Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 528/ 8. KW‚ 20. II.'19

Letzte Woche…

…bewegte uns in der Touristik +++ Zugunglück in Basel: ICE entgleist am Sonntagabend, Strecke vorerst gesperrt +++ Feuerwehr rettet sechs Gäste aus ihrem Hotelzimmer in Berlin Friedrichshain: Das Hotel wurde kurzzeitig komplett geräumt, die Brandursache ist noch unklar +++ Stellwerkpannen behindert den Zugverkehr zwischen Hannover und Bremen am Dienstagnachmittag +++ 24 Tote nach Busunglück in Bolivien +++

Deutschland

Bahn-Kunden erhalten Geld zurück

Insgesamt 53,6 Millionen Euro musste die Deutsche Bahn ihren Kunden aufgrund von Verspätungen erstatten. Immer mehr Fahrgäste machen von ihrem Recht auf Erstattung Gebrauch. Wenn die Bahn eine Stunde später als angekündigt am Zielort ankommt, muss der Konzern ein Viertel des Preises an den Reisenden zahlen. Werden es sogar zwei Stunden, erhält der Fahrgast die Hälfte des Ticketpreises. Das EU-Parlament verlangt zukünftig, dass bereits nach 1,5 Stunden die Hälfte des Preises ersetzt werden soll.
http://www.spiegel.de/reise/aktuell/fluggastrecht-portale-hilfe-bei-entschaedigungen-fuer-ausfaelle-und-verspaetungen-a-1236211.html

Tarifkonflikt an deutschen Flughäfen

Nach mehreren Warnstreiks an verschiedenen deutschen Flughäfen geht der Tarifkonflikt in ein neues Rennen: Die Gewerkschaft Verdi teilte mit, dass 55 Prozent der Teilnehmer einer Mitgliederbefragung den ausgehandelten Entgelttarifvertrag ablehnen, sodass dieser nicht am 01. März in Kraft tritt. Dass Sicherheitspersonal am Flughafen kündigte auch weitere Streiks für März an, könne man sich nicht einig werden. Eine Nachverhandlung eines bereits bestehenden Tarifvertrages tritt eher selten auf, ist diesmal jedoch unumgänglich. Sollten auch diese scheitern, kommt es zu einem Schlichtungsverfahren.

Airbus stellt A380-Produktion ein

Ab 2021 wird kein neuer A380 mehr ausgeliefert. Airbus verkündete kürzlich den Produktionsstopp des Flugzeugriesens. Grund dafür sei vor allem die Auftragskürzung des Hauptkunden Emirates. 3.000 Beschäftige sind vom Produktionsstopp betroffen.

Besuchermagnet Autostadt Wolfsburg

Seit der Eröffnung im Jahr 2000 konnte die Autostadt Wolfsburg insgesamt 40 Millionen Besucher verzeichnen. Damit ist das Erlebniszentrum eines der beliebtesten Ausflugsziele innerhalb der Bundesrepublik. Vor allem die besonderen Veranstaltungen und Inszenierungen in der Sommer- sowie Winterzeit locken jährlich viele Neugierige an.


www.autostadt.de

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

Der Rest der Welt

Flugausfälle in Dubai

Am vergangen Freitag durften am Flughafen in Dubai für eine halbe Stunde keine Flugzeuge starten. Aufgrund einer Drohnensichtung über dem Gelände wurde der Betrieb kurzzeitig eingestellt. In den Vereinigten Arabischen Emiraten ist es verboten, ohne Erlaubnis eine Drohne fliegen zu lassen.

Flymbi ist insolvent

Nach der Germania-Insolvenz steht die nächste Airline vor dem Aus: Die britische Fluggesellschaft Flymbi meldete am vergangenen Wochenende Insolvenz an und stellte den Betrieb ein. Insbesondere Unsicherheiten in Bezug auf den Brexit habe dem Konzern schwer zu schaffen gemacht. Da Flybmi unter anderem Codeshare-Partner von Lufthansa und Brussels Airlines war, bediente Lufthansa ab Frankfurt oder München die Strecken mithilfe des britischen Regionalfliegers.

Hard-Rock in Amsterdam

Das berühmte Hard-Rock-Hotel kommt jetzt auch nach Amsterdam. Ab April 2020 können Gäste in der Hotelkette übernachten. Ein 100-jähriges Jugendstil-Hotel mit 173 Zimmern wird dafür derzeit renoviert, vor allem die bunten Fenster und die Gemälde sollen restauriert werden und so erhalten bleiben.

Trend zum Zweitbuch

Die schönsten Öko-Hotels der Welt

Auf fast 300 Seiten werden die derzeit schönsten Nachhaltigkeitshotels vorgestellt. Über Baumhäuser oder schwimmende Hotels bis hin zu Camping-Übernachtungsmöglichkeiten umfasst der Ratgeber Boutique-Hotels aus der ganzen Welt, nur umweltfreundlich müssen sie sein. Darunter sammeln sich Maßnahmen zum Wassersparen, die Nutzung nachhaltiger Materialen und sogar ein Bio-Ozon-Pool. Die Resorts fügen sich in ihre Natur ein, beziehen erneuerbare Energien und vermeiden Müll – so gut es eben geht. Aber Achtung: Auch viel Green-Washing wird hier betrieben, schließlich muss dennoch meistens mit einem Flugzeug angereist werden; auch der ökonomische Aspekt steht weiterhin im Vordergrund.

Trotzdem sehr lesenswert und allemal ein Anfang: https://www.amazon.de/Bon-Voyage-schönsten-Boutique-Hotels-bewusstes/dp/3899555090?_encoding=UTF8&tag=spiegel150-21


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Kaum zu glauben … aber wahr!

Passagier bricht sich den Knöchel

Auf einem Flug konnte der Ryanair-Pilot knapp einem Zusammenstoß mit einem Easyjet-Flieger entkommen. Durch geschicktes Ausweichen in der letzten Sekunde, schaffte der Pilot es, schlimmeres zu verhindern. Doch der Ruck im Flugzeug sorgte dafür, dass ein Passagier an Board das Gleichgewicht verlor und sich so den Knöchel brach, alle anderen Fluggäste blieben glücklicherweise unbeschadet.

Die Karawane zieht weiter

Jan-Philipp Schäfer ist seit dem 01. Februar der neue Leiter des Cologne Convention Bureau.

Norbert Kunz wird ab dem 01. Juni der neue Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbandes e.V. (DTV).



Zahl der Woche

7,9 Millionen...

...Buchungen aus Deutschland konnte der Ferienwohnungsanbieter Airbnb im vergangenen Jahr verbuchen. Etwa ein Viertel der Gäste nutzten die Plattform um innerhalb Deutschland zu reisen. Aber auch Italien, Spanien und Frankreich waren bei den Deutschen sehr beliebt. Für durchschnittlich vier Nächte mieteten sich die Reisenden ein Airbnb-Appartement.

Des Vogels Woche

Was ist nächste Woche los?

Die neue Des-Vogels-Woche beginnt mit dem Internationalen Tag der Muttersprache am 21.Februar. Am 22.Februar folgt der Gassi-Gehen-Tag für alle Hundeliebhaber. Weil die letzte Woche kaum Sport getrieben wurde, ist am 23. Februar der Spiel-Tennis-Tag. Am nächsten Tag, den 24. Februar, wird die mexikanische Flagge gefeiert. Mit dem „Flag Day in Mexiko“. Gefolgt von dem Tag des Revolverpatents am 25. Februar. Zum Ende der Woche, am 26.Februar, ist dann der Erzähle-ein-Märchen-Tag. So endet die Woche mit einem Happy-End!

TV-Tipps der Woche

 

rbb, Mittwoch, 22:00 Uhr, Geparde - Afrikas elegante Jäger


NDR1
, Donnerstag, 20:15 Uhr, Die Vulkan-Insel St. Helena


3sat
, Freitag, 14:50 Uhr, Irlands Küsten (1/5): Dublin und der Osten


arte, Samstag, 19:30 Uhr, Die gefährlichsten Schulwege der Welt: Bolivien.


WDR, Sonntag, 20:15 Uhr, Wunderschön! Amsterdam


3sat, Montag, 20:15 Uhr, Mein unbekanntes Amerika (1/4): Im Land der Sioux


3sat, Dienstag, 14:35 Uhr, Mit dem Zug durch Andalusien

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Jasmin Söllner, Jhully Casas.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier