Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 526/ 6. KW‚ 06. II.'19

Letzte Woche…

…bewegte uns in der Touristik +++ Eisige Kälte in den USA: Temperatur bis zu -40 Grad +++ Flughafen Köln/Bonn musste kurzzeitig aufgrund von Glätte und Schnee den Betrieb einstellen +++ Warnstreik am Hamburger Flughafen: Mehr als 50 Flüge fallen aus +++ Brennerautobahn nach Schneechaos wieder frei +++

Deutschland

Air Germania insolvent

Nach Air Berlin muss die nächste deutsche Fluglinie Insolvenz anmelden: Air Germania stellte in der Nacht zu Dienstag bereits den gesamten Flugbetrieb ein. Passagiere, die ihr Ticket bei dem Konzern direkt gekauft haben, haben demnach keinerlei Anspruch auf eine Ersatzbeförderung. Doch Lufthansa bietet Betroffenen vergünstigte Flugtickets an. Demnach sollen Tickets für Flüge innerhalb Europas nur 50 Euro kosten. Der Sondertarif sei bis Ende Februar gültig. Reisende hingegen, die ihren Flug im Zuge einer Pauschalreise gebucht haben, müssen sich an ihren Reiseveranstalter wenden. Die Mitarbeiter der Airline erhielten für Januar bislang auch noch kein Gehalt.

Mehr Züge für den Fernverkehr

Die Deutsche Bahn will zukünftig modernere Züge für den Fernverkehr einsetzen. Bis 2020 sollen 200 neue ICE und IC die Flotte komplementieren. Ziel der Erweiterung ist es, dass so viele Personen wie nie zuvor befördert werden können. Bis 2030 werden laut Bahnsprecher 200 Millionen Reisende im Fernverkehr unterwegs sein können.  
Im vergangenen Jahr hat die Bahn täglich durchschnittlich zehn Fernverkehrszüge ersatzlos gestrichen.

Zeugnisferien im Harz

Zahlreiche Familien nutzten die Wetterbedingungen und die kurzen Schulferien aus, um mit ihren Kindern einen Ausflug in den Harz zu machen. Die verschiedenen Wintersportangebote rund um Braunlage lockten viele Winterbegeisterte, um zu rodeln oder Ski zu fahren. Die Pisten waren teilweise stark ausgelastet.


https://www.harzinfo.de/service/harzer-tourismusverband.html

Streit um die Marienburg

Das Schloss Marienburg, Sitz der Welfen, ist dringend renovierungsbedürftig. Doch die Königsfamilie streitet sich darum, wer die Kosten übernehmen soll. Ernst August senior ist überzeugt davon, sein Sohn solle die Rechnung tragen, der jedoch sagt, er könne das Geld nicht aufbringen, und wollte die Burg deshalb an das Land Niedersachsen verkaufen – für den symbolischen Betrag von einem Euro. Doch der Senior sieht das gar nicht gern und legt seinen Einspruch mit einem Schreiben an das Wissenschaftsministerium ein. Das Schreiben erklärt auf etwa 30 Seiten, weshalb das Land den Welfensitz nicht kaufen darf.

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

Der Rest der Welt

Ryanair meldet Verlust

Die irische Fluggesellschaft Ryanair meldet für das dritte Quartal einen Verlust. Die extrem günstigen Flugtickets und die erhöhten Personal- sowie Kerotinkosten bescherten dem Konzern eine Einbuße von 19,6 Millionen Euro. Auch wird die Geschäftsführung des Billigfliegers umstrukturiert: Michael O’Leary möchte sich aus dem Tagesgeschäft zurückziehen und die Leitung der neuen Ryanair-Gruppe übernehmen. Ein Nachfolger wird im Laufe des Jahres bestimmt.

Eintritt für Venedig

Venedig ist seit einiger Zeit stark überfüllt mit Touristen. Zukünftig sollen Tagestouristen deshalb Eintrittsgeld zahlen. Ab Mai will der Bürgermeister drei Euro pro Person verlangen. Ab dem nächsten Jahr wird der Preis dann vermutlich auf sechs Euro erhöht. Reisende, die in der Stadt übernachten, müssen vorerst nichts zahlen.


*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto. http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan

**************************************************************

Über den Tellerrand

Moia erweitert Angebot

Das Taxiunternehmen will ab dieser Woche mehr Ziele in ganz Hannover anfahren. Vor allem Berufspendler sollen mit der Angebotserweiterung angesprochen werden. Doch der Taxiverband sieht diese Entwicklung kritisch und hat gegen das Unternehmen Beschwerde eingelegt. Moia verhalte sich immer taxiähnlicher, indem die Fahrer am Straßenrand parkten bis Passende vorbeikämen, um das Angebot zu nutzen.

Geschichten weiter erzählt

Nordsee leidet weiter

Wie der early bird vor einigen Wochen berichtete, geht es der Nordsee immer schlechter. Forscher fanden jetzt heraus, dass vor allem Paraffin die Strände stark verschmutzt. Das giftige Paraffin wird von Schiffen ins Meer gepumpt, anschließend in Form von Klumpen ans Ufer gespült. Es ist ein Erdölprodukt, welches für Kerzen, Kosmetika und Arzneimittel gebraucht wird. Auf der Nordseeinsel Borkum mussten im Jahr 2016 etwa 75 Tonnen der Substanz entfernt werden, die Kosten der Reinigung beliefen sich auf 55.000 Euro. Die betroffene Kommune muss die Summe selbst bezahlen.

Die Karawane zieht weiter

Claudia Marbach ist die neue Geschäftsführerin der Marco Polo TV GmbH.

Stefan Schneider ist seit Anfang Januar der neue COO des Schweizer Ferienhausspezialisten Holiday Home.

Kontor Digital Media verantwortet für das Jahr 2019 die digitalen Maßnahmen der Tourismus Marketing Niedersachsen GmbH


Zahl der Woche

5,3 Millionen ...

...Menschen besuchten die bayrischen Schlösser im vergangenen Jahr. Das ist ein Anstieg von 5,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das beliebteste Ausflugziel ist Schloss Neuschwanstein mit etwa 1,5 Millionen Besuchern.

Des Vogels Woche

Was ist nächste Woche los?

 Die Woche beginnt mit Tanz, mit dem Ballet-Tag am 07. Februar. Weiter geht es dann am 08. Februar mit einem bunten Himmel, dem Drachen-steigen-lassen-Tag. Den 9. Februar lassen wir ausfallen: Tag der Zahnschmerzen. Den 10.Februar auch: Tag des Regenschirms. Der 11. Februar markiert das Ende eines Gewerkschaftsstreiks der Mitarbeiter von General Motors im Jahr 1937 mit dem Weißes-T-Shirt-Tag. Am 12.Februar findet den Darwin-Tag statt. Die Woche endet am 13. Februar mit dem Welt-Radio-Tag, der Tag an dem alle das Radio anmachen sollen und mitfeiern.

TV-Tipps der Woche

SWR, Mittwoch, 20:15 Uhr, betrifft: Kroatien ohne Limit - Touri-Fieber an der Adria.


NDR, Donnerstag, 20:15 Uhr, Peru - An der Küste der Inka.


Phoenix, Freitag, 22:30 Uhr, Chinas unbekannte Mauer.


3Sat, Samstag, 16:00 Uhr, Die Lagune von Venedig.


WDR, Sonntag, 14:30 Uhr, Der Blaue Planet (2).


Arte, Montag, 17:10 Uhr,  Bolivien - Die Erdhäuser der Chipaya.


3Sat, Dienstag, 15:30 Uhr, Tasmanien - Insel am Ende der Welt.

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Datenschutz
Sie bekommen schon längere Zeit unser journalistisches Medium early bird, selbstverständlich werden Ihre Daten von uns nicht an Dritte weitergegeben. Sollten Sie dennoch kein Interesse mehr an unseren Informationen haben, reicht eine Mail über unten stehenden Link und wir löschen Ihre Daten aus unserem Verteiler:
early-bird(at)eins-a-kommunikation.de

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Jasmin Söllner, Jhully Casas.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Themen-Spezial

Alle Orte aus unserer neuen Serie finden sie hier