Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 264 / 44. KW‚ 28.X.'13


Angela Merkel und ihre Handys. Eine Frau von Welt hat natürlich gleich mehrere davon und benutzt jedes für andere Gesprächspartner. Allerdings konnte sie das vor den Fühlern der NSA nicht verbergen, denn vergangene Woche kam heraus: Auch sie wurde Opfer der Neugier der amerikanischen Staatssicherheit. Ging sie vorher noch entspannt mit dem Thema Spionage um, so schlägt es jetzt 13. Mit einem Anruf bei Barack Obama machte sie ihrem Ärger Luft. Aber der Merkel-Abhörskandal war nicht das einzige, das uns diese Woche geschockt hat: Das Traumpaar schlechthin, Orlando Bloom und Victoria Secret Engel Miranda Kerr, hat sich nach nur drei Jahren Ehe getrennt.

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Thomas Cook hat seine „Ägypten-Sorglos-Garantie“ geändert: Kunden können ihren Urlaub bis zu drei Wochen vor Reiseantritt kostenlos umbuchen +++ Singapore Airlines stellt den längsten Passagierflug der Welt ein: 17.000 Kilometer und 19 Stunden nahmen Reisende bis dato auf sich +++

Deutschland

Christian kommt

Einer der heftigsten Stürme seit Jahren brach am Wochenende über Großbritannien herein: Starkregen, Orkanböen und Flutgefahr. Dutzende Flüge wurden abgesagt, der Bahnverkehr war mitten in der Rushhour lahmgelegt. Das Unwetter, der Orkan Christian, trifft heute auch Frankreich und Deutschland. Böen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 128 Kilometern pro Stunde werden erwartet. Am Londoner Flughafen Heathrow wurden mehr als 60 Flüge abgesagt, Fährfahrten über den Ärmelkanal und nach Irland sind abgesagt. Rund um London kündigten Bahngesellschaften an, den Betrieb bis heute Morgen 9 Uhr einzustellen. Auch der Betrieb des Eurostar, der unter dem Ärmelkanal verkehrt, wurde bis zum Morgen ausgesetzt.

Karneval bald Kulturerbe?

Aus ganz Deutschland möchten Narren-Vereinigungen den Karneval zum Weltkulturerbe machen. Anträge werden bei der Unesco gestellt, wo eine Jury aus der Kultusministerkonferenz darüber entscheiden soll. Früher konnten nur Bauwerke und Kulturlandschaften zum Weltkulturerbe ernannt werden, seitdem Deutschland im Juli auch dem Erhalt von ideellem Kulturerbe zugestimmt hat, sind die Weichen für den Karneval gestellt. Eine Entscheidung soll 2016 fallen.

Liebelei beendet

Turkish Airlines und die Lufthansa traten im vergangenen Jahr in Verhandlungen über eine Verkehrspartnerschaft, bei der auf Langstrecken erzielte Gewinne geteilt werden. Eine ähnliche Partnerschaft unterhält die Airline schon mit Nippon Airways und United. Nach mehreren Gesprächen macht Lufthansa-Finanzvorstand Simone Menne aber nun deutlich, dass eine solche Zusammenarbeit derzeit mit Turkish Airlines nicht realisierbar sei, weil die wirtschaftliche Zukunft der Fluggesellschaft nicht abzuschätzen ist.

Niedersachsen sahnt ab beim deutschen Tourismus Preis

Der erste Preis für Deutschlandtourismus ging in diesem Jahr an die Explorer Hotels Entwicklungs GmbH. Das Kunden-Service-Portal „Meine Tui“ konnte den zweiten Platz ergattern, Hameln Marketing und Tourismus bekam Platz 3 für das Musical „Die Päpstin“. Der Deutsche Tourismusverband verleiht den Preis regelmäßig für innovative Kommunikations-Ideen, Nachhaltigkeit und Kreativität in der Touristik-Branche.

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

In Las Vegas lernt man das Fürchten

Nirgends wird Halloween gruseliger, schauriger und angsteinflößender gefeiert als in Las Vegas: Egal ob Geisterbahnen, Zombieverfolgungen oder Spukparaden, Halloween-Begeisterte kommen hier auf ihre Kosten. Dieses Jahr kann man zudem für einen guten Zweck gruseln. Am 27. Oktober findet der 1,5-Kilometer-Charity-Lauf zugunsten der Hilfsorganisation Generation Vegas mit sprintenden Monstern, Hexen, Gespenstern und Vampiren statt.

Krise für Aegean Airlines vorbei?

Anscheinend haben sich doch ein paar von Griechenlands Wirtschaftzweigen allmählich wieder erholt, und starten jetzt durch. Griechenlands größte Fluggesellschaft: Aegean Airlines nimmt 2014 14 neue Deutschlandflüge in ihr Programm auf, unter anderem ab Düsseldorf, Frankfurt und München.

Die Stadt der Bücher

So darf sich Schottlands Wigtown dank des offiziellen Titels „Nationale Buchstadt“ nennen. Hier kommen zwölf Buchläden auf gerade mal 1.000 Einwohner. Wigtown ist stolz auf seinen Titel und feiert ihn daher jedes Jahr mit einem Festival. Auch in diesem Jahr standen bei dem zehntägigen Fest in der letzten Septemberwoche wieder Gedichte, Romane und ihre Autoren im Mittelpunkt.

Nackte Haut unter Flügeln

Der Ryanair Cabin Crew Charity Kalender unterstützt seit 2008 mit seinem Erlös Teenage Cancer Trust, eine Stiftung für krebskranke Jugendliche. Ryanairs schönste Stewardessen zieren die Kalenderblätter. So soll auch die Ausgabe von 2014 wieder viel nackte Haut zeigen und damit einen Erlös von 100.000 Euro zu Gunsten der Krebskranken einspielen. Seit 2008 hat der Kalender rund 600.000 Euro für den guten Zweck eingebracht. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf den Kalender:
www.bild.de/reise/fluege/ryanair/ryanair-kalender-stewardessen-33090098.bild.html

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Die Karawane zieht weiter

Carlson Wagonlit Travel hat eine neue Leitung für Zentral- und Osteuropa ernannt:
Peter Ashworth ist mit sofortiger Wirkung Senior Vice President Central and Eastern Europe.


Beim Berliner Flughafen fliegen bisher nur die Manager. Jetzt musste Technikchef Horst Amann gehen. Er wird als Geschäftsführer bei der Tochter Flughafen Energie und Wasser GmbH eingesetzt. Das spart die Abfindung.

Kaum zu glauben...aber wahr!

Der Blickwinkel zählt

Felix Baumgartner ist seit seinem Sprung vergangenes Jahr für viele Menschen ein Vorbild. Wer in seine Fußstapfen treten will, kann jetzt tatsächlich seinen eigenen Ausflug ins All wagen. Das einzige, was er dafür braucht, ist ein großer Geldbeutel, am besten gefüllt. Für umgerechnet 54.000 Euro bringt der „Weltraum-Tourismus-Anbieter“ World View Enterprises betuchte Urlauber mit einem Heliumballon an den Rand der Atmosphäre. Allerdings ist das geplante Projekt noch nicht hieb- und stichfest: Der Reiseanbieter wartet zurzeit noch auf die Genehmigung der amerikanischen Flugsicherheitsbehörde. Auch die Idee ist nicht einzigartig. Inspiriert durch Felix Baumgartner haben im letzten Jahr viele Unternehmen an der Idee des Weltraumtourismus gefeilt, einige gehen sogar über das Angebot von World View hinaus: Sie wollen ihre Urlauber nicht nur an den Rand der Atmosphäre bringen, sondern ihnen sogar das Gefühl von Schwerelosigkeit zeigen. Dafür müssen Reisende aber nicht nur einige Kilometer mehr auf sich nehmen, sondern auch noch tiefer in die Tasche greifen. Mit bis zu 145.000 Euro wollen Anbieter sich das Projekt von ihren Kunden bezahlen lassen.

Social Media Gezwitscher

Die Neider in sozialen Netzwerken

Wer kennt das nicht? Draußen ist es grau, es regnet den ganzen Tag und man verbringt seine Mittagspause damit aus dem Fenster zu gucken und von Strand und Meer zu träumen. Um der schlechten Laune noch den letzten kleinen Schliff zu geben, öffnet man Facebook und da sind sie wieder: Die Urlaubs-Posts der lieben Freunde. Der eine posiert mit einem Glas gekühlten Sangria auf seiner Pool-Liege, der andere reckt angesichts des gigantischen Hotel-Menüs seine Daumen für den Fotoapparat. Wieso können die Menschen ihre Urlaubs-Momente nicht einfach im stillen Kämmerlein genießen, sondern müssen uns daheimgebliebene damit quälen? Das hat sich Lastminute auch gedacht und deshalb eine Studie in Auftrag gegeben. Heraus kam: Jeder dritte Deutsche ist inzwischen auch im Urlaub in sozialen Netzwerken unterwegs, Frauen sind mit 37 zu 34 Prozent aktiver als ihre männlichen Partner. Die Befragten gaben auch Gründe für ihre Posting-Leidenschaft an: Familie und Freunde sollen die Erlebnisse mit verfolgen können und Tipps für eigene Reisen bekommen. Aber auch Selbstdarstellung spielt wie immer eine Rolle. So möchten 19 Prozent, dass ihre Bekannten auf Facebook sehen, wen sie Neues im Urlaub kennengelernt haben und heischen nach Neid (33 Prozent) und anerkennenden Kommentaren (16 Prozent). Rund sechs Prozent der Befragten gaben sogar an, ihren Ex mit den Posts aus der Ferne eifersüchtig machen zu wollen.

TV-Tipps der Woche

Arte, Montag, 15.50 Uhr: Brasiliens Asphaltcowboys
NDR, Dienstag, 15.15 Uhr: Vor Schottlands Küste
3 Sat, Mittwoch, 17.00 Uhr: Abenteuer Linienbus: Finnland
HR, Donnerstag, 14.30 Uhr: Madagaskars Parfum-Insel
Arte, Freitag, 12.50 Uhr: Highway durch die Arktis
Phoenix, Samstag, 18.45 Uhr: Osterinsel - Paradies in Gefahr
3 Sat, Sonntag, 14.40 Uhr: Kilimandscharo

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit an den Geschäftsbericht 2013 zu denken. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Anne Keppler, Mira Sommer. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

 

 

klimaneutral

Kultur-Tipps für 2013

Mehr



Reiseblogging-Special 2013

Um Blogging kommt heute keiner mehr herum - auch die Reisebranche nicht. Die besten Reiseblogs und ihre Protagonisten finden Sie hier.



Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".