Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 467/ 46. KW‚ 15. XI. '17

Letzte Woche ...

…bewegte uns in der Touristik +++ Erdbeben in Iran, Irak: Mindestens 445 Tote +++ Schweres Beben auch in Costa Rica, mindestens 2 Tote +++ DWD: Neuschnee und Glätte im Harz, Ski Start naht +++ Emirates ordert 40 Langstreckenflieger nun bei Boeing statt bei Airbus +++ AirBerlin Aus: Innerdeutsche Flüge oft bis zu 32,5 Prozent teurer, Kurzstreckensektor beeinträchtigt +++

Deutschland

Lufthansa: Mehr innerdeutsche Flüge

Ab Januar 2018 soll es pro Monat 1000 zusätzliche innerdeutsche Flüge geben, die die täglich 60.000 fehlenden Sitzplätze auffüllen sollen. Dies verkündete Lufthansa Chef Carsten Spohr. Damit will man den engen Kapazitäten und hohen Preisen beim innerdeutschen Kurzstreckensektor entgegenwirken. Es steht von den EU- Wettbewerbskomission allerdings noch aus, ob es für die Übernahme der AirBerlin Gesellschaften grünes Licht gibt.

Tui peilt die Jugend an

Man wolle mehr Social Media Präsenz und Reiseangebote um die neue Zielgruppe zu gewinnen. Ziel ist ein Gesamtmarktanteil von 25 Prozent in Deutschland. Man startete ein Pilotprojekt bei dem Werbeanzeigen mit Route zum nächsten Reisebüro an Smartphones von Jugendlichen im Umkreis geschickt wurden. Vom Ergebnis sei man äußerst positiv überrascht gewesen.

Reisebüro bleibt Favorit bei Buchungen

Eine Befragung zum digitalen Nutzerverhalten von 11.000 Reisenden aus 19 Ländern ergab: 63 Prozent recherchierten vor Buchung intensiv und nutzten Online- Reisebüros. 80 Prozent vertrauten noch immer auf den Rat von Reisebüros.

Tourismus strukturschwacher Regionen soll gefördert werden

Ein touristisches Fördersystem für gering besiedelte Gebiete war die Forderung des deutschen Tourismusverbandes (DTV) an die Sondierungsgespräche von Grünen, CDU und FDP am 10. November. Kommunen mit schlechtem Infrastrukturanschluss verlören den Anschluss an die Ballungsräume. Die „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ und „Agrarstruktur und Küstenschutz“ müssten besser aufeinander abgestimmt werden und die „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ auf den Tourismus ausgerichtet werden.

Tui Ökologie Sieger

Die Umweltorganisation Atmosfair hat die Kohlenstoffdioxid-Emissionen verschiedener Airlines untersucht. Bei Tui Airways sind die Kohlenstoffdioxid-Emissionen pro Passagier pro Kilometer am niedrigsten. Grund ist, dass verbrauchseffizientere Flugzeuge von Boeing eingesetzt würden und die engere Bestuhlung pro Passagier das Fliegen effizienter mache. Danach folgt die Airline China Air West.

https://www.atmosfair.de/de/atmosfair_airline_index

#urbana wird Europäische Kulturtourismusregion 2017

Das Städtetourismusprojekt von NRW-, Düsseldorf-, Ruhr- und Köln Tourismus wurde am 10. November bei den Kulturmarken Awards ausgezeichnet. Bei den Projekten werden Stadt- und Tourismuskultur sowie Kreativszene in zahlreichen Projekten digital verbreitet. Aktivitätenbereiche sind beispielweise Festivals, Mode oder Design.

https://www.nrw-tourism.com/urbanana

 

*******ANZEIGE*****************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877

***********************************************************

 

 

Der Rest der Welt

Reisehinweis Myanmar: Keine alten Pässe!

Reisende sollten Einreiseversuche mit verloren oder gestohlen gemeldeten und wieder aufgefundenen Pässen vermeiden. Aufgrund langsamen Informationsverkehrs kann den Behörden dort auch nach längerer Zeit noch die Fahndungsmeldung für das Dokument vorliegen. Dies teilte das Auswärtige Amt mit.

https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MyanmarSicherheit.html

Kreuzfahrtfreies Venedig

 Ab 2019 dürfen Kreuzfahrtschiffe nicht mehr durch die Altstadt Venedigs fahren. Größere Schiffe dürfen dann nur noch auf der gegenüberliegenden Seite in einem neuen Hafen im Industriegebiet Marghera anlegen. Mit der Maßnahme will man Wasserverschmutzung vermindern sowie das ökologische Gleichgewicht der Lagune und der Altstadt erhalte.

