Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 403 / 32. KW‚ 10. VIII .'16

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik: +++ Deutsche Bahn: Bauarbeiten zwischen Hamburg und Berlin +++ Lufthansa: Verlängerte Frist für die Abstimmung des Tarifabschlusses +++ Vogel im Triebwerk verursacht Stichflamme – Pilot kehrt um +++ Computerpanne legt Deltas Flugzeuge lahm +++ Taifun Nida wütet in Hongkong +++

Deutschland

Air Berlin und Condor kassieren für Essen und Trinken

Die beiden Airlines werden künftig keine kostenlosen Getränke oder Snacks in der Economy Class mehr anbieten. Auf Langstreckenflügen ist das Angebot auch weiterhin kostenlos. Air Berlin versucht mittels spezieller Angebote für Business Kunden den roten Zahlen zu entfliehen. Zu diesem Angebot gehört unter anderem ein freier Mittelsitz, der Vortritt beim Betreten des Flugzeuges und weiterhin kostenlose Getränke und Mahlzeiten.

Hamburg: Kreuzfahrtschiffe an die Steckdose

Der zunehmenden Umweltverschmutzung durch die Kreuzfahrtschiffe soll nun eine neue Technologie eingeführt werden. Ein spezielles Abgasreinigungssystem soll in die Schiffe eingebaut werden. Außerdem soll ein Anschluss an das Stromnetz am Land geschaffen werden, wodurch während des Anschlusses die Schornsteine nicht betrieben werden müssen und dadurch keine gefährlichen Stoffe in die Luft gelangen.

Garmisch-Partenkirchen: Arabische Alpenidylle

Der Tourismus in dem bayrischen Alpenort freut sich über den zunehmenden Umsatz durch die zahlreichen arabischen Gäste. Bereits seit ein paar Jahren kommen die Urlauber aus dem Oman, Dubai oder Kuwait nach Garmisch-Partenkirchen, dieses Jahr stieg der Zuwachs jedoch um weitere 44 Prozent im Gegensatz zum Vorjahr. Die Gaststätten haben sich bereits auf die neuen Gäste eingestellt. Neben einer schweinefleischfreien Speisekarte oder Beschilderungen in arabischer Sprache werden auch Gästeführungen auf Arabisch angeboten. Weitere Informationen zu Garmisch-Partenkirchen finden Sie hier.

***************ANZEIGE**************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Wassermangel auf Mallorca

Die Regierung rief den Notstand für das Innere der Insel aus, da die Wasservorräte wegen anhaltender Trockenheit drastisch zurück gehen. In dem Küstendorf Estellencs werden harte Maßnahmen gezogen: Die Bewohner dürfen kein Trinkwasser für Pool oder Bewässerung von Grünanlagen benutzen, ansonsten drohen Strafen. Weniger dramatisch ist die Situation in den Orten Palma und der Touristenhochburg Arenal, in denen bisher kein Wassermangel herrscht.

Drastischer Rückgang in der türkischen Touristik

Die Touristikankünfte in der Türkei sind im Vergleich zum Vorjahr massiv gesunken. Durch die Putschversuche wurde das Land von Experten als „Hochrisiko“-Land eingestuft und befindet sich daher auf einer Stufe mit Russland oder Ghana. Auch die Aktienkurse verheißen keine Verbesserung für den türkischen Tourismus. Durch die Touristik werden in dem Land drei Millionen Menschen beschäftigt.

Miami: Warnung vor Zika Virus

Nachdem mehrere Infektionen bekannt wurden, warnen die US-Behörden vor dem Zika Virus in dem Großraum Miami. Vor allem schwangere Frauen sind von dem Virus bedroht, welches dem ungeborenen Kind schaden kann. In der Regel wird der Virus durch Mückenstiche übertragen, weshalb zu langer Kleidung geraten wird. Touristen wird geraten, die betroffenen Stadtteile nicht zu besuchen. Die schwangeren Frauen, die bereits in dem Viertel waren, sollen einen Arzt aufsuchen. Die genauen Vorsichtsmaßnahmen finden Sie hier.

Reiseschecks nicht mehr überall angenommen

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein rät Urlaubern, die Akzeptanz ihrer Reiseschecks für das gewünschte Urlaubsland bei der eigenen Bank zu überprüfen. Da zunehmend mit Kreditkarten gezahlt wird, ist die Bedeutung der Reiseschecks gesunken. Die Schecks sind nur mit Unterschrift und gegen Vorlage eines Ausweises gültig, weshalb sie besonders für Reisen in unsichere Länder geeignet sind.

Waldbrand auf La Palma von einem Deutschen verursacht

Ein Deutscher löste auf der Ferieninsel durch das Anzünden von Klopapier ein Feuer aus. Durch den starken Wind auf der kanarischen Insel breitete sich das Feuer rasch in Richtung der Gemeinde El Paso aus und wütet schon seit einigen Tagen. 350 Feuerwehrmänner, Polizisten und Soldaten sind im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Ein Mensch kam im Brand ums Leben, 700 weitere mussten evakuiert werden. Bereits 4000 Hektar Wald wurden zerstört.

Bruchlandung in Dubai

Eine Boeing legte bei schwierigen Windbedingungen eine Bruchlandung in Dubai hin. Das Flugzeug startete vom südindischen Bundesstaat Kerala mit 300 Passagieren und fing nach der missglückten Landung auf dem internationalen Flughafen in Dubai Feuer. Die Passagiere konnten vor Ausbruch des Brandes in Sicherheit gebracht werden. Bei den Löscharbeiten starb jedoch ein Feuerwehrmann. In dem Flugzeug saßen hauptsächlich Inder, zwei Deutsche waren auch an Bord.

Keine Terroristen, nur ein Flashmob

An der Costa Brava löste eine rennende Menge Massenpanik aus. Die Anwohner und Urlauber dachten, dass es sich bei der formierten Gruppe um Terroristen handelt. Der Flashmob wurde über soziale Netzwerke organisiert. Die mit Fotoapparaten ausgestattete Truppe wollte scherzhaft wie eine Gruppe Paparazzi eine berühmte Person verfolgen. Die ahnungslosen Passanten hielten die Apparate für Waffen und rannten in alle Richtungen, sodass die Polizei nur mit Mühe die Massenpanik auflösen konnte. Ein kurzes Video hierzu finden Sie hier.

Hohe Kosten für Air France

Der einwöchige Streik der Flugbegleiter von Air France kostet die Fluggesellschaft nach eigenen Prognosen 90 Millionen Euro. Durch den Ausfall in der Ferienzeit waren 180 000 Kunden betroffen gewesen. Air France Chef Frédéric Gagey kritisierte dabei den Zeitpunkt des Streikes, da es keinen Zeitdruck gegeben habe. Der Konflikt behandelt die Verlängerung eines Tarifvertrags, die Streitigkeiten sind noch nicht ausgestanden.

Flug MH370: Absturz war möglicherweise Selbstmord

Malaysias Regierung gab nun an, die mögliche Route des Flugzeuges auf dem privaten Flugsimulator des Chefpiloten der Maschine gefunden zu haben. Dies lässt einen Selbstmord vermuten, bestätigt diesen jedoch nicht, so die Regierung. Die Maschine war im März 2014 auf dem Weg nach Kuala Lumpur von der Flugroute abgewichen, seitdem wird nach dem Absturzort gesucht.

*******ANZEIGE*****************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Über den Tellerrand

Ein ganz besonderes Geschenk

Zu dem 100jährigen Unabhängigkeitstag schenkt Norwegen den Finnen einen Gipfel. Der in Lappland liegende Haldicohkka würde mit 1331 Metern über den Meeresspiegel sogar den bisherigen höchsten Punkt (1324 Meter über den Meeresspiegel) in Finnland übersteigen. Im Gegenzug zu dem großzügigen Geschenk erhofft sich Norwegen eine steigende Anzahl an finnischen Skiurlaubern.

Social Media Gezwitscher

Ferienapp für Kinder in Savognin

Kinder, die mit ihren Familien in der Region Savognin Bivio Albula Urlaub machen, können nun die Schweizer Gemeinde über eine App spielerisch kennen lernen. Die App besteht aus einer interaktiven Erlebniskarte, in der die fiktiven Zwillinge Turba und Tschepp die Kinder durch das virtuelle Savognin führen. Mittels kleiner Spiele oder Rätsel erfahren die jungen Benutzer Informationen über die Gegend. Die App für iOS und Android ist kostenlos. Mehr Informationen gibt es hier.

Kaum zu glauben … aber wahr!

Air Berlin verpixelt Kuss von zwei Frauen

Die Fluggesellschaft zensierte die Kussszene in der Komödie „The Royal Tenenbaums“, in der sich zwei Frauen küssen. Ein Fluggast bemerkte die verpixelte Stelle und teilte dies der Initiative „Enough is enough“ mit, die sich für die Rechte von Homosexuellen einsetzt. Nachdem diese die Zensur auf Facebook veröffentlichte, entschuldigte sich Air Berlin, beteuerte dennoch, dass die Sequenz nicht von der Airline selbst zensiert wurde.

Gerücht der Woche

Airbus unter Korruptionsverdacht

Dem britischen Unternehmen wird vorgeworfen, mit korrupten Mitteln neue Kunden erworben zu haben. Airbus hatte die Unregelmäßigkeiten selbst bemerkt und die Untersuchungen angetrieben. Bei den Betrugsversuchen soll es sich um fehlerhafte Anträge bei der Finanzierungshilfe für Kunden handeln. Schon im April machte das Unternehmen bekannt, dass sie manche Finanzierungsformen nicht mehr ermöglichen können.

Geschichten zu Ende erzählt

Eiszeit in den New Yorker Büros

Vor ein paar Wochen berichtete der early bird bereits über den heißen Sommer in New York. Nun beschweren sich die arbeitenden Großstädter über die eisigen Temperaturen in den Büroräumen. Während es draußen nur in kurzer Hose mit einem Eis am Stiel auszuhalten ist, friert die Bevölkerung in den klimatisierten Räumen. Mehr als 500.000 Klimaanlagen, die ganze Gebäude herunter kühlen, sind in New York in Betrieb.

Die Karawane zieht weiter

Uwe Klenovsky wird Director Group Airlines Sales & Retail bei Thomas Cook Group Airlines und ist somit Nachfolger von Achim Lameyer.

Zahl der Woche

60...

…neue Logis Hotels entstanden in diesem Halbjahr. Das Konzept der Hotelkooperation begründet sich auf außergewöhnliche Unterkünfte und Restaurants, die einen Kontrast zu den sonst einheitlichen Hotelketten bilden. Die Logis Hotels zeichnen persönlichen Service, individuelles Design und hoher Komfort aus.

TV-Tipps der Woche

NDR, Mittwoch, 20:15 Uhr: Wildes Südafrika - Das Abenteuer
EinsPlus, Donnerstag, 19:15 Uhr: Auf 3 Sofas durch Rom
SWR, Freitag, 13:15 Uhr: Das Herz von Borneo
3Sat, Samstag, 14:30 Uhr: Costa Rica
EinsPlus, Sonntag, 14:45 Uhr: Australien - Expedition ins Great Barrier Reef
arte, Montag, 19:30 Uhr: Wilde Inseln: Sansibar
WDR, Dienstag, 20:15 Uhr: Seenparadies Mecklenburg

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Jenny Scheurer.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.


Marathon-Special

Hinein in die Laufschuhe und ab in den Frühling. Alles zum Thema Laufen und Marathon finden Sie hier in unserem Marathon-Special.