Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 296 / 28. KW‚ 09.VII.'14


Viele gute Nachrichten: Die deutsche Mannschaft hat gestern die brasilianischen Fans um einen Traum ärmer gemacht und auf den heimischen Sofas für offene Münder gesorgt. Nein, die Anzeige irrte sich nicht und der Fernseher war auch nicht kaputt – Deutschland 7, Brasilien 1. Schlaaaaaand!
Außerdem: Die NPD ist offenbar Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Auf mehreren Seiten der Website prangten dort die beiden fetten Slogans "Meine Oma mag auch Sinti und Roma - Kein Mensch ist illegal" und "Anhand der Sicherheit dieser Seite kann man eure Intelligenz gut bemessen". Die IT der NPD konnte dem Problem über Stunden nicht Herr werden…wie schade.
Und jetzt noch eine weitere frohe Kunde: Wladimir Klitschko wird zum ersten Mal Vater, Hayden Panettiere ist schwanger. Herzlichen Glückwunsch!

Letzte Woche...

…das bewegte uns in den letzten zwei Wochen +++ Ein Toter und vier Verletzte bei zwei Achterbahnunglücken in Spanien und Kalifornien. +++ Wegen der Panne eines Autozuges am Montag kam der Zugverkehr im Eurotunnel nur langsam wieder ins Rollen. Schuld war eine Oberleitungsstörung. +++ Laut der Deutschen Bahn sind die Berliner S-Bahn-Linien S5, S7 und S75 mitten im Sommer vom 14. Juli bis zum 4. August auf dem Abschnitt Friedrichstraße - Zoologischer Garten, und vom 4. August bis zum 25. August auf dem Abschnitt Friedrichstraße-Ostbahnhof vollständig gesperrt. +++

Deutschland

Tui als Sommergarant

Der Reiseveranstalter garantiert künftig im Winter auch für Ziele von Mittelstreckenflügen die 20-Grad-Marke innerhalb der ersten Urlaubswoche. Sollte das Wetter nicht so sein, wie der Wetterbericht eine Woche vor Abreise angegeben hat, so kann der Reisende auf ein anderes Ziel oder einen späteren Zeitpunkt umbuchen. Diese „Sommergarantie“ soll die „Schneegarantie“ für Winterurlaube und die „Durchführungsgarantie“ für Rundreisen ergänzen.

Wann wird Fluglärm zur Belastung?

Die deutschen Fluggesellschaften, Flughäfen und die Deutsche Flugsicherung haben gemeinsam ein neues Online-Portal erarbeitet, das umfangreiche Informationen zum Thema Flug- und Alltagslärm bereitstellt. Hier können Nutzer zum Beispiel erfahren, welcher Geräuschpegel sie jeden Tag umgibt und wie schädlich dieser für ihre Gesundheit sein kann. An Hand der vier Kategorien "Die Fluglärmdebatte", "Lärm vermeiden", "Vor Lärm schützen" und "Regeln und Gesetze" informieren die Betreiber über die laufende Debatte und wie die Menschen sich vor zu viel Lärm schützen können. Mehr dazu auf www.fluglärm-portal.de.

Mehr Unfälle, weniger Tote

Die Zahl der Verkehrsunfälle in Deutschland ist seit höher als in den vergangenen 13 Jahren, das ergeben Zahlen des Statistischen Bundesamts. 2013 haben sich demnach 2,4 Millionen Unfälle ereignet, wovon die meisten aber keine Todesopfer gefordert haben. Diese Zahl sinkt nämlich hierzulande schon seit vielen Jahren stetig – seit 1970 um rund 80 Prozent. Die ganze Statistik finden Sie hier: goo.gl/RU2AFL

Neue Karlsruhe Tourismus GmbH

Die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH wird neu geordnet, was auch eine neue Karlsruher Tourismus GmbH mit sich bringt. Klaus Hoffmann wird als bisheriger Geschäftsführer für die Bereiche Finanzen und Tourismus aus der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH ausscheiden, Britta Wirtz bleibt damit alleinige Geschäftsführerin. Hoffmann wird die Karlsruher Tourismus GmbH übernehmen.

Glamping

Camping + Glamour = Glamping. Die neue Art des Campings hat sich in den letzten Jahren immer mehr etabliert. Auch auf dem ITB Berlin Kongress am 8. Juli 2014 wurde darüber gesprochen. Denn Glamping stellt eine Schnittstelle dar: Viele Urlauber, die sonst niemals campen würden, können sich diese Form des Reisens auf einmal für sich vorstellen. Der Trend zum Glamping setzte sich bisher besonders bei Familien, Besserverdienenden und Best Agern durch. Zu den typischen Glamping-Unterkünften gehören zum Beispiel Safarizelte, Mobilheime, Bungalows, Baumhäuser, Zirkuswagen und Tipis. goo.gl/o46RCl

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Der Rest der Welt

Zwischen den Fronten

Das Kreuzfahrtschiff "Aida Diva" ist am Montag am Gazastreifen zwischen die Fronten von Israel und Palästina geraten. Trümmer von abgeschossenen Raketen regneten auf das Schiff nieder. Zum Glück waren die meisten nicht viel größer als eine Münze, sodass der Vorfall für die Passagiere ohne Folgen blieb. Das Auswärtige Amt rät jetzt davon ab, in den Gazastreifen zu reisen. Und Kreuzfahrern muss klar sein: In dieser Region herrscht Krieg.

Reisehinweis für Sharm gelockert

Aufatmen bei den Reiseveranstaltern: Gerade noch rechtzeitig zur Wintersaison hat das Auswärtige Amt den Reisehinweis für Sharm el Sheikh gelockert. Ein erster Anbieter hat bereits reagiert.
www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AegyptenSicherheit.html

Die Angst vor einem Anschlag

In den USA darf man künftig nicht mehr mit einem leeren Handyakku aus dem Flieger steigen, wenn man in bestimmten Flughäfen aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika in ein Flugzeug mit Direktverbindung nach Amerika gestiegen ist. Die Sicherheitsbehörde möchte damit die Gefahr schmälern, die von Sprengsätzen (getarnt als elektronische Geräte) ausgeht. Um welche Flughäfen und Länder es sich handelt, blieb bisher unklar.

„Mall oft the World“

So heißt das neue Bauprojekt in Dubai: Auf 743 000 Quadratmetern soll das größte Einkaufzentrum der Welt entstehen. Neben den Shops soll es hier auch ein überdachtes Straßennetz, Wohnungen, Hotels und einen Vergnügungspark geben. Das Ganze soll 180 Millionen Touristen im Jahr anlocken, was Scheich Mohammed Bin Raschid al-Maktum einiges an Zaster wert sein dürfte. Seine Holding wird das Mega-Projekt realisieren - wann es losgeht, steht allerdings noch nicht fest.

Sparsame Franzosen

Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo hat einen ebenso mutigen wie ungewöhnlichen Vorstoß gewagt: Sie möchte das Rauchen in einem öffentlichen Park verbieten. Grund: Die Entsorgung der Zigarettenstummel koste zu viel Geld. Um welchen Park es sich handelt, ist noch nicht bekannt, aber bei seiner Reinigung sollen sich jährlich 350 Tonnen Zigarettenreste ansammeln, die die Haushaltskasse stark belasten würden. Böse Zungen behaupten aber, dass es um mehr als nur diesen einen Park gehen soll…

Neue Harry Potter Kulissen

Die Universal Studios in Florida haben angebaut: Endlich gibt es die Winkelgasse zu bestaunen! Vor allem die Bank Gringotts ist dabei ein Meisterwerk geworden und dem Original zum Verwechseln ähnlich. Auf dem Dach des Gebäudes trollt sich übrigens der Drache, auf dem Harry und seine Kompagnons im siebten Teil aus dem Gewölbe fliehen. Erste Bilder finden Sie hier: goo.gl/dWnnmV

Le Petit Prince

In Frankreich eröffnet der erste Themenpark zum „Kleinen Prinzen“. Im Elsass, nahe Ungersheim, können sich Besucher auf die Spuren der Hauptfigur aus Antoine de Saint-Exupérys gleichnamiger Geschichte machen. Nach Etablierung des Parks hoffen die Betreiber auf rund 150.000 Besucher pro Jahr, damit die aufwendigen Investitionen von elf Millionen Euro sich rentieren. Am 12. Juli fällt der offizielle Startschuss. www.thelittleprince.com/the-little-prince-park/

Tor zur Hölle

40 Jahre lodert im Derweze-Krater in der Nähe der turkmenischen Hauptstadt Aschgabat ein unermüdliches Feuer. Es wird das "Tor zur Hölle" genannt und soll nun mitten in der Karakum-Wüste zu einem neuen Touristenmagneten werden. Das Feuer ist aber tatsächlich nicht durch übermenschliche Kräfte sondern vielmehr durch menschliches Versagen entstanden. Geologen hatten in den 70er-Jahren hier nach Gas gebohrt, wobei das Bohrgerät in einen tiefen Trichter stürzte. Es trat Gas aus, das fachkundige Personal wollte es abfackeln. Die waren aber wohl doch nicht so fachkundig…

Kaum zu glauben...aber wahr!

Ein Fluss über den Wolken

Den hatte die Crew eines Fluges der australischen Airlines Qantas neulich zu bekämpfen. Aus einer Trinkwasserleitung in der Business Class auf dem oberen Deck tropfte Wasser durch die Decke in die darunter liegende Economy-Klasse. Die Mitarbeiter hatten die Passagiere daraufhin in die nicht überfluteten Bereiche verfrachtet und den Flug abgebrochen. Zurück in Los Angeles wurden die Gäste vorübergehend in Hotels untergebracht.

Touristenmagnet Filmkulisse

Dass die Drehorte von beliebten Filmen gerne mal zum Pilgerort von Touristenmassen werden, ist spätestens seit der Vampir-Saga Twighlight bekannt. Dass Menschen manche Sachen nicht einfach dort lassen können, wo sie hingehören, auch. Jetzt hat wohl ein Fan des Films „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ genau das kombiniert und sich die Bank, auf der sich die Protagonisten des Films das erste Mal küssen, unter den Nagel gerissen. Jedenfalls ist das gute Stück in Amsterdam weit und breit nicht mehr zu finden…

Eine große Großbestellung…

…hat der Pilot eines Fluges der Billig-Fluggesellschaft Frontier Airline am späten Montagabend aufgegeben. Da sein Flieger schon mehrere Stunden Verspätung hatte und die 160 Passagiere allmählich sauer wurden, bestellte der Mann kurzerhand Pizza für die ganze Belegschaft. Der Pizzadienst Domino's erhielt um 22.30 Uhr diese ungewöhnliche Bestellung und hatte alle Hände voll zu tun, damit die Reisenden nicht mit leerem Magen weiter warten mussten. Geliefert wurden übrigens 35 Riesen-Pizzen.

******** ANZEIGE *************************************

Deutschland, ein wunderbares Land zum Reisen. Entdecken Sie doch einmal Niedersachsen mit seinen wunderschönen Ecken und Veranstaltungen. Alle wichtigen und aktuellen Informationen erhalten Sie auf dem Blog aboutcities. Hier werden regelmäßig Beiträge zu 17 ausgewählten Städten in Niedersachsen und Bremen gepostet. Interessiert? Also besuchen Sie uns unter: www.aboutcities.de
 
******************************************************

TV-Tipps der Woche

NDR, Mittwoch, 15.15 Uhr: Das grüne Australien
NDR, Donnerstag, 20.15 Uhr: England – Adel verpflichtet
Arte, Freitag, 16.20 Uhr: Kreta – Berge im Meer
3Sat, Samstag, 14.30 Uhr: Das Ockerland der Provence
NDR, Sonntag, 20.15 Uhr: Die Küsten des Nordens: Von Flensburg zum Darß
Arte, Montag, 17.00 Uhr: Ein Moped auf Reisen: Midi-Pyrenäen
Arte, Dienstag, 13.05 Uhr: Cranberrysaison auf Cape Cod

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.

Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Anne Keppler. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

klimaneutral

early bird bei Facebook

Folgen Sie dem frühen Vogel bei Facebook!


Touristischer Jahresrückblick 2013

Lesen Sie die wichtigsten Nachrichten aus dem vergangenen Jahr in unserem touristischen Jahresrückblick.


Reiseblogging-Special

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.