com/de/strategie/strategie-klimaschutz 

In den Alpen ist besondere Vorsicht geboten

Auch bei den zwei berühmtesten Bergen der Alpen hinterlässt der Klimawandel Spuren. Touren auf den Mont Blanc und das Matterhorn werden durch die kontinuierlich auftauenden Permafrostschichten immer gefährlicher. Das Abtauen dieser Schichten führt unter anderem dazu, dass Wasser tief in die Felsspalten eindringen kann, wodurch sich ein enormer Wasserdruck im Gestein aufbauen kann. Die Folge sind zunehmend größere Felsstürze. Auch das vom Eis freigelegte instabile Geröll an teils sehr steilen Hängen trägt dazu bei. Bereits im Sommer diesen Jahres forderten Bergführer die Sperrung des Matterhorns für die Öffentlichkeit, nachdem Ende Juli ein Bergführer und sein Gast durch abstürzende Felsbrocken in die Tiefe gerissen wurden.

Mehr dazu unter: https://www.stern.de/reise/europa/klima-alarm-in-den-alpen--matterhorn-und-mont-blanc-broeckeln-8939270.html 

Tausche Flaschen gegen Zugticket

Als erste europäische Hauptstadt bietet Rom den Fahrgästen des öffentlichen Nahverkehrs die Möglichkeit, alte Plastikflaschen gegen U-Bahn- und Bustickets einzutauschen. Dafür müssen die alten Flaschen in einen Automaten gesteckt werden, der dann wiederum das Geld über die Apps „myCicero“ oder „TabNet“ auf das Telefon der Fahrgäste lädt. Abgewickelt wird der Prozess über das System "+Ricicli + Viaggi" (Recycle und Reise). Mit diesem System will Italiens Hauptstadt gegen seine chronischen Müllprobleme und die Probleme beim öffentlichen Nahverkehr ankämpfen.

Mehr dazu erfahren sie hier: https://www.mycicero.it/piu-ricicli-piu-viaggi-atac-eng/ 

Aida auf dem Weg in eine emissionsneutrale Kreuzfahrt

Als erste Kreuzfahrtreederei plant Aida Cruises im Jahr 2021 auf dem Kreuzfahrtschiff „AIDAnova“ die erste Brennstoffzelle in der Praxis zu testen. Dieser Praxistest erfolgt im Rahmen des vom Bundesverkehrsministerium unterstützten gemeinsamen Forschungsprojektes „Pa-X-ell2“. Das Projekt unter der Federführung der Papenburger Meyer Werft hat zum Ziel, Lösungen für eine klimaneutrale Mobilität in der gesamten Schifffahrt zu entwickeln. Mit der Brennstoffzelle wird dabei eine neue Möglichkeit geschaffen, an Bord emissionsärmer Energie zu produzieren. Betrieben wird sie durch Wasserstoff, der in einem mehrstufigen Prozess nach dem „Power-to-Gas-Verfahren“ mithilfe von erneuerbaren Energien erzeugt werden kann.

Mehr dazu erfahren sie unter: https://www.meyerwerft.de/de/meyerwerft_de/medien/presseticker/pressemitteilung_detail_34241.jsp 

Elektrotretrollerverleiher Tier geht den nächsten Schritt

Das Berliner E-Scooter Start-Up Tier bringt eine ökologischere Lösung für das Aufladen der E-Scooter auf den Weg. Bislang sammeln Mitarbeiter der E-Scooter-Verleiher diese zum Aufladen mit dem Auto ein und verteilen diese anschließend wieder in der Stadt. Die E-Scooter von Tier hingegen verfügen über wechselbare Akkus, die ein ökologischeres Aufladen der E-Scooter durch die Mitarbeiter ermöglichen. Ein weiteres Plus: Die Roller und anschließend auch die Akkus werden mit elektrischen Lastfahrrädern und Elektrolieferwagen in den Städten verteilt.

Mehr dazu unter: https://t3n.de/news/akkuwechsel-statt-rollerabholung-1207979/ 

Kalifornien ohne Strom

Wegen der erhöhten Waldbrandgefahr, die von den maroden und schlecht gewarteten Stromleitungen in Kalifornien ausgeht, kündigte der US-Energieversorger Pacific Gas & Electric für weite Teile Nordkaliforniens eine Abschaltung der Stromversorgung an. Durch diese Maßnahme soll das Risiko von Großbränden verringert werden. Im vergangenen November star-ben bereits 85 Menschen durch einen verherrenden Waldbrand, der durch defekte Stromleitungen ausgelöst worden sein soll. In den vergangenen Jahren sind immer wieder Vorwürfe gegen den Energieversorger lautgeworden, dass dieser trotz zur Verfügung stehender Mittel nicht in die Infrastruktur investiere.

https://www.sueddeutsche.de/panorama/kalifornien-waldbrand-strom-1.4634651 

Neues aus dem Klimaforum

_ Ohne #Erdgas geht es bei der #Energiewende nicht, rechnet Handelsblatt-Redakteur in seinem Kommentar vor.

https://www.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-deutschlands-rechnung-zur-energiewende-geht-nicht-auf/25092194.html   


Mehr dazu unter: https://www.facebook.com/klimaforumhannover/ 


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Arbeit adelt

Eins A Praktikum

Von Oktober 2019 bis Ende Februar 2020 und vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 können wir noch Praktikumsplätze vergeben. 
Nähere Informationen hier:  https://www.einsakommunikation.de/unsere-agentur/jobs/ 

Zahl der Woche

57,9…

… Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste zählten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland im August 2019. Dies entspricht einem Plus von 3,4 Prozent im Vergleich zum August des Vorjahres. 

Genaueres unter: https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/10/PD19_400_45412.html 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Michelle Drescher, Jens Voshage,  Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier