Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 44 / 14. KW ‚ 30.III.09

 

"Der frühe Vogel fängt den Wurm": Mit dem early bird starten Sie den Montag und wissen sofort kompakt, was in der letzten Woche in der Touristik passiert ist und worüber man diese Woche noch sprechen wird. early bird will Ihnen Ihre Arbeit erleichtern, indem er aus der Fülle von Informationen das Wichtige herausfiltert.

Inhalt

  • Deutschland
  • Der Rest der Welt
  • Die Karawane zieht weiter...
  • Kaum zu glauben... aber wahr
  • Spruch der Woche
  • Termine
  • Arbeit adelt
  • Impressum

Deutschland

Tui im Minus
Der europäische Touristikkonzern Tui ist 2008 tief in die roten Zahlen gerutscht. Das Unternehmen geht aber davon aus, dass sich das Ergebnis von 2009 im Vergleich zu 2008 verbessert. Dazu werde auch der soeben abgeschlossene Verkauf der Mehrheit der Reederei-Tochter Hapag-Lloyd mit einem Gewinn von rund einer Milliarde Euro beitragen. Im vergangenen Jahr hat der Tui-Konzern bei einem Umsatzanstieg um 14 Prozent auf rund 25 Milliarden Euro in beiden Geschäftsbereichen operativ zwar ein positives Ergebnis erzielt. Unter dem Strich musste Tui aber einen Verlust von 142 Millionen Euro hinnehmen. Ursache dafür waren vor allem hohe Restrukturierungs- und Integrationsaufwendungen nach der Zusammenlegung des Reisegeschäfts mit dem britischen Konkurrenten First Choice zur Tui Travel mit Sitz in London.

Ende ohne Schrecken
Die Tui AG und das Hamburger Konsortium „Albert Ballin Holding“ haben am 23. März den Verkauf der Hapag-Lloyd AG offiziell abgeschlossen. Tui hat die Containerreederei zum Wert von 4,45 Milliarden Euro veräußert. Sie wird jetzt als eigenständige Reederei mit Sitz in Hamburg fortgeführt. Dabei beteiligt sich die Tui AG aber weiterhin mit 43,33 Prozent an der „Albert Ballin“ und wird einen zusätzlichen Liquiditätsrahmen zur Verfügung stellen.

EcoTrophea 2009 startet
Die Ausschreibung für die EcoTrophea 2009 hat begonnen: Der Deutsche ReiseVerband (DRV) sucht erneut innovative, wirkungsvolle und beispielhafte Umweltschutzprojekte im Tourismus. Bereits seit 1987 prämiert der Deutsche ReiseVerband herausragende Umweltschutzprojekte im Tourismus. Bewerber sind eingeladen, ihre Unterlagen in deutscher oder englischer Sprache per E-Mail an: EcoTrophea2009@drv.de zu senden. Die Bewerbungsfrist endet am 21. September 2009.

B2B-Plattform für Dienstleister und Anbieter im Tourismus
Der Deutsche Reiseverband (DRV) hat jetzt sein Serviceangebot im Internet mit einer neuen B2B-Plattform ausgebaut. Touristische Unternehmen sowie Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Tourismusbranche werden auf diesem neuen Handelsplatz auf  www.drv.de fündig: Der  Marktplatz auf der DRV-Homepage bietet den geeigneten Rahmen für den Austausch von Informationen sowie den Kauf und Verkauf von Waren und Dienstleistungen.

Campen vor Tropical Islands
Ab sofort kann man vor der Erlebniswelt von Tropical Islands auch sein Zelt aufschlagen oder über Nacht das Wohnmobil abstellen. Bald kommen mit einem Bungalowdorf sogar noch mehr Übernachtungsmöglichkeiten dazu. Der Platz ist eine Vier-Sterne-Anlage und verfügt über 91 Stellplätze für Caravans und Wohnmobile, eine Fläche von rund 5.000 Quadratmetern für Zelte sowie einen Campingshop, ein Bistro sowie ein Waschhaus mit Duschen.

Tourismustag Niedersachsen
Unter dem Thema „Mit Qualität in eine erfolgreiche Zukunft“ bieten der Tourismustag Niedersachsen der IHK am 29. und 30. April in Osnabrück mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops Antworten und Lösungen für die touristische Wirtschaft. Qualitätsbewusstsein ist wichtig im touristischen Wettbewerb zwischen den Destinationen, Tourist Informationen, touristische Organisationen, Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel. Wie aber kann man "gute Qualität" erreichen? Was
sind die notwendigen Wettbewerbsvorteile? Alle Informationen zum Tourismustag
inkl. Hotelbuchung finden Sie unter: http://www.ihk24-lueneburg.de/servicemarken/branchen/tourismus/Tourismustag_Niedersachsen_2009.jsp

Endlich: Currywurst-Museum in Berlin eröffnet im August
Am 16. August eröffnet das Deutsche Currywurst-Museum in Berlin. Initiator des Museums ist der Berlin-Fan und Kurator Martin Löwer. Auf 1.100 Quadratmetern können die Gäste in der Nähe des Checkpoint Charlie alles über die Currywurst erfahren. Als urbaner Snack mit Kultcharakter werden in Deutschland jährlich rund 800 Millionen Currywürste verspeist. Auch im Museum wird es einen Shop und eine Currywurst-Lounge geben. Die beiden Sterne-Köche Thomas Kammeier und Kolja Kleeberg werden für das Deutsche Currywurst-Museum spezielle Saucen kreieren.

Vogelpark gerettet
Das belgische Gartenbauunternehmen Floralux hat den hoch verschuldeten Vogelpark Walsrode übernommen und den 80 Mitarbeitern auch schon ihre seit Februar ausstehenden Gehälter gezahlt. Der Vogelpark war in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten und zwischenzeitlich wollten die Gemeinden Bomlitz und Walsrode den Park übernehmen. Allerdings war es nur bei der Ankündigung geblieben.


Der Rest der Welt

Dengue-Fieber breitet sich in Queensland weiter aus
Australien-Urlauber müssen sich in Queensland derzeit besonders vor Mückenstichen schützen. Das Risiko einer Infektion mit Dengue-Fieber ist in dem Bundesstaat im Nordosten des Kontinents in den vergangenen Wochen deutlich gestiegen. Darauf hat das Centrum für Reisemedizin (CRM) hingewiesen. Erstmals seien in Australien jetzt auch alle vier Dengue-Viren nachgewiesen worden, was die Experten als besorgniserregend einstufen. Dengue-Fieber ist eine Krankheit, gegen die es keine Impfung gibt. Sie äußert sich durch grippeähnliche Symptome, die zwei bis sieben Tage nach dem Stich einer infizierten Aedes-Mücke auftreten. Bis das Gefühl von allgemeiner Abgeschlagenheit vergeht, könne es mehr als eine Woche dauern. Die Mediziner empfehlen körperbedeckende Kleidung sowie den Einsatz von Moskitonetzen und Insekten-Abwehrmitteln auf der Haut. Mehr: www.crm.de

Indien: Vorsicht während der Wahlen
Reisende in Indien sollten sich in den nächsten Wochen mit erhöhter Wachsamkeit im Land bewegen. Das rät das Auswärtige Amt in seinem aktuellen Sicherheitshinweis. Im Hinblick auf die im April und Mai stattfindenden Parlamentswahlen müsse mit weiteren Anschlägen gerechnet werden. Ziele könnten auch von Touristen bevorzugte Orte sein. Insbesondere rät die Behörde Reisenden, beim Besuch von Märkten, öffentlichen Plätzen, Regierungsgebäuden und nationalen Wahrzeichen vorsichtig zu sein. Im vergangenen Jahr gab es Anschläge unter anderem in Mumbai, Jaipur, Bangalore, Ahmedabad und New Delhi.

Hotelpreise fallen weltweit um zwölf Prozent
Laut des neuesten Hotel Price Index (HPI) von Hotels.com fiel der durchschnittliche Preis für ein Hotelzimmer im Vergleich zum Vorjahr um zwölf Prozent. Im Dezember 2008 lagen Hotelpreise bei Werten, die über ein Zehntel niedriger als im Jahr zuvor ausfielen, wobei die Zimmerpreise im Vergleich zum Januar 2004, dem Zeitpunkt der Einführung des Hotel Price Index, um ein Prozent gestiegen sind.

Passagiernachfrage geht weiter zurück
Die Nachfrage der Fluggäste weltweit geht weiter zurück. Wie die International Air Transport Association (IATA) in ihren aktuellen Verkehrszahlen für den Monat Februar bekanntgab, sank das Passagieraufkommen um rund zehn Prozent und liegt damit deutlich unter dem Stand von 2008. Die afrikanischen Fluggesellschaften verzeichneten dabei mit 13,7 Prozent den stärksten Rückgang. Auch die Kapazitäten wurden in dieser Region drastisch angepasst und waren im Monat Februar um 11,8 Prozent niedriger.

Taiwanerin in Endrunde für "besten Job der Welt"
Über das Internet hat die Tourismusbehörde im australischen Queensland nach einem Hausmeister für die paradiesische Insel Hamilton Island gesucht, der early bird berichtete darüber erschöpfend. Eine fallschirmspringende Übersetzerin aus Taiwan hat es nun in die Endausscheidung für die lukrative Stelle geschafft. Sie muss sich jetzt nur noch gegen zehn weitere Bewerber durchsetzen.

Die Karawane zieht weiter…

Neue Organisation, neuer Chef, diverse neue Produkte: Das Heidiland will sich in diesem Jahr zu einer echten Destination entwickeln, Björn Caviezel ist der neue Mann, der den langjährigen Tourismuschef Marco Wyss ablöst, er hat lange Zeit für die Schifffahrtsgesellschaft am Walensee gearbeitet.

Der Aufsichtsrat des Flughafenbetreibers Fraport hat Stefan Schulte als Nachfolger von Wilhelm Bender zum 1. September zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Bender vollendet im August sein 65. Lebensjahr und scheidet damit nach mehr als 16 Jahren an der Führungsspitze aus. Schulte ist seit 1. April 2007 bei Fraport als stellvertretender Vorstandsvorsitzender verantwortlich.

Christoph Münch ist jetzt für die Presse und Öffentlichkeitsarbeit für die neugegründete Dresden Marketing Gesellschaft (DMG) zuständig. Außerdem übernimmt er das Marketing für Dresden in Frankreich, Italien, Japan, Spanien. Die DMG, eine 100-prozentige Tochter der Landeshauptstadt Dresden, hat die Marketingaufgaben der Dresden-Werbung und Tourismus übernommen.

Die Gesellschafterversammlung der Fluggesellschaft Germanwings hat Axel Schmidt, bislang Leiter der Konzernrevision der Deutschen Lufthansa, in die Geschäftsführung berufen. Schmidt tritt die Nachfolge von Joachim Klein an, der das Unternehmen zum Jahreswechsel verlassen hat.

Die erste Führungsreihe auf der "Mein Schiff", dem ersten Schiff von Tui Cruises, steht fest: Der Finne Kjell Holm übernimmt als Kapitän das Kommando auf der Brücke, Axel Sorger verantwortet als General Manager den Hotelbetrieb des Vier-Sterne-Plus-Schiffes.

 

Kaum zu glauben… aber wahr

Beim Reisen sind sich Ossis und Wessis einig
Reisemotive, Reiseverhalten und Reiseausgaben haben sich zwischen Ost- und Westdeutschland in den vergangenen 20 Jahren weitgehend angeglichen. Die pauschal organisierte Urlaubsreise habe einen Siegeszug gefeiert und insbesondere in Ostdeutschland stark zugelegt. Die größten Unterschiede zwischen Ost und West finden sich dagegen heute noch bei der Zielgebietswahl, was aber nicht nur historische, sondern auch geografische und soziodemografische Ursachen habe. Das sind die zentralen Ergebnisse einer auf der ReiseAnalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e. V. (F.U.R.) Laut ReiseAnalyse verwendeten Westdeutsche im Jahr 2008 durchschnittlich 836 Euro pro Person für ihren Urlaub und Ostdeutsche 827 Euro. Mehr Informationen unter www.reiseanalyse.de

Gar nicht übel: Das Kotztüten-Museum
Von Künstlern designt, mit frechen Sprüchen bedruckt: Die Kotztüte ist ein begehrtes Sammlergut geworden. Georg Jablonowski hat im Internet sein Kotztütenmuseum eröffnet. Jablonowski gegenüber der ‚Zeit‘: „Ich unterziehe jede Tüte einem Test. Ich prüfe, ob sie sicher schließt. Ob sie auch heil bleibt, wenn man sie gegen die Wand schleudert. Und ob sie reißfest ist. Wichtig sind auch gute Böden. Eine Qualitätstüte sollte stehen können. Sonst muss der Passagier sie im Notfall in der Hand halten, bis die Stewardess kommt. Das ist doch unangenehm. Und natürlich sollten sie nicht lieblos gestaltet sein. Die Ergebnisse stelle ich dann ins Netz.“ Georg Jablonowski, Dachdeckermeister, betreibt die Website - inklusive Tauschbörse und Museums-Shop - www.kotztueten-museum.de 


Spruch der Woche

„Ich plane keine Preissenkungen. Die Buchungen für das Sommergeschäft liegen rund zehn Prozent unter dem Vorjahr. Es reicht, wenn ich über den Nachfragerückgang Geld verliere, da muss ich nicht noch durch Preissenkungen und Extra-Werbemaßnahmen zusätzliches Geld verlieren. Es wird keinen Preiskampf geben, weil es sich keiner erlauben kann. Wer den Preiskampf anfängt, überlebt die Krise nicht.“
Willy Verhuven, Sprecher der alltours-Geschäftsführung im Gespräch mit der Wirtschaftswoche.

 

Termine

7.2.2009 - 30.8.2009 Ausstellung "Luxus und Dekadenz"- über das römische Leben am Golf von Neapel in München (Deutschland)
Website: www.luxus-ausstellung.de

2.4.2009 - 5.4.2009 AERO Friedrichshafen - Int. Fachmesse für allgemeine Luftfahrt in Friedrichshafen (Deutschland)
Website: http://www.aero-friedrichshafen.com

2.4.2009 - 5.4. 2009 "Fair Handeln 2009" - Messe für verantwortungsvolles und nachhaltiges Handeln in Stuttgart (Deutschland)
Website: http://cms.messe-stuttgart.de/cms/fair09_blick0.0.html

15.4.2009 - 16.4.2009 Cultour - Global Cultural & Heritage Exhibition in Düsseldorf (Deutschland)
Website: www.cultourfair.com

16.04.2009 - 19.04.2009 Freizeit Klagenfurt in Klagenfurt (Österreich)
Website: http://www.kaerntnermessen.at 

20.4.2009 - 24.4.2009 Hannover Messe in Hannover (Deutschland)
Website: http://www.hannovermesse.de

23.4.2009 - 26.4.2009 Pilgus - Messe für Glaubensreisen in Mainz (Deutschland)
Website: www.pilgus.de

29.4.2009 - 30.4.2009 Tourismustag Niedersachsen 2009 in Osnabrück (Deutschland)
Website: http://www.osnabrueck.ihk24.de/produktmarken/starthilfe/fuehrung/pg_branchinfo/Tourismusstandort/Tourismustag_Niedersachsen_2009.jsp

10.5.2009 - 12.5.2009 GTM - Germany Travel Mart 2009 in Rostock (Deutschland)
Website: http://www.germany-travel-mart.de

7.5.2009 fvw Online Marketing Day 2009 in Frankfurt/Main
Website: http://www.fvw.de/go/de/content/fvw-online-marketing-day-2009/

26.5.2009 - 28.5.2009 IMEX 2009 in Frankfurt (Deutschland)
Website: http://www.imex-frankfurt.de

16.6.2009 - 17.6.2009 stb marketplace in Berlin (Deutschland)
Website: http://messe.s-t-b.org

4.8.2009 - 6.8.2009 RDA Workshop 2009 - Die Leitmesse der Bustouristik in Köln (Deutschland)
Website: www.rda-workshop.de


Arbeit adelt

Heute bewerben, morgen anfangen!

Eins A Kommunikation ist die erste klimaneutrale PR-Agentur Norddeutschlands, Standort ist die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover. Wir entwerfen und realisieren Kommunikationsstrategien schwerpunktmäßig für Kunden aus den Branchen Energie, technische Dienstleistungen und Touristik. Dabei decken wir das gesamte Spektrum der PR-Dienstleistungen ab.
Nun brauchen wir Unterstützung und suchen für baldmöglichst eine/einen

  • Praktikantin/Praktikanten

Den modernen Dreikampf gibt es auch bei uns: Kaffee kochen, Kopierer hüten und Kurierdienst rufen gehört zu einem Eins-A-Praktikum dazu. Wir bieten aber darüber hinaus ein qualifiziertes Praktikum, bei dem Sie relevante Fähigkeiten erwerben und bei Eignung selbstständig innerhalb der Kunden-Projekte mitarbeiten können.

Wir suchen jemanden, der
- sich aktiv für die PR-Branche interessiert,
- mit den unterschiedlichen Medien umgehen kann, und wir meinen damit nicht nur Google,
- Interesse an technischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen hat.
Gute Kenntnisse der MS-Office-Programme setzen wir voraus.
Praktikumsdauer: 3 Monate (möglichst), Praktikumszeitraum: April  bis Juli 2009, November bis Dezember 2009, Teilzeit möglich.

Schicken Sie bitte Ihre Bewerbungsunterlagen ausschließlich per E-Mail an: Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, Kramest. 13, 30159 Hannover, 
thorsten.windus(at)eins-a-kommunikation.de,
www.eins-a-kommunikation.de


Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. –  Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen sie uns an.

Herausgeber:

Eins A Kommunikation - Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de


Redaktion:

Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist Montag, 30.III.’09, 9:30 Uhr.