Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 550/ 31. KW‚ 31. VII.'19

Letzte Woche…

… und was uns davon immer noch bewegt…

+++ Mutter und Sohn in Frankfurt vor ICE geschubst – das Kind stirbt +++ AKK vereidigt +++ Boris Johnson wird Premierminister +++ Nike-Sportschuhe von 1972 erzielen Rekorderlös +++ Deutsche Bank und Daimler machen im zweiten Quartal Milliardenverluste +++ Ministerien und Behörden buchten letztes Jahr 229.116 Inlandsflüge +++

Deutschland und der Rest der Welt

Tankprobleme am Flughafen Amsterdam Schiphol

Weit mehr als 180 Maschinen konnten nicht starten, da es eine Störung bei einem externen Tank-Unternehmen gab. Was die Störung ausgelöst hat ist bisher noch unklar, aber mehr als 30.000 Fluggäste konnten ab Mittwochmittag ihren Flug nicht wahrnehmen und mussten in Hotels untergebracht werden. Diese Probleme zogen sich noch bis in den Donnerstag.https://www.wurmberg-seilbahn.de/aktivitaeten-sommer.html

Der vermutlich teuerste Kaffee der Welt

In Venedig haben sich zwei Rucksacktouristen aus Berlin einen Kaffee am Fuß der Rialtobrücke aufgebrüht und mussten als Strafe 950 Euro zahlen. Einen Stadtverweis gab es gratis dazu. Venedig hat für Touristen im Allgemeinen sehr hohe Strafen, für vermeintlich anstößiges Verhalten; in der Hitze das Shirt ausziehen: 200 Euro und Tauben füttern auf dem Markus Platz: 500 Euro. Aber die Erinnerung ist unbezahlbar!
https://www.reisereporter.de/artikel/6656-7-dinge-die-du-an-flughaefen-niemals-kaufen-solltest

Twilight-Haus auf airbnb

Das Haus in dem Bella Swan (Kristen Stewart) und ihr Vater in den Filmen gewohnt haben, kann neuerdings bei airbnb gemietet werden. Allerdings steht das Haus, nicht wie in den Filmen, in Forks, Washington sondern in Saint Helens, Oregon. https://www.airbnb.de/rooms/28942373?_set_bev_on_new_domain=1563962646_bDSFh0bs%2BooGKC%2Bd&source_impression_id=p3_1563978029_5AcwHOTiIumjQL2s

Fisch Essen im Watt

Am 7. August ist es wieder soweit; das Freiluft-Fischlokal mitten im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer in Schillig wird während der Ebbe für das Schollenbraten aufgebaut. Mehr als 1.000 Portionen gehen dann in der Zeit über die Ladentheke und die Gäste sind begeistert.
https://www.nwzonline.de/friesland/wirtschaft/schillig-freiluft-essen-in-schillig-hochbetrieb-im-fischlokal-im-watt_a_50

Uber steigt in den LKW Markt ein

Der Transport mit beladenen LKWs soll effizienter werden. Nach erfolgreichem Start in den Niederlanden beginnt das Projekt nun auch in Deutschland. Es sollen so viele Leerfahrten wie möglich vermieden werden. Nähere Informationen gibt es unter:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/uber-189.html

Eine ganz besondere Blablacar Fahrt

Ein Russe buchte über die französische Mitreiseplattform eine Fahrt von St. Petersburg nach Moskau. Treffpunkt war ein Bahnhof in St. Petersburg, bis dahin ist das nichts Ungewöhnliches. Aber: Er wurde nicht von einem Auto mitgenommen, sondern von einer Lokomotive. Der Lokführer ist vorläufig suspendiert.https://www.stern.de/reise/europa/britin-rastet-im-flieger-derart-aus--dass-kampfjets-zu-hilfe-eilten--nun-soll-sie-85-000-pfund-zahlen-8806714.html

Norwegens Touristeninformation wirbt mit illegalem Bild

Für die Region Ålesund und Sunnmøre wollte die dortige Touristeninformation mit einem schönen Bild werben - nur ging der Schuss nach hinten los! Das eingesetzte Bild zeigte einen Mann auf einer Klippe und unter ihm 150 Meter gähnendes Nichts. Ein Wahnsinns Bild, keine Frage, nur ist dieser Aussichtspunkt gesperrt. Eigentlich für jeden. Auch für die Touristeninformation.
https://www.reisereporter.de/artikel/8921-fail-norwegische-touristeninfo-in-alesund-und-sunnmore-wirbt-mit-gefaehrlichem-foto-am-geirangerfjord

**************************ANZEIGE*****************************
              Klimaschutz? Wir handeln!                    

Während 2008 viele über Klimaschutz sprachen, handelten wir bereits. Seit der Gründung ist Eins A Kommunikation ein klimaneutrales Unternehmen. Bewusst haben wir uns für Nachhaltigkeit und Klimaschutz schon bei der Wahl unserer  Büroräume entschieden: Eines der wenigen mittelalterlichen Fachwerkhäuser, die den Feuersturm des 2. Weltkriegs überlebte und für uns energetisch saniert wurde - als 3-Liter-Haus war es damals ein Vorzeigeprojekt. Aber auch sonst bewegt uns der Klimaschutz. Mehr dazu in unserem Blog: https://www.einsakommunikation.de/blog/index.php/2019/04/18 
                      
**************************************************************

Prima Klima

Die Umwelt-Influencerin

lousiadellert war früher Fitnessbloggerin auf Instagram, heute hat sie sich der Umwelt und dem Klimaschutz verschrieben und ist regelmäßig in Berlin, um sich mit Politikern zu treffen. Wie diese Interessante Wandlung vonstattenging und mit welchen Problemen sie jetzt als Klimaaktivistin mit über 380.000 Followern zu kämpfen hat, kann man in diesem spannenden Interview nachlesen.
https://www.stern.de/neon/herz/psyche-gesundheit/louisa-dellert--von-der-fitnessbloggerin-zur-gruenen-influecerin-8813844.html

Bee-Stops auch bald in Bremen?

