Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 246 / 25. KW‚ 17.VI.'13

 

Das Hochwasser geht zurück. Rettungsmannschaften und Helfer tun alles Erdenkliche, um es an Elbe und Havel einzudämmen. Etliche Dörfer und Häuser sind nach wie vor überspült. Hunderte Menschen leben bereits in Notunterkünften. Ziel ist es jetzt, das Wasser zurück in die Flussläufe zu drängen. Die Proteste in Istanbul gehen trotz der harten Polizeieinsätze weiter und Präsident Erdogan bleibt unnachgiebig.

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Lufthansa verliert Prozess um Bonusmeilen-Ticket: Kläger behält Mitgliedschaft im Vielfliegerprogramm +++ Das neue spritsparende Langstreckenflugzeug Airbus A350 hat seinen ersten Testflug absolviert +++ Streik bei Lufthansa? Beschäftigte von Germanwings stimmen über Arbeitsniederlegung ab +++

Deutschland

Bayern: Vorsicht bei Baden in Seen

Nach dem Hochwasser drohen Risiken für die Gesundheit. In Bayern warnt das Gesundheitsamt davor, in Badeseen in den Hochwassergebieten zu schwimmen. Gewarnt wird vor Kolibakterien, die Magen-Darm-Erkrankungen auslösen.

Spenden für die Flutgeschädigten

Das Hochwasser hat viele Menschen in finanzielle Not gebracht. Hier können Sie helfen: http://www.tagesschau.de/spendenkonten/spendenkonten102.html

Hannover hat den schönsten...

…botanischen Garten in ganz Deutschland. Der Berggarten in Herrenhausen hat laut Internetplattform „Trip Advisor“ das höchste Ranking erreicht. Somit steht der Berggarten noch vor den botanischen Gärten aus Stuttgart, München und Berlin.

Seebühne in Steinhude

Nach dem Maschsee in Hannover bekommt jetzt auch das Steinhuder Meer eine schwimmende Bühne. Sie wurde am vergangenen Freitag mit Musik und Unterhaltung eingeweiht. Die Bühne kostete 160.000 Euro und lässt sich problemlos auf dem Wasser bewegen. Mehr Informationen finden Sie auf der Website http://www.steinhuder-meer.de/

Seit 125 Jahren in Bewegung

Am 15.06.2013 feierte die Inselbahn auf Borkum ihr Jubiläum. Auf der 36 Quadratkilometer großen Insel Borkum führt die Lok rund 7,4 Kilometer vom Hafen bis zum Bahnhof im Zentrum Borkums. Die Borkumer Kleinbahn regelt seit 1888 den Verkehr auf der Insel und ist für rund 150.000 Besucher eine Attraktion auf der Insel. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.borkumer-kleinbahn.de/index.php?id=205

Neues im Siebengebirge

Nach knapp zwei Jahren sind die Arbeiten an dem Plateau für den Drachenfels in Königswinter am Rhein abgeschlossen und warten nun mit neuen Gebäuden und einer Gipfelbahn auf. Der Drachenfels gilt als eines der beliebtesten Ziele in Europa. http://www.koenigswinter.de/

Berlin bietet was für Jedermann

Europaweit liegt Berlin auf Platz drei der beliebtesten Städte. Egal ob man Kulturliebhaber oder Weltenentdecker ist oder einfach nur dem Alltag entfliehen möchte: Berlin bietet für jeden etwas. Das Tourismusportal „Visit Berlin“ hat zusammen mit der Fachhochschule Westküste das Reiseverhalten von Touristen untersucht und daraus markante Zielgruppen definiert. Weiteres zu der Studie ist auf der Website zu finden. http://www.visitberlin.de/de/pressemeldung/jeder-fuenfte-berlin-besucher-ist-alltagsfluechtling

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Kaum Stornierungen für Türkei-Urlaube

Das Auswärtige Amt hat für die Türkei verschärfte Sicherheitshinweise bekannt gegeben. Trotz massiver Proteste in der Türkei melden die Reiseveranstalter kaum Stornierungen von Urlaubern. Viele Urlaubsgebiete sind außerhalb der Großstädte und den Hotspots der Proteste wie dem Taksim-Platz in Istanbul. Wer den Protesten aus dem Weg geht, kann den Urlaub in der Türkei genießen. Alle wichtigen Reise-und Sicherheitshinweise finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html

Bald weniger Touristen in den USA?

Lange Einreisezeiten und viel Schlange stehen machen den Touristen den Aufenthalt in den USA schwer. Grund dafür sind die Beamten, die wegen Regierungsbeschlüssen keine Überstunden mehr machen dürfen. Beamtenstellen müssen her, und bis das durchgesetzt ist, wird auf Selbstbedienungsterminals und ein Global-Entry-Programm zurückgegriffen.

Homosexuelle pilgern nach Tel Aviv

Egal ob Homo, Hetero oder Menschenrechtler, letzten Freitag fanden sich in Tel Aviv zehntausende Menschen zur sogenannten „Pride Parade“ zusammen, um den Umgang mit ihrer Sexualität zu feiern. Sonne und eine lockere Atmosphäre ziehen besonders die Europäer nach Israel. Tel Aviv ist im Gegensatz zu Jerusalem offener, es wird nicht viel über Konflikte in der Politik geredet. Das gefällt sowohl den Einheimischen, als auch den Ausländern.

Mit einem Taxi auf dem Nil

Viele Menschen wissen: Autofahren in Kairo ist kein Vergnügen. Deshalb entdecken die Menschen in Kairo die Vorzüge des Personenverkehrs über den Nil. Mit Motorbooten bedient der neue Taxiservice nun im Norden und Süden gelegene Bürokomplexe und sorgt für stressfreie und pünktliche Ankunft auf der Arbeit.

Die Karawane zieht weiter

Ronald Felder hat nach acht Jahren der Geschäftsführung bei der Salzkammer Tourismus-Marketing GmbH am 1.Juni 2013 die Geschäftsführung von Tiscover, einem Buchungsportal für die Alpen, übernommen.

Der beurlaubte Chef des neuen Berliner Flughafens Rainer Schwarz erhielt eine fristlose Kündigung und muss jetzt auf die gerichtliche Auseinandersetzung warten.


******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Kaum zu glauben...aber wahr!

Bei Hitze trägt der Mann gerne Rock

Der Sommer hat nun auch Schweden erreicht und treibt mir Temperaturen über 30 Grad Celsius den meisten den Schweiß auf die Stirn. Besonders die Lokführer müssen schwitzen, denn sie dürfen bei der Arbeit keine Shorts tragen. Aus Protest trugen deshalb viele Mitarbeiter des Bahnunternehmens Arriva einen Rock. Die Aktion erregte Aufmerksamkeit und lässt die  Verhandlungen über Shorts am Arbeitsplatz nun erneut aufleben.

Über den Tellerrand geschaut

„Alles Gute kommt von oben“

Oma wusste es schon immer und jetzt ist es auch wissenschaftlich erwiesen, von oben kommt etwas, auf das wir nicht verzichten können: Sonnenlicht. Viele Leute meiden jeden Sonnenstrahl, nachdem übereifrige Dermatologen ihnen Horrorszenarien von Hautkrebs in den Kopf gesetzt haben. Der Spiegel weiß es jetzt besser. Man vermeidet zwar mit Sonnenabstinenz den Hautkrebs, dafür fördert man aber das Krebsrisiko in anderen Körperteilen, wie zum Beispiel dem Darm. Vitamin D lautet das Zauberelixier, das nur die Sonne unserem Körper zuführen kann. Möchten wir den Mangel mit Nahrung ausgleichen, müssten wir beispielsweise täglich vier bis acht Kilo Butter zu uns nehmen. Da erscheint einem der Gang in die Sonne doch weniger beschwerlich. Sonnenanbeter sollten sich allerdings nicht zu lange in den Liegestuhl legen, denn Dermatologen verstehen natürlich etwas von ihrem Job. Zu viel Sonne und vor allem der gefürchtete Sonnenbrand tun nicht nur weh, sondern können die Haut ernsthaft schädigen oder tatsächlich zum Hautkrebs führen. Deshalb gilt auch beim Sonnenbaden wie in allen anderen Teilen des Lebens auch: Die Balance macht es!
Die Artikel aus dem Spiegel finden Sie unter http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hautkrebs-der-richtige-sonnenschutz-ist-wichtig-a-900907.html und http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/hoher-lichtschutzfaktor-verhindert-die-vitamin-d-synthese-a-900977.html .

Die Zahl der Woche

82,7 Millionen…

...Menschen haben 2012 ihren Urlaub in Frankreich verbracht. Das sind rund eine Millionen mehr als im Vorjahr.

Spruch der Woche

"Viele touristische Betriebe in Sachsen sind vom Hochwasser betroffen. Doch die Lage ist unter Kontrolle. Die überwiegende Mehrheit der in Sachsen zur Verfügung stehenden Unterkünfte und auch die meisten Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele sind uneingeschränkt erreichbar und können besucht werden. Es besteht kein Grund für weitere übereilige Stornierungen. Erste Erfahrungen zeigen auch, dass ein großer Teil interessierter Gäste viel Verständnis für die Situation zeigt und im Einzelfall eher umgebucht wird."
Andreas Lämmel MdB, Präsident des Landestourismusverbandes Sachsen e.V.

Serie: Ina in Ecuador

Bis zum nächsten Mal, Paradies!

Wie schnell doch drei Monate vergehen! Seit einer guten Woche wohne ich wieder in Ecuadors Hauptstadt – hier durfte ich mich nun (erneut) an die Höhe, die ungewohnte Umgebung und die neuen Aufgaben im SAT-Büro gewöhnen. Die „zweite erste“ Woche in Quito war schon mal sehr schön und macht Lust auf mehr von Ecuadors Festland.
Die Zeit auf den Galapagosinseln wird mir lange im Gedächtnis bleiben. Ich hatte das große Glück auf Santa Cruz zu wohnen und als Reiseleiterin und Übersetzerin einige, insgesamt sechs, Reisegruppen auf ihren Touren zu begleiten. Natürlich konnte ich so die Besonderheiten der Inseln und das Leben auf diesen sehr genau kennenlernen – aber auch wer „nur“ für eine einzige Reise den weiten Weg auf sich nimmt, wird von der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt begeistert sein. Vorausgesetzt, er bringt etwas Zeit mit sich und reist idealerweise in der Regenzeit zwischen Dezember und Juni, da die Inseln dann sehr lebendig sind.
Sei es das Schnorcheln und Schwimmen mit Seelöwen, Meeresechsen und –schildkröten, Haien und Adlerrochen, das Beobachten der Galapagos-Riesenschildkröten beim gemütlichen Fressen oder eine Wanderung zur riesigen Caldera der Sierra Negra – das Angebot der Inseln ist sehr vielfältig. Hier empfiehlt es sich jedoch, in Form eines längeren, idealerweise zehn oder zwölf Tage zählenden, Island Hoppings zu reisen. Denn die Schönheiten der Inseln lassen sich mit etwas Zeit viel besser erkennen und verstehen.

TV-Tipps der Woche

3Sat, Montag, 16:10: Königsstädte Marokkos
Phoenix, Dienstag, 20:15: Von Sibirien nach Japan
Arte, Mittwoch, 18:15: Indien- Am unteren Rand
3Sat, Donnerstag, 15:30: Berlin- Saigon (1-4)
ZDF Info, Freitag, 21:00: Abenteuer Afghanistan
SWR, Samstag, 17:15: Mit dem Zug durch die Highlands
Arte, Sonntag, 13:20: Tonga, Paradies der Südsee?

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit für den Geschäftsbericht 2012. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Anne Keppler, Sarah-Lena Richter. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

 

 

klimaneutral

Kultur-Tipps für 2013

Mehr



Wander-Special 2013

Pünktlich zum Frühling und den Feiertagen finden Sie in unserem Wanderspecial 2013 alles rund ums Thema Wandern. Mehr



Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".