Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

 

Nr. 53 / 25. KW ‚ 15.VI.09

"Der frühe Vogel fängt den Wurm": Mit dem early bird starten Sie den Montag und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Die Karawane zieht weiter...
  • Kaum zu glauben... aber wahr
  • aufgepickt!
  • Termine
  • Impressum

 

Deutschland

Arcandor: Vorerst kein Zurück auf Staat
Der angeschlagene Handels- und Warenhauskonzern Arcandor hat letzte Woche einen Insolvenzantrag gestellt. Jetzt bemüht Arcandor sich bei der Bundesregierung um einen Massekredit. Beim Massekredit hat der Kreditgeber die Garantie, als erster Zugriff auf die Insolvenzmasse zu haben. Ausgenommen vom Insolvenzverfahren sind laut Arcandor die Touristiksparte Thomas Cook, die Primondo-Specialty Group GmbH mit ihren Tochter- und Beteiligungsgesellschaften sowie der Homeshopping-Sender HSE24. Der Konkurrent Metro hatte bereits Interesse an einer Reihe von Karstadt-Häusern angemeldet. Nun will der Handelsriese die Gespräche mit Arcandor über eine Übernahme möglichst schnell fortsetzen.

Thomas Cook: alles wie gehabt
Thomas Cook selbst informiert, dass alle Reisen, die mit einem ihrer Veranstalter gebucht sind oder bereits angetreten wurden, von der aktuellen Situation bei Arcandor nicht betroffen sind. Dazu zählen unter anderem Reisen der Marken Thomas Cook Reisen, Neckermann Reisen und Bucher Last Minute ebenso wie Flüge mit der Fluggesellschaft Condor. Weiterhin sind die auf dem Markt zur Verfügung stehenden Reisen aus dem Sommerkatalog 2009 der Thomas Cook AG sowie aus dem Vorab-Winterkatalog 2009/2010 uneingeschränkt buchbar.

Erster Pandemiealarm seit 40 Jahren
Grippepandemien gab es in der Vergangenheit bereits in den Jahren 1918/19, 1957 und 1968. Nun hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Schweinegrippe die höchste Warnstufe ausgegeben. Mit der Anhebung auf Stufe sechs stellt die WHO die weltweite Ausbreitung des Erregers fest. Dies hat aber keine Bedeutung hinsichtlich der Schwere der Krankheit. Tatsächlich sind die Ansteckungszahlen zwar hoch, aber der Großteil der Fälle verläuft harmlos. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes hat die generelle Hochstufung keine unmittelbaren Auswirkungen etwa auf die Reisewarnungen des Amtes. Dafür sei weiterhin die jeweilige Situation in einem Land oder einer Region ausschlaggebend. So wird etwa Reisenden in Ländern mit Schweinegrippe bereits empfohlen, sich regelmäßig die Hände zu waschen und Menschenansammlungen zu meiden.
Pandemietipps gibt es hier: http://www.wir-gegen-viren.de

Auf Reisen nur das Beste
Finanztest hat 38 weltweit geltende Auslandsreise-Krankenversicherungstarife untersucht. Von den 38 untersuchten Tarifen schnitten zwei Drittel sehr gut und gut ab, obwohl die Testkriterien strenger waren als bei der vergangenen Untersuchung. Der Test zeigt: Die Unternehmen haben ihre Konditionen verbessert. So übernehmen sechs Versicherer die Kosten für einen Krankenrücktransport in die Heimat bereits, wenn dieser sinnvoll und vertretbar ist. Mehr als die Hälfte der Unternehmen zahlen immerhin, wenn bestimmte medizinische Voraussetzungen erfüllt sind oder die Behandlung im Krankenhaus mehr als zwei Wochen dauert. 14 Anbieter bieten ihren Kunden in Krisenregionen Schutz, solange das Auswärtige Amt keine klare Reisewarnung für das Urlaubsland ausgesprochen hat.
Mehr: http://www.test.de

Deutscher Tourismuspreis
Für den diesjährigen Preis des Deutschen Tourismusverbands (DTV) wird die beste Produkt- oder Marketing-Idee im Deutschland-Tourismus gesucht. Bis 30. Juni, 18 Uhr können Vertreter deutscher Städte und Regionen sowie andere Anbieter ausgefallene Konzepte im Deutschland-Tourismus einreichen. Bedingung: Das neue Produkt oder die Marketingidee muss nach dem 1. Oktober 2007 und vor dem 30. Juni 2009 eingeführt worden sein. Die Jury bewertet neben der Originalität den Innovationsgrad, die Wirtschaftlichkeit, Kundenorientierung und Qualität. Außerdem gibt es in diesem Jahr erstmals einen Sonderpreis für Service-Qualität.
Infos unter: http://www.deutschertourismusverband.de

Was lange währt...
Nach langen Verhandlungen hat sich die Geschäftsführung der Tui-Flugtochter Tuifly mit der Gewerkschaft Verdi auf einen Tarifvertrag geeinigt. Der Vertrag gilt für rund 2.000 Beschäftigte in der Kabine und am Boden, davon 1.200 Flugbegleiter. Danach werden die Gehälter rückwirkend zum 1. März 2009 um 3,3 Prozent und ab 1. März 2010 um nochmals 3,3 Prozent erhöht. Dr. Dieter Nirschl, für das Personal verantwortlicher Tuifly Geschäftsführer dazu: "Der jetzt erreichte Tarifabschluss orientiert sich im Ergebnis an dem, was angesichts der schwierigen Gesamtmarktsituation in Touristik und im Luftverkehr für uns noch vertretbar war."

Fête de la Musique
Hannovers City verwandelt sich am 21. Juni von 12 bis 20 Uhr in einen riesigen Konzertsaal. Das umfangreiche Programm läuft auf Bühnen und Podesten, auf Straßen und Plätzen, in Galerien und Passagen, in Kirchen und Museen. Nach der Premiere im vergangenen Jahr wird Hannovers größtes Musikfest dieses Mal doppelt so umfangreich sein. Die Musiker treten gagenfrei auf und kommen aus allen Teilen der Welt. Das große Finale wird um 20 Uhr an der Marktkirche stattfinden.
Mehr dazu: http://www.fetedelamusique-hannover.de

Nach Fahrplan
Zum so genannten "kleinen" Fahrplanwechsel am 14. Juni setzt die Deutsche Bahn zahlreiche Angebotsanpassungen um. So verkürzt sich etwa die ICE-Fahrtzeit zwischen Hamburg und Berlin wieder auf 90 Minuten. Die Direktverbindung war 100 Tage gesperrt, 250.000 Schwellen wurden auf der Strecke ausgetauscht. Gäste auf der ICE-Verbindung von Frankfurt am Main nach Brüssel gewinnen ab 14. Juni eine halbe Stunde Zeit. Die Verbindungen Dortmund-Frankfurt-Passau-Wien, Wiesbaden-Frankfurt-Leipzig-Dresden und Berlin-Leipzig-Nürnberg-München werden mit dem neuen Fahrplan wieder komplett mit ICE-T-Zügen bedient. Damit steht auf diesen Strecken auch wieder das volle Sitzplatzangebot zur Verfügung.
http://www.bahn.de

Sylter Wein
Der kommerzielle Weinbau in Deutschland hat mit der Nordseeinsel Sylt nun den äußersten Zipfel Deutschlands erreicht. Rheingauwinzer Christian Ress pflanzte in Keitum die ersten Rebstöcke. Der erste Sylter Wein soll von 2012 als "Schleswig-holsteinischer Landwein" verkauft werden. Entsprechend dem Breitengrad der Lage und den Rebsorten wird der Weißwein "55° Nord - Solaris/Rivaner" heißen.

 

Der Rest der Welt

Keine gute Nachricht
Das Auswärtige Amt warnt mit einem dringenden Sicherheitshinweis vor gezielten Entführungen von Touristen und vor Terroranschlägen unter anderem in den Urlaubsländern Ägypten, Marokko und Tunesien. Die Terrorgruppe Al-Qaida sucht derzeit gezielt nach Ausländern zum Zwecke der Entführung, schreibt das Auswärtige Amt in seinen aktuellen Sicherheitshinweisen für alle nordafrikanischen Länder. Aktuelle Hinweise bestätigen, dass jederzeit mit Entführungen westlicher Ausländer zu rechnen sei.
Infos unter: http://www.auswaertiges-amt.de

Aktuelles zu Flugzeugunglücken
Zwar macht diese Webseite etwas nachdenklich, aber für Betroffene ist sie sicherlich eine gute Unterstützung im Ernstfall etwas über den Stand der Bergungsarbeiten zu erfahren: http://themen.t-online.de/news/flugzeugungluecke

König Fußball 2012
Tui Travel hat vom europäischen Fußballverband Uefa den Zuschlag als offizielle "Accommodation Agency" für die Europameisterschaft 2012 bekommen. Das Turnier findet in Polen und der Ukraine statt. Der Veranstalter Thomson Sport wird diese Aufgabe übernehmen. Zusammen mit dem Organisationskomitee wird der Veranstalter für die Bereitstellung von Unterkünften sorgen. Etwa 200.000 Betten stellt Thomson in Hotels in den voraussichtlich acht Gastgeberstädten bereit. Abnehmer dieser Betten sind Uefa-Offizielle, Sponsoren, Medienvertreter sowie die Mannschaften. Diese quartieren sich zwar dauerhaft in selbst ausgesuchten Unterkünften ein, nächtigen aber vor den Spielen üblicherweise in der Stadt, in der das jeweilige Spiel ausgetragen wird. Laut Nathan Wilson, Geschäftsführer von Thomson Sport, sei der mit der Uefa geschlossene Vertrag mehrere Millionen Euro wert.

Bayernexport
Bayerische Brauereitradition und German Gemütlichkeit wird bald auch in New York zu finden sein. Im Stadtteil Manhattan soll nächstes Jahr ein Hofbräuhaus entstehen. Geplant ist eine kleine Version des Münchner Originals, eine sogenannte "Beerhall" mit Platz für etwa 150 bis 200 Personen. Nach jahrelanger Suche nach dem geeigneten Standort ist es im nächsten Jahr soweit: Zwei Objekte sind bereits in der engeren Auswahl. Der Direktor der staatseigenen Münchner Hofbräu-Brauerei, Michael Möller, ist zuversichtlich, dass 2010 das erste Fass Bier im New Yorker Hofbräuhaus angezapft werden kann.

Nordkorea hat die Bombe, Südkorea den besten Flughafen
Beim aktuellen Airport-Ranking der Marktforschungsfirma Skytrax hat der südkoreanische Flughafen Incheon den ersten Platz in der Kundenzufriedenheit errungen. An zweiter Stelle liegt Vorjahressieger Hongkong, an dritter Singapur. München konnte seinen fünften Platz behaupten. Weitere Europäer unter den ersten zehn sind Zürich (4) und Amsterdam (8).

Lebenswert
Hamburg und Frankfurt am Main sind einer Studie zufolge unter den 20 lebenswertesten Städten der Welt: Die Hansestadt landete unter 140 untersuchten Metropolen auf Platz 14, wie aus einer am Montag in der Zeitschrift "The Economist" veröffentlichten Erhebung hervorgeht. Frankfurt schaffte es immerhin noch auf Platz 19, Berlin erreichte Rang 22. Spitzenreiter wurde wie im Vorjahr die kanadische Westküstenmetropole Vancouver, das Schlusslicht bildete Harare, die Hauptstadt des südafrikanischen Simbabwe. In die Rangliste flossen 30 Faktoren in den Bereichen Kultur und Umwelt, Stabilität, Infrastruktur, Gesundheitsversorgung und Bildungsangebot ein.

Koala-Pfleger
Touristen können künftig für einen Tag auf der größten Koala-Auffangstation in der Nähe der Stadt Brisbane arbeiten. In der "Lone Pine Koala Sanctuary" sind über 130 Koalas beheimatet. Zudem werden auch Vögel, Kängurus und Farmnutztiere gepflegt. Die Tierpfleger auf Zeit können eine von vier Arten auswählen, die sie einen Tag lang betreuen wollen. Am Ende des Tages gibt es für die Pfleger sogar noch ein Geschenk. Die Teilnahme kostet allerdings 145 Euro.

Backpacker
Während die Zahl der Flüge aufgrund der Wirtschaftskrise weiterhin sinkt, ist die Zahl der InterRail-Reisenden in ganz Europa in den vergangenen Monaten erneut gestiegen. Im Vergleich zum letzten Jahr sei die Zahl der Reisenden, die zwischen Januar und April 2009 mit einem InterRail-Pass gereist sind, um 5 Prozent gestiegen. Im Jahr 2008 reisten fast 240.000 Europäer mit dem Pass, was einem Anstieg von 37 Prozent im Vergleich zu 2007 entspreche. Das meldet die Eurail Group. Der InterRail-Pass gestatte es Reisenden, beliebig oft mit dem Zug in und durch 30 europäische Länder zu reisen, und das zu einem relativ niedrigen Preis. Der Pass ist nach wie vor besonders bei jungen Leuten beliebt, sie machen 60 Prozent der InterRail-Kunden aus.
http://www.eurailgroup.com

 

Die Karawane zieht weiter… 

Deilmann hat eine neue touristische Führungsspitze. Vertriebsdirektor wird Carsten Seelmeyer. Der bisherige Vertriebsdirektor Ralf Petersen wechselt als Vertriebschef zu Sea Cloud Cruises nach Hamburg. Michael Dartsch, wird sich als neuer Touristik-Direktor vorrangig dem operativen Geschäft widmen.

Der internationale Luftfahrtverband Iata hat im Rahmen seiner Jahrestagung in Kuala Lumpur einen neuen Chairman gewählt. Ab sofort leitet Tony Tyler, CEO von Cathay Pacific Airways aus Hongkong, den Verbund. Er übernimmt den Posten für ein Jahr von Samer Majali, CEO Royal Jordanian Airlines.

Der Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup auf Sylt hat mit Eva Martini eine neue Geschäftsführerin gefunden. Zuvor war sie Prokuristin und Bereichsleiterin Touristik, Marketing und Vertrieb bei Düsseldorf Marketing & Tourismus.

Dieter Nirschl ist der neue Vorsitzende der Geschäftsführung von Tuifly. Er folgt damit auf Roland Keppler, der das Unternehmen bereits Ende Januar verlassen hatte und jetzt den Autovermieter Europcar führt.

Alles neu bei Lufthansa: Sonja Ptassek wird zum 1. Juli neue Pressesprecherin bei der Lufthansa-Tochter Swiss International Airlines in Zürich. In der neu geschaffenen Stelle wird Ptassek an Franco Gulotti, Head of Media Relations berichten. Ptassek war seit 2006 für Lufthansa in London als Sprecherin in der Unternehmenskommunikation tätig. Karin Weber wechselt in das Sprecherteam der Lufthansa am Standort Frankfurt. Sie war bisher Sprecherin für den Nahen und Mittleren Osten sowie Afrika in Dubai. Ihr Nachfolger wird Christoph Meier. Meier war für Swiss in Zürich Head of Internal Communications. Jörg Waber ist seit dem 1. Mai neuer Sprecher und Head of Corporate Communications der Lufthansa in Sao Paulo. Waber war zuvor Sprecher der Deutsch-Brasilianischen Handelskammer in Bonn.

