Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 553/ 34. KW‚ 21. VIII.'19

Letzte Woche…

… und was uns davon immer noch bewegt…

+++ Dürrehilfe in Höhe von 228 Millionen für Bauern in Deutschland +++ Vapiano-Chef tritt zurück +++ Star-Pianist Fasil Say spielt vor Tausenden gegen Abholzung von Wäldern in der Türkei +++ Ab Oktober: Autos können dann online zugelassen werden +++ Laut Bundesbank wird der BIP vermutlich auch im dritten Quartal sinken +++ Brände auf Gran Canaria außer Kontrolle +++

Deutschland und der Rest der Welt

Erst abgeschafft, jetzt wieder da: Stierkämpfe auf Mallorca

Die linke Regierung hatte 2017 Stierkämpfe auf der Urlaubsinsel verboten. Nun kippte das Verfassungsgericht dieses Verbot. Seit 2015 sind die Stierkämpfe nationales Kulturerbe und somit völlig legitim. Also wird es ab diesem Jahr wieder Stierkämpfe auf Mallorca geben.http://www.btw.de
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/eroeffnung-2020-mehrmonatige-generalprobe-am-ber-100.html

Sitzplatz ohne Rückenlehne sorgt für Aufsehen

Das Foto einer Passagierin im Easyjet Flug von Luton nach Genf ging um die Welt - Es zeigte sie auf einem Sitzplatz ohne Rückenlehne. Nach einem viralen Aufschrei der Twittergemeinde ist nun klar: die Dame hat sich verbotenerweise auf den Platz gesetzt, um ein Foto zu machen.

Vegan Travel Kreuzfahrt

Nachhaltig Essen um die Umwelt zu schonen und das Tierwohl zu schützen schreiben sich die Urlauber auf die Fahne – die vegane Kreuzfahrt auf der Vasco da Gama, ist die Gelegenheit stolz sein Veganes leben zu zelebrieren. Eine Ostseekreuzfahrt  von Kiel bis nach Sankt Petersburg und wieder zurück. Viele der Urlauber sind aus Amerika, Kanada und sogar Argentinien angereist. Danke liebe vegane Urlauber, dass ihr durch euren Fleischverzicht die Umwelt rettet.
https://www.youtube.com/watch?v=VqY4k6IVQXI

Im Frühjahr 2020 öffnet die größte Rooftop Farm der Welt in Paris

Auf dem Messegelände kurz außerhalb von Paris, entsteht derzeit ein Gemüse- und Obstgarten. Auf dem Paris Expo Porte de Versailles kann man dann ab nächstem Jahr frisches Obst und Gemüse ernten.
http://www.paris-expoportedeversailles.com/
https://www.ihk-n.de/veranstaltungen/safe-the-date-tourismustag_2018/4185710

Die Regelungen am Mount Everest werden verschärft

Eine Kommission berät die nepalesische Regierung, wie man dem overtourism Herr werden könnte. Diese Saison starben bereits 11 Menschen. Nun sollen Gesundheitszertifikate und Nachweise vorgelegt werden, in denen bestätigt wird, dass es erfahrende Bergsteiger sind. Teurer soll es auch werden: von 9.925 Euro soll der Preis auf 31.580 Euro ansteigen.
https://www.bbc.com/news/world-asia-49348071

https://www.reisereporter.de/artikel/9081-ranking-top10-guenstigste-flughaefen-in-europa-london-paris-mailand

Auf Gran Canaria wütet weiter ein Feuer

Bereits am Montag stand eine Größe von 1.500 Hektar in Flammen, 4.000 Menschen und 40 Ortschaften wurden bereits evakuiert. Nun ist das Feuer unkontrollierbar geworden, die Flammen stechen teilweise 50 Meter hoch in den Himmel. Vor einer Woche wurden die betroffenen Regionen Tejeda und Artenara das erste Mal evakuiert. Die Regierung geht in beiden Fällen von Brandstiftung aus.
https://www.reise-preise.de/reisenews/europa/kanaren-reise-der-waldbrand-auf-gran-canaria-wuetet-weiter.html
https://www.nzz.ch/international/in-der-hoelle-von-paris-ld.1493759?utm_source=pocket-newtab

Galway und Rijeka werden für ein Jahr Kulturhauptstädte Europas

2020 wird es vor allem für Rijeka interessant: die drittgrößte Stadt Kroatiens - gefangen zwischen Kunst und alten Ruinen -  muss den Spagat zwischen vergangenem und der Gegenwart vollbringen ohne ihren eigentümlichen Charme zu verlieren.
https://www.welt.de/reise/nah/article198628579/Kroatiens-Kulturhauptstadt-Versteckte-Schaetze-in-Rijeka.html
https://www.spiegel.de/politik/deutschland/nachrichten-am-morgen-die-news-in-echtzeit-a-1281032.html#ref=nl-dertag

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Prima Klima

Ökostrom wird vermutlich teurer

Agora (Denkfabrik) vermutet eine leichte Erhöhung der EEG-Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz) von 6,41 Cent pro Kilowattstunde auf höchsten 6,7 Cent. Der Grund sind die ansteigenden Preise an der Strombörse und die steigenden CO2-Preise.
https://www.agora-energiewende.de/presse/neuigkeiten-archiv/die-eeg-umlage-steigt-2020-leicht-an-der-kostengipfel-ist-fast-erreicht/
https://karl-born.de/

Hopfen: USA der eindeutige Sieger?

Der Klimawandel macht auch vor Hopfen nicht halt – durch die extremen Dürreperioden der letzten Jahre stagniert die Hopfenproduktion, trotz Flächenerweiterung. Der Grund ist, dass Hopfen keine trockene Hitze verträgt. Das ist auch der Grund, laut der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ), warum die USA nun Deutschland in der Hopfen Produktion überholt haben, denn dort wird der Hopfen flächendeckend bewässert.

Emlichheim: Giftiges Sickerwasser wird wahrscheinlich abgepumpt

Seit 2014 sind vermutlich circa 220 Liter gesundheitsschädliches Wasser in den Erdboden versickert. Bereits 2015 gab es einige Auffälligkeiten bei Druckmessungen. Warum dann allerdings nicht weiter nachgeforscht wurde, ist bisher noch unklar und muss weiter untersucht werden, so der Wintershall-Dea-Chef.
https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Leck-bei-Oelbohrung-in-Emlichheim-Wintershall-Dea-will-giftiges-Sickerwasser-komplett-abpumpen
https://www.klimareporter.de/protest/der-klimastreik-wird-gross

Das Plastiktütenverbot reine Symbolpolitik?

Die Umweltministerin will nun auch ein Plastiktütenverbot, aber damit will sie eigentlich nur Herrn Söder zuvorkommen, so die Vermutung von Andreas Niesmann aus der HAZ. „Laut einer Faustformel muss eine Papiertüte drei- bis viermal benutzt werden, eine Baumwolltragetasche bis zu 130-mal, um in der Ökobilanz besser abzuschneiden als die Variante aus Kunststoff“, so Niesmann weiter. Das Problem des Mikroplastiks hat er dabei wohl völlig aus den Augen gelassen. Eine Milchmädchenrechnung.https://www.heise.de/autos/artikel/Kabinett-beschliesst-steuerliche-E-Auto-Foerderung-4484422.html

Neues aus dem Klimaforum

_Die Beispiele, dass die Politik in Berlin sehenden Auges ein Desaster anrichtet, sind in der Klima- und Energiepolitik besonders vielfältig. Auf die Auswirkungen der falschen Entscheidungen weisen Experten im Vorfeld hin - doch die Politik akzeptiert die Realität nicht.

_Klimaschonende Mobilität ist sofort und zu niedrigen Kosten möglich. Mit nachhaltig produziertem CNG aus Stroh fährt man #100ProzentRegenerativ und zukunftssicher. Egal ob Privatauto, Firmenwagen oder Transporter - aus unserer Sicht sollte der CNG-Antrieb erste Wahl sein. Schön, dass wir nun in der Region Hannover die ersten Autohäuser haben, die CNG-Fahrzeuge auch aktiv verkaufen wollen.

_Der Klimawandel macht auch den Bienen und den Imkern zu schaffen. Heidehonig gibt es nach der Trockenheit des letzten Jahres bei Imker Hartmut zum Beispiel nicht mehr, da die Heideblüte für die Bienen nicht gereicht hat.

Diese und weitere spannende Themen gibt es auf https://www.facebook.com/klimaforumhannover/ zu entdecken.
https://www.duh.de/themen/recycling/plastik/plastiktueten/

Best Practice

Warum werden bei Start und Landung eigentlich die Sonnenblenden geöffnet?

Aus dem gleich Grund, wie das Dimmen des Lichts bei Dunkelheit – für unsere Sicherheit. Die FlugbegleiterInnen können bei möglichen Rauchentwicklungen einer  der Turbinen sofort das Cockpit verständigen und Maßnahmen einleiten. Das gleiche gilt übrigens für das Dimmen des Lichts – im Notfall haben sich die Augen schon an die Lichtverhältnisse gewöhnt und eine mögliche Evakuierung geht somit schneller vonstatten.https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/97501/Studie-Wer-laenger-Urlaub-macht-lebt-laenger

Trend zum Zweitbuch

Deutschland im Winter

Die kalte Jahreszeit wartet schon auf ihren großen Auftritt. Doch was soll man eigentlich machen, wenn es wieder kalt wird und schneit? Dieser Reiseführer „Reisehandbuch Deutschland im Winter Geheimtipps von Freunden“ (22,00 €), nimmt Sie mit auf eine Reise zu den schönsten Weihnachtsmärkten Deutschlands, bis hin zu Erzählfestivals in Bremen, damit die dunkle Jahreszeit doch noch vergnüglich wird.
https://www.reisedepeschen.de/verlag/shop/reisehandbuch-deutschland-im-winter-geheimtipps-von-freunden/?ref=30&campaign=rb
https://www.randomhouse.de/Buch/Upcycled-Homes/Antonia-Edwards/DVA-Bildband/e514676.rhd

Zahl der Woche

158…

…Gramm CO2 pro Kilometer emittierte der durchschnittliche Neuwagen im Juli in Deutschland. Zum Vergleich: Europaweit lagen die Emissionen im vergangenen Jahr bei 120 Gramm. Ab 2020 gilt ein Grenzwert von 95 Gramm im Schnitt.


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Zitat der Woche

„Wollte die Politik wirklich etwas für den Umweltschutz und gegen die Vermüllung unternehmen, sollte sie den Export deutschen Plastikmülls nach Asien und Afrika verbieten. Das wäre deutlich wirksamer“. Geschrieben von Andreas Niesmann in der HAZ am 13.08.2019

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Tassja Hupe, Jens Voshage,  Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier