Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 251 / 30. KW‚ 22.VII.'13

 

Sowas gab es in dem Ausmaß in den USA bisher noch nie: Eine ganze Stadt ist bankrott. Detroit im Bundesstaat Michigan war die amerikanische Autostadt mit Autobauern wie General Motors oder Crysler. Davon ist heute nicht mehr viel übrig.

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Umweltschützer aus Mallorca gewinnen Prozess über den Bau eines Hotels im Naturschutzgebiet Es Trenc.+++

Deutschland

Offensive aus Sachsen

Rund 750.000 Euro ist dem Land Sachsen eine bundesweite Kampagne für den Tourismus im ehemaligen Hochwassergebiet wert. Vor Beginn der Sommerferien erschienen in Zeitungen wie der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und der Welt am Sonntag am 21. Juli Beilagen mit Reiseangeboten und Veranstaltungen aus Sachsen. Auch über Plattformen wie Facebook schaltet die Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen unter dem Motto: „Sommer, Sonne, goldener Herbst: nach Sachsen!“ vom 22.Juli bis 17. August ihre Kampagne.

Das riecht nach Ozon

In Flugzeugen der deutschen Kurz- und Mittelstreckenflotten liegt Ozon in der Atemluft. Je näher ein Flugzeug an der Ozonschicht fliegt, desto mehr Ozon gelangt ins Innere. Viele Airlines besitzen laut Pilotenvereinigung Cockpit keinen Ozonkonverter. Warum das gesundheitsschädliche Gas im Flugzeug geduldet wird? Jörg Handwerg, Sprecher der Vereinigung „Cockpit“, sieht die Gründe in der fehlenden gesetzlichen Vorschrift und den geringen, aber doch vorhandenen Kosten für einen Konverter.
Mehr Informationen gibt es unter
http://www.ndr.de/info/programm/sendungen/reportagen/ozon109.html

Wo kann man Rast machen?

Wer lange Autobahn fährt, braucht zwischendurch mal eine Pause, aber wo macht man die am besten? In einer Studie des ADAC kommen Raststätten besser weg als Autohöfe. Raststätten sind zwar bis zu 20 Prozent teurer, bieten aber im Vergleich mehr Hygiene, familienfreundlichere und barrierefreiere Zugänge als Autohöfe.
Mehr dazu gibt es auf http://www.adac.de/infotestrat/tests/urlaub-reise/raststaetten-rastplaetze/2013/default.aspx?tabid=tab1

Fernbusse- der nächste Mitspieler

Das britische Unternehmen National Express Group macht mit dem Busservice „city2city“ seit dem 18.Juli der deutschen Bahn Konkurrenz. Bei Routen von Hannover nach Köln oder von Essen nach Augsburg werben die Briten unter anderem mit kostenlosem W-Lan, günstigen Fahrten und komfortablen neuen Mercedes-Bussen. http://www.city2city.de/

Die Rechte der Fluggäste

Kein Fluggast muss Verspätungen hinnehmen, ohne dafür nicht eine Entschädigung zu bekommen. EU Claim, das Inkassounternehmen für Fluggastrechte legt offen, dass täglich 33.000 Passagiere verspätete Flüge hinnehmen, aber wegen Unwissenheit auf Entschädigungen verzichten. Forderungen nach Schlichtungsstellen stellt Bärbel Höhn von den Grünen an die Bundesregierung. Mehr zu dem Thema gibt es hier http://www.euclaim.de/ausgleichsleistung-verspaetung-flugzeug

Hoch über dem Maschsee

Beim diesjährigen Maschseefest in Hannover können Besucher das Fest von oben betrachten. Der City-Skyliner, ein 81 Meter hoher Turm, ermöglicht rund 60 Personen eine zwölf Kilometer weite Aussicht über die Landeshauptstadt. Der City-Skyliner feierte beim diesjährigen 112. Rheinkirmes in Düsseldorf Weltpremiere.
http://city-skyliner.com/index.html

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Haft für Concordia

Nach eineinhalb Jahren passiert etwas. Mitverantwortliche des Costa Concordia Unfalls verantworten sich vor Gericht. Die Höchststrafe liegt bisher bei zwei Jahren und zehn Monaten für den Krisenmanager Roberto Ferrarini. Insgesamt fünf Urteile sind bereits gesprochen. Am 23. September geht das Verfahren gegen den Kapitän Francesco Schettino weiter.

Tourismus rettet Zypern

Bereits ein Zehn-Milliarden-Kredit der EU war nötig, um in Zypern einen Staatsbankrott zu verhindern. Jetzt will der Inselstaat durchgreifen und mehr in den Tourismus investieren. Genau genommen sollen Kasinos im Süden Zyperns Spieler aus Russland, Israel und den arabischen Emiraten locken. Weil die Kommunisten und Kirchen Einwände hatten, gibt es derzeit nur im türkischen Norden des Landes Spielkasinos.

Wohnen auf dem Flughafen

Londons Bürgermeister Boris Johnson schlägt genau dies vor. Der Flughafen London-Heathrow ist ausgelastet, eine dritte Startbahn kommt für die Anwohner aber nicht in Frage. Dazu kommt: Wohnungsmangel ist in London akut. Als Lösung schlägt Johnson vor, den Flughafen weiter nach außerhalb zu verlegen und an die Stelle des alten Flughafens neue Wohnungen zu bauen.

Kreuzfahrer meiden Ägypten

Ägypten bekommt in nächster Zeit keinen touristischen Besuch von den Schiffsreedereien  Aida und MSC. Wegen der Unruhen im Land legen beide Reedereien ihre Routen um. Die Aida Diva reist in der Sommersaison nach Israel, statt nach Ägypten. Die MSC storniert in der kommenden Wintersaison bereits Alexandria als Zielhafen. Wann die Reedereien die ägyptischen Häfen wieder ansteuern ist noch nicht bekannt.
http://www.aida.de/kreuzfahrt/startseite/reiseinformation.20514.html

Gemeinsam China entdecken

Bis zum 31. August 2013 zahlt „China Tours“ Reisebüros, auch ohne Vertrag, zwölf Prozent Provision bei der Buchung von „Elements of China“. China Tours ist ein deutscher Online-Reiseanbieter, der sich auf Reisen im asiatischen Raum spezialisiert. „Elemens of China“ spricht junge Menschen an, die Lust auf Gruppenreisen haben.
Mehr zu Elements of China gibt es hier http://www.chinatours.de/

Paris von oben

In einem Luftschiff fahren Touristen ab dem 4. August über Sehenswürdigkeiten wie Versailles oder den Fluss Seine. Vom Flughafen Pontoise aus stehen vier Strecken zur Verfügung, unter anderem auch über Versailles und den Nordwesten des Landes.
Von 30 Minuten bis hin zu eineinhalb Stunden dauert eine Fahrt und kostet zwischen 250 und 650 Euro. Bis Ende Oktober finden täglich sieben Fahrten statt.

Baustelle: Mekka

Pilger und Hotelbetreiber müssen sich auf Begrenzungen in Mekka einstellen. Das Wallfahrtsministerium beschränkt wegen Arbeiten an der Stätte die Pilgerzahl in diesem Jahr auf 500.000. Klagen seitens der Hotelbetreiber über eine Entschädigung vom Ministerium sind abgewiesen, da die Betriebe 60 Tage im Voraus Informationen über die Beschränkung erhielten.

Alles unter einem Dach

Eislaufen oder sich am Strand sonnen, oder lieber doch ins Kino gehen? Das alles haben die Chinesen jetzt unter einem Dach: dem größten Dach wohlbemerkt. 1,76 Millionen Quadratmeter groß ist das New Century Global Centre in Chengdu. Das Gebäude mit künstlich angebautem See ist das Zentrum eines neuen Viertels in Chengdu. Ein neues Bahn-Netz und ein Flughafen stehen nun auf dem Bauplan.

Die Karawane zieht weiter

Hisham Zaazou nimmt seinen alten Posten als Tourismusminister in Ägypten wieder ein. Seit August 2012 ist er in dem Beruf tätig. Im Juni 2013 trat er kurzzeitig wegen der Proteste aus seinem Amt zurück.

Helga Parzer übernimmt seit dem 1. Juli die Leitung des neu gegründeten Unternehmen „Nordlicht und Südwind“ in Österreich. In Auftrag gegeben wurde dies von SAS Scandinavian Airlines. Parzer war seit 2002 als District Manager für SAS in Österreich tätig.

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Kaum zu glauben...aber wahr!

Rubbel dein Land frei

Wer möchte nicht gerne seinen Freunden oder Kollegen zeigen, wo man schon überall Urlaub gemacht hat? Eine Rubbel Weltkarte ermöglicht es jetzt, das jeweilige Land frei zu rubbeln und das goldene Feld bunt zu färben. Vorteile hat hier, wer nicht jedes Jahr dasselbe Land besucht.
http://www.amazon.de/Luckies-Scratch-Map-Personalisierte-Weltkarte/dp/B003NCIPS6/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1374219058&sr=8-1&keywords=scratch+map

Mit Buttons Vertrauen gewinnen

Schon das Auswärtige Amt riet im März allen weiblichen Touristen, sich in Indien vorsichtig zu bewegen: Immer häufiger komme es zu sexuellen Angriffen. Die indische Regierung möchte wieder mehr Frauen für das Land gewinnen und führt Buttons ein, auf denen in unterschiedlichen Sprachen „Ich respektiere Frauen“ steht. Jeder Angestellte im Tourismussektor trägt auf Wunsch der Regierung diesen Button.

Arbeit adelt

Gut genug für Emirate?

Eine Spiegel-Reporterin im Selbstversuch. Marie-Luise Klose nimmt einem der 35 Assessment Days der Airline Emirates teil und stellt fest, dass nicht wirklich klar wird, wonach die Airline sucht. Rund 39 Millionen Passagiere zählte die Airline im letzten Jahr. Da muss dringend neues Personal her. Wie die Reporterin sich geschlagen hat und was Emirates von den Anwerbern verlangt, gibt es auf http://www.spiegel.de/karriere/berufsstart/auswahltag-in-berlin-wie-emirates-flugbegleiter-rekrutiert-a-911268.html

Über den Tellerrand geschaut

Augen auf beim Wasserspielzeug-Kauf

Kein Kind verzichtet gerne auf Spielzeug am Strand und im Wasser. Wie gefährlich manche Produkte sind, das zeigen die neuesten Ergebnisse des Tüv Rheinland. Krebserregende Stoffe, Weichmacher, ein beißender Geruch. 50 Produkte nahm der Tüv unter die Lupe, 20 davon dürfen für den Verkauf in der EU eigentlich nicht freigegeben sein. Mehr dazu auf http://www.tuv.com/de/deutschland/aktuelles/sommertest_2013/sommertest.html

Die Zahl der Woche

550.000…

… Flugpassagiere sind täglich im deutschen Luftraum unterwegs.

TV-Tipps der Woche

Phoenix, Montag, 18:30 : Alaskas Vulkaninseln  
NDR1, Dienstag, 11:30: Amerikas Fjorde
Arte, Mittwoch, 18:25: Ein Bergbauernhof in Südtirol
ZDF Info, Donnerstag, 9:30 : Wirtschaftswunderland Korea
Phoenix, Freitag, 20:15 : Ol‘ Man River
3Sat, Samstag, 14:30:  Bulgarien: Reisewege: Tunis
Plus1, Sonntag,: 14:45: Pinguine in der Wüste

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit für den Geschäftsbericht 2012. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Sarah-Lena Richter. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

 

 

klimaneutral

Kultur-Tipps für 2013

Mehr



Wander-Special 2013

Pünktlich zum Frühling und den Feiertagen finden Sie in unserem Wanderspecial 2013 alles rund ums Thema Wandern. Mehr



Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".