 

Kaum zu glauben… aber wahr

Luxus mit Charme des kalten Krieges: das erste Null Stern-Hotel
Am 5. Juni wurde das erste Null Stern-Hotel der Welt eröffnet: Und zwar in einem ehemaligen Zivilschutzbunker in Teufen in der Schweiz, südlich von St. Gallen. Das Null Stern-Hotel ist eine Erfindung der Schweizer Zwillingsbrüder und Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin, der Gründer des "Atelier für Sonderaufgaben" in St. Gallen. Die Brüder sehen ihr Hotel als "lustvolle Erweiterung des gängigen Hotelangebotes in Form einer Kunstinstallation", als "Antithese auf den Luxus- und Größenwahn der heutigen Zeit."
Eine Übernachtung kostet zwischen 25 und 30 Schweizer Franken, von 14 bis 17 Uhr ist es  als Museum geöffnet. Das Hotel ist weitgehend serviceneutral. Es gibt zwei Duschen, am "Glücksrad"- einer alten Fahrradfelge - entscheidet sich, wer zuerst duschen darf. Ungünstige Voraussetzungen im Bunker werden eben spielerisch und basisdemokratisch gelöst. Im Bunker liegt die Temperatur bei 15 Grad, heizen wäre zu teuer. Heiße Bettflaschen ersetzen deshalb teure Heizkosten, eine lustvolle Alternative gegen die Kälte. Außerdem wurden aus alten Armeedecken modische Ponchos mit Klostercharme geschneidert. Ein Besuch der Website http://www.null-stern-hotel.ch macht vielleicht Lust auf einen Besuch des Hotels? Intellektuell lohnt er sich auf jeden Fall.

 

aufgepickt!

Blick in die Glas-Google
Kaum hatte Arcandor am Montagmittag die Insolvenz angekündigt, spitzte man in den Redaktionen die Bleistifte: In der Hannoverschen Allgemeine schrieb Jens Heitmann am Dienstag: "Reisebranche steht vor Neuordnung, Rewe interessiert sich für Thomas Cook, Tui droht Verlust der Marktführerschaft".
Tatsächlich: Würden Rewe und Thomas Cook ihre jeweiligen 13 Prozent Marktanteile zusammenlegen, überträfen sie Tui mit seinen 22 Prozent. "Marktanteile kann man nicht zur Bank tragen", soll denn auch ein Tui-Sprecher forsch geäußert haben. Mag sein, aber ein erheblicher Imageverlust wäre es für die Hannoveraner schon, wo man doch den Abstieg aus dem Dax 30 noch nicht verschmerzt hat.
Aber so schnell wird es auch nicht gehen. Zunächst mal will das Kartellamt bei solch einer Fusion sicher mitreden. Und dann stellt sich die Frage, ob Rewe sich den Deal überhaupt leisten kann. Die Kölner sind nämlich von der Arcandor-Insolvenz selber betroffen. Rewe betreibt mit Karstadt zusammen in 50 Warenhäusern unter dem Namen Perfetto Feinkostläden. Was wird aus denen, wenn durch die Warenhäuser nur noch der Wind weht? Und als zweite Frage stellt sich, ob eine Fusion überhaupt sinnvoll wäre. Rewe betreibt bisher eine Asset-light-Strategie, meint, dass man sich keine Hotels und Flugzeuge ans Bein bindet. Gerade im momentanen konjunkturellen Abschwung zahlt sich das aus. Mit der Übernahme von Thomas Cook, zu der ja auch Condor gehört, wäre diese Strategie dahin. Und schließlich wissen wir, dass Fusionen auch Geld kosten, denn da muss "integriert werden" damit man "Synergien heben" kann, wie es im Managersprech heißt.
Bei Thomas Cook bleibt man daher erstmal ruhig. Kann man auch, denn zwar gehören 52 Prozent der Thomas-Cook-Aktien Arcandor, der Konzern hat aber nur 40 Prozent der Stimmrechte. Obendrein liegen die Aktien verpfändet bei Gäubigerbanken. Der Arcandor-Insolvenzverwalter wird also kaum Zugriff auf diese Aktien haben. Prompt stiegen nach Bekanntgabe der Arcandor-Insolvenz auch die Thomas-Cook-Aktien um 14 Prozent.
Thorsten Windus-Dörr

 

 

******** ANZEIGE *************************************

Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Der Geschäftsbericht 2008 ist gerade fertig, aber der nächste kommt so bestimmt wie Weihnachten. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht", das erste Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH, das gerade erschienen ist.
"Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten", erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, "natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Broschüren oder Internetauftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte."
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über.
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: http://www.eins-a-kommunikation.de
*****************************************************


