Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 532/ 12. KW‚ 20. III.'19

Letzte Woche…

+++ Politische Unruhen in Venezuela – letzte große US-Fluggesellschaft American Airlines stoppt Flüge nach Venezuela +++ die Deutsche Bahn plant schnellere Entschädigungen bei Zugverspätungen durch Online-Anträge +++ nach Flugzeugabsturz in Äthiopien – Luftraumsperre in Europa für Flugzeuge des Typs Boeing 737 Max 8 und Boeing 737 Max 9 +++ Wetter-Chaos in den USA – Blizzard „Ulmer“ sorgte für dutzende Flugausfälle +++ 50 Tote bei Terroranschlag in Neuseeland +++ Brexit verschiebt sich – Dauer und Bedingungen noch unklar +++ Flughafen Salzburg wird wegen Sanierungsarbeiten von Ende April bis Ende Mai geschlossen +++

Deutschland

Airbus testet erstes Lufttaxi über Ingolstadt

Der Luftraum über Ingolstadt wird im Rahmen der EU-Initiative zur Testregion für den Nahverkehr der Zukunft. Vergangene Woche hat der europäische Flugzeugbauer Airbus sein neues Lufttaxi, den CityAirbus, auf der Ingolstädter Rathausplatz vor mehreren hunderten Interessierten im Original vorgestellt. Der CityAirbus ist mit vier Sitzen sowie vier Doppel-Rotoren ausgestattet und wird elektrisch betrieben. Die ersten Praxistest werden Mitte diesen Jahres zunächst auf einem Testgelände im benachbarten Manching durchgeführt. Flüge über bebautes Gebiet sind derzeit nicht möglich.

Mehr dazu erfahren sie im folgenden Video: https://www.youtube.com/watch?v=HQeqQFWu17k

Neue Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn hat in Berlin die Simulation ihres neuen Fernzugmodells EXc vorgestellt. Ab 2023 sollen die neuen EXc-Fernverkehrszüge zunächst auf der Strecke Berlin-Amsterdam pendeln und die Fahrzeit auf dieser Strecke um eine halbe Stunde verkürzen. Die Züge werden aus 17 Reisezugwagen mit 570 Sitzplätzen und einer Mehrsystemlok, die bis zu 230 Kilometern pro Stunde erreichen kann, bestehen. Neben WLan wird es in den neuen Zügen mehr Platz für Gepäck, ein Bordbistro, Fahrgastinformationen mit Echtzeitdaten und einen barrierefreien, stufenlosen Einstieg auf allen Standardbahnsteigen geben. Weitere Strecken folgen ab Sommer 2024.


Bilder dazu finden sie unter: https://mediaportal.deutschebahn.com/marsDB-Mediaportal/de/instance/ko/Deutsche-Bahn-stellt-neuen-Fernverkehrszug-ECx-vor.xhtml

Schneller unterwegs zwischen Köln und Berlin

Nach dem Vorbild der ICE-Strecke von Berlin nach München plant die deutsche Bahn den Bau einer neuen ICE-Trasse zwischen Hannover und Bielefeld, auf der Geschwindigkeiten von 300 Kilometern pro Stunde möglich sein werden. Für rund 1,9 Milliarden Euro soll durch die neue Trasse der Bahnverkehr zwischen Köln und Berlin beschleunigt werden. Bislang benötigen die Züge für die Strecke vier Stunden und 40 Minuten, mit der neuen Trasse ist eine Fahrzeitverkürzung auf vier Stunden geplant. Bevorzugt wird dabei eine Trassenführung entlang der A2

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

Der Rest der Welt

Mosambik: Schwere Verwüstungen nach Zyklon Idai

Vergangene Woche traf in der Nacht zum Freitag der Zyklon Idai (Stärke 4 von 5) mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 160 Kilometern pro Stunde auf die Küste von Mosambik im Süden Afrikas und brachte Sturmfluten und Überschwemmungen mit sich. 90 Prozent des Gebietes scheinen komplett zerstört, viele Orte sind von der Außenwelt abgeschnitten, tausende Menschen verloren ihr Zuhause. Am stärksten betroffen ist die Hafenstadt Beira. Die 500.000 Einwohner haben seit Eintreffen des Sturms kein Strom, kein Kommunikationsnetz und sind von der Außenwelt abgeschnitten. Bislang sind 84 Todesfälle bestätigt worden, die Zahl könnte nach Sichtung der Lage jedoch auf bis zu 1000 Opfer ansteigen. Im benachbarten Simbabwe hinterließ der Sturm ebenso Überschwemmungen und forderte mindestens 89 Opfer.

Tourismus in Großbritannien nach dem Brexit

Der Stichtag für den Austritt Großbritanniens aus der EU am 29.März rückt immer näher und noch ist unklar, wie die Beziehungen zu der EU aussehen werden. Dies bringt Unsicherheit in Bezug auf die Planung und Organisation der Reise nach Großbritannien mit sich. Trotz allem sind auch jetzt noch Flüge nach England, Schottland, Wales oder Nordirland buchbar. Zudem bleiben die Einreisemodalitäten in der vereinbarten Übergangszeit erhalten und im Falle eines ungeregelten Brexits werden EU-Personalausweise bis Ende 2020 für die Einreise nach Großbritannien anerkannt.


Mehr zu den neuen Einreisebestimmungen finden sie unter: https://www.gov.uk/guidance/visiting-the-uk-after-brexit
/7305/property/655515/Development-Site-For-Sale-in-Claddaghduff/ARDOILE%C3%81N-HIGH-ISLAND-CLADDAGHDUFF-CO-GALWAY-Galway

Thomas Cook bietet komfortableres Fliegen

Die britische Airline Thomas Cook führt Schlafsitze, sogenannte ´Sleeper Seats´, in der Economy-Class ein. Passagiere haben so die Möglichkeit für einen Aufpreis von umgerechnet 234 Euro pro Flug einen Sleeper Seat zu buchen, welcher auf Wunsch durch das Flugpersonal in ein Bett umgewandelt wird. Vorerst werden die Schlafsitze nur auf Langstrecken des Airbus 330 buchbar sein und pro Flug stehen zunächst nur vier dieser Sitze im hinteren Teil des Flugzeugs zur Verfügung. Werden bei Buchung des Sitzes mehrere Personen angegeben, können diese das Bett während des Fluges abwechselnd nutzen.


Mehr dazu unter: https://www.thomascookairlines.com/en/book-plan/extras/your-seats/sleeper-seat.jsp

Eingeschränkter Kreuzfahrttourismus in Dublin

Bis zum Jahr 2021 will die irische Stadt Dublin die Zahl der Kreuzfahrtschiffe halbieren. In der Sommersaison dürfen ab 2021 nur noch zwei Schiffe pro Woche anlegen, im Winter sogar nur eins. Zudem dürfen Kreuzfahrtschiffe an Freitagen, Samstagen, Sonntagen sowie Montagen keine Stopps in Dublin einlegen. Ab diesem Jahr müssen Kreuzfahrt-Touristen außerdem Eintrittspreise in Höhe von 1,50 Euro bezahlen. Diese Eintrittspreise werden in den nächsten zwei Jahren auf zwei Euro pro Person steigen. Anders als in anderen Ländern der Welt, begründet sich diese Entscheidung durch Wirtschaftliche Gründe.


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Instagram-Tipps

#timetotravel

Unsere Augen nehmen Bilder auf, die auf in unserem Gedächtnis bleiben. Aber was passiert, wenn wir diese schönen Erinnerungen zeigen möchten? Deswegen berichtet der Early Bird regelmäßig über die besten Instagram-Accounts, um zu zeigen, was für eine schöne Welt da draußen auf uns wartet.

