Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 321 / 2. KW‚ 07.I.'15

RTL verändert DSDS radikal: Keine Liveshows mehr und Heino in der Jury. Wir sind gespannt auf den Versuch die Quoten zu verbessern. Das Dschungelcamp startet im Januar auch in die nächste Runde. Allerdings mit schlechten Aussichten: die Prognose lautet Regen, Regen, Regen. Die letzte Königin des Camps hat übrigens „Ja“ gesagt, zu ihrem Manager. Die beiden heirateten heimlich in Amerika. Der blanke Wahnsinn: Dschungel-Camp-Teilnehmerin Angelina Heger zieht sich für den Playboy aus. „Atemlos“ ist im Moment wohl Helene Fischer. Schlager-Komponist Jack White hat angeblich Elemente aus einem seiner Songs in dem von Helene Fischer wiederentdeckt – ein Jahr nach Veröffentlichung.

Letzte Woche...

...bewegte uns in der Touristik +++ Absturz des Airbus A320 +++ USA muss sich auf extreme Kälte gefasst machen, bis zu minus 45°C.+++

Deutschland

Hannover 2015 vielfältig musikalisch

In der frisch gekürten UNESCO City of Music wird es das ganze Jahr über verschiedenste Veranstaltungen und Events geben. Musik aus unterschiedlichen Nationen beim Masala Weltbeat Festival, beim enercity swinging hannover oder beim Opernball, der dieses Jahr im Zeichen von „Tausendundeine Nacht“ steht. Die N-Joy Starshow mit Acts wie Revolverheld oder Fanta4, sowie Konzerte von Sunrise Avenue oder AC/DC runden das musikalische Angebot ab. http://www.presseportal.de/pm/42831/2917372/vorhang-auf-f-r-ein-spannendes-kulturjahr-2015-in-hannover 

Neue Autobahnen braucht das Land

2015 wird das Autobahnnetz um 50 Kilometer erweitert und erhöht sich auf 12.960. Durch zwei geplante Lückenschlüsse, unter anderem auf der A 71 Erfurt – Dreieck Südharz sowie auf der A23 Hamburg – Heide in Schleswig-Holstein und im Teilstück Itzehoe Nord und Süd soll es deutlich weniger Staus geben. Weiter ausgebaut werden beispielsweise die A14 Schwerin – Magdeburg. Fertig wird diese über 150 Kilometer lange Strecke aber nicht vor 2020.

Faltblatt für die Nordsee

Für 2015 bringt die Nordsee GmbH erstmalig einen Faltplan für die ostfriesischen Inseln und die niedersächsische Nordseeküste heraus. Er soll bessere Orientierung - vor allem für Camper und Wohnmobilisten - bieten. Der Plan enthält alle Stellplatzmöglichkeiten, sowie Tipps zu Freizeitmöglichkeiten wie Schiffsfahrten oder Wassersport. Auch Informationen zu Museen und Tipps für Regentage findet man hier. Infos unter: http://www.die-nordsee.de/magazin 

Schifffahrt für Lack- und Leder-Fans

Das Fetisch-Schiff namens „Torture Ship“ kommt 2015 zurück. Nach längerer Unklarheit können Begeisterte nun aufatmen. Da das Schiff als Party-Schiff und nicht als Swingerschiff deklariert ist, darf es wieder auslaufen. Aber nur mit neuen Richtlinien: Kein Sex mehr an Board des Schiffes. Keine Betten und keine sogenannten „Dark-Rooms“ mehr. Der Veranstalter nimmt es locker: Betten habe es sowieso nie gegeben. http://www.focus.de/reisen/deutschland/lack-und-leder-ahoi-sado-maso-schiff-darf-wieder-am-bodensee-ablegen_id_4382359.html

„Glücksort“ Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein will sich in einer neuen Image-Kampagne von einer neuen Seite präsentieren. Auf die klassischen „Zuckerguss“-Bilder wird verzichtet, stattdessen wird die See gezeigt wie sie ist: rau und windig. Wanderungen am matschigen Strand und Ausflüge bei Sturm, das sind die wahren Wetterbedingungen zwischen Nord- und Ostsee. Dieses Leben kann ab 2015 geteilt werden: mit einer neuen App sollen besonders schöne Momente und Orte verlinkt werden können. http://www.destinet.de/kommunikation/2818-glueckswachstumsgebiet-neue-image-kampagne-fuer-schleswig-holstein 

Harzer Skigebiete vereint

Um Wintersportangebote in Zukunft gemeinsam bekannter zu machen und besser zu vermarkten, haben sich jetzt zehn niedersächsische Skigebiete zur „Skiwelt Harz“ zusammengetan. Bis jetzt sind als Projekte eine gemeinsame Radiowerbung sowie eine Internetseite beabsichtigt. http://www.welt.de/regionales/niedersachsen/article136020934/Zehn-Skigebiete-gruenden-Skiwelt-Harz.html 

Mehr Fluggäste in Osnabrück

Der Flughafen Münster/Osnabrück kann erstmals seit 2010 wieder mehr Flugreisende verzeichnen. 900.000 Menschen begannen ihre Reise hier. Nachdem AirBerlin sich 2010 mehr und mehr zurückgezogen hatte und damit die Besucherzahlen gesunken sind, konnten jetzt neue Airlines gewonnen werden. Daher kann auch für 2015 mit einer positiven Zunahme gerechnet werden.

Zu wenige Passagiere in Kassel-Calden

Am 2013 fertig gestellten Flughafen Kassel- Calden startete 2014 kein einziger Ferienflieger. Der Flughafen macht Verlust: 6,8 Millionen Euro waren es 2013. Zurzeit werden nur die Strecken Fuerteventura und Antalya angeboten. Ab März kommt Hurghada  hinzu, Palma de Mallorca und Heraklion ab Sommer. Doch man ist realistisch: nur wenn der Flughafen mittelfristig zu einem internationalen Drehkreuz wird, hat er eine Chance auf Fortbestehen.

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Der Rest der Welt

500.000 Euro Strafe für gefälschte Bewertungen auf Tripadvisor

Nach Beschwerden von Verbrauchern und der italienischen Hoteliervereinigung hat das italienische Kartellamt reagiert: Tripadvisor muss 500.000 Euro Strafe zahlen. Das US-Unternehmen soll ungenügende Regelungen zum Schutz vor falschen Bewertungen getroffen haben. Tripadvisor ist von seinen Sicherheitsvorkehrungen allerdings überzeugt und will das Urteil anfechten.

Kaum Chance auf überlebende Opfer – Wetterbedingungen behindern Suche

Nach dem Absturz des Airbus A320 der AirAsia Indonesia am Sonntag, gestalten schlechte Wetterverhältnisse die Suche nach Opfern und Flugschreiber sehr kompliziert. Die Maschine war auf dem Weg von Indonesien nach Singapur aus bisher ungeklärten Gründen ins Meer gestürzt. Bisher wurden neun Tote der insgesamt 162 Passagiere geborgen, die Maschine sei jedoch noch nicht gefunden worden. Zwar kann noch nicht gesagt werden, wie es zu dem Unglück gekommen ist, jedoch besteht der Verdacht, dass ein Strömungsabriss der Grund für den Absturz der Maschine ist. Erst wenn der Flugschreiber gefunden wird, weiß man mehr.

Noch ein „Early Bird“

Nicht nur unser Newsletter heißt so, sondern auch ein Angebot zum „Frühaufsteherskifahren“. In Skigebieten wie St. Moritz oder Zermatt gibt es Angebote für Wintersportler, die lieber auf einsamen und unberührten Pisten ihr Hobby ausleben wollen. Sie können zwischen 6:30 und 8:00 Uhr mit der ersten Bergbahn rauf auf die Piste. Sogar ein Frühstück ist im Preis enthalten.

Winterzauber rund um den Globus

Wer den Winter mal etwas anders kennenlernen will, der sollte sich diese Vorschläge vielleicht näher anschauen. Hier wird der Winter gefeiert:

In Harbin in China findet jährlich das internationale Eis- und Schneefestival statt. Auf einer Fläche von 16 Fußballfeldern gestalten Künstler die sogenannte „Snow World“, eine Welt ganz aus Eis und Schnee.

Mit den Schlittschuhen zur Arbeit oder zum Shopping fahren kann man in Ottawa in Kanada. Im Winter friert der 202 Kilometer lange Rideau Kanal und macht die alternative Fortbewegung möglich.

Musik einmal anders kann man in Geilo in Norwegen erleben. In der ersten Vollmondnacht des Jahres findet ein Musikfestival statt, bei dem die Musiker auf Instrumenten aus Eis spielen.

Unglücksjahr für Luftverkehr

Mit 970 ist die Zahl der Toten bei Unfällen im Luftverkehr 2014 so hoch wie seit langem nicht mehr. Besonders die Bilanz für malaysische Airlines sieht schlecht aus: ein verschwundenes Passagierflugzeug, ein über der Ukraine abgeschossenes und eines, dass extremen Wetterbedingungen nicht standhalten konnte. Diese Unglücke lassen zweifeln an der Sicherheit der Verkehrsfliegerei. Trotzdem gilt sie immer noch als sicher.

******** ANZEIGE *************************************

Deutschland, ein wunderbares Land zum Reisen. Entdecken Sie doch einmal Niedersachsen mit seinen wunderschönen Ecken und Veranstaltungen. Alle wichtigen und aktuellen Informationen erhalten Sie auf dem Blog aboutcities. Hier werden regelmäßig Beiträge zu 17 ausgewählten Städten in Niedersachsen und Bremen gepostet. Interessiert? Also besuchen Sie uns unter: www.aboutcities.de
 
******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Robert Kürzinger, der Tourismus Chef von Zwiesel wechselt Ende Januar 2015 in die Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald.

Geschäftsführer des Vereins Hamburg Cruise Center, Gerd Drossel, gibt seine Position an Nadine Palatz ab.

Kaum zu glauben... aber wahr!

Verhaftet wegen „Nuss-Ausraster“

Weil die Tochter des Korean-Air Chefs in einem Flugzeug in Seoul Macadamia-Nüsse statt in einem Schälchen in einer Tüte serviert bekam, entwickelte sich ein so ausufernder Konflikt, dass die Maschine nicht wie geplant starten konnte. Gegen die „Verursacherin“ Cho Hyun Anh wurde ein Haftbefehl erlassen, weil ihr unter anderem Nötigung und eine Behinderung des Flugbetriebes vorgeworfen wird. Wegen der Kritik an ihrem Verhalten gab Cho ihren Posten als Vizepräsidentin von Korean-Air auf.

Über den Tellerrand

Verspätungs-Rekord

Nach über 30 Stunden Verspätung ist ein Flugzeug aus Abu Dhabi in Düsseldorf gelandet. Am Startflughafen in den Vereinigten Arabischen Emiraten durfte das Flugzeug wegen starken Nebels am Persischen Golf nicht starten. Dann musste die Maschine in Wien zwischenlanden, weil ein 73jähriger an Bord verstorben war. Da die Crew aber ihre Flugzeit überschritten hatte, mussten sämtliche Passagiere die Nacht in Wien verbringen. Insgesamt 110 der betroffenen Passagiere planen nun eine Sammel-Klage gegen die Airline.

Zahl der Woche

Die 9...

...beliebtesten Fernreiseziele im Winter führen uns von der Küste Westafrikas bis in die Karibik nach Kuba. Platz 1 belegen die Kapverdischen Inseln mit molligen 22°C im Winter. Sri Lanka steht auf dem zweiten Platz: hier kann man Elefanten und Affen bei 25°C auf einer Jeep-Safari beobachten. Auf dem dritten Platz liegen die Malediven mit 28°C und paradiesischen Bedingungen für Taucher. Die restlichen Plätze unter: www.focus.de/reisen

Spruch der Woche

Wohin auch immer wir reisen, wir suchen, wovon wir träumten, und finden doch stets nur uns selbst."
Günter Kunert, dt. Schriftsteller

TV-Tipps der Woche

Arte, Mittwoch, 10.55 Uhr: Haenyeo – Koreas Meerjungfrauen
3sat, Donnerstag, 13.20 Uhr: Sehnsuchtsrouten: von Hongkong bis Saigon
3sat, Freitag, 18.00 Uhr: Schlittenhunde am Mont Blanc
Phoenix, Samstag, 09.00 Uhr: Expedition durch Feuerlands Fjorde
Rbb, Sonntag, 20.15 Uhr: Küstenparadies Kroatien: Mitteldalmatien
Arte, Montag, 19.30 Uhr: Laos – Durch das Land der Elefanten
1Plus, Dienstag 21.45: Auf 3 Sofas durch Buenos Aires

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anne Keppler, Leah Kempert, Victoria Klute.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Touristischer Jahresrückblick 2013

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.