Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 316 / 48. KW‚ 26.XI.'14

Einmal schlafen wie Justin Bieber? Das könnte jetzt wahr werden. Zurzeit wird nämlich das Elternhaus des Popstars verkauft – inklusive seines alten Kinderzimmers. Das ist allerdings deutlich rustikaler als er es wahrscheinlich heute einrichten würde. Denn wie seit gestern bekannt ist, führt Justin Bieber die Liste der reichsten Stars unter 30 Jahren deutlich an. Außerdem: Ein 13-jähriges Mädchen bleibt lieber in ihrem thailändischen Waisenhaus, als sich von Kim Kardashian adoptieren zu lassen und Adel Tawil und seine Frau Jasmin lassen sich scheiden. Und Markus Lanz trägt jetzt Oberlippenbart – ob er damit ein neuer Trendsetter wird, wagen wir aber sehr zu bezweifeln!

Letzte Woche...

...bewegte uns in der Touristik +++ Der Wintereinbruch erwischte die Stadt Buffalo kalt und legte den Betrieb lahm. Sieben Menschen kamen durch die Schneemassen ums Leben und viele Häuser drohen einzustürzen. +++ Und das Unwetter in Südeuropa nimmt kein Ende! Starke Regenfälle und Überschwemmungen führen immer noch zu Verkehrsbehinderungen. +++ Das Auswärtige Amt warnt vor Reisen nach Israel. Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Jerusalem am 18. November habe sich die Lage noch einmal deutlich verschärft. +++

Deutschland

Weihnachten in Niedersachsen

Diese Woche starten in Deutschland die Weihnachtsmärkte. Auch Niedersachsen hat sich in den vergangen Tagen und Wochen akribisch auf die schönste Zeit des Jahres vorbereitet – wir aus der early bird-Redaktion können das bezeugen, wir sitzen mit unserem Standort in der Altstadt Hannovers mitten im Geschehen und lauschen seit Tagen den Kreissägen und Kränen.
http://aboutcities.de/index.php/2014/11/20/die-hidden-places-der-weihnachtsmaerkte/

Bahn schlägt sich selbst

Seine eigenen Rekorde zu brechen, ist ja an sich was Schönes. Bei der Deutschen Bahn geht es allerdings nicht um positive Zahlen. Ganz im Gegenteil: 2013 war sie so oft zu spät wie noch nie. Das Unternehmen brachte es auf rund 3,8 Millionen Minuten Verspätung. Und das alleine im Fernverkehr…

NRW goes Foursquare

Tourismus NRW will das Bundesland Nordrhein-Westfalen bald auch über das Netzwerk Foursquare vermarkten. Nutzer sollen hier Tipps zu Städten, Orten und Ausflugszielen bekommen und so spielerisch mit der Marke „Dein NRW“ vertraut werden. Zu der neuen Social-Media-Strategie des Bundeslandes gehört auch das Projekt #DeinNRWlive, bei dem die Mitarbeiter von Tourismus NRW neue Orte und Regionen entdecken. Die Follower können die Trips online live mit verfolgen.

Botschafter für die Grünkohl-Akademie

Wer schon immer mal ein "Grünkohl-Botschafters" sein wollte, der kann sich ab sofort auf www.gruenkohl-akademie.de bewerben. Die Gewinner sind zwei Tage lang mit Begleitung zu Gast in Oldenburg und berichten dann anschließend online über ihre Erfahrungen mit dem norddeutschen Kultgericht. Die Grünkohl-Akademie bietet übrigens auch ein Online-Studium in unterschiedlichen "Kohloquien" zu Themen wie "Boßeln & Co", "Kohltourgeschichte" oder "Kohlografie" an. http://www.kohltourhauptstadt.de/gruenkohl-akademie/traumjob/

GVH-Fahrkarte Digital

Mit dem richtigen Handy geht das ganz leicht. In der Region Hannover kann man mittlerweile sein Ticket für den Nahverkehr auch online kaufen und somit sein Smartphone als Fahrkarte nutzen. Ähnlich wie bei der Deutschen Bahn muss man künftig nur noch den QR-Code auf seinem Display dem Kontrolleur vorzeigen.

FlixBus weitet Netz aus

Während die meisten Konkurrenten mit dem hohen Wettbewerbsdruck auf dem Fernbus-Markt zu kämpfen haben, scheint es FlixBus besser zu ergeben: Der Fernbusanbieter möchte sein Liniennetz bis Endes des Jahres um 200 Verbindungen in Deutschland und Europa erweitern. Auf beliebten Strecken wie Hamburg - Berlin pendeln die FlixBusse inzwischen schon bis zu 14 Mal pro Tag. Rund um Weihnachten plant das Unternehmen außerdem zusätzliche Fahrten ein, um dem Ansturm gerecht zu werden. https://www.flixbus.de/

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Der Rest der Welt

Verunreinigtes Wasser in Ägypten

Reisende sollten im Badeort Hurghada auf keinen Fall Trinkwasser benutzen und bei Obst und Gemüse besonders vorsichtig sein, da bei einer Untersuchung im Roten Meer starke Verunreinigungen festgestellt wurden. Es wurde im Wasser eine zu hohe Konzentration von Koli-Bakterien festgestellt. http://www.adac.de/reise_freizeit/top_news/detail.aspx?ItpId=7427&PagingIds=NachrichtenListe&ReturnUrl=pU2e4GEeBfIMvtNQvtNNpUu.2AZ

Splitter in 42 Metern Höhe

Letzte Woche noch drüber berichtet und schon ist er hin: der neue Glasboden der Tower Bridge. Weil ein Mann eine Bierflasche fallen ließ, mussten die anderen Passanten ganz starke Nerven haben – denn der Boden splitterte! Die Verantwortlichen konnten zwar Entwarnung geben, da der Boden aus fünf Schichten bestehe und nur die obere kaputt gegangen sei, aber das dürfte zukünftige Besucher wenig beruhigen. Immerhin zwei Wochen hatte die neue Londoner Attraktion durchgehalten.

Teures Plastik

Wer bald mit einem Rollkoffer nach Venedig reisen möchte, sollte vorher die Unterseite gründlich unter die Lupe nehmen. Wenn die Rollen aus Plastik sind, dann sollte man über die Anschaffung eines neuen Koffers nachdenken. Die Einwohner haben nämlich den ständigen Lärm der Billig-Koffer satt. Wer künftig trotzdem damit erwischt wird, darf sich auf eine Strafe von bis zu 500 Euro einstellen.

Infrarot-Sauna in Österreich

Thermen Cube ist das Neueste am österreichischen Ski-Himmel. In Bad Kleinkirchheim im Skigebiet St. Oswald gibt es jetzt zwei dieser verglasten Infrarotsaunas mit Duftaufguss und einer Live-Schaltung ins Thermal Römerbad. Hier kommt eben die Sauna zum Skifahrer und nicht umgekehrt. http://www.badkleinkirchheim.at

Russen pleite?

Das russische Volk gilt als reiselustig. Während 2013 der Auslandstourismus noch kräftig boomte, hat der Markt dieses Jahr aber deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Das lag vor allem an der Abwertung des Rubel, die in rund 20 Prozent höheren Preisen bei Auslandsreisen mündete. Das hat der ITB World Travel Trends Report ergeben, der von der IPK International durchgeführt wurde. 2015 soll sich der Markt wieder etwas erholen – wenn auch bei deutlich langsamerem Wachstum. http://www.itb-berlin.de/Presse/Pressemitteilungen/News_4484.html

Russe pleite!

Wo wir schon gerade bei den Russen sind: Ein russischer Mann ist jetzt auf jeden Fall pleite. Er wollte seinen Namen in eine Wand des Kolosseums in Rom ritzen und wurde nach gerade mal einem Buchstaben prompt erwischt. Das gab natürlich mächtig Ärger – vor allem für sein Portemonnaie. 20.000 Euro Strafe erwarten den guten Mann für seinen Vandalismus. Das wird er sich in Zukunft bestimmt zwei Mal überlegen…

******** ANZEIGE *************************************

Deutschland, ein wunderbares Land zum Reisen. Entdecken Sie doch einmal Niedersachsen mit seinen wunderschönen Ecken und Veranstaltungen. Alle wichtigen und aktuellen Informationen erhalten Sie auf dem Blog aboutcities. Hier werden regelmäßig Beiträge zu 17 ausgewählten Städten in Niedersachsen und Bremen gepostet. Interessiert? Also besuchen Sie uns unter: www.aboutcities.de
 
******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Thomas-Cook-Chefin Harriet Green gibt ihren Posten nach nur zwei Jahren überraschend an Peter Fankhauser ab, der bisher der COO im Unternehmen war.

Stefan Zindler soll ab Januar 2015 der neue Geschäftsführer der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH werden und damit auf Achim Schloemer folgen. Zindler war vorher Leiter der Abteilung Tourismus- und Kongressmarketing bei der Hessen Agentur.

Die Bodenmais Tourismus und Marketing GmbH hat Bernhard Mosandl als neuen Geschäftsführer eingestellt. Er folgt damit ab April 2015 auf Katharina Hartl.

Michael Buller bleibt Vorstand des Verbands Internet Reisevertrieb e.V. für die nächsten zwei Jahre.

Sylvia Bretschneider ist neue Präsidentin des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

Oswald Pehel, bisher Leiter der Tourist-Info in Waging am See, soll der Geschäftsführer von Tourismus Oberbayern München e.V. werden – der Nachfolgeorganisation des insolventen Tourismusverbandes München-Oberbayern.

Kaum zu glauben...aber wahr!

Schlechte Hotel Bewertung hat Folgen

Ein älteres Ehepaar musste eine hohe Geldstrafe hinnehmen, weil es Kritik übte. Nach der Rückkehr aus dem Urlaubsort Blackpool gaben sie ein Kommentar auf der Seite Tripadvisor zu dem Broadway Hotel ab. Der war dem Hotelier wohl zu kritisch, da die „heruntergekommene und stinkende Bruchbude“ die Kreditkarte des Paares anschließend mit dem Dreifachen des eigentlichen Zimmerpreises belastete. Die Strafgebühr hatte das Hotelmanagement schon vorher im Kleingedruckten angekündigt: „Für jede schlechte Kritik auf einer Website werden dem Verantwortlichen für jede Rezension maximal 100 britische Pfund in Rechnung gestellt.“ Die anderen Bewertungen des Hauses auf Tripadvisor sprechen übrigens eine ähnliche Sprache… http://www.stern.de/reise/europa/hotelbewertung-auf-tripadvisor-gammelhotel-verlangt-strafgebuehr-von-gaesten-2153943.html

Die Zahl der Woche

121,5 Millionen…

…Auslanderübernachtungen prognostiziert die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) bis 2020 in Deutschland.
http://www.germany.travel/de/index.html

TV-Tipps der Woche

Arte, Mittwoch, 12.05 Uhr: An den Ufern der Loire
Eins festival
, Donnerstag, 15:45 Uhr: Die gefährlichsten Schulwege der Welt - Peru
Hr, Freitag, 20:15 Uhr: Nationalparks in aller Welt
SWR, Samstag, 17:00 Uhr: Sylt, da will ich hin!
Arte, Sonntag, 13.30 Uhr: Unter Haien: Riffpatrouille in der Sulu-See
Eins Plus, Sonntag, 15.30 Uhr: Lofoten – Inseln des Lichts
Hr, Montag, 15.15 Uhr: Winter am Meer
Arte, Dienstag, 15.25 Uhr: Was du nicht siehst: Martinique

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Mittwochmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anne Keppler, Leah Kempert.
Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist mittwochs, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Touristischer Jahresrückblick 2013

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.