Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 267 / 47. KW‚ 18.XI.'13


In der letzten Woche hat uns Ulli Hoeneß mit seinem tränenreichen Ausbruch auf einer Vollversammlung des FC Bayern in den Medien verfolgt. Von allen Zeitungscovern blickte uns sein verheultes Antlitz entgegen. Grund waren minutenlange Standing Ovations einiger entrückter Bayern Fans, die den Manager für seine mentale Stärke nach der Veröffentlichung seiner Steueraffäre bewundern. Sachen gibt’s…

Letzte Woche...

...bewegte uns in der Touristik +++ Die EU-Kommission hat die Nutzung von schnelleren Funkfrequenzen wie 3G und 4G in Flugzeugen freigegeben. +++ Urlauber sind von dem schweren Taifun auf den Philippinen zum Glück verschont geblieben, so das Tourismusministerium des Landes. Touristische Einrichtungen blieben weiterhin geöffnet. +++ Die Unternehmen des Gastgewerbes in Deutschland verbuchten im September 2013 2,7 Prozent weniger Umsatz als im Vorjahresmonat. +++ Das Berliner Traditions-Hotel Bogota muss wegen hoher Schulden nun seine Pforten schließen, vor allem unter Künstlern war die Unterkunft sehr beliebt. +++

Deutschland

Bahn gelobt Besserung

Die Deutsche Bahn hat ihren Kunden zugehört und investiert jetzt in elektronische Anzeigetafeln. Damit sollen bis Ende 2015 fast alle Stationen in Deutschland ausgestattet sein. Bislang sind rund 5500 dieser Informationstafeln im Einsatz, 700 weitere sollen nun folgen. Hier können sich die Fahrgäste über die nächsten Abfahrten informieren sowie über verspätete Züge, Ausfälle von Verbindungen, Gleiswechsel und Ersatzzüge. Der mangelnde Informationsfluss ist größter Kritikpunkt der Passagiere bei Umfragen.

Kein Comeback für die Schwebebahn?

Nach dem Unfall einer Wuppertaler Schwebebahn am 17. Oktober müssen die Einwohner auf ihr wichtigstes Verkehrsmittel verzichten. Obwohl die Ursache inzwischen klar ist, ist kein Ende der Zwangspause in Sicht: Ein Stromabnehmer soll nicht richtig verschraubt gewesen sein und den Wagen deshalb neben die Stromschiene befördert haben. Leider war der Unfall im Oktober nicht der erste Vorfall: Nach einem Absturz der Schwebebahn 1999 mit fünf Toten mussten die Wuppertaler zum Beispiel drei Monate auf ihre Bahn verzichten.

Rekord für Wolfsburg

Die Autotürme der Autostadt haben es in das Guinness-Buch der Rekorde 2014 geschafft: Die Transporttechnologie der Autotürme ist das aktuell „schnellste automatische Parksystem der Welt“. Mit einer Geschwindigkeit von zwei Metern pro Sekunde werden die neuen Fahrzeuge vom Eingang der Türme bis auf die höchstgelegene Stellfläche transportiert. Jeder Turm bietet Platz für 400 Fahrzeuge, die hier für den Kunden zwischengelagert werden. Täglich wechseln rund 500 Volkswagen und Seat in der Autostadt ihren Besitzer.

Niedersachsens Campingplätze…

…können sich sehen lassen. Das hat das Ergebnis der Untersuchung durch den Bundesverband der Campingwirtschaft Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Tourismus Verband gezeigt. Der Präsident des Landesverbandes der Campingplatzunternehmer in Niedersachsen, Anton Harms, freut sich über sechs Plätze mit 5 Sternen, sechs mit 4 Sternen und vier mit 3 Sternen. Der Bewertung gestellt haben sich 16 Campingplätze aus Niedersachsen.
http://www.bvcd.de/bvcd/de/

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Antenne sei Dank!

Der hat das neue World Trade Center in New York zu verdanken, dass es sich als das höchste Gebäude Amerikas bezeichnen darf. Eine Expertenkommission des Rats für hohe Gebäude und städtischen Lebensraum hat entschieden, dass die 124 Kilometer lange Antenne ebenfalls zum Gebäude zählt. Mit einer Gesamthöhe von 541 Metern überragt es den Willis Tower in Chicago, der bis 2009 den Namen Sears Tower trug.

Das ist das Aus für…

…die längste Zugverbindung der Welt. Die Direktverbindung zwischen Berlin und Nowosibirsk mit Zwischenhalten in Nischni Nowgorod, Perm, Omsk und anderen osteuropäischen Städten ist sehr beliebt und Transportmittel wie die Transsibirische Eisenbahn genießen schon lange Kultstatus. Die Anfrage für die 80-Stunden-Reise reicht trotzdem nicht mehr aus und die Verbindung wird deshalb ab dem 7. Dezember eingestellt.

Sicher urlauben

Auf Mallorca werden in der kommenden Saison 100 speziell ausgebildete Polizisten für Ordnung sorgen. Die "Servicio Policial de Atención al Turista" soll vor allem Urlaubern beistehen, die ihre Papiere verloren haben oder eine Anzeige erstatten wollen. Die Insel erhofft sich von der Sicherheits-Initiative, dass wieder mehr Urlauber auf die Sonneninsel kommen. Die Frage der Sicherheit stellt für viele Reisende ein oberstes Kriterium bei der Auswahl ihres Ferienziels dar.

Freie Bahn

American Airlines und US Airways haben sich mit den US-Wettbewerbshütern geeinigt: Sie dürfen jetzt doch fusionieren. Die Fluggesellschaften müssen im Gegenzug Start- und Landerechte sowie Flugsteige an wichtigen US-Flughäfen an Billig-Airlines abgeben. "Diese Vereinbarung garantiert, dass Flugpassagiere auf Direkt- und Anschlussflügen im ganzen Land mehr Wettbewerb sehen werden", so US-Justizminister Eric Holder am Dienstag in Washington. Die zwei Airlines warten nun auf das Urteil eines Gerichts, das die Fusion rechtskräftig machen soll.

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Zum 1. Januar 2014 rückt Stefan Baumert als Produktchef in den L'tur-Vorstand auf.

Der Alltours Beirat hat Markus Daldrup zum Geschäftsführer Touristik ab dem 1. September 2014 ernannt.

Kaum zu glauben...aber wahr!

Schöne an die Front

Dass schöne Menschen es im Leben leichter haben, ist nicht nur ein Gerücht, sondern wurde auch schon von verschiedensten Studien belegt: Schöne Menschen haben es leichter bei der Jobsuche, finden schneller Freunde und sind im Alter seltener alleine. Doch dass schöne Leute auch besser an einen Platz in renommierten Restaurants und Cafés kommen, ist neu. Ehemalige Mitarbeiterinnen zweier hochpreisiger Cafés in bester Lage in Paris behaupten aber genau diese Anweisung von ihrem Chef erhalten zu haben. Schöne Gäste seien besser für das Image und sollten deshalb auf die begehrten Plätze an der Fensterfront gesetzt werden. Die Inhaber, Thierry und Gilbert Costes, wiegeln ab: "Das ist eine verbreitete Kritik, die nicht die Platzierungspolitik der Costes-Lokale wiedergibt. Es bringt nichts, diese Affäre hochzuspielen." Genützt hat es ihnen nichts: Ein Aufschrei gegen diese diskriminierenden Machenschaften ging durch die französischen Medien und sozialen Netzwerke.

Entspannt von A nach B

Das geht in Moskaus Metro jetzt nicht mehr so einfach. Zumindest nicht, wenn man von dem neuen Angebot eines Freifahrtscheins Gebrauch machen möchte: Wer hier 30 Kniebeugen absolviert, bekommt den begehrten Fahrschein. Die russische Hauptstadt möchte mit dieser ungewöhnlichen Maßnahme für die Olympischen Spiele werben und seinen Einwohner zu mehr Bewegung verhelfen. Bis zum 3. Dezember soll das Gerät im Wystawotschnaja-Bahnhof seinen Dienst tun. Freiwillige passen währenddessen auf, dass kein Einwohner bei den Übungen einen Schwächeanfall bekommt. Die Installation ist Teil der Kampagne „The Olympic Changes“, die das Land auf die Olympischen Spiele einstimmen soll.

Gerücht der Woche

Neuer britischer Riesen-Flughafen?

Im Raum London soll ein neuer Riesen-Flughafen entstehen: Die von Bürgermeister Boris Johnson eingesetzte Kommission schlug am Montag den Bau des London Britannia Airport auf einer künstlichen Insel in der Themse für 47,3 Milliarden Pfund vor. Die britische Hauptstadt möchte damit dem erwarteten Bevölkerungszuwachs von rund zwei Millionen Menschen gerecht werden. Der Flughafen in Heathrow wird vermutlich geschlossen und an seiner Stelle könnte ein neuer Stadtbezirk mit 300.000 Häusern und 200.000 Arbeitsplätzen entstehen.

Über den Tellerrand

Hä?! Das Wort, das uns alle verbindet

Niederländische Forscher haben herausgefunden, dass es tatsächlich ein einziges Wort gibt, das überall auf der Welt verstanden wird: Hä?! Der Ausruf wird in unterschiedlichen Aussprachen in allen Ländern für das gleiche benutzt: Man hat etwas nicht verstanden. Mark Dingemanse, Francisco Torreira und Nick Enfield vom Max-Planck-Institut für Psycholinguistik sind auf diese Erkenntnis gestoßen und müssen sich seitdem rechtfertigen, ob „hä“ wirklich als Wort gelten darf. Die drei Forscher begründen ihre Meinung damit, dass nicht der Klang des Wortes sondern seine Bedeutung das „hä“ zu einem Wort macht. So könnten zum Beispiel kleine Babys dieses Wort nicht benutzen, da sie nicht wissen, in welchen Zusammenhang es passt – genauso wie alle anderen Wörter ist das „hä“ also neu für sie und somit Teil der Sprache, die sie noch lernen müssen. http://www.mpi.nl/news/universals-of-conversation

Social Media Gezwitscher

Sternefresser.de

Das lässt auf den ersten Blick eine brutale Website vermuten, ist aber in Wirklichkeit ein beliebter Blog unter Kennern der Gastronomiebranche. Der Restaurantkritiker Christian Strohmann hat das Projekt bereits 2005 mit zwei Freunden gegründet und wartet seitdem jedes Jahr sehnlichst auf die Veröffentlichung des „Guide Michelin“. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die ausgezeichneten Sternelokale zu testen und zu überprüfen, ob sie ihrer Sternezahl gerecht werden. In dem Blog berichtet er aus subjektiver Sicht von seinen Restaurantbesuchen und bewertet Essen und Ambiente. Mit Erfolg: Auf Sternefresser.de informieren sich täglich bis zu 2500 Menschen über den aktuellen Stand der deutschen Restaurants, auf Facebook hat die Plattform rund 20.000 Fans. Allerdings macht sich Strohmann mit seinem Engagement nicht nur Freunde: In einigen Lokalen ist er kein gern gesehener Gast mehr und im Restaurant „La Vie“ setzte es nach dem letzten Blogbeitrag sogar ein Hausverbot. http://www.sternefresser.de/

TV-Tipps der Woche

HR, Montag, 15.15 Uhr: Die Südküste Englands
Rbb, Dienstag, 15.15 Uhr: Korsika
Br, Mittwoch, 14.15 Uhr: Zu Gast in Oberitalien
Hr, Mittwoch, 15.15 Uhr: Inseln des Mittelmeeres: Sardinien
Phoenix, Donnerstag, 21.00 Uhr: Indian Summer an Amerikas Ostküste
Swr, Freitag, 15.30 Uhr: Weinwunder Deutschland
Arte, Samstag, 13.35 Uhr: Flüsse der Welt
HR, Sonntag, 11.30 Uhr: Sri Lanka – Die alten Königsstädte
Swr, Sonntag, 17.15 Uhr: Cornwall – Ferien im Herrenhaus

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit an den Geschäftsbericht 2013 zu denken. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Anne Keppler. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

 

 

klimaneutral

Kultur-Tipps für 2013

Mehr



Reiseblogging-Special 2013

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.



Special: Vorweihnachtszeit

Was passiert in Deutschland abseits der Weihnachtsmärkte? Hier finden Sie viele Events.



Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".