Die Bremer Grünen wollen dem Beispiel aus Utrecht folgen und Bushaltestellendächer begrünen, um das Insektensterben aufzuhalten. In der niederländischen Stadt gibt es mittlerweile 316 der so genannten „Bee-Stops“ nun will Bremen folgen. Dies hat auch noch einen weiteren Vorteil: der Feinstaub des Verkehrs wird herausgefiltert. https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel

Darum sind die Brände in der Arktis so gefährlich

Brände in der Arktis sind normal, aber durch die große Trockenheit letztes Jahr, sind die Brände dieses Jahr wesentlich großflächiger. Es sind bisher 50 Millionen Tonnen CO2 durch die Brände freigesetzt worden. Das ist mehr als das Zehnfach im Vergleich zum letztem Juni. Eine weitere Gefahr ist auch das Schmelzen der Eisschicht; durch die dunklen Partikel, die sich auf die Oberfläche legen, erwärmt sich der Boden schneller. Das Interview gibt es hier zum nachlesen: https://www.deutschlandfunk.de/flaechenbraende-in-der-arktis-russpartikel-beschleunigen.676.de.html?dram:article_id=454254

Greta segelt nach Amerika

Greta wird Mitte August mit einer emissionsfreien Hochseeyacht nach New York segeln. Dort findet der Klimagipfel der Vereinten Nationen statt. Ihre Skipper werden sein, der deutsche Segelsportler Boris Herrmann und Pierre Casiraghi, der Sohn von Prinzessin Caroline von Monaco. Wann es genau losgeht ist wetterabhängig.https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2019-07/klimawandel-klimaschutz-aufforstung-baeume-pflanzen-co2-emmissionen

Söders erneute Kehrtwende – jetzt grün

Nachdem er letztes Jahr bei dem Versuch gescheitert ist AfD Wähler durch eine harte Gangart in der Asylpolitik für die CSU zu gewinnen, hatte Herr Söder eine neue Idee: den Klimaschutz in die Verfassung mit aufzunehmen. Allerdings hatten diese Idee schon die Grünen vor einem Jahr. Der Antrag scheiterte jedoch im Bundestag, unteranderem wegen der CSU.

Neu im Klimaforum Hannover

_Trotz immer wiederkehrender Debatte: Flugverkehr steigt weiter an

Einen Greta-Effekt kann man bei den Flugbuchungen nicht erkennen. Die Buchungszahlen sind unverändert hoch. Im Gegenteil die Lufthansa erwartet sogar einen Anstieg um vier Prozent.

_Der Bund der Forstleute hat den Klimanotstand ausgerufen

Die extreme Dürre der letzten Jahre und der dadurch entstandene massive Borkenkäferbefall, führt zum Massensterben der Bäume. Auch die Bundesumweltministerin hat das erkannt und will eine halbe Milliarde Euro in die Wiederaufforstung der deutschen Wälder stecken. Dieses Geld soll aus dem Klimafonds kommen.

Diese und weitere spannende Themen unter: https://www.facebook.com/klimaforumhannover/?ref=br_rs

Best Practice

Koffer weg – was nun!?

Aufgrund einer technischen Störung, blieben am Mittwoch rund 2500 Gepäckstücke auf dem Düsseldorfer Flughafen am Boden. Welche Rechte haben Pauschalreisende? Zuerst muss am „Lost and Found“-Schalter am Flughafen der Verlust des Gepäcks gemeldet werden. Im Anschluss sind Preisminderungen bei Pauschalreisen möglich. Nähere Informationen gibt es unter:
https://www.reise-preise.de/service-test/ratgeber/koffer-weg-was-nun-welche-rechte-haben-pauschalreisende-in-solchen-faellen.html
https://www.focus.de/gesundheit/im-flugzeug-warum-sie-die-lueftung-nie-schliessen-sollten_id_7543905.html

Zahl der Woche

241543903…

…Ist die Zahl die man bei Google eingeben muss, um Menschen zu sehen die ihren Kopf in den Kühlschrank stecken.


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Zitat der Woche

Lufthansa verkauft „überschüssige Tickets unter dem Selbstkostenpreis“, kritisiert Ryanair-Chef Michael O’Leary die Lufthansa und wirft dem Mitbewerber bei der Vorlage der Quartalszahlen für das 1. Quartal 2019 laut Handelsblatt Preisdumping vor.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-konsumgueter/billigfluglinie-sommerflaute-bei-ryanair-gewinn-bricht-ein/24847900.html?ticket=ST-3114849-GWUejlsDpmAQ9vwV7Nog-ap1

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Tassja Hupe, Jens Voshage,  Thorsten Windus-Dörr  (Ltg., V.i.S.d.P).
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier