Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 297 / 29. KW‚ 16.VII.'14

Was kann man dazu noch sagen? Unsere Jungs haben es geschafft, wie Sie wahrscheinlich nur unschwer mitbekommen haben. Jetzt dürfen wir uns nicht nur über den güldenen Pokal und den vierten Stern auf dem Trikot freuen, sondern auch über Ruhm und Ehre. Denn man glaubt es kaum, aber: Die Welt scheint sich trotz unseres schlechten Images für uns zu freuen. Jedenfalls hagelt das Lob der internationalen Presse auf Fußballdeutschland herab. Doppelt gewonnen also!

Aber wer nach der WM denkt, dass er jetzt an die frische Luft gehen und den Fernseher ignorieren kann, der hat sich geschnitten! Denn jetzt schlägt wieder die Stunde des Trash-TV, was haben wir es vermisst! Heute Abend geht es pünktlich zur Primetime los mit der Bachelorette, die das Messer umdrehen und sich aus einer Meute braungebrannter und durchtrainierter Männer den Besten herausangeln darf. Die early bird-Redaktion ist schon gespannt.

Letzte Woche...

…das bewegte uns in den letzten zwei Wochen +++ Der Betrieb am Flughafen der libyschen Hauptstadt Tripolis wurde eingestellt, nachdem eine Rakete der Milizen in den Tower eingeschlagen war und auch ein Personenflugzeug erwischt hatte. +++ Die spanische Fluggesellschaft Iberia gab am Freitag bekannt, dass sie weitere 1.600 Stellen streichen muss. +++ Am Flughafen Ben Gurion in Tel Aviv kann es wegen der angespannten Sicherheitslage Verspätungen im Flugverkehr geben, teilt das Auswärtige Amt mit. +++

Deutschland

Manchmal ändert sich zum Glück nichts

Ausländische Touristen freuen sich in Deutschland immer noch am meisten darauf, das Schloss Neuschwanstein, den Europa Park Rust und den Kölner Dom zu sehen. Das ergibt eine Umfrage der Deutschen Zentrale für Tourismus für den Zeitraum August 2013 bis April 2014. Auf den Plätzen vier und fünf folgen das Brandenburger Tor und die Berliner Mauer. Die ganze Top 100 finden Sie hier: www.germany.travel/de/staedte-kultur/top-100/germany-travel-attractions.html

Das Kind ist das wichtigste

91 Prozent der deutschen Eltern, die dieses Jahr einen Sommerurlaub mit der Familie planen, haben dabei vorrangig das Wohl ihrer Kleinsten im Auge. Ihnen ist es wichtig, dass sie gemeinsam Zeit verbringen, die eigene Erholung steht erst an zweiter Stelle. 41 Prozent verbringen ihren Urlaub deshalb in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung, was vor allem den Müttern zu verdanken ist: 86 Prozent der Frauen möchten mit ihrer Familie unter sich bleiben. http://www.fewo-direkt.de/studie-familienurlaub

Gulliver auf Usedom gestrandet

Auf der Insel gibt es jetzt einen ganz besonderen Erlebnispark: Im Zentrum liegt eine 36 Meter lange und fünf Meter hohe Gulliver-Figur aus Styropor auf dem Strand. "Gulliver in Liliput" heißt sie und befindet sich inmitten von anderen riesigen Utensilien wie Tellern und Messern. Auch sein Schuh mit drei Metern Größe ist vor Ort, er und sein Besitzer sind von innen hohl und können besichtigt werden.

Auch im Ausland online

Viele Deutsche wünschen sich das. Für sie gibt es an Urlaubsorten bisher zu wenige Möglichkeiten, um mobile Dienste zu nutzen. Das hat verschiedene Gründe: 73 Prozent möchten Fahr- und Flugpläne abrufen können, 52 Prozent würden gerne Unterkünfte in der Umgebung suchen, 68 Prozent möchten sich im Internet auf die Suche nach Restaurants machen und 54 Prozent nach Geschäften. Die ganze Studie finden Sie hier: http://www.internetworld-messe.de/ger/Presse/Studie

Neue Wege

Der zweitgrößte Reisekonzern, DER Touristik, steigt in den niederländischen Online-Reisevertriebsmarkt ein. Das Unternehmen übernimmt 50 Prozent an der Prijsvrij Holding BV, einem der erfolgreichsten Online-Portale in den Niederlanden mit Sitz in Hertogenbosch. Das vorrangige Ziel von DER ist es, den Auslandsvertrieb damit voranzubringen.

Nationalparkbahn für Elbsandsteingebirge

Dafür wurde eine nach Kriegsende gekappte Schienenverbindung überarbeitet, die nun den Südosten Deutschlands und den Norden Tschechiens wieder mit einander verbindet. So sollen die beiden Tourismusregionen Sächsische Schweiz und Böhmische Schweiz in einem gemeinsamen Naturpark zusammengefasst werden. Auf der Strecke gibt es 28 Haltestellen, bei denen Wanderer aussteigen und die Gegend erkunden können. www.nationalparkbahn.de

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Der Rest der Welt

Papierlose Niederlande

Zukünftig fahren die Holländer ohne Tickets aus Papier mit ihren öffentlichen Verkehrsmitteln. Damit stellt das Land als weltweit als erstes sein komplettes nationales System auf eine elektronische Bezahl-Variante um. Bisher gibt es ähnliche Systeme nur in London oder Hongkong. Jetzt müssen Einheimischen und Touristen ihre OV-Chipkaart zücken, wenn sie mit Bus und Bahn reisen möchten. Auf der Karte muss sich ein Mindestwert von 20 Euro befinden.

Die größte Wasserrutsche der Welt…

…steht in den USA, genauer gesagt im Bundesstaat Kansas. Übersetzt lautet der Name der neuen Höllenmaschine „Verrückt“ und das muss man auch sein, um sich hier nur mit einem Schlauchboot bewaffnet runter zu stürzen – 51 Meter geht es in die Tiefe. Damit ist die Rutsche größer als die Freiheitsstatue mit 46 Metern Höhe oder die Niagarafälle mit 50 Metern Höhe.
http://www.schlitterbahn.com/kansas-city

Auf Mallorca gibt’s Ärger!

Lange Zeit haben es viele Liebhaber des Ballermanns nicht wahrhaben wollen, aber jetzt machen die spanischen Behörden ernst: Pinkeln und Alkoholgenuss in der Öffentlichkeit werden mit hohen Bußgeldern bestraft. Diese 120 neuen „Benimmregeln“ stoßen bei vielen übel auf: Bis zu 400 Euro müssen Sünder für ihr Vergehen löhnen. Aber nicht nur Ballermann-Reisende machen ihrem Unmut Luft, auch Einheimische freuen sich nur mäßig über das politische Vorgehen. Viele leben von dem Partygeschäft und fürchten um ihre Existenz.

Zusammenschluss von Alitalia und Etihad

Die von Krisen geplagte, italienische Fluggesellschaft Alitalia konnte sich nun vermutlich doch mit den Gewerkschaften auf einen Zusammenschluss mit der Airline Etihad Airways verständigen. Trotz der Horrornachricht von 2.000 gestrichenen Jobs im Falle der Fusion willigten die Gewerkschaften mit einer Ausnahme ein. Nur so bestehe die Chance, dass die Airline noch eine Zukunftsperspektive habe. Etihad würde im Ernstfall 49 Prozent der Anteile an Alitalia übernehmen.

Kaum zu glauben...aber wahr!

Wo kein Platz ist…

…wird eben welcher geschaffen. Die Chinesen sind, was das angeht, wohl neuer Spitzenreiter: Die Stadt Hechi wollte unbedingt einen eigenen Flughafen haben, allerdings ist es um die Stadt herum extrem bergig. Deshalb mussten rund 65 Bergspitzen weichen, die einfach mit Sprengstoff beseitigt wurden. Damit hat der Flughafen zwar eine ebene Oberfläche, aber liegt trotzdem auf unglaublichen 675 Metern Höhe mitten auf einer Bergkette – das Landen hier ist also nichts für schwache Nerven. Im August soll der Flughafen seinen Betrieb aufnehmen.

******** ANZEIGE *************************************

Deutschland, ein wunderbares Land zum Reisen. Entdecken Sie doch einmal Niedersachsen mit seinen wunderschönen Ecken und Veranstaltungen. Alle wichtigen und aktuellen Informationen erhalten Sie auf dem Blog aboutcities. Hier werden regelmäßig Beiträge zu 17 ausgewählten Städten in Niedersachsen und Bremen gepostet. Interessiert? Also besuchen Sie uns unter: www.aboutcities.de
 
******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Schweiz Tourismus hat Mark Wettstein zum neuen Marktleiter für Australien und Neuseeland ernannt.

Paul Sexton-Chadwick ist der neue Vice President bei Sky Deutschland. Hier ist er für den Ausbau des Vertriebs von Sky in der Gastronomie, Hotellerie und in Fitnesscentern verantwortlich. Er folgt auf Uwe Müller.

Die Nordsee GmbH hat einen neuen Geschäftsführer: Seit dem 1. Juli leitet Björn Eichner das Team.

Air Berlin muss sich doch wieder auf die Suche nach einem neuen Chief Operation Officer machen, da Helmut Weixler kurz vor seinem offiziellen Dienstbeginn am 1. August aus privaten Gründen abgesprungen ist.

Frank Stoll wechselt von der Tui zu DER Touristik nach Frankfurt, um dort als Bereichsleiter für Produktions- und Datenmanagement zu arbeiten. Bislang war er für Städtereisen zuständig.

TV-Tipps der Woche

3Sat, Mittwoch, 16.15 Uhr: Nationalpark Gesäuse
Arte, Donnerstag, 18.25 Uhr: Andalusien – Wo Spanien am spanischsten ist
HR, Freitag, 14.30 Uhr: Ibiza und Formentera
Eins Plus, Samstag, 12.30 Uhr: Bordeaux – Ferien auf dem Weingut
ZDF Neo, Samstag, 16.30 Uhr: Down under
ZDF Info, Sonntag, 17.15 Uhr. Machu Picchu – Das Himmelreich der Inka
3Sat, Montag, 14.50 Uhr: Traumziel Indischer Ozean
WDR, Dienstag, 22.00 Uhr: Marokkos magische Mitte

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anne Keppler. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Touristischer Jahresrückblick 2013

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.