******** ANZEIGE *************************************
"Sie fotografieren die Emotions, die wir brauchen..."

...sagte der Verkaufsdirektor des Hotels Kastens-Luisenhof (Hannover) über die Resultate eines Foto-Shootings mit dem Profi-Fotografen Jürgen Gutowski. Der gelernte Journalist hat in den letzten zehn Jahren mehr als 200 Hotels, Kreuzfahrtschiffe, Restaurants und Destinationen auf allen Kontinenten fotografiert. Auftraggeber sind Touristikunternehmen wie Hapag Lloyd Kreuzfahrten oder Villa Hotels Maldives sowie Zeitschriften wie Hideaways oder Bentley Magazin. Neben 21 Megapixel-Digitalfotografie bietet der hannoversche Lichtbildner auch 150° Panoramen und 360° Animationen fürs Internet und Präsentationen an. Referenzen, Arbeitsproben und Kontakt:

http://www.juergengutowski.de
*****************************************************


******** ANZEIGE *************************************
"Früher Vogel fängt den Wurm" - das gilt auch für Ihre Werbung!
Seien Sie flink und nutzen unseren Touristik-Newsletter earlybird für Ihre Werbemaßnahmen. Damit erreichen Sie wöchentlich gezielt 2.500 qualifizierte Kontakte aus der Touristik. Fordern Sie unsere Mediadaten an: thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de
***********************************************************


******** ANZEIGE *************************************
Der early bird twittert

Der early bird ist jetzt auch in der Welt des Microblogging gelandet. Und zwitschert von dort die News und Markttrends aus der Touristikszene. Unabhängig vom kostenlosen Abonnement des wöchentlichen elektronischen Newsletters erfahren Sie über Twitter & Co sofort die wichtigsten Ereignisse.
... und wie geht's?
Schauen Sie für diesen kostenlosen Service einfach in die Rubrik Nachrichten unter http://www.eins-a-kommunikation.de. Dort finden Sie alle notwendigen Informationen.
***********************************************************

 

Termine

7.2.2009 - 30.8.2009 Ausstellung "Luxus und Dekadenz"- über das römische Leben am Golf von Neapel in München (Deutschland)
Website: http://www.luxus-ausstellung.de


16.6.2009 - 17.6.2009 stb marketplace in Berlin (Deutschland)
Website: http://www.mice.ag/stbmarketplace


16.7.2009 - 19.7.2009 OutDoor - Europäische Outdoor Fachmesse in Friedrichshafen (Deutschland)
Website: http://www.european-outdoor.de


4.8.2009 - 6.8.2009 RDA Workshop 2009 - Die Leitmesse der Bustouristik in Köln (Deutschland)
Website: http://www.rda-workshop.de


20.8.2009 stb marketplace in Düsseldorf (Deutschland)
Website: http://www.mice.ag/stbmarketplace/


28.8.2009 - 6.9.2009 Caravan Salon Düsseldorf in Düsseldorf (Deutschland)
Website: http://www.caravan-salon.de

 
4.9.2009 - 6.9.2009
TourNatur 2009 - Wander- und Trekkingmesse in Düsseldorf
Website: http://www.tournatur.com


15.9.2009 - 17.9.2009 Seatrade Europe - Cruise, Ferry, Rivercruise, Superyacht  Convention 2009 in Hamburg
Website: http://www.seatrade-europe.com

15.9.2009 - 16.9.2009
FVW Kongress - Kongress und Fachmesse für Touristik, Business Travel und Technologie in Köln
Website: http://www.fvw-kongress.de
 

15.9.2009 - 16.9.2009 Travel Expo in Köln
Website: http://www.fvw-kongress.de

 

17.9.2009 - 20.9.2009 Hamburger Caravantage 2009 in Hamburg
Website: http://www.hamburger-caravaning.de

19.9.2009 – 20.9.2009 18. Spandauer Reisemesse 2009 in Berlin
Website: http://www.spandauer-reisemesse.de

 

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. –  Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
http://www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Jens Völkerling
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 15.VI.’09, 9:30 Uhr.

klimaneutral