Navigation überspringen
PR Agentur Hannover

early bird – Touristik

Nr. 238 / 16. KW‚ 15.IIII.'13

Liebes-Karussell: Der eine kommt, die andere geht. So geht es zurzeit in der Promi-Welt zu. Erst zu Beginn des Jahres hatten Rafael van der Vaart und seine Sylvie ihre Trennung bekannt gegeben. Kaum ist der Trennungsschmerz beim HSV-Kicker verwunden, tritt Sylvies beste Freundin als ihre Nachfolgerin an.
Auch bei Olli Pocher und Sandy (Alessandra) Meyer-Wölden (Pocher) kann man leicht den Überblick verlieren. Erst hieß es, Kind Nummer vier sei unterwegs, jetzt ist angeblich bereits seit Januar alles aus. Wer soll da noch durchsteigen?

Letzte Woche...

… bewegte uns in der Touristik +++ Erwin Hymer, der Pionier der Reisefahrzeugbranche, starb im Alter von 82 Jahren +++ der Absturz einer Lion Air Maschine vor der Küste Balis +++ Proteste gegen Kreuzfahrtansturm in Venedig +++ Lawinenunglück: In den Alpen starben sieben Menschen unter Schneemassen +++

Deutschland

Neues bei der REWE Group

Die Touristik-Sparte des Unternehmens möchte sich künftig neu positionieren. Die sechs Reiseveranstalter bleiben weiterhin Kooperationspartner, werden aber künftig unter der Dachmarke DER Touristik auf. Das Logo der Marke soll im laufenden Jahr publik und zum Erkennungszeichen der Gruppe gemacht werden. Bis Ende des Jahres sollen zudem 750 Reisebüros mit der neuen Optik ausgestattet und das Online-Reisebüro der Marke etabliert werden.

Was nervt Deutschland?

Die Online-Reisecommunity Trip Advisor hat gefragt und die Reisenden haben geantwortet: Was sind für sie die schlimmsten Nervereien bei Flugreisen? Unter den deutschen Usern fanden sich 22 Prozent, denen unbequeme Sitze ein Gräuel sind. Auf Platz zwei folgen lange Warteschlangen bei der Sicherheitskontrolle und Rang drei wird von teuren Ticketpreisen belegt.

Ohne Kabel nix los!

Im vergangenen Jahr haben sich anscheinend immer mehr Deutsche auf den Diebstahl von Kabeln spezialisiert. Das gibt zumindest die Deutsche Bahn bei ihrer Jahresbilanz an. So seien 2012 insgesamt 17.000 Züge rund 4.000 Stunden zu spät gekommen. Grund seien 2.700 Metalldiebstähle, die dem Unternehmen rund 17 Millionen Euro Schadensersatzkosten beschert hätten.

Fliegen wir sicher?

Die FOCUS-Online-Unfallbilanz hat 50 Airlines, die Deutschland anfliegen, und deren Sicherheit aufs Korn genommen. Entgegen der Ängste, die viele Flugreisende hegen, macht die Bilanz deutlich, dass Fliegen immer sicherer wird. Im vergangenen Jahr starben von 2,8 Milliarden Passagieren unter 500 Menschen. In Relation dazu: Der deutsche Autoverkehr forderte 2012 3.600 Menschenleben.

Lob für Fraport

Das Marktforschungsinstitut Skytrax hat den Frankfurter Flughafen als „World’s Most Improved Airport“ ausgezeichnet. Hierzu hat vor allem das Serviceprogramm „Great to have you here“ beigetragen. Auch der Flughafen in Lima, der ebenfalls von Fraport betrieben wird, konnte sich zum sechsten Mal als „Best Airport – South America“ durchsetzen. Seine Ergebnisse gewinnt das Institut aus seiner jährlichen Befragung von über zwölf Millionen Passagieren aus über 160 Ländern zur Servicequalität von knapp 400 Flughäfen.

***********************************************************
Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Wir coachen Sie!
Machen Sie sich und Ihre Mitarbeiter fit für die neuen Chancen und Herausforderungen, die Social Media bietet. Wir veranstalten regelmäßig Coachings zum Thema Social Media! Wir bieten gezieltes Training für Führungskräfte und Entscheider an und leiten sie einzeln oder zu zweit an, das Social Web zu entdecken. http://www.einsakommunikation.de/index.php?id=877
***********************************************************

Der Rest der Welt

Glücksspiel

Das hätte auch ins Auge gehen können: Wie nun bekannt wurde, ist Anfang März eine Lufthansa-Maschine aus Chicago trotz kaputten Rumpfes heile in München gelandet. Das Flugzeug sei beim Start mit dem Heck auf dem Boden aufgekommen und hätte wichtige Teile für den Druckausgleich beschädigt. Der Schaden wurde erst nach der Landung entdeckt.

Chinesische Spendierhosen

Die chinesischen Touristen haben im vergangenen rund 102 Milliarden für Urlaube locker gemacht und ihren eigenen Rekord noch einmal um 40 Prozent übertroffen. Damit haben weltweit die Deutschen und die Amerikaner das Nachsehen und werden auf die Plätze zwei und drei verwiesen. Prozentual gemessen an der Bevölkerungszahl liegen die Chinesen allerdings immer noch zurück.

Königlicher Beistand

Herzogin und Bald-Mama Kate von Großbritannien höchstpersönlich soll Taufpatin der „Royal Princess“ auf dem diesjährigen Hamburger Hafen-Geburtstag werden. Das neue Schiff der Princess Cruises erhält somit nicht nur eine prominente Patin sondern bietet auch noch rund 3600 Passagieren zukünftig Platz.
www.princesscruises.de/de/koenigliche-patin-fuer-die-royal-princess-herzogin-von-cambridge-tauft-die-royal-princess

Diebe raus!

Nachdem die Mitarbeiter des Pariser Louvre-Museums aufgrund des anhaltend aggressiven Verhaltens von Taschendieben ihre Arbeit nieder gelegt hatten, eröffnete das Museum letzten Donnerstag erstmalig wieder seine Türen. Allerdings nicht ohne ein hohes Polizeiaufgebot: Rund 20 Polizisten liefen dauerhaft Streife, um mögliche Diebe abzuschrecken.

Wo schmeckt es noch?

Viele Anbieter fügen sich dem Druck der Billiganbieter und versuchen an allen Ecken und Enden zu sparen. Häufig bleiben reisende Gourmets dabei auf der Strecke. Die Zeitschrift „Reise&Preise“ hat verschiedene Airlines auf ihre Bordverpflegung getestet und kam zu folgenden Ergebnis: Zum Beispiel bei Airlines wie Iberia sei man tatsächlich auf ein Lunchpaket angewiesen, da nichts serviert werde und auch die warmen und kalten Speisen anderer Fluggesellschaften konnten wenig überzeugen. Weitere Informationen gibt es im Spiegel unter www.spiegel.de/reise/aktuell/verpflegung-bei-fluglinien-a-893798.html

Mit jedem Stern wächst der Preis

Je mehr Sterne ein Hotel hat, desto teurer ist offenbar auch das WLAN im Zimmer. Das hat das Buchungsportal HRS zu Tage gefördert. So kostet eine Stunde drahtlose Internetnutzung in europäischen Fünf-Sterne-Hotels knapp acht Euro. In der Drei-Sterne-Kategorie fallen hingegen nur knapp vier Euro an. Die Türkei befindet sich mit kostenlosem WLAN in Hotels auf einer Vorreiterposition: Rund 85 Prozent aller Hotels verfügen inzwischen über diesen Service.

Pingelige USA

Die USA macht sich bei Urlaubern und Geschäftsreisenden immer unbeliebter. So würden rund 43 Prozent der 1200 Befragten, die in Amerika ihren Urlaub verbracht haben, anderen Reisenden davon abraten. Grund sind die langen Warteschlangen bei der Einreisekontrolle. Die Umfrageergebnisse der U.S. Travel Association ergaben zudem, dass die Wartezeiten zum Teil dazu geführt hätten, dass Durchreisende ihren Anschlussflug verpasst hätten. Besserung ist nicht zu erwarten: Erst kürzlich hat die Regierung die Luftfahrtbehörde zu weiteren Einsparungen aufgerufen.

Kaum zu glauben...aber wahr!

Hoch lebe der Mann…

…oder besser gesagt sein Geschlechtsorgan! Was hier zu Lande eher für Schamesröte im Gesicht sorgt, findet bei den Japanern großen Anklang. Das alljährliche Penis-Festival „Kanamara Matsuri“ lockte am vergangenen Montag wieder viele Menschen auf die Straßen. Unter anderem ist es Tradition, sich auf ein großes Exemplar aus Holz zu setzen und dessen Spitze zu berühren: Das soll Glück bringen!
Wer jetzt denkt, dass die japanischen Frauen zu kurz kommen, der irrt. Auch ein Vagina-Festival wird hier zu Lande regelmäßig zelebriert. Mehr dazu weiß die Bild-Zeitung: www.bild.de/reise/traumreisen/festivals/penis-festival-japan-kawasaki-29915402.bild.html

Die Karawane zieht weiter

Jörg Eichler verlässt Unister und wird spätestens zum 1. September der neue Geschäftsführer von Arosa Flusskreuzfahrten.

******** ANZEIGE *************************************

Ist Ihr Unternehmen fit für das mobile Web?

Wir bieten Ihnen eine Kurzanalyse Ihrer Website für 80 Euro!
Wie sieht die Unternehmensseite auf Smartphones, Tablets und Co. aus? Ist sie barrierefrei, kann jeder Nutzer sie unabhängig von seiner technischen Ausrüstung problemlos laden und nutzen? Ist ihre Navigation für jeden verständlich? Sind Social Media Kanäle sinnvoll eingebunden?

All das untersuchen wir für Sie und schicken Ihnen schnellstmöglich unsere Ergebnisse per E-Mail zu! Mehr Informationen erhalten Sie bei unserem Geschäftsführer Thorsten Windus-Dörr unter der Mail-Adresse twindus(at)eins-a-kommunikation.de und telefonisch unter 05 11 / 35 73 00-30.

******************************************************

Die Zahl der Woche

Rang 1…

…für Berlin als beliebtestes Städtereiseziel in Deutschland. 2012 besuchten 10,8 Millionen Menschen unsere Hauptstadt.

aufgepickt!

DRV fordert Konzept für Regionalflughäfen

In Zusammenhang mit der Eröffnung des Flughafens Kassel-Calden brandete letzte Woche wieder die Diskussion über die Sinnhaftigkeit solcher regionaler Alleingänge auf. Flughafenbetrieb und -planung sind in Deutschland weitestgehend Ländersache. In der Folge ist eine bundesweite Infrastruktur-Strategie größtenteils Fehlanzeige. Nun könnte man meinen, dass Touristiker mehr Flughäfen eher positiv sehen. Dem ist nicht so. Vergangenen Montag nahm Karl Born in seinen "Bissigen Bemerkungen" das Thema bereits aufs Korn und auch der Deutsche Reiseverband DRV sieht Kleinflughäfen eher als Last der Reisenden, Fluggesellschaften und Steuerzahler an. In seinem Informationsbrief an die Politik und Medien, den "DRV-Politikthemen", hatte der Branchenverband bereits Ende 2012 das Thema Wildwuchs bei den Kleinstflughäfen aufgegriffen. Dort heißt es in der Ausgabe vom Oktober 2012: "Willkürlich gehen Länder bei der Flughafenentwicklung vor. Zahlreiche Kleinstflughäfen wurden wider besseren Wissens auf- und ausgebaut. Millionengräber sind das Ergebnis. Mehr dazu: www.drv.de/aktuelles/detail/article/124/diskussion-um-regionalflughaefen-drv-fordert-ein-von-bund-und-laendern-gemeinsam-erarbeitetes-konze.html
Thorsten Windus-Dörr