Ein gutes Bild bedarf einer guten Kamera. @nikondeutschland gibt uns die Möglichkeit die Welt durch ein Objektiv zu entdecken und die Erinnerungen daran für immer zu behalten.

https://www.instagram.com/nikondeutschland/

Denkt man an Kolumbien, kommen einem als erstes die Vorurteile in den Sinn, von denen man öfter gehört hat. Aber warum entdecken wir nicht selber, was das Land uns zu bieten hat. Leidenschaft, Vielfalt, exotisches Obst, unglaubliche Landschaftsbilder. In wenigen Worten besteht einzig die Gefahr, sich in das Land Kolumbien zu verlieben.

https://www.instagram.com/kolumbienentdecken.ch/

Eine Welt, ein Leben. Reisen sollte ein wichtiger Teil unseres Lebens sein. Warum hat man nur ein Leben, wenn man die Welt in diesem Leben nicht im Ganzen erleben kann? Auch wenn das Leben verhältnismäßig kurz ist, bietet es genug Zeit die schönsten Flecken der Erde zu entdecken. Lasst euch bei @natgeotravel von den Bildern inspirieren und erblickt die Welt mit eigenen Augen.

https://www.instagram.com/natgeotravel/

Kaum zu glauben … aber wahr!

Kanada: Wassermassen in Kleeblatt-Grün

Im Zeichen des St. Patricks Day, der auch in Kanada gefeiert wird, erstrahlen die Niagarafälle jährlich in leuchtendem Grün. In den Abendstunden färben hunderte LED-Lichter die Wassermassen über einen Zeitraum von sieben Stunden grün. Neben den Niagarafällen erstrahlten dieses Jahr die Viktoriafälle in Afrika, der Atakule-Fernsehturm in Ankara und ein großes Fußballstadion in Japan ebenfalls in der typisch grünen Farbe. Doch nicht nur an diesem einen Tag erstrahlen die Niagarafälle in leuchtenden Farben. Im Rahmen der „Niagara Falls Illumination“ präsentieren sich die Wasserfälle das ganze Jahr über an speziellen Feiertagen in bunten Farben.


Mehr dazu finden sie unter: https://www.niagarafallsstatepark.com/attractions-and-tours/illuminations und https://www.niagarafallstourism.com/holidays/st-patricks-day/

Des Vogels Woche

Was ist nächste Woche los?

Mit dem Internationalen Tag des Glücks am 20.März starten wir positiv in die neue Woche. Am 21.März, dem Welttag der Poesie, lassen sich die Gefühle am besten in Gedichten ausdrücken. Darauf folgt am 22.März mit dem Weltwassertag ein wichtiger Tag, der uns daran erinnern soll, die wertvolle Naturressource Wasser wertzuschätzen. Weiter geht es am 23.März mit dem Welttag der Meteorologie und am 24.März mit dem Welttuberkolosetag. Am 25.März kommt mit dem Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer der Sklaverei und des transatlantischen Sklavenhandels, ein Tag, der zum Nachdenken anregen soll. Zum Ende der Woche feiern wir am 26.März den Erfinde-deinen-eigenen-Feiertag-Tag. An diesem Tag kann sich jeder selber einen Grund zum Feiern überlegen.

TV-Tipps der Woche

 

arte, Mittwoch, 17:40 Uhr, Nepal - Die Heimkehr der Schnee-Kinder

3sat; Donnerstag, 17:35 Uhr, Chile - Der Patagonia Park

Arte, Freitag, 18:35 Uhr, Ein Sommer in Alaska

ZDFinfo, Samstag, 14:40 Uhr, Kanada - Schatz der Kälte

Phoenix, Sonntag, 20:15 Uhr, Wildes Deutschland: Vorpommerns Küste

Arte, Montag, 17:20 Uhr, Hawaii: Die Lavaströme des Kilauea

3sat, Dienstag, 16:20 Uhr, Wilde Inseln: Galapagos

NDR, Mittwoch, 20:15 Uhr, Wales - Großbritanniens wilder Westen.

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Michelle Drescher, Jhully Casas.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier