Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 470/ 49. KW‚ 6. XII. '17

Letzte Woche ...

…bewegte uns in der Touristik +++Zugunglück in Meerbusch (NRW): 40 Verletzte +++ Niki Übernahme: Lufthansa bietet Kartellamt Verzicht auf Verkehrsrechtübernahme an +++ USA: Oberstes Gericht genehmigt Einreiseverbot, Reisende aus Jemen, Iran, Somalia, Syrien und Libyen betroffen +++ Forscher untersuchen Yeti-Überbleibsel nach DNA-Suren. Ergebnis: den Yeti gibt es nicht, es waren Bären und Hunde. +++

Deutschland

Nikolaus-Spezial: Frohe Botschaft? Fund angeblicher Nikolausgebeine

Pünktlich vor dem Fest wollen Forscher der türkischen Kulturbehörde in Antalya die gestohlen geglaubten Gebeine des Sankt Nikolaus entdeckt haben. Man habe sie in der Nikolauskirche Myras, wo der Heilige Bischof war, in einem Schrein unter dem Kirchenboden gefunden. Bestätigen die derzeitigen Untersuchungen die Echtheit könnte es ein neuer Touristenmagnet werden. In der christlichen Kirche wird heute das Gedenken an den Heiligen gefeiert. Einst soll er beispielsweise armen Mädchen Geld durch den Schornstein geworfen und ihnen so eine Hochzeit ermöglicht haben.

In diesem Sinne: Einen besinnlichen Nikolaus-Tag wünscht das earlybird-Team!

Beispiellos in der EU: Fünf Sterne für Lufthansa

Als erste EU-Airline wurde Lufthansa im britischen Skytrax Ranking mit fünf Sternen ausgezeichnet. Für das Ranking wurden bis zu 800 Bereiche sowohl in Luft als auch am Boden geprüft, dazu gehören beispielsweise Sitzkomfort, Entertainment an Bord, Service am Boden, oder Sicherheitsmaßnahmen.   

http://skytraxresearch.com 

ITB Kongress 2018: Das steht auf der Agenda

Vom 7. - 10.März geht es um drei Kernthemen auf dem ITB Kongress 2018. Am 7. März wird gestartet mit dem Thema Overtourism und der Problematik steigender Belastung begrenzten Raumes, sowie den Umweltfolgen. Ebenfalls werden Möglichkeiten und Schwierigkeiten Künstlicher Intelligenz beispielsweise im Tourismusvertrieb thematisiert. Als Letztes wird es um neue, innovative Verkehrsmittel im Privat- und Geschäftsreisebereich gehen.
http://www.itb-kongress.de 

Deutschland reist sich gesund

Im Gesundheitstourismus gehört Deutschland die Pole Position, das zeigten die Ergebnisse des World Travel Monitors® der IPK International im Auftrag der ITB Berlin. Demnach ist es nicht nur vor den USA Quellmarkt Nummer eins dafür, sondern auch Top Ziel für den Gesundheitstourismus. Größte Zielgruppe solcher Reisen sind Reisende zwischen 35 und 54 Jahren. 40 Prozent dieser Reisenden wollen Erkrankungen oder Schmerzen behandeln lassen.

Airbus setzt auf Hybridantrieb

„E-Fan X“ soll das Airbus Pilotprojekt in Richtung elektrischem Fliegen heißen, das der Konzern schon 2020 testen will. Ausgestattet ist das Testflugzeug mit einem Elektromotor vom Kooperationspartner Siemens und einer für den E-Motor Strom erzeugenden Gasturbine vom zweiten Kooperationspartner Rolls-Royce. 

http://company.airbus.com/responsibility/airbus-e-fan-the-future-of-electric-aircraft.html 

Locomore kommt ins Rollen

Nach einem beinahe-Aus freut sich Partner Flixbus über die Fahrscheinverkäufe. „Die Nachfrage nach intermodalen Verbindungen ist so groß, dass wir das Zugangebot bereits dauerhaft um zahlreiche Anschlussverbindungen mit dem Fernbus erweitert haben", so der Geschäftsführer Schwämmlein. Bislang wurden für die Strecke Stuttgart-Berlin 70.000 Zugkarten verkauft.

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

 

 

Der Rest der Welt

Ausschreitungen in Honduras

Nach Ausschreitungen bei Protesten anlässlich der Wahlfälschungsvorwürfe bei der Präsidentenwahl hat die Regierung von Honduras am Freitag für zehn Tage eine Ausgangssperre verhängt. Sie gilt von 18 Uhr abends bis 6 Uhr morgens und beläuft sich auf das ganze Staatsgebiet.

Schweiz: Touristisch teilhaben am Klimaschutz

Das freiwillige Projekt „Cause we care“ richtet sich sowohl an Gäste als auch Unternehmen aktiv beim Thema Nachhaltigkeit mitzuwirken. Bei der Buchung können Kunden bei teilnehmenden Schweizer Unternehmen einwilligen, einen Prozent der gebuchten Summe in Klimaschutzprojekte von myclimate zu investieren. Das Doppelte dieses Betrags zahlt das Unternehmen selbst in einen Fonds der die Nachhaltigkeit des Betriebs, beispielsweise Nutzung regenerativer Energie, fördert. 

https://www.causewecare.ch 

www.myclimate.org 

London: Touristenansturm dank Währungsschwäche

Im Vergleich zum Vorjahr gab es 24 Prozent mehr Buchungen für die Hauptstadt London, laut dem European Travellers Report 2017 von eDreams Odigeo, einem Buchungportal-Anbieter. Grund ist, dass beim Kurswechsel von Euro in Pfund  nun rund 10 Pfund mehr rausspringen als im Vorjahr. 

Arbeit adelt

Weiterhin Jobabbau bei Air Berlin

Das Unternehmen Nayak kaufte die Technik-Sparte der Airline, kündigte jedoch an, den Standort München zu schließen und in Berlin nur 80, sowie in Düsseldorf nur 170 Mitarbeiter zu übernehmen. 700 restliche Mitarbeiter können in eine Überbrückungsgesellschaft wechseln.

*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto.

http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan **************************************************************

Best Practice

Amsterdamer Flughafen: Sicherheitscheck selbst planbar

Über die Seite und App des Flughafens Shiphol können in Schengen Regionen einige Reisende nun vier Tage bis 75 Minuten vor Abflug den Zeitraum für ihren Sicherheitscheck festsetzen. Das Pilotprojekt läuft noch bis zum 11. Dezember. Sollte es erfolgreich sein, will man es in den normalen Flugbetrieb aufnehmen. 
https://www.schiphol.nl/en/security-fastlane/

Die Karawane zieht weiter

Zum 30. Juni 2018 verlässt Carolin Ruh Tourismus Marketing Niedersachsen. Sie war 16 Jahre Geschäftsführerin und kündigte an, dass sie sich beruflich neu orientieren wolle. 

Wolfgang Waldmüller wurde zum neuen Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg- Vorpommern gewählt.

Ab 1. Januar 2018  übernimmt der SPD-Politiker und ehemalige Staatssekretär Werner Gatzer den Vorstand "DB Station & Service GmbH" bei der Deutschen Bahn.

Der Reise-Knigge

Ukraine

Wer den gesamten Teller leer isst, zeigt in der Ukraine: ich habe noch Hunger! Lassen sie also zum Ende der Mahlzeit immer etwas Essen auf dem Teller, um den Gastgeber nicht zu verletzen!

Zahl der Woche

625 Kilometer..

lang und damit die längste Höhle der Welt ist die Mammoth Cave im Bundesstaat Kentucky in den USA.

TV-Tipps der Woche

ZDFinfo, Mittwoch, 18:45 Uhr: Schätze des alten Ägyptens
NDR, Donnerstag, 20:15 Uhr: Farbenmeer in Neuengland – Indian Summer
Hr, Freitag, 20:15 Uhr: Eine Reise nach Tschechien
Arte, Samstag, 19:30 Uhr: Norwegens schönste Jahreszeit – Der Winter
3sat, Sonntag, 19:40 Uhr: Schätze der Welt: Das Orchon-Tal, Mongolei
3sat, Montag, 17:45 Uhr: Zauberhafte Weihnachtswelten
Hr, Dienstag, 18:50 Uhr: Service Reisen: Insel- Abenteuer

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Louisa Dreyer.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.