Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 358 / 39. KW‚ 23. IX.'15

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Gastgewerbeumsatz steigt: Anstieg im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent+++ W-LAN auch auf Kurzstreckenflügen: Lufthansa erweitert 2016 Breitbandangebot +++ Fluggesellschaft Germania baut Flugnetz aus: Ab Mitte 2016 neue Destinationen im Flugplan +++ Erdbeben in Chile: Touristengebiete sind verschont geblieben +++

Deutschland

EuGH stärkt Rechte von Fluggästen

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) ließ am vergangenen Donnerstag in einem Urteil verlauten, dass Fluggesellschaften auch bei Verspätungen aufgrund technischer Defekte die gängigen Entschädigungen zahlen müssen. Die Fluggesellschaft KLM begründete eine 27-stündige Verspätung mit einem Defekt und hatte sich gegen Entschädigungszahlungen verwehrt. Lediglich Sabotagen, Produktionsfehler und Terrorakte seien als unvorhersehbar zu bezeichnen und entbinden die Airlines von der Zahlungspflicht.

Lufthansa streicht Führungsposition

Die Fluggesellschaft plant Einsparungen in einer Höhe von bis zu einer halben Milliarde Euro. Der Vorstand hat sich deshalb dazu entschlossen, unterhalb der Vorstandsebene rund 150 Stellen in Führungspositionen zu streichen. Ziel ist unter anderem auch eine besser koordinierte und zentrale Flugplanung der verschiedenen Airlines im Konzern.

Klage gegen Check 24

Am Landgericht München beginnt diese Woche das Vorverfahren zum Prozess gegen Check 24. Die Kläger werfen Irreführung vor: Das Portal stelle sich selbst als Preisvergleichsportal dar, handele aber wie ein Vermittlungsportal und erhebe Provisionen bei Vertragsabschlüssen.

Statikprobleme am Hauptstadtflughafen BER

Ein Terminal des als Pannenflughafen bekannt gewordenen Flughafens BER musste am Wochenende für zunächst unbestimmte Zeit gesperrt werden. Angaben des Betreibers zufolge sei die Sperrung jedoch nur vorsorglich. An einigen Stellen der Dachkonstruktion  könnte es zu statischen Problemen kommen, da Entrauchungsanlagen eingebaut wurden, die schwerer als vorgesehen sind. Dieser Einbau erfordert neue Gutachten. Bauarbeiten in diesem Terminal sind bis auf weiteres nicht möglich.

Elektronischer Chip am Koffer

Lufthansa und der Kofferhersteller Rimowa testen momentan ein im Koffer integriertes Modul, mit dem es Passagieren in Zukunft möglich sein soll, via App einzuchecken. Das Display soll langfristig die auf Papier gedruckten Kofferanhänger ersetzen. Am Flughafen müssen Passagiere dann nur noch den Koffer auf das Gepäckband stellen. Das Modul gibt ein Signal.

ITB lockt PR-Agenturen

Die Betreiber der Internationalen Tourismus Börse in Berlin (ITB Berlin) möchten mit günstigeren Konditionen mehr PR-Agenturen als Aussteller gewinnen. Mit Neuerungen wie digitalen Pressemappen und neuen Räumlichkeiten für Pressegesprächen und Konferenzen soll auf der Messe im März 2016 auf Umfragen unter Pressestellen und Agenturen reagiert werden.
http://www.itb-berlin.de/

Mecklenburg-Vorpommern mit Herbstkampagne

Die Anzahl der Übernachtungen im Bundesland an der Ostsee sind in den vergangenen zehn Jahren um rund 23 Prozent gestiegen. Gerade im Herbst des vergangenen Jahres konnte man im Vergleich zu den Vorjahren einen Zuwachs betrachten. Das Land möchte diesen Trend nun mit einer umfassenden Herbstkampagne und verschiedenen Veranstaltungen nutzen, um mehr Touristen anzulocken.
www.auf-nach-mv.de

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Wirbelsturm-Saison in der Karibik

Das Auswärtige Amt rät Reisenden in die Karibik, nach Mexiko und in die südlichen US Staaten dringend die Wetterberichte im Auge zu behalten. Es muss in den nächsten Wochen mit Starkregen und Stürmen gerechnet werden. Aktuelle Informationen gibt es auf den Seiten des Auswärtigen Amtes oder der Internetpräsenz des National Hurricane Centers.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/LaenderReiseinformationenA-Z_node.html
http://www.nhc.noaa.gov/

Concorde zurück in die Luft?

Der Club Concorde, ein Verein aus ehemaligen Concorde-Piloten, hätte das Überschallflugzeug gern wieder am Himmel. Dafür sammeln die Piloten seit einiger Zeit - nach eigenen Angaben auch sehr erfolgreich - Spenden. Zunächst sollen Maschinen in Paris und London ausgestellt werden. Ab 2019 plane man dann die Concorde als Chartermaschine Privatpersonen anzubieten. Wehrmutstropfen für die Enthusiasten: Bereits 2012 lehnte British Arways die Wiederaufnahme in den Flugplan unter allen Umständen aus Sicherheitsgründen ab.

RIU schließt Hotels in Tunesien

Die zum TUI-Konzern gehörende Hotelkette schließt vorläufig drei Hotels in Tunesien. Das tunesische Tourismusministerium gab bereits nach dem Anschlag Ende Juni, bei dem 38 Menschen im Riu-Hotel Imperial Marhaba in Sousse getötet worden sind, bekannt, dass sich Riu aus dem Land zurückziehen wolle. Der Betrieb der Anlagen in Sousse, Hammamet und auf der Insel Djerba wird nun zunächst in der Winterzeit ausgesetzt.

Streik der Grenzbeamten in Australien

In den nächsten Tagen müssen internationale Passagiere auf Australiens Flughäfen mit Verzögerungen rechnen. Grund ist ein Streikaufruf der Grenzbeamten. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Streiks gibt es auf der Internetseite der australischen Regierung unter:
http://www.border.gov.au

***********************************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de an und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Best Practice

Endlich weg von Chicken-Nuggets und Pommes Frites mit Mayonaise

Sternekoch Jens Dannenfeld möchte in seinem neu eröffneten Kölner Restaurant „The Kidchen“ qualitativ hochwertige Speisen servieren, die sowohl Kindern, als auch Erwachsenen zusagen. Die Familie soll beim Besuch im Vordergrund stehen. Die Gerichte sind an das Alter angepasst, so können Erwachsene das Lammkarre und Kinder die Piratenkeule bestellen, denn hinter beidem verbirgt ein auf regionalen und saisonalen Zutaten und natürlichen Aromen basierende Mahlzeit. Mit insgesamt 600 Quadratmetern bietet das Lokal zudem für jede Altersstufe, von Wickeltisch über Krabbelecke bis zum Klettergerüst, etwas.
http://www.the-kidchen.de

Aufgepickt

Dinge ändern sich, Gewohnheiten werden in Frage gestellt

Neulich kam der spanische Hausmeister unseres Agenturhauses in der hannoverschen Altstadt und erklärte uns, dass er seine Arbeitszeiten ändere und die Siesta abschaffe. Jorge, so heißt unser Hausmeister, machte bisher wie jeder gute Spanier von 12 bis 15 Uhr Mittagspause. Dafür war er oft noch bis nach 20 Uhr am werkeln. Damit soll es jetzt vorbei sein, Jorge ist Ende 50 und seine Frau möchte gerne, dass er früher daheim ist: „Und Mittagsschlaf mache ich sowieso kaum noch, außer am Wochenende“.
Jorge erzählt, dass auch in seiner Heimat immer mehr Unternehmen und Behörden flexiblere Arbeitszeiten anbieten und die Zwangsmittagspause immer mehr ins Abseits gerät. Aus meiner Zeit bei einem namhaften Touristikunternehmen weiß ich auch noch sehr gut, dass spanische Kollegen um die Mittagszeit nicht zu erreichen waren und wenn man von Ihnen zum Abendessen eingeladen wurde, dann lag der Termin meist nach 21 Uhr. Für den norddeutschen Metabolismus war das ungewohnt. Es gibt sogar wissenschaftliche Theorien, dass der zerrissene Arbeitstag der Spanier sich negativ auf die wirtschaftliche Produktivität auswirke: Zwar arbeitet ein spanischer Arbeitnehmer 300 Stunden im Jahr mehr als ein Deutscher, die Wirtschaftsleistung ist aber deutlich geringer. „In Spanien kommen wir spät nach Hause und gehen oft erst gegen ein Uhr schlafen“, erzählt Jorge. Und so ist es statistisch erwiesen, dass der Spanier pro Nacht durchschnittlich eine Stunde weniger schläft als andere Europäer. Dass dies Auswirkungen haben muss leuchtet ein.
Thorsten Windus-Dörr

Geschichten zu Ende erzählt

Unser Redaktionskollege Jens Voshage trinkt zwar kein Bier, aber er hat gemerkt, dass ich im letzten „Aufgepickt“ von „das Mass“  oder „der Mass“ (Bier)  schrieb. Beides falsch, man sehe und staune, der Krug ist weiblich! Hier der Duden:
Wortart: Substantiv, feminin
Gebrauch: bayrisch, österreichisch
die Mass; Genitiv: der Mass, Plural: die Mass[en] <aber: 3 Maß, Mass [Bier]>die Mass; Genitiv: der Mass, Plural: die Mass[en]
Ich bitte meine norddeutsche Ignoranz zu entschuldigen.
Ansonsten war aber alles wie gehabt: Anderthalb Stunden nachdem Münchens Oberbürgermeister o’zapft hatte, mussten die Sanitäter den ersten Volltrunkenen versorgen. Und Sonntagabend war das Oktoberfest sogar Schauplatz des (allerdings mäßigen) „Tatort“. Die Mass kostet übrigens im Schnitt 10,20 Euro. Da hat sich dieses Jahr aber wohl kaum jemand drüber aufgeregt.
Thorsten Windus-Dörr

Social Media Gezwitscher

„Schüler … ähh ich meine, Bloggeraustusch“

Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein schicken heimische Reiseblogger ans andere Ende der Republik. Seit vergangenem Samstag wird Matthias Winks (www.whudat.de) aus Kiel für fünf Tage unter dem Motto „SH loves BW“ bzw. „BW loves SH“ von Yvonne Zagermann (www.justtravelous.com) durch den Süd-Westen Deutschlands geführt. Anschließend besucht die Bloggerin von der Schwäbischen Alb den Norddeutschen Kollegen an der Küste. Nachverfolgen kann man das Ganze auf den jeweiligen Seiten der Tourismusbetriebe.
www.tourismus-bw.de/BWlovesSH
www.sh-tourismus.de/de/shlovesbw

Die Karawane zieht weiter

Pamela Premm übernimmt die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Deutschen Ferienhausverband.

Hisham Zaazou, im Frühjahr als Tourismus-Minister von Ägypten abgesetzt, wurde nun von Regierungschef Sherif Ismail erneut ins Amt berufen.

Die Zahl der Woche...

9

… Alternativen zur Wiesn stellt die Süddeutsche Zeitung vor. „Der Anti-Oktoberfest-Guide“ ist für alle, die um das Volksfest gern einen großen Bogen machen, aber trotzdem einen schönen Herbstanfang in der bayerischen Landeshauptstadt verbringen möchten. Von der Szenebar, über Theaterempfehlungen bis zum Wanderweg; alles dabei:
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/rueckzugsorte-fuer-wiesn-hasser-der-anti-oktoberfest-guide-1.2648510

TV-Tipps der Woche

phoenix, Mittwoch, 20:15 Uhr: Schwarzes Meer und weiße Nächte
NDR, Donnerstag, 21:00 Uhr: Einsam im Atlantik
phoenix, Freitag, 18:30 Uhr: Somaliland
ARD, Samstag, 16:30 Uhr: Städte Namibias neue Köche
3sat, Sonntag, 19:10 Uhr: Burma - Der Einbruch der Moderne
hr, Montag 20:15 Uhr: Wunderschön! Istrien
hr, Dienstag, 18:50 Uhr: Service Reisen: Ausgefallene Hotels

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Robert Welz.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.