Trump schränkt US Reiseverkehr nach Kuba ein

Seit dem 9. November müssen US- Bürger Programme von Reiseveranstaltern in Anspruch nehmen statt frei zu buchen. Das Außenministerium gab eine Liste mit 180 Unternehmen heraus, die es für die Touristen zu vermeiden gilt, damit kein Geld an die kubanische Regierung fließe.

Trend zum Zweitbuch

Sad Topographies

Für alle missmutigen Touristen gibt es im „Sad Topographies“ alles, was die miese Stimmung erfreut. Der Reiseführer des Australiers Damien Rudd listet die deprimierendsten Ortsnamen und Ziele der Welt mit Namen wie „Lake Disappointment“ oder „World’s End“ auf. Herausgegeben wird das 23,99€ teure Buch von Simon & Schuster Ltd.

Interesse? Hier gibts den Reiseführer zu kaufen.

*******ANZEIGE************************************************

Wieso heute eigentlich mit CNG fahren?

CNG kann zu 100 Prozent regenerativ - und zwar sofort und ohne Einschränkungen im Alltag. Der Umstieg auf CNG ist aktuell die wirksamste Maßnahme um CO2-Emissionen zu ver- ringern. Und für den Klimaschutz ist es wichtig, dass wir nicht erst 2030 eine Lösung haben, sondern sie schon heute nutzen. Daher unterstützen wir unsere Kunden beim CNG-Marketing. Und deshalb sprechen wir nicht mehr vom Erdgas-Auto.

http://www.einsakommunikation.de/cng-biomethan **************************************************************

Best Practice

Schwebend überm Basteifelsen

Durch eine schwebende Aussichtsplattform soll der derzeit aus Sicherheitsgründen gesperrte Basteifelsen in der Sächsischen Schweiz 2019 wieder für Besucher zugänglich sein. Im hinteren Teil wird sich die Plattform am Fels abstützen, im vorderen Teil frei hängen.

Die Karawane zieht weiter

Seit dem 1. November übernimmt Kai Schulz Interimsgeschäftsführung bei Dresden Marketing GmbH. Er ersetzt damit Dr. Bettina Bunge. Bremens Flughafen cheflos: Jürgen Bula, Chef des Bremer Airports wurde mit sofortiger Wirkung freigestellt. Grund seien Probleme in seiner Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern.

Der Reise-Knigge

Japan

Wer kennt sie nicht, die berühmten Essstäbchen und die einhergehende feinmotorische Herausforderung. Zum Essen dort gehören sie einfach dazu, doch reisen Sie dorthin, sollten Sie die besondere Etikette beachten: Kreuzen oder die Stäbchen senkrecht in die Schüssel stellen geht gar nicht. Gleichermaßen sollte man sie nicht ablecken. Mit den Stäbchen Essen weiterreichen ist nur erlaubt auf Beerdigungen. Doch keine Panik, in einer Sache sind die japanischen Tischsitten für so manchen laxen Deutschen eine Freude: Schlürfen dürfen Sie ganz nach Belieben. Es ist erlaubt und wird gern gesehen, denn Köche dort sehen es sogar als Anerkennung.

Zahl der Woche

1.000.000.000 Dollar…

So viel ließen sich die Bauherren den Bau des weltgrößten Virtual Reality Parks “East Valley of Science and Fantasy” in Guiyang, China kosten. Im Dezember soll der Koloss eröffnen.

 

TV-Tipps der Woche

NDR, 20:15 Uhr, Mittwoch, Galapagos- Zwischen Himmel und Hölle
arte, 18:35 Uhr, Donnerstag, Städte am Meer: Dakar
Hr, 21:00 Uhr, Freitag, Europas schöner Norden
arte, 18:25 Uhr, Samstag, Zu Tisch in Yorkshire
NDR, 11:30 Uhr, Sonntag, Wunderschön! Die Lübecker Bucht
mdr, 19:50 Uhr, Montag, Thomas Junkers unterwegs
hr, 18:50 Uhr, Dienstag, Service Reisen- Erzgebirge

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Louisa Dreyer.
Redaktionsschluss ist immer mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!

early bird auf Facebook

Reiseknigge

Hier gehts zu unserer Reisekniggesammlung


#timetotravel - unsere Instagram-Tipps

Hier gehts zu unseren Instagram-Tipps


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.