Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 377 / 06. KW‚ 10. II .'16

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Erdbeben in Taiwan lässt Hochhaus einstürzen: 37 Tote, Überlebende werden immer noch befreit +++ Zehn Tote und über 100 Verletzte nach Zusammenstoß zweier Züge in Oberbayern +++ Schneelawine in Tirol verschüttet 17 Skifahrer, fünf von ihnen sterben +++ In der ersten Klasse können ICE-Passagiere schon kostenlos per WLAN surfen. Vorstand Huber hofft für die zweite Klasse auf 2017 +++ Türkei-Buchungen sinken rapide: Bei Tui um fast die Hälfte +++

Deutschland

Die Rückkehr des Sangria-Eimers

Nach den strengen Verhaltensregeln 2014 für Urlauber am Ballermann von Palma de Mallorca, ist das öffentliche Trinken in der Partymeile wieder erlaubt! Grund dafür ist der Wechsel zu einer linken Regierung. Zwar müssen sich die Partyurlauber das öffentliche Urinieren weiter verkneifen, doch die bunten Sangria-Eimer sind wieder gestattet.

Allgäu gewinnt Tourismuspreis

Die Wandertrilogie Allgäu gewinnt den ADAC Tourismuspreis Bayern 2016. Die Wandertrilogie läuft über individuell wählbare Weitwanderwege durch die unterschiedlichen Naturschauspiele des Allgäus. Den zweiten Platz belegte „QR-Tour Bad Berneck und Goldkronach“, eine wegweisende Schnitzeljagd-App durch das Fichtelgebirge. Das Themenspielplatzkonzept der Gemeinde Pfronten ist auf Rang drei.  
www.allgaeu.de/wandern 
www.bad-berneck.de
www.goldkronach.de
www.pfronten.de/familie/spielplaetze

Bahn spekuliert auf dauerhafte Sparpreise

Der Erfolg von Fernbussen erhöht den Konkurrenzdruck auf die Bahn, weshalb das Unternehmen nun eine Aktion zur Kundengewinnung starten möchte. Im Zeitraum vom 11. Februar bis zum 20. März werden Tickets mit Zugbindung zum Sparpreis von 19 Euro angeboten. Letztes Jahr wurden nach Angaben der Bahn 4,5 Millionen dieser Spartickets verkauft.

Gehaltskürzungen bei Air Berlin

Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin kämpft seit Jahren mit Finanzproblemen und kürzte deshalb 80 Managern des Unternehmens das Gehalt um fünf bis zehn Prozent. Zudem verzichten über tausend Piloten auf ihre im Jahr 2013 beschlossene Gehaltserhöhung um vier Prozent.

Erstes Video-Reisezentrum in Niedersachsen

In der Heidekreis-Stadt Bad Fallingbostel wurde der erste videobetriebene Fahrkartenautomat in Niedersachsen errichtet. Das Video-Reisezentrum ist eine Kabine mit Schallschutzwänden und zwei Bildschirmen im Inneren. Auf dem einen erscheint ein Berater der Deutschen Bahn, der persönliche Gespräche mit dem Kunden führen kann und auf dem zweiten Bildschirm kann die Verbindung der gewählten Bahnfahrt mitverfolgt werden.

Fläming präsentiert neuen Markenauftritt

Die Reiseregion Fläming in Brandenburg stellte letzte Woche ihre neue Wort-Bild-Marke vor. Die Marke zeigt die Figur eines Löwen, was Bezug auf den Löwen im Wappen der Flamen und auch auf „Mut und Stärke“ der Anbieter im Fläming nehmen soll. Entwickelt wurde das Design vom Tourismusverband Fläming.
www.reiseregion-flaeming.de

Bahnfahrer können früher Tickets buchen

Ebenfalls ab dem 11. Februar ist es möglich, Bahnfahrkarten ein halbes Jahr im Voraus bei der Bahn zu kaufen. Zuvor konnte man Tickets nur drei Monate vor Abfahrt erwerben. Vorerst soll der frühzeitige Ticketkauf nur auf Reisezentren, Reisebüros und telefonische Absprache beschränkt sein. Spricht das Projekt die Kunden an, sollen Buchungen sechs Monate im Voraus auch übers Internet möglich sein.

Sylt schrumpft weiter

Der Wintersturm „Norkys“ sorgte für kleinere Abbrüche an der Südspitze der Nordseeinsel Sylt. Der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz (LKN) ist dadurch nicht beunruhigt, die Verluste seien noch im Rahmen dessen, was erwartet worden war. Die Urlaubsinsel verlor Ende letzten Jahres einen 850 mal 60 Meter großen Küstenstreifen durch die Herbststürme „Heini“ und „Iwan“.

Deutsche Flugsicherung senkt Gebühren

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) senkt 2016 die Gebühren pro Flugstrecke um acht Prozent. Die Koordination von Starts und Landungen werden zwölf Prozent weniger kosten. Die Preissenkung ist möglich durch die Kosteneinsparung der DFS, 400 Stellen in der Verwaltung wurden abgebaut. Trotz der geringeren Gebühren sind die deutschen Streckengebühren europaweit nach der Schweiz und Großbritannien die Dritthöchsten.

***************ANZEIGE**************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Weltweit fliegen mehr Menschen

Im Vorjahr flogen 3,9 Prozent mehr Menschen von deutschen Flughäfen, insgesamt waren es 216 Millionen Fluggäste, teilte der Bundesverband der deutschen Luftverkehrswirtschaft mit. Europäische Airlines verzeichneten einen Zuwachs von 5,1 Prozent und Fluglinien im Nahen Osten sogar ein Plus von 10 Prozent.

CO2-Grenzwerte für Flugzeuge

Nach einer sechsjährigen Verhandlung hat die Internationale Luftfahrt-Organisation nun Grenzwerte für Flugzeuge festgelegt. Flugzeuge, die zurzeit in Betrieb sind, sind von der neuen Regelung ausgenommen. Neue Flugzeugtypen sollen den Standards bis 2020 nachkommen, neu gebaute Airbusse haben Zeit bis 2023.
http://ec.europa.eu/deutschland/press/pr_releases/13988_de.htm

Piraten-Angriffe werden häufiger

In den Meeren vor Indonesien ist die Gefahr eines Piratenangriffs für Handelsschiffe am Größten. Letztes Jahr attackierten dort 108 (2014: 100) Piratenschiffe die Besatzungen von Handelsschiffen, stahlen Geld und Wertgegenstände und forderten Lösegeld. Vor der vietnamesischen Küste stieg die Zahl der Überfälle am meisten an, von sieben auf 27 Angriffe. Vor Malaysia und Bangladesch gingen die Piratenangriffe am stärksten zurück.

Die wahrscheinlich längste dreikabelige Seilbahn der Welt

Bisher verlangte die Besteigung des höchsten Berges in Vietnam, auch Fansipan oder das „Dach Indochinas“ genannt, eine zwei- bis dreitägige Wanderung, doch nun wurde eine über sechs Kilometer lange Seilbahn über dem Fansipan erbaut. Die Seilbahn fährt auf einer Höhe von rund 1400 Metern und soll die längste dreikabelige Seilbahn der Welt sein.

Skulpturen unter Wasser

Vor der Insel Lanzarote wird ein Unterwasser-Skulpturenpark errichtet, der nur per Tauchgang oder mit einem Glasbodenboot besucht werden kann. Auf dem Meeresgrund sind rund um ein gesunkenes Flüchtlingsboot insgesamt 400 Menschen-Skulpturen befestigt. Der britische Künstler Jason DeCaires Taylor verankerte zur Provokation nahe des Flüchtlingsbootes auch die Skulptur eines sich unter Wasser fotografierenden Paares.
www.underwatersculpture.com

Handel & Hendrix in London

In London wird in einer Ausstellung der US-amerikanischen Gitarrenlegende Jimi Hendrix gedacht. In den Sechzigern lebte Hendrix neben der Londoner Wohnung, in der im 18. Jahrhundert der Komponist Georg Friedrich Händel gewohnt hat. Aus den beiden Wohnungen wurde ein Museum mit der Ausstellung „Handel & Hendrix in London“ errichtet. Die Eröffnung findet heute statt.
www.handelhendrix.org

*******ANZEIGE*****************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Über den Tellerrand

Treibhausgas 2014 gesunken

Deutschlands CO2-Bilanz des Jahres 2014 wurde der Bundesregierung vorgelegt und zeigt überraschend positive Ergebnisse. Laut Bundesumweltministerium liegt der Wert mit 901,9 Millionen Tonnen CO2 genau 43,3 Millionen Tonnen und damit 4,6 Prozent unter dem Wert von 2013. Grund für den CO2-Rückgang seien die Energiewende und die milden Temperaturen im Winter vorletzten Jahres, die über 40 Millionen Tonnen eingespart haben. Allerdings sind die Treibhausgasemissionen im Straßenverkehr um 1,2 Prozent angestiegen und auch in der Landwirtschaft wurden 2,2 Prozent mehr Emissionen verursacht.
http://www.umweltbundesamt.de/daten/klimawandel/treibhausgas-emissionen-in-deutschland

Best Practice

Im Freizeit In ist Diskriminierung out

Im Göttinger Tagungshotel Freizeit In wollten einige Gäste nicht von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund (zum Beispiel einer Frau mit Kopftuch) bedient werden. Geschäftsführer Olaf Feuerstein ist entsetzt über diese offene Diskriminierung und setzt ein klares Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit: Wer sich nicht von ausländischen Mitarbeitern bedienen lassen möchte, den wird die Belegschaft auch nicht bedienen.
www.freizeit-in.de 

Social Media Gezwitscher

Vorsicht im Hotelzimmer

Die News-Website „Bento“ enthüllt in einem bilderreichen Artikel die acht Geheimnisse des Hotelpersonals. Es wird darauf aufmerksam gemacht, welche angeblich täglich gewaschenen Bettdecken man lieber abnehmen sollte, wo es sich lohnt, das Desinfektionsspray einzusetzen und wie man sich vor dem unerwünschten Eindringen in die Privatsphäre schützen kann.
http://www.bento.de/trip/geheimnisse-die-dir-das-hotelpersonal-bestimmt-nicht-erzaehlt-176443/

Kaum zu glauben … aber wahr!

Container gucken mit Ketchup und Mayo

Letzte Woche lief das 400 Meter lange Containerschiff „CSCL Indian Ocean“ in der Hamburger Elbe auf Grund. Mehrere Versuche, den Frachter mit Schleppern wieder herauszuziehen, scheiterten. Die alteingesessene Betreiberin der Bratwurstbude „Lühe-Grill“ schlägt allerdings Profit aus den zahlreichen Schaulustigen, die sich den gestrandeten Riesen anschauen möchten und dabei einiges an Bratwurst, Kakao und Pommes verputzen.

Geschichten weitererzählt

EQT übernimmt Kuoni

In der letzten Ausgabe des early bird berichteten wir kurz über das Vorhaben des schwedischen Finanzinvestors EQT, den Schweizer Reisekonzern Kuoni zu übernehmen. Dieses wurde nun in die Tat umgesetzt. Im Rahmen des Verkaufs sollen Kuoni-Aktionäre 50 Prozent des Aktienkapitals und 67 Prozent ihrer Stimmen andienen. Anschließend soll der Verwaltungsrat zurücktreten und Kuoni wird von der Börse genommen. Die Gründungsstiftung „Kuoni und Hugentobler-Stiftung“ verkauft ihre Anteile allerdings nicht und soll mit EQT zusammenarbeiten. EQT möchte dem Reiseunternehmen „relativ viel Autonomie“ überlassen und mit der eigenen Kenntnis in den Bereichen Technologie und Kapital den Wachstum des Konzerns vorantreiben.

Die Karawane zieht weiter

Louis Schumann ist seit dem 1. Februar der neue Unternehmensführer bei Schwäbische Alb Tourismus.
Dietrich von Albedyll tritt von seinen Ämtern bei der Hamburg Tourismus GmbH (HHT) zurück. Grund dafür sei ein Bericht des Hamburger Abendblatts, der besagte, dass Albedyll bereits eine Beratungsfirma mit dem PR-Experten Wolfgang Raike gegründet habe, obwohl der Vertrag mit der HHT erst im März auslaufen wird. Raike habe angeblich früher schon Aufträge der HHT von Albedyll weitergeleitet bekommen.

Spruch der Woche

„Online-Reisebuchung macht nicht immer Spaß. Es gibt Zeitlimits, manchmal verliert man den Überblick, manche sind vielleicht überfordert von diesem Angebot. Im Reisebüro gibt es Spezialisten, das Internet gibt einem die Chance, selber zum Spezialisten zu werden. Ich glaube, es kommt darauf an, wie sehr man an die Hand genommen werden möchte.“
Reisesuchmaschinen-Chef Stefan Petzinger sieht genug Markt für Online- und Offline-Reisebüros.

TV-Tipps der Woche

SWR, Mittwoch, 7:35 Uhr: Schätze der Welt: Sukhothai, Thailand
NDR, Donnerstag, 20:15 Uhr: Magisches Kolumbien
phoenix, Freitag, 19:15 Uhr: Skiabenteuer auf dem Balkan
3Sat, Samstag, 15:45 Uhr: Der schönste Weg über die Alpen
einsplus, Sonntag, 13:15 Uhr: Bilderbuch: Rügen
hr, Montag, 20:15 Uhr: Wunderschön! Die Loire
BR, Dienstag, 14:15 Uhr: Hawaii - Das Geheimnis der Buckelwale

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Hella de Haas.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.