Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 346 / 27. KW‚ 01.VII.'15

Letzte Woche...

...bewegte uns in der Touristik +++ IS-Anschlag in Tunesien: mind. 39 Menschen starben, darunter zwei deutsche Touristen +++ EU beschließt Abschaffung der Roaming-Gebühren ab 2017 +++ Lufthansa-Flugbegleiter sagen geplanten Streik ab +++ Transportflugzeug der indonesischen Luftwaffe stürzt über Medan ab +++ Lufthansa bietet den Hinterbliebenen der Germanwings-Katastrophe 25.000 Euro Schmerzensgeld pro Opfer+++

Deutschland

Mit Urlaub gegen den Grexit

Ob Griechenland aus dem Euro austritt oder nicht, liegt nicht in unser Hand und um ehrlich zu sein wollen wir es auch gar nicht entscheiden müssen. Doch uns interessiert die Frage, ob es jetzt Pflicht der deutschen Staatsbürger ist, Urlaub in Griechenland zu machen. Tourismus ist schließlich der wichtigste Wirtschaftsfaktor des Landes. Hilft man den Einheimischen und der Wirtschaft also, wenn man dort Urlaub macht? Ist eine Griechenlandreise ein politisches Zeichen? Bei der Antwort scheiden sich die Geister. Aber feststeht: Urlaub sollte in jedem Fall stets freiwillig sein.
Die Taz hat zur Streitfrage aufgerufen: http://www.taz.de/Die-Streitfrage/

Geschenkte Zeit

In der Nacht zum ersten Juli bekommt jeder Zeit geschenkt – genau eine Sekunde. Weltweilt wird eine sogenannte Schaltsekunde in die bestehende Zeit eingefügt. Grund für die zeitliche Veränderung, ist es, dass die Erde sich langsamer dreht, die Atomsekunden sind also zu kurz. Der Einzelne wird diese Änderung kaum bemerken, doch Computersysteme werden erhebliche Schwierigkeiten bekommen. Als das letzte Mal vor zwei Jahren an der Uhr gedreht wurde, stürzte der komplette Server der australische Fluggesellschaft Qantas ab. Fünfzig Flüge mussten daraufhin verschoben werden.

Über sieben Brücken

In einem halben Jahr soll der neue ICE-Abschnitt zwischen Leipzig-Halle/Erfurt eingeweiht werden, doch eine Zulassung fehlt bislang. An mehreren Brücken wurden Konstruktionsfehler entdeckt, die den Zeitplan gefährden. Der Gleisabschnitt ist ein Teil der zukünftigen Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München. Bislang geht die Bahn davon aus, dass die Fehler bis Ende des Jahres behoben werden können.

Schluss mit dem Autoreisezug

Ab 2017 soll es in Deutschland keine Autoreisezüge mehr geben, teilte die Deutsche Bahn mit. Die letzten Strecken, die noch bis 2017 fahren werden, sind Hamburg - München und Hamburg – Lörrach. Als moderne Variante zum klassischen Autozug bietet die Bahn zukünftig an, Autos mit einem Lastwagen über die Straßen zu transportieren.

Rohrperle

Es gehört zum Alltagsleben dazu. Viele Deutsche trinken regelmäßig Leitungswasser statt gekaufter Getränke. Doch eine Studie des Online-Reservierungsportals Bookatable  ergab, dass sich die meisten Deutschen weiterhin schämen, in Restaurants explizit nach dem Wasser aus dem Hahn zu fragen. Die Plattform für nachhaltige Restaurants Greentable startet deshalb jetzt gemeinsam mit dem Forum Trinkwasser die Aktion „trink‘ Wasser – frisch gezapft“. Mithilfe des niedersächsischen Umweltministeriums soll im Heidekreis in diesem Sommer vermehrt Leitungswasser von Restaurantbesitzern angeboten werden, um den Gästen die Rohrperle schmackhaft zu machen.
www.forum-trinkwasser.de/service/aktuelles
www.greentable.de/trink-wasser/

Hannover wird zum Hot-Spot

Hannover wird bei Städtereisen immer beliebter. Diesen Vorteil will die Hannover Marketing und Tourismus GmbH jetzt nutzen und umwirbt mit ihrer neusten Kampagne junge Holländer. Um ihnen die niedersächsische Landeshauptstadt näher zu bringen, wurde der Guide „„Hannover Ronduit Uniek“ („Hannover unverwechselbar“) erstellt. Er gibt Tipps zu Cafés, Kneipen und Bars sowie zu Veranstaltungen, Ausgeh- und Shoppingmöglichkeiten. Außerdem machen Großflächenplakate an den Bahnhöfen in Amsterdam, Deventer und Hengelo auf Hannover aufmerksam.
www.hannover.de/unverwechselbar

Best Public Bath

Der European Health & Spa Award geht erstmals nach Niedersachsen. Das bade:haus Norderney konnte in der Kategorie „Best public bath“ überzeugen. Das ausgezeichnete Klima der ostfriesischen Insel und das anspruchsvolle Gesundheitskonzept seien die Hauptgründe für die erfolgreiche Preisvergabe. Gleichzeitig hat das bade:haus auch das „Spa Europe Qualitätsgütesiegel“ erhalten, da sowohl in die Qualität als auch in die regionale Authentizität investiert wird.
http://www.badehaus-norderney.de

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Jetzt streikt sogar das Ausland

Ab dem 8. Juli müssen sich Reisende in London auf einen Streik bei der U-Bahn gefasst machen. Grund für die Arbeitsniederlegung sind aktuelle Fahrplanänderungen. Ab September soll die Tube nämlich auch am Wochenende 24 Stunden in Betrieb sein. Der Streik soll einen Tag lang anhalten.

Facebook trifft Afrika

25 Facebook-Mitarbeiter zukünftig  in Südafrika dafür sorgen, dass mehr Einheimische den Social Media Kanal nutzen. Facebook will über bestehende Telekom-Netze einen günstigen Internetzugang ermöglichen und eine Facebook Lite App veröffentlichen, die auch auf Low-End-Handys funktioniert. Außerdem soll mithilfe von Drohnen das Netz gestärkt und ausgebaut werden.

Luxus statt Größe

Der Milliardär Richard Branson will seine ersten Kreuzfahrtschiffe 2020 in See stechen lassen. Branson setzt dabei für sein Unternehmen Virgin Cruises auf Luxus statt auf Größe. Die drei geplanten Luxusschiffe sollen zukünftig 2.800 Passagiere und 1.1500 Besatzungsmitglieder beherbergen. Zwar seien sie dabei nur von mittlerer Größe, doch Branson versprach, dass sie dafür umso exklusiver werden.

Ökosteuer auf Mallorca

Auf Mallorca müssen Touristen zukünftig Öko-Abgaben zahlen. Detaillierte Informationen zu der Urlaubssteuer, wie Höhe der Einnahmen oder wann sie zu begleichen ist, stehen jedoch noch nicht fest. Restaurantbesitzer, Hoteliers und Reiseveranstalter fürchten, dass die Mehrkosten Touristen abschrecken könnten. Die sozialistische Balearen-Regierung kündigt noch weitere Veränderungen für die Insel an. Demnach soll der Massentourismus stark eingeschränkt werden.

***********************************************************

Sie waren mit Ihrem letzten Geschäftsbericht nicht so richtig zufrieden und denken jetzt schon an den nächsten? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie: Zu unserem siebten Agenturgeburtstag im Mai haben wir unsere Broschüre "Sieben Schritte zum Geschäftsbericht" noch einmal für Sie nachgedruckt!

Schicken Sie uns eine Mail an thorsten.windus-doerr(at)eins-a-kommunikation.de an und wir senden Ihnen unseren Leitfaden für einen erfolgreichen Geschäftsbericht per Post zu. http://www.einsakommunikation.de/


***********************************************************

Kaum zu glauben...aber wahr!

Komasaufen statt Kultur

„Pub crawl“ – So nennt sich die neue Form des Städtetourismus. Das einzige Ziel des Kneipen-Hoppings ist es, betrunken zu werden. Wer nicht alleine trinken will, kann geführte von einem Guide geführte Sauftouren buchen. In der Regel ist der Guide sehr trinkfest und kennt sich in der Clubszene gut aus. In Berlin kostet eine 4,5 Stunden Führung um die zehn Euro, gratis dazu gibt es sechs Shots. Bei den Luxustouren bringt der Reiseführer die trinkfreudigen Gäste anschließend sogar bis vor die Zimmertür.

Über den Tellerrand

Grundeinkommens-Experiment

Finnland führt als erstes europäisches Land ein Grundeinkommen für alle Staatsbürger ein. Grund für dieses Grundeinkommens-Experiment ist es, die Menschen nicht mehr zur Erwerbsarbeit zu zwingen. Sie sollen kreativen Tätigkeiten oder bürgerschaftlichem Engagement nachgehen können, ohne dass der Lohn die wesentliche Rolle spielt. Die Höhe steht bislang noch nicht fest.
https://www.greenpeace-magazin.de/nachrichtenarchiv/geld-fuer-alle

Die Karawane zieht weiter

Mit sofortiger Wirkung löst Sebastian Ebel Christian Clemens als Vorsitzenden der Geschäftsführung bei Tui Deutschland ab.

Catharina Fischer wird die neue Netzwerkpartnerin bei Tourismuszukunft.

Matthias Gilbrich verstärkt ab dem ersten Juli das Team der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen als Leiter der Marktforschung und Unternehmensentwicklung.

Gerd Christian Finck wird der neue Bereichsleiter der Unternehmensentwicklung bei Der Touristik.

Die Zahl der Woche...

40 Weltkulturerbstätten

So viele hätte Deutschland zumindest gerne -  und dieser Wunsch kann sich schon bald erfüllen. Die hanseatische Speicherstadt und das nahegelegene Kontorhausviertel mit dem Chilehaus werden vermutlich in der kommenden Woche zum Welterbe berufen. Das Komitee trifft sich vom 28. Juni bis zum 8. Juli in Bonn, um zu entscheiden, wer in die Liste aufgenommen wird.

Spruch der Woche

"Dort, wo der Zug fährt, da stand die Mauer."

Kanzlerin Angela Merkel erklärt Queen Elizabeth II. vom Kanzleramt in Berlin aus den Verlauf der einstigen Berliner Mauer.

TV-Tipps der Woche

arte, Mittwoch, 15:50 Uhr: Hawaii – Das Klima-Observatorium
NDR, Donnerstag, 20:15 Uhr: Hamburg – Das Tor zur Welt
hr, Freitag, 20:15 Uhr: Schönes Portugal
MDR, Samstag, 12:45 Uhr: Bulgariens Schwarzmeerküste
3Sat, Sonntag, 13:35 Uhr: Marokko – Land der Träume
BR, Montag, 19:30 Uhr: Wildes Sardinien
arte, Dienstag, 22:50 Uhr: Indien – Land mit Zukunft

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Caroline Siems, Anne Keppler, Christiane Bischoff.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.


Stadtmarketing-Special

Hier geht es zu unserer Sonderausgabe rund um deutsches Stadtmarketing.