TV-Tipps der Woche

HR, Montag, 14.30 Uhr: Mit dem Zug durch die Provence
WDR, Dienstag, 20.15 Uhr: Seenparadies Mecklenburg
NDR, Mittwoch, 20.15 Uhr: Das Weserbergland
BR alpha, Donenrstag, 20.15 Uhr: Die himmlischen Reisterrassen von China
3 Sat, Freitag, 14.55 Uhr: Palma de Mallorca, da will ich hin!
Phoenix, Samstag, 16.30 Uhr: Traumziel Panama
ARD plus, Sonntag, 15.30 Uhr: Australien: Queensland

******** ANZEIGE *************************************
Nach dem Geschäftsbericht ist vor dem Geschäftsbericht
Es wird Zeit für den Geschäftsbericht 2012. Besorgen Sie sich deshalb schon jetzt „Sieben Schritte zum Geschäftsbericht“, das Dossier der hannoverschen PR-Agentur Eins A Kommunikation GmbH – um für den nächsten Auftritt gerüstet zu sein.
„Für uns ist die Broschüre ideal, um exemplarisch zu zeigen, wie systematisch, nachvollziehbar und pragmatisch wir arbeiten“, erläutert Geschäftsführer Jens Voshage, „Natürlich nicht nur beim Geschäftsbericht, auch bei der allgemeinen Kommunikationsberatung, bei der Pressearbeit, wenn wir Internet. Oder Social-Media-Auftritte konzipieren und produzieren. Bei Kundenmedien, Medien der internen Kommunikation. Oder bei der Krisenkommunikation, einem weiteren unserer Beratungsschwerpunkte.“
Das Geschäftsbericht-Dossier kann angefordert werden über
jvoshage(at)eins-a-kommunikation.de
Mehr unter: www.eins-a-kommunikation.de
******************************************************

Impressum

Sämtliche Inhalte wurden mit höchster Sorgfalt erstellt. Für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Aktualität der Inhalte kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Alle Rechte vorbehalten. Unser Newsletter mit Branchenneuigkeiten erscheint jeden Montagmorgen. Wenn Sie interessante Neuigkeiten oder wichtige Termine für den Newsletter haben, schicken Sie diese bitte an early-bird@eins-a-kommunikation.de. Wenn Sie den early bird mit aktuellen Informationen aus der Tourismusbranche nicht mehr erhalten wollen, schreiben Sie an early-bird(at)eins-a-kommunikation.de. Wir nehmen Sie dann unverzüglich aus dem Verteiler heraus.
Bitte beachten Sie, dass die Ihnen zugesandte Ausgabe des early bird nur jeweils einer einzelnen Person zur Verfügung steht. Wenn Sie unseren Newsletter in Ihrem Unternehmen weiterleiten möchten, bieten wir dazu günstige Konditionen. Rufen Sie uns an.
Herausgeber:
Eins A Kommunikation – Agentur für Beratung und Umsetzung GmbH, D-30159 Hannover, Kramerstr. 13, Fon: (+49 511) 35 73 00 30, Fax: (+49 511) 35 73 00 73
E-Mail: early-bird(at)eins-a-kommunikation.de
www.eins-a-kommunikation.de

Redaktion:
Thorsten Windus-Dörr (Ltg., V.i.S.d.P.), Jens Voshage, Christiane Bischoff, Anne Keppler. Redaktionsschluss dieser Ausgabe ist montags, 09:30 Uhr.

 

 

klimaneutral

Kultur-Tipps für 2013

Mehr



Wander-Special 2013

Pünktlich zum Frühling und den Feiertagen finden Sie in unserem Wanderspecial 2013 alles rund ums Thema Wandern. Mehr



Destination Friedhof

Hier geht es zu unserem beliebten Sonderthema "Destination Friedhof".



early bird